Anteros XTM Roadster: Die Rache der verschmähten Liebe

, 31.10.2006

Anteros, benannt nach dem griechischen Gott, der die verschmähte Liebe rächt, bietet mit dem XTM Roadster einen offenen Sportwagen an, den man daher „vergöttern“ sollte. Basierend auf der Corvette C6 kreierte Anteros aus dem sonnigen Kalifornien ein Design, das an die 60er Jahre des vergangenen Jahrhunderts erinnert und flößte dabei die DNA der Klassiker aus Großbritannien, Italien und der alten Corvette ein. Unter der Haube sorgen derweil bis zu 650 PS für den satten Vortrieb.


Fast selbstredend, dass der Anteros XTM Roadster von Hand gebaut wird. Die aus Carbon bestehende Karosserie wird auf ein Stahlchassis aufgesetzt. Besonders die schön ausgeprägten Rundungen prägen den Roadster. Ein großer, vergitterter Kühlergrill scheint die Straße aufsaugen zu wollen. Auffallend erscheinen ebenfalls die Kiemen an der Seite hinter den Vorderrädern als auch die Luftöffnungen in der Motorhaube und verchromte Elemente, wie z. B. die Seitenspiegel, der Tankdeckel und die Türgriffe. In dem klassisch anmutenden Heck enden die Linien der großen Kotflügel. Fast dezent untergebracht, zeugt eine Vierrohrabgasanlage von der Power des Motors.


In der Einstiegsversion leistet der 6,0 Liter große V8-Motor aus der Corvette bereits 404 PS und 546 Nm Drehmoment. Wem das nicht genug ist, erhält bei Anteros einen komplett getunten Motor mit Kompressor, der es auf eine Leistung von satten 650 PS bringt. Wahlweise leitet ein manuelles 6-Gang-Getriebe oder eine 4-Gang-Automatik die Kraft an die Hinterräder weiter. Für den Kontakt zur Straße sorgen vorne mehrteilige 5-Speichenfelgen in 18 Zoll und hinten 19 Zöller. Damit sich die Reifen bei dieser Kraft nicht sofort in Rauch auflösen, stattet Anteros den XTM Roadster mit einem Sperrdifferential aus.


Nachdem das Stoffverdeck im Heck vollständig verschwindet, bietet das Cockpit den zwei Insassen eine sportlich-elegante Atmosphäre. Viel Leder, Edelhölzer und gebürstetes Aluminium setzen im Innenraum Akzente. Darüber hinaus runden eine Klimaanlage, ein lederbeschlagenes Sportlenkrad, Teppichboden und ein Heads-Up-Display, Reifendrucksensor und zahlreiche weitere elektronische Komfortfunktionen die Ausstattung ab. Optional offeriert Anteros u. a. eine Sitzheizung und ein Navigationssystem mit einem großen Monitor in der Mittelkonsole.
{ad}

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Anteros-News
AUCH INTERESSANT
VW ID.R: Die spektakulärsten Rekorde des Elektro-Racers

AUTO-SPECIAL

VW ID.R: Die spektakulärsten Rekorde des Elektro-Racers

500 kW/680 PS, schneller als ein Formel-1-Rennwagen und dazu ein unglaublicher Rekordjäger: Der VW ID.R ist der erste elektrische Rennwagen von Volkswagen und fährt auf den legendärsten sowie …


TOP ARTIKEL
Mitsubishi Eclipse Cross Hybrid Test: 3 Motoren zum Sparen
Mitsubishi Eclipse Cross Hybrid Test: 3 Motoren …
Porsche Panamera Turbo S Test: Die stärkste Verbesserung
Porsche Panamera Turbo S Test: Die stärkste …
Mini Cooper SE 2021 Test: Was das E-Auto jetzt besser kann
Mini Cooper SE 2021 Test: Was das E-Auto jetzt …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Honda HR-V 2022: Der Preis für den selbstladenden Hybrid
Honda HR-V 2022: Der Preis für den …
Audi RS3 2022 Test: Das konnte bislang kein RS3
Audi RS3 2022 Test: Das konnte bislang kein RS3
Porsche: Neue App komponiert automatisch Musik-Songs
Porsche: Neue App komponiert automatisch …
BMW iX 2022 Test: Der zeigt der Konkurrenz, was möglich ist
BMW iX 2022 Test: Der zeigt der Konkurrenz, was …
Mitsubishi Eclipse Cross Hybrid Test: 3 Motoren zum Sparen
Mitsubishi Eclipse Cross Hybrid Test: 3 Motoren …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo