Aston Martin: Das Revival von Lagonda

, 02.09.2008

Aston Martin gab offiziell seine Absicht bekannt, die Traditionsmarke „Lagonda“ wiederzubeleben. Dr. Ulrich Bez, Chef von Aston Martin, betonte, dass es sich bei dem britischen Hersteller um eine ehrliche, authentische Marke handelt, die schöne Sportwagen mit moderner Technologie verbindet. Nächstes Jahr kommt der viertürige Rapide auf den Markt, gefolgt von einem Supersportwagen unter dem Projektnamen „One-77“. All diese Fahrzeuge beschränkt Aston Martin jedoch auf den puren Charakter von Sportwagen.


Mit der Wiedereinführung der Marke Lagonda, die der damalige Aston Martin-Inhaber David Brown im Jahre 1947 erwarb, möchte Aston Martin Autos mit einem anderen Charakter unter einer eigenen Design-Sprache entwickeln. Lagonda selbst wurde bereits im Jahre 1906 durch den Amerikaner Wilbur Gunn in England gegründet. Der indianische Name „Lagonda“ stammt von einem Fluss in der Nähe von Gunns Heimatstadt Springfield im amerikanischen Ohio.

Mit der bislang konsequent sportlichen Ausrichtung kann Aston Martin nicht alle Kundenwünsche befriedigen. Zur Erschließung neuer Märkte möchten die Briten unter Lagonda mit DNA-Elementen der klassischen sowie neuen Sportler auch luxuriöse, vielseitig einsetzbare Alltagsautos bauen. Mit Lagonda, so Dr. Ulrich Bez, könne man vermutlich in über 100 Ländern vertreten sein. Aston Martin selbst ist derzeit in 32 Ländern der Welt erhältlich.


Das erste Lagonda-Modell, der 20-hp, feierte seine Markteinführung im Jahre 1907. Die Produktion wurde erst einmal mit dem Rapide im Jahre 1965 eingestellt. Von 1976 bis 1989 gab es noch einmal den Aston Martin Lagonda. Das erste Concept Car von Lagonda soll im Jahre 2009 als Weltpremiere das Licht der Welt erblicken und voraussichtlich 2012 auf den Markt kommen.

17 Kommentare > Kommentar schreiben

23.10.2008

Es geht voran: Mittlerweile ist auch der "Director of Business Development" benannt worden. Siehe: [URL="http://www.astonmartin.com/thecompany/news?a=64da377a-5f45-4c5e-b8f3-288b6b9ccb95"]Aston Martin Lagonda appoints new Director of Business Development[/URL] blubbernde V8-Grüße :fahren: BeezleBug

30.09.2008

[QUOTE=Turbine;56963] Das ist also nichts offizielles oder durchgesickertes von Lagonda, sondern eine reine Spekulation der Redaktion.[/QUOTE] Das habe ich wohl gesehen, trotzdem besteht ja irgendwie doch die Chance, dass die Redaktion richtig liegt. Da mir das Design aber nicht gefällt, hoffe ich halt darauf, dass die Realität nicht so aussieht. Verstanden? ;)

30.09.2008

Da steht doch ganz klar [quote]rendered speculation[/quote] Das ist also nichts offizielles oder durchgesickertes von Lagonda, sondern eine reine Spekulation der Redaktion, obwohl ich das gar nicht so schlimm fände, mir gefällt der Entwurf nämlich´!

30.09.2008

Auf WCF.com gibt es nun ein Ausblick auf das erste Lagonda Modell. Hoffentlich entspricht DAS nicht der Realität... Hier gehts zu den Fotos: [URL="http://www.worldcarfans.com/9080930.002/rendered-speculation-lagonda-sedan"]Klick[/URL]

03.09.2008

Hallo Teppo, da wir uns hier auf der "reinen-Spekulation-Ebene" bewegen, machen wir mal einfach auf der Ebene weiter: [QUOTE=Teppo;56021]Lassen wir uns mal das Wort "Alltagsauto" auf der Zunge zergehen. Das klingt für mich nicht nach Top-Premium.[/QUOTE] Ich glaube, man sollte sich nicht nur das Wort "Alltagsauto" rauspicken, sondern die Passage "luxuriöse, vielseitig einsetzbare Alltagsautos" benutzen. Meine Interpretation davon ist, dass dies die Reaktion/Antwort von Herrn Bez auf die oft zitierte Kritik ist, dass die AM-Autos lediglich den puren Charakter von Sportwagen haben und keinerlei Alltagstauglichkeit besitzen (Kofferraumplatz, Übersichtlichkeit, etc.) und Luxusfeatures (wie z.B. Massagesitze, etc.) ungenügend berücksichtigt werden. "Durch Lagonda-Fahrzeuge" sagt Herr Bez "deckt mein Konzern auch diese Wünsche ab" [QUOTE=Teppo;56021]Und vor allen verblüffen mich die 100 Märkte, auf denen Lagonda angeboten werden soll. Welche 70 könnten das sein, auf denen AM nicht angeboten werden? [/QUOTE] Die Aussage hat mich auch verblüfft! Ich würde sie als "Zukunftsvision" für AM einordnen. Um sowas kurz- oder mittelfristig umzusetzen, braucht man einen Partner, deren Logistik man nutzen kann (wie dies z.B. mit Jag/LR ist/war). Ich habe aber keine Idee, wer das sein könnte (oder greift da die angedachte Mercedes-Kooperation schon weiter, als wir alle denken :evil: ) [QUOTE=Teppo;56021]Ergo müsste ein Lagonda entweder deutlich robuster oder deutlich preiswerter sein, um weitere Märkte zu erschliessen. Oder denke ich falsch?[/QUOTE] Na da gibt es weitaus mehr Variationsmöglichkeiten. Z.B. "künstliche Verknappung" (mach das Produkt so rahr, dass das Bedürfnis (und der Preis) automatisch steigt), "Snop-Effekt" (Positioniere das Produkt zu Beginn sehr stark und zeitlich ganz begrenzt), "Produktpakete" (kombiniere das Produkt Auto mit einen exklusiven -möglichst einmaligen- Service (z.B. Chauffeurservice wird gleich mit eingekauft ;)....), etc. etc. BeezleBug

03.09.2008

Lassen wir uns mal das Wort "Alltagsauto" auf der Zunge zergehen. Das klingt für mich nicht nach Top-Premium. Und vor allen verblüffen mich die 100 Märkte, auf denen Lagonda angeboten werden soll. Welche 70 könnten das sein, auf denen AM nicht angeboten werden? Und warum könnte auf diesen Märkten ein Lagonda interessant sein? So spontan denke ich, dass ein AM auf jedem Markt verkauft werden könnte, auf dem bspw. ein Rolls Royce oder Bentley auch gehen. Ergo müsste ein Lagonda entweder deutlich robuster oder deutlich preiswerter sein, um weitere Märkte zu erschliessen. Oder denke ich falsch? Teppo

03.09.2008

[QUOTE=Teppo;56015]Diese Sätze machen mich dann doch etwas stutzig. Lagonda soll also Massenware werden. Vielleicht analog zu Jaguar. Hat die Marke das verdient?[/QUOTE] "luxuriöse Alltagsautos" würde ich nicht mit "Massenware" gleichsetzen, sondern es so interpretieren, dass man Luxusautos unter Lagonda-Logo baut (und meine Gedanken gehen da eher in Richtung RR als Richtung VW), denn schon damals gehörten die Lagondas zu den teuersten Limosinen seiner Zeit. BeezleBug

03.09.2008

"Zur Erschließung neuer Märkte möchten die Briten unter Lagonda mit DNA-Elementen der klassischen sowie neuen Sportler auch luxuriöse, vielseitig einsetzbare Alltagsautos bauen. Mit Lagonda, so Dr. Ulrich Bez, könne man vermutlich in über 100 Ländern vertreten sein. Aston Martin selbst ist derzeit in 32 Ländern der Welt erhältlich." Diese Sätze machen mich dann doch etwas stutzig. Lagonda soll also Massenware werden. Vielleicht analog zu Jaguar. Hat die Marke das verdient? Teppo

03.09.2008

[QUOTE=Turbine;55958]Schickes Logo ...[/QUOTE] +1 :applaus: :applaus: :applaus:

03.09.2008

...allerdings sollten wir bei aller Euthorie auch nicht vergessen, dass vor allem die Lagonda-Modelle der 70er und 80er Jahre (Serie 2-4) auch dafür gesorgt haben, dass AM jahrelang ein ziemlich schlechtes Image bezüglich der "Zuverlässigkeit" hatten (meines Erachtens hat AM diesen schlechten Ruf erst durch das neue Werk in Gaydon vernichten können). Man denke da nur an die völlig unzuverlässigen Klappscheinwerfer der Serie 2 und 3. Und gerade die hochgelobten "Weltneuheiten" (erste Serienfahrzeug der Welt mit digitalen Instrumenten) sorgten durch die ständigen Fehlfunktionen für einen fast monatlichen Werkstattaufenthalt (und die danach eingeführten Kathodenröhren für die Instrumente waren dann noch unzuverlässiger als die vorher eingesetzten LED-Anzeigen)... Da aber mittlerweile die Techniken ausgereifter sind und man z.B. mit Magna einen Partner hat, der hinsichtlich Qualität schon einiges vorweisen kann, sollten diese Zeiten -auch für Lagonda- vorbei sein. BeezleBug

02.09.2008

toller weg, der dort eingeschlagen wird - vor allem schafft es die marke durch die entwcklungen wie auch produkte der jüngeren zeit glaubhaft zu sein und zu bleiben. astons weg aus dem grosskonzern zurück zur eigenen unternehmensführung und handschrift, die revitalisierung eines weiteren marken-"underdogs" mit viel mythos und hohem sympathiefaktor bedeuten in der heutigen zeit eine glaubwürdige markenführung, die wohltuend im gegensatz zu anderen premiumherstellern (wie z.b. porsche) steht. congrats and good luck mr. bez, sie haben schon in ihrer zeit bei porsche die letzte ikone (993) hinterlassen, jetzt werden mit behutsamer hand neue geschaffen!

02.09.2008

[B]Am Januar habe ich noch geschrieben [URL="https://www.speedheads.de/forum/aston-martin/8541-ausblick-serienversion-aston-martin-rapide.html"](23.01.08):[/URL][/B] [QUOTE=BeezleBug;46857]...ich würde mich ja dafür aussprechen, das der Rapide (aus Traditionsgründen - stand damals schon für Luxuslimosinen) statt einem AM-Logo ein Lagonda-Logo bekommt. Da würde die AM-Seele auch clean bleiben! ...aber auf mich hört ja keiner :heul: :heul: BeezleBug[/QUOTE] [B]und 9 Monate darf ich feststellen: Klappt doch!!!! :cool: War mir bisher gar nicht so bewußt, dass Herr Dr. Bez hier auch mitliest! ;)[/B] :applaus: :applaus: BeezleBug

01.09.2008

Na das ist ja mal eine Überraschung. Mich freut es, dass man Gott sei dank noch diesen schönen Bezug zur Vergangenheit hat und Lagonda wieder auf erleben lässt. Ich finde diesen Schritt absolut Klasse. :applaus: Vielen Dank für die Infos Aston Martin.

01.09.2008

Schickes Logo ...

01.09.2008

[QUOTE=Turbine;55950]Da bin ich aber wirklich gespannt![/QUOTE] Dabei muss auch noch angemerkt werden, dass es sich nicht nur um ein Gerücht handelt, sondern dieser Plan offiziell von Aston Martin bestätigt wurde. Hier der Link zur Meldung (inklusive Bild des überarbeiteten Lagonda Logos): [URL="http://www.astonmartin.com/thecompany/news?a=007b120b-8120-4ad9-80f9-60da21ed0c01"]Aston Martin CEO confirms the revival of the Lagonda Marque[/URL]

01.09.2008

Da bin ich aber wirklich gespannt!

01.09.2008

Nach fast 30 Jahren Abwesenheit kehrt die englische Traditionsmarke Lagonda wieder zurück. Aston Martin Chef Ulrich Bez möchte die, durch den ehemaligen Besitzer David Brown vor 62 Jahren erworbene Marke wiederbeleben. Durch die sportliche Ausrichtung der Marke Aston Martin können nicht alle Kundenwünsche befriedigt werden. Daher soll Lagonda in Zukunft für luxuriöse Alltagsautos stehen, die auch technisch die höchsten Standarts erfüllen. Die Motoren werden von Aston Martin kommen, aber eine weniger hohe Leistung liefern. Außerdem sind Diesel und Hybridversionen nicht ausgeschlossen. Der erste Lagonda wird 2009 in Genf präsentiert. Höchstwahrscheinlich wird es sich um eine Limousine handeln. Marktstart wird 2012 sein. Quelle: [URL="http://www.nzz.ch/magazin/mobil/lagonda_keh_r_t_zurueck_1.820153.html"]Lagonda kehrt zurück (NZZ Online)[/URL]


Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Aston Martin-News
Aston Martin One-77: Neuer Supersportwagen von der Insel

Aston Martin One-77: Neuer Supersportwagen von der Insel

Aston Martin bringt mit dem One-77 einen neuen Supersportwagen auf den Markt. Viele Details sind noch nicht bekannt. Jedoch wird es vom Aston Martin One-77 - wie der Name schon sagt - nur 77 Exemplare geben. …

Premier4509 Aston Martin V8 Vantage: Der starke Auftritt des Briten

Premier4509 Aston Martin V8 Vantage: Der starke …

Aston Martin besitzt weltweit Liebhaber, auch in Fernost. So nahm der japanische Tuner Premier4509 den V8 Vantage unter seine Fittiche, um die klassischen Linien des Briten beizubehalten und gleichzeitig …

Aston Martin V8 Vantage Kilgour: Die veredelte Mode-Ausgabe

Aston Martin V8 Vantage Kilgour: Die veredelte Mode-Ausgabe

Die britische Sportwagen-Manufaktur Aston Martin schloss sich mit dem Modehaus Kilgour aus London zusammen, um auf der Pariser Fashion Show einen maßgeschneiderten V8 Vantage als Unikat zu zeigen. Dabei …

Aston Martin V8 Vantage: Power-Update für den sportlichen Briten

Aston Martin V8 Vantage: Power-Update für den …

Aston Martin nahm den V8 Vantage unter seine Fittiche, um den beliebten Sportwagen technisch weiter zu verbessern. Während die Briten die Optik unangetastet ließen, erhielten sowohl das Coupé als auch der …

Aston Martin DB9: Mit mehr Power gekonnt in Szene gesetzt

Aston Martin DB9: Mit mehr Power gekonnt in Szene gesetzt

Aston Martin stellt auf dem Genfer Autosalon (06.03.2008 - 16.03.2008) eine überarbeitete Version des eleganten DB9 vor. Die Modifikationen beinhalten ebenfalls einen noch stärkeren V12-Motor, der seine …

AUCH INTERESSANT
Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste

AUTO-SPECIAL

Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste

100 Meter über dem Meer, sensationell in die Steilküste gesprengt und dazu spektakuläre Ausblicke: die Amalfitana in Italien gehört mit ihren zahlreichen Kurven, den schroffen Felsen zwischen der …


TOP ARTIKEL
Audi S6 Avant TDI 2020 Test: Der Super-Diesel zum Sparen
Audi S6 Avant TDI 2020 Test: Der Super-Diesel …
Ford Kuga 2020: Alle Neuheiten und der erste Check
Ford Kuga 2020: Alle Neuheiten und der erste Check
Skoda Karoq Sportline 2019 Test: Stärker als alle anderen
Skoda Karoq Sportline 2019 Test: Stärker als …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Audi S6 Avant TDI 2020 Test: Der Super-Diesel zum Sparen
Audi S6 Avant TDI 2020 Test: Der Super-Diesel …
Bugatti Chiron: Fast 500 km/h - Wahnsinn, aber kein Rekord
Bugatti Chiron: Fast 500 km/h - Wahnsinn, aber …
VW Passat R-Line Edition 2019 Test: Wie sportlich ist er wirklich?
VW Passat R-Line Edition 2019 Test: Wie …
Porsche Cayenne Turbo S E-Hybrid Test: Super-Boost mit 680 PS
Porsche Cayenne Turbo S E-Hybrid Test: …
Skoda Scala 2019 Test: Günstiger und besser als der VW Golf?
Skoda Scala 2019 Test: Günstiger und besser als …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo