Dodge Viper SRT-10 ab November in Deutschland

, 22.09.2003

Die dritte Generation der „American Dream Machine“, die Dodge Viper SRT-10, ist ab November 2003 in Deutschland für 105.000 Euro erhältlich. Jährlich 150 Einheiten werde hierzulande für den Verkauf zur Verfügung stehen.

Pur, einfach und ungefiltert - so lauten die Grundsätze, nach denen die neue Dodge Viper konstruiert werden. Ein einzigartiger Sportwagen, der für die Rennstrecke gebaut wurde und auf der Straße zu Hause ist. Aus 8.285 ccm Hubraum leistet der gewaltige V10-Zylinder 476 PS und entwickelt ein Drehmoment von 712 Nm bei 4.200 U/min. Begleitet von einem giftigen Fauchen, beschleunigt die wohl schnellste Schlange der Welt in nur 3,9 Sekunden von 0 auf 100 km/h.


Unter der aufregenden Viper-Hülle erwartet den Automobil-Enthusiasten serienmäßig feinste Renntechnik. Aluminium-Fahrwerk, Brembo 44/40 Bremsen mit vier Kolben pro Bremssattel, elektrisch verstellbare Pedalerie, 18 Zoll große Vorder- sowie 19 Zoll große Hinterräder aus poliertem Aluminium mit Michelin Zero Pressure-Reifen und Reifendruckkontrollsystem. Ferner verfügen die selbsttragenden Pneus über verbesserte Notlaufeigenschaften.

Für die Zulassungsgenehmigung in Deutschland muss jede Viper speziell umgerüstet werden. Dazu gehört unter anderem ein modifiziertes Auspuffsystem. Statt seitlich durch die Sidepipes, werden die Abgase unter dem Auto nach hinten herausgeleitet. Dafür installiert ein Team von Spezialisten nachträglich eine völlig neue Auspuffanlage mit vier verchromten Endrohren. Die Sidepipes der amerikanischen Originalversion dienen als zusätzliche Entlüftungskanäle. Als weitere Modifikation gibt es Nebelschlussleichten und Standlichter vorn sowie eine Reinigungsanlage für die serienmäßigen Xenon-Scheinwerfer. Im Interieur ersetzen die Ingenieure die amerikanischen Armaturen durch Instrumente mit Skalierungen in km/h und rüsten eine elektrische Heckklappenentriegelung nach.

Die Dodge Viper SRT-10 ist das Produkt des hauseigenen Tuningbereiches der Chrysler Group PVO (Performance Vehicle Operations). Das Kürzel SRT steht für die Abkürzung Street Racing Technologies, de Zahl 10 für die Anzahl der Zylinder.

13 Kommentare > Kommentar schreiben

22.09.2003

Der Wagen ist wirklich traumhaft schön! Sogar noch schöner als das Vorgängermodell! Allerdings hätten sie ruhig noch ein paar PS mehr unter die Motorhaube stecken können. Aus einem V10 kan man gaaanz viel Leistung rausholen, man muß es nur wollen ;) . Mit dem Drehmoment bin ich aber eigentlich ganz zufrieden, wobei er auch da ein bischen mehr haben könnte. Wir haben es hier schließlich mit einer Viper zu tun! Bei so einem Hubraumstarken Motor könnte man sicherlich einiges machen. Nur finde ich die Umrüstung für Deutschland nicht ganz so gut. Mir würde das originale Auspuffsystem besser gefallen. Vier verchromte Endrohre sind allerdings auch nicht zu verachten :D . Drängler

22.09.2003

@Drängler Du darfst nicht vergessen, dass hinter verschiedenen V10-Motoren eine andere Philosophie steckt. Ich nehme mal an, dass du auf den neuen M5 anspielst - BMW holt die hohe Leistung nur aus hohen bis sehr hohen Drehzahlen, daher genügt den BMW-Motoren relativ wenig Hubraum. Die meisten amerikanischen Motoren sind Hubraummotoren mit niedrigen Drehzahlen aber viel Drehmoment, so ist es bei der neuen Viper auch. Der Viper-Motor hat daher zwar wenig Leistung, ist aber für die Ewigkeit gebaut, während ein intensiv genutzter BMW relativ schnell einen Motorschaden bekommt. Aus dem selben Grund sind Taxis eigentlich nur von Mercedes ;)

22.09.2003

Stimme dir in fast allem zu! Das ist eigentlich bei allen amerikanischen Marken gleich. Auch Chevrolet geht mit ihrer Corvette so vor (wenig PS, viel Hubraum). Mir gefällt diese Philosophie nicht so sehr. Wenn man dieses mehr an Hubraum nicht nutzt, bringt es eigentlich nicht sehr viel. Ich denke allerdings, dass der relativ oft genutzte M5 nicht schneller einen Motorschaden bekommt, als eine häufig genutzte Viper. Bei der Viper treten bestimmt sogar noch schneller Probleme auf! Ich würde mich klar für den M5 entscheiden. Er hat zwar, wie du schon geschrieben hast, weniger Hubraum (6,75 Liter), allerdings sogar ein höheres Drehmoment (720 Nm) als die Viper. Alles in allem ist der M5 vom Motor einfach ausgeglichener als die Viper. Aber es wäre wie gesagt keine richtige Viper, hätte sie nicht genau diese Motordaten (viel Hubraum, wenig PS). Drängler

22.09.2003

Andererseits hat die Viper diesen schönen Motorsound, bei dem der M5 stock nicht mithalten kann. Auch die Optik der Viper ist toll und man sieht die "Schlange" hierzulande deutlich weniger als einen M5. Das Handling einer Viper ist wiederum schwieriger als bei einem M5.

22.09.2003

[QUOTE] Ich würde mich klar für den M5 entscheiden. Er hat zwar, wie du schon geschrieben hast, weniger Hubraum (6,75 Liter), allerdings sogar ein höheres Drehmoment (720 Nm) als die Viper. [/QUOTE] meines wissens nach steckt im E39 M5 der S62 motor. er bezieht aus 5,0 (4941cm3) liter hubraum 500 nm und 400 hp. das macht eine literleistung von 80 ps/liter. bei der viper hingegen sind es ca. 57 ps/liter. beim E60 M5 werden es aus einem 5 liter V10 500 ps werden, über die torquewerte habe ich noch nichts erfahren. nichtsdestotrotz würde ich mich auch für den M5 entscheiden, hier siegt einfach deutscher ingenieursgeist (valvetronic etc.) über altbackene ami-konzepte, welche nur aufgrund ihrer dimensionierung faszination ausüben. ausserdem wirkt eine viper in deutschland immer wie das auto von "lotto-lothar" und konsorten, bei denen das steuer immer leicht nach links zieht, weil dort die rolex so schwer am arm hängt... vom sound her finde ich den S62 in kombination mit einer kelleners abgasanlage einfach zum niederknieen, dieser wunderbar hochdrehende V8 deutscher bauart...:D

22.09.2003

@ Tri-Flo Bin in allem ganz deiner Meinung ;) ! Den Sound des V8 und des baldigen V10 eines M5 darf man nie unterschätzen :D ! [QUOTE]bei denen das steuer immer leicht nach links zieht, weil dort die rolex so schwer am arm hängt... [/QUOTE] :D :p Drängler

22.09.2003

Mir wäre ein M5 auch lieber, natürlich gerade auch, wenn der neue mit einem V10 kommt... Die Viper ist trotz des verbesserten Verdecks imemr noch ein Schön-Wetter-Auto... Und noch mehr würde ich der Viper einen Porsche vorziehen!!!

22.09.2003

Die Viper als Erstauto ist natürlich nix, das ist schon klar. Wenn man dieses Gerät aber nur als Spassmobil sieht, kann man damit viel Spass haben. Und der neue M5 - ja der hat andere Konkurrenten als eine Viper...

22.09.2003

Wenn ich das nötige Kleingeld hätte, würde in meinem Fuhrpark auch die neue Viper SRT-10 stehen (natürlich neben vielen anderen BMW, Mercedes und Porsche :D ). Bringt bestimmt viel Laune mit sich, der Wagen! Aber da ich das Kleingeld nunmal nicht habe, fange ich am besten erst gar nicht an mit schwärmen. Drängler

22.09.2003

Stimmt, erstmal kleine Brötchen backen und vom M5 träumen ;) *Fg* Außerdem würde ich die Viper dann nicht hier in meinen Fuhrpark stellen sondern in ein Ferienhaus am Mittelmeer oder in Florida ;)

22.09.2003

[QUOTE]Stimmt, erstmal kleine Brötchen backen und vom M5 träumen [/QUOTE] Das mache ich eigentlich fast jeden Tag ;) . Doch auch ein M3 kann man manchmal in meinen Träumen antreffen :D . [QUOTE]sondern in ein Ferienhaus am Mittelmeer oder in Florida [/QUOTE] Das wäre natürlich noch besser, doch dafür bräuchte man dann noch mehr Kleingeld ;) . Für das Geld einer Wohnung würde ich mir lieber noch ein paar Wagen kaufen ! Außerdem kann man die Viper hier in Deutschland wenigstens einmal richtig ausfahren, auf den Highways in Amerika bekommt man da schneller Schwierigkeiten, als man glaubt. Drängler

22.09.2003

@Landy Lieber am Mittelmeer... Am besten auf einer Insel wie Elba oder Korsika. Aber selbst da würde ich mir einen Porsche hinstellen! Was anderes kommt mir so bald nicht mehr unter... Außer vielleich ein M5, oder ein 840i 4.4 kreuzt zur richtigen Zeit meinen Weg...

24.09.2003

Auf die SRT-10 freue ich mich schon. Die PS-Leistung wurde leider wieder ein wenig herab gesetzt. Hoffentlich bleibt es dabei. Was die Viper GTS, für den deutschen Markt an Leistungseinbussen hinnehmen musste, war schon nicht mehr schön. Eine ausgiebige Testfahrt werde ich mir wohl nicht entgehen lassen:D


Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Dodge-News
Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo