BMW X6 M50d 2015 Test: Monster-Diesel entfacht ungeahnte Kräfte

, 06.01.2015


Dennoch, das hohe Gewicht lässt sich insbesondere beim Anbremsen nicht wegdiskutieren. Für kraftvolle Verzögerungswerte sorgt die groß dimensionierte und gut dosierbare Bremsanlage mit 385 Millimeter großen Scheiben vorn und 345 Millimeter großen Scheiben hinten. Das dicke Grinsen im Gesicht und zurück in der Stadt, verwandelt sich der BMW X6 M50d per Knopfdruck vom bissigen Sportler zurück in einen Luxus-SUV.

Ideales Ambiente für sportliches Fahrvergnügen

Wo immer es hingeht, ob mit äußerster Dynamik im Kurvengeschlängel oder beim Cruisen über den Prachtboulevard, das edle Cockpit besticht durch seine sportliche Ausprägung und die intuitive Bedienung. Die komfortablen Sportsitze in einer Leder/Alcantara-Ausführung mit tiefen Sitzflächen, hohen Seitenwangen und ausgestellten oberen Seitenteilen im Schulterbereich bieten selbst in scharfen Kehren einen idealen Halt.

Den Premium-Anspruch unterstreichen derweil der umfangreiche Einsatz von Leder und Softtouch-Oberflächen sowie große Dekorflächen und die saubere Verarbeitung. Zum Raumangebot: Vorne finden locker über 1,90 Meter große Personen Platz. Hinten wird es aufgrund der abfallenden, aber optisch schnittigen Dachlinie enger, so dass es im Fond nur für bis etwa 1,85 große Insassen noch bequem ist.

Überall vernetzt: Das Tor zur digitalen Welt

Die rasante Verbreitung von Smartphones und des mobilen Internets sorgte dafür, dass die digitale Welt heute einen festen Bestandteil des täglichen Lebens ausmacht. „BMW ConnectedDrive Services & Apps“ versorgt die Insassen unterwegs mit vielen Informations-, Entertainment- und Serviceangeboten. Dazu gehört unter anderem „BMW Online“, das Zugriff auf aktuelle, standortbasierte Informationen wie Wetter, News, Online-Suche oder auch Office-Funktionen ermöglicht. Zudem lassen sich Services und Features wie Webcams, Parkinfos, Reise- und Hotelführer individuell zusammenstellen. Facebook, Twitter und Webradio mit unzähligen Radiosendern aus der ganzen Welt befinden sich ebenfalls an Bord.

Sicherheit und Komfort in noch größerem Stil

Zum iDrive- Bediensystem gehört das freistehende, 10,25 Zoll (26 Zentimeter) große „Control Display“ im Flatscreen-Design. Zu den technischen Highlights zählen ferner die neue Generation des Navigationssystems „Professional“, das nun mit 3D-Elementen in der Kartendarstellung arbeitet, das Sicherheitspaket „Driving Assistant“ mit Spurverlassenswarnung sowie eine Personen- und Auffahrwarnung mit automatischer Anbremsfunktion und der „Driving Assistant Plus“, der eine Notbremsfunktion und einen aktiven Geschwindigkeitsregler zum komfortablen Fahren bei zähfließendem Verkehr und bei Staus beinhaltet. Mittels Lenkunterstützung hält der Stauassistent das Fahrzeug zuverlässig in der Mitte der Fahrspur, sofern der Fahrer mindestens eine Hand am Lenkrad hält.

Ebenso an Bord: ein Fernlichtassistent, die Verkehrszeichenanzeige „Speed Limit Info“, eine Spurwechselwarnung und ein Parkassistent, der nicht nur die für präzises Einparken notwendigen Lenkbewegungen, sondern auch die Betätigung von Fahr- und Bremspedal sowie die Gangwahl übernimmt. Das Rangieren unterstützt ferner „Surround View“, das ein 360-Grad-Bild des Fahrzeugs und seines Umfelds auf dem „Control Display“ darstellt. Die Funktion „Panorama View“ für den Front- und den Heckbereich erleichtert zudem die Überwachung des Querverkehrs beim Verlassen von unübersichtlichen Ausfahrten.

Das vollfarbige Head-up-Display besticht durch ein scharfes Bild und besitzt zusätzliche, M-spezifische Funktionen wie Ganganzeige, Drehzahlmesser und Schaltpunktanzeige. Außerdem offeriert BMW das Nachtsichtsystem „BMW Night Vision“, das neben der Personen- eine Tiererkennung und den „Dynamic Light Spot“ umfasst. Letzerer lenkt einen Lichtstrahl auf die erkannten Personen beziehungsweise Tiere, um den Fahrer frühzeitig auf mögliche Gefahren aufmerksam zu machen.

Gepäckraum: Mehr Raum mit berührungsloser Bedienung

Dank der umklappbaren Fondsitzlehne lässt sich das Gepäckraumvolumen von 580 Liter auf bis zu 1.525 Liter erweitern. Der Stauraum fällt damit 75 Liter größer aus als beim Vorgängermodell. Zahlreiche Ablagefächer sowie Türtaschen, die vorn die Aufnahme von 1,5 Liter- und im Fond die Unterbringung von 1,0-Liter-Flaschen ermöglichen, tragen ebenfalls zur hohen Funktionalität im Alltag und auf Reisen bei.

Die automatische Heckklappenbetätigung ist Bestandteil der Serienausstattung. So lässt sich die Heckklappe per Fernbedienung und vom Fahrersitz aus per Tastendruck öffnen als auch schließen - optional ebenso über optional erhältliche Sensoren mit einer lässigen Fußbewegung, was sich als äußerst praktisch erweist, wenn man vollgepackt vor dem Auto steht, ohne die Arme frei zu haben. Typisch für einen SUV: die hohe Ladenkante. Doch die Ladestufe zum Innern ist flach und erleichtert wiederum das Be- und Entladen. Auf einer Schiene angebrachte, verschiebbare Verzurrösen zum Befestigen von Ladegut sorgen zusätzlich für eine hohe Funktionalität, ebenso wie die seitlichen Netze.

Fazit:

Zweifellos, der BMW X6 M50d fasziniert mit seinem Monster-Diesel und mit einer Agilität, die kaum einer solch einem Koloss zutrauen würde. Dieses Fahrzeug ist so herrlich unvernünftig, die Optik mächtig wuchtig und dazu entpuppt sich der BMW X6 M50d als echter M-Sportler, mit dem das Kurvenwildern zum puren Vergnügen wird, um nach Lust und Laune einfach aus dem Alltag ausbrechen zu können.


Technische Daten BMW X6 M50d (2015):

Antriebsart: Allradantrieb
Hubraum: 2.993 cm³
Leistung: 280 kW/381 PS bei 4.000-4.400 U/min
Drehmoment: 740 Nm bei 2.000-3.000 U/min
Getriebeart: 8-Gang-Sportautomatik
Vmax: 250 km/h (elektronisch begrenzt)
Beschleunigung 0-100 km/h: 5,2 Sekunden
Durchschnittsverbrauch: 6,6 l/100 km
CO2-Emission: 174 g/km
Preis: ab 87.300 EUR

Lesen Sie hier weiter:

Seite 2 von 2 1 2

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere BMW-Testberichte

Powerslides sind mit dem BMW 2er Active Tourer nicht möglich, aber dafür andere schöne Dinge.

BMW 2er Active Tourer Test: Wie besessen die Tabus gebrochen

Gut in Form sein muss heutzutage ein Kompakt-Van im Premium-Segment, um die Gunst der Käufer auf sich zu ziehen. Dass ein Van trotz aller Funktionalität auf ein attraktives Design nicht zu verzichten …

Sonores V8-Gebrüll aus mächtigen Auspuffrohren, begleitet vom quietschenden Winseln der Reifen.

BMW M5 (F10) Test - Druck statt Drehzahl

Den V10-Saugmotor des Vorgängermodells löst ein V8-Biturbo ab. Besondere Kennzeichen: Kein Turboloch, stattdessen die unbändige Kraft von 680 Nm Drehmoment konstant schon ab 1.500 U/min, dazu 560 PS/412 kW - …

Der 530d Touring glänzt durch seine extreme Laufruhe, einen niedrigen Verbrauch und viel Platz.

BMW 530d Touring 2011 Test - der perfekte Wegbegleiter

Doch es gibt sie noch, die wahren "Kombis" die Frau, Kind und Mann zufriedenstellen. Ein komfortabler (Frau), sicherer (Kinder) Wagen mit viel Platz aber dennoch mit sportlichen Genen gesegnet (Mann). Die …

Für die Erhabenheit sorgt das adaptive Fahrwerk mit Wankstabilisierung (3.000 €).

BMW 535i GT (Gran Tourismo) Test – Die angenehme Art …

Der erste Blick: Interessant.... Die Außenhülle des BMW 5er Gran Tourismo verbindet BMW typische Proportionen - eine gestreckte Silhouette, eine Coupé-artige Dachlinie sowie vier Türen mit rahmenlosen …

Für das schnelle und ruckfreie Voranschreiten sorgt eine Steptronic 6-Gang Automatik.

BMW X6 35d Test - Da Big Bastard

Bei bestimmten Autos neige ich immer dazu, sie zu personalisieren und ihnen Spitznamen zu geben. Beim provokanten Zwitter-Mix des X6 aus SUV, Limousine und Coupé, war er schnell gefunden: „Big Bastard“. Wer …

AUCH INTERESSANT
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

AUTO-SPECIAL

20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

Härter, schneller und noch krasser: „Pikes Peak“ ist der „Heilige Gral“ unter den Bergrennen und geht in die Extreme. Volkswagen war dort so schnell wie niemand zuvor und schaffte es, einen …


TOP ARTIKEL
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die großen Trümpfe
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die …
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
McLaren 600LT Test: Liebe auf den ersten Kick
McLaren 600LT Test: Liebe auf den ersten Kick
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die großen Trümpfe
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die …
German Car of the Year 2019: Das beste Auto des Jahres
German Car of the Year 2019: Das beste Auto des …
Skoda Fabia Monte Carlo Test 2019: Der sportliche Einstieg
Skoda Fabia Monte Carlo Test 2019: Der …
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV die Wende?
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo