Formel 1 Monaco 2017: Ferrari-Duo am Vormittag vorn

, 27.05.2017

Sebastian Vettel bleibt in Monte Carlo auf Pole-Position-Kurs: Bestzeit vor Ferrari-Teamkollege Kimi Räikkönen und Valtteri Bottas im Mercedes

Nach dem traditionellen Ruhetag kehrte die Formel 1 am Samstagvormittag anlässlich des letzten Freien Trainings wieder auf den Stadtkurs von Monte Carlo zurück. Dort findet am Nachmittag (ab 14 Uhr MESZ) das so wichtige Qualifying zum Großen Preis von Monaco statt, herrscht im 3,337 Kilometer langen Leitplankenkanal doch quasi Überholverbot. Und so nutzten die 20 Fahrer die letzten 60 Trainingsminuten bei trockenen Bedingungen und 24 Grad Lufttemperatur ausgiebig.

Das am Donnerstag offenbarte Kräfteverhältnis veränderte sich dabei kaum. An der Spitze nach wie vor Sebastian Vettel, der eine Bestzeit von 1:12.395 Minuten realisierte. Die Stärke von Ferrari auf dem verwinkelten Kurs konnte diesmal Teamkollege Kimi Räikkönen unterstreichen, dem als Zweitem allerdings bereits 0,345 Sekunden fehlten.

Schnellster Mercedes war Valtteri Bottas auf Rang drei (+0,435) vor Max Verstappen im Red Bull (+0,545) und Lewis Hamilton im zweiten Mercedes (+0,835), der bei seinem letzten Versuch zweimal keine freie Runde erwischte.

Rang sechs ging an Daniel Ricciardo im zweiten Red Bull (+0,997) vor Carlos Sainz (+1,005) und Toro Rosso-Teamkollege Daniil Kwjat (Toro Rosso; +1,168), Kevin Magnussen (Haas; +1,201) sowie Stoffel Vandoorne (McLaren; +1,410) auf dem zehnten Rang.

Rang elf belegte Sergio Perez im Force India (+1,541) vor Kurzzeit-Rückkehrer Jenson Button (+1,581). Esteban Ocon folgte mit 1,677 Sekunden Rückstand, der kurz vor Ende des Trainings in der zweiten Hafenschikane innen an die Leitplanke geriet, zu stark über den folgenden Randstein rumpelte und in den Leitplanken landete.

Felipe Massa im Williams (+1,677) wurde als 14. geführt vor Nico Hülkenberg im Renault (+1,888), Romain Grosjean im Haas (+2,152) geführt. Dahinter: Lance Stroll (Williams; +2,280), Jolyon Palmer (Renault; +2,769). Das Schlusslicht bildeten die beiden Saubers von Pascal Wehrlein (+2,896) und Marcus Ericsson (+3,468).

Ausführlicher Bericht folgt an dieser Stelle in Kürze

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 1-News

Sabine Kehm ist Managerin & Sprachrohr von und für Michael Schumacher

Sabine Kehm: So hat sie das "Schumi"-Drama erlebt

Die ganze Formel-1-Welt ist in Gedanken immer noch bei Michael Schumacher, und hunderttausende Fans bringen das mit dem Hashtag #KeepFightingMichael auch regelmäßig zum Ausdruck. Aber Schumacher wird seit …

Sebastian Vettel und Maurizio Arrivabene könnten noch lange ein Gespann bleiben

Sebastian Vettel: Ferrari-Boss suggeriert Lebenszeit-Vertrag

Der Poker um eine Vertragsverlängerung Sebastian Vettels in Maranello hat begonnen: Ferrari-Präsident Sergio Marchionne bietet seinem Piloten eine Verlängerung seines Ende 2017 auslaufenden Vertrages an - …

Sebastian Vettel fährt am Donnerstag neuen Streckenrekord in Monaco

Streckenrekord: Sebastian Vettel in Monaco in Favoritenrolle

Perfekter Trainingsauftakt für Ferrari: Sebastian Vettel stellte am Donnerstag mit 1:12.720 Minuten einen neuen Streckenrekord im berühmten Fürstentum Monaco auf. Damit war der Deutsche um eine knappe halbe …

Lewis Hamilton musste am Donnerstag in Monaco der Konkurrenz hinterherfahren

Mercedes plötzlich unter ferner liefen: …

Es war ein beunruhigender Donnerstag für die Mercedes-Mannschaft: Im Freien Training zum Monaco-Grand-Prix klassierten sich Lewis Hamilton und Valtteri Bottas nur auf den Plätzen sechs und acht im …

Sebastian Vettel macht deutlich, dass er die besten Siegchancen besitzt

Formel 1 Monaco 2017: Vettel dominiert am Nachmittag

Motorsport-Freunden wird an diesem Wochenende wahrlich nicht langweilig. Neben dem 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring startet Fernando Alonso beim legendären Indy 500 und die Formel ist in Monte Carlo zu …

AUCH INTERESSANT
Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste

AUTO-SPECIAL

Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste

100 Meter über dem Meer, sensationell in die Steilküste gesprengt und dazu spektakuläre Ausblicke: die Amalfitana in Italien gehört mit ihren zahlreichen Kurven, den schroffen Felsen zwischen der …


Formel1.de

TOP ARTIKEL
VW Golf GTI TCR Test: Lohnt sich der Aufpreis?
VW Golf GTI TCR Test: Lohnt sich der Aufpreis?
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
World Car Awards 2019: Deutsche Dominanz - die Finalisten
World Car Awards 2019: Deutsche Dominanz - die …
VW Passat 2019 Facelift: Der erste Check - das ändert sich
VW Passat 2019 Facelift: Der erste Check - das …
400 Meter: Die kürzeste Autobahn von Deutschland
400 Meter: Die kürzeste Autobahn von Deutschland
Porsche 911/992 (2019) Test: Wirklich besser als der Vorgänger?
Porsche 911/992 (2019) Test: Wirklich besser als …
VW Golf GTI TCR Test: Lohnt sich der Aufpreis?
VW Golf GTI TCR Test: Lohnt sich der Aufpreis?


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo