DTM: Audi-Doppelsieg in Brünn - Frentzen im Opel Dritter

, 05.06.2005

„Ich liebe Brünn. Diese Kurven sind einfach geil“, so jubelte der amtierende Champion Mattias Ekström (Audi) über seinen ersten DTM-Sieg in der Saison 2005. Mit diesem Sieg übernahm der amtierende DTM-Champion Mattias Ekström auch die Führung in der aktuellen Gesamtwertung. Zweiter auf dem auf dem 5,403 Kilometer langen Kurs im tschechischen Brünn wurde Ekströms Team-Kollege Tom Kristensen. Sein Rückstand auf den Sieger betrug nur knapp drei Zehntelsekunden. Der drittplatzierte Opel-Pilot Heinz-Harald Frentzen, der zum ersten Mal in der DTM auf dem Podium stand, genoss den Jubel der Zuschauer. Insgesamt reisten 38.000 Fans an diesem Wochenende nach Brünn.


Frentzen gewann im Opel Vectra GTS V8 das Startduell gegen den Meisterschaftsführenden Gary Paffett (Mercedes-Benz) und lieferte sich im Rennverlauf packende Duelle mit Mattias Ekström und Tom Kristensen. Ekström profitierte von einem schnellen ersten Boxenstopp und übernahm bis zum Rennende die Spitze. „Mein kurzer erster Stopp war die Schlüsselsituation für den Sieg“, analysierte Ekström nach dem Rennen. Kristensen erhöhte den Druck, überholte Frentzen und fuhr vor dem ehemaligen Formel-1-Piloten auf Platz zwei. Damit wiederholten die beiden Audi-Piloten ihren Doppelsieg aus dem Vorjahr. Überglücklich zeigte sich Heinz Harald Frentzen über sein bestes DTM-Rennen: „Das Ergebnis ist sensationell. Ich habe hart gekämpft. Mehr war heute aber nicht drin“. Der von Platz eins ins Rennen gegangene Paffett wurde wegen eines Frühstarts mit einer Durchfahrtsstrafe belegt. Der Brite fiel weit zurück, kämpfte sich aber durch das Feld bis auf Rang vier vor.
{ad}
Jamie Green in der AMG-Mercedes C-Klasse als Fünfter und das nachfolgende Audi-Trio mit Christian Abt, dem Schotten Allan McNish und Frank Stippler, sicherten sich wichtige Zähler. Mit Abt und Stippler sammelten erneut zwei Vorjahreswagen-Fahrer Punkte. Unglücklich hingegen verlief das Rennen für McNish. Der ehemalige Formel-1-Pilot erhielt eine Durchfahrtsstrafe, da er bei seinem ersten Pit-Stopp in der Boxengasse zu schnell war.

Pech hatte der zweimalige Formel-1-Weltmeister Mika Häkkinen. Der Sieger des vergangenen Rennens in Spa musste bereits in der dritten Runde mit einem Reifenschaden an die Box und belegte am Ende nur noch Platz 13.

In der Gesamtwertung führt nach seinem heutigen Sieg der 26 Jahre alte Audi-Pilot Ekström mit 27 Punkten. Zweiter mit 24 Zählern ist Mercedes-Pilot Paffett vor Audi-Pilot Kristensen mit 22 Punkten. In der Herstellerwertung machte Audi 15 Punkte gut und hat nun nur noch vier Punkte Rückstand auf Mercedes-Benz.


Die Plätze 1 bis 10 der DTM in Brünn:

1. Mattias Ekström (S) im Audi 58:52,558 Minuten
2. Tom Kristensen (DK) im Audi + 0,288 Sekunden
3. Hein-Harald Frentzen (D) im Opel + 24,694 Sekunden
4. Gary Paffett (GB) im Mercedes + 28,503 Sekunden
5. Jamie Green (GB) im Mercedes + 30,997 Sekunden
6. Christian Abt (D) im Audi + 34,555 Sekunden
7. Allan McNish (SCO) im Audi + 34,815 Sekunden
8. Frank Stippler (D) im Audi + 36,102 Sekunden
9. Jean Alesi (D) im Mercedes + 43,286 Sekunden
10. Rinaldo Capello (I) im Audi + 43,652 Sekunden


Aktuelle Fahrerwertung nach 4 Rennen:*

1. Mattias Ekström (S) mit 27 Punkten
2. Gary Paffett (GB) mit 24 Punkten
3. Tom Kristensen (DK) mit 22 Punkten
4. Jean Alesi (F) mit 17 Punkten
5. Mika Häkkinen (FIN) mit 17 Punkten
6. Christian Abt (D) mit 8 Punkten
7. Jamie Green (GB) mit 7 Punkten
8. Bernd Schneider (D) mit 6 Punkten
9. Heinz-Harald Frentzen (D) mit 6 Punkten
10. Pierre Kaffer (D) mit 4 Punkten
11. Marcel Fässler (CH) mit 4 Punkten
12. Frank Stippler (D) mit 4 Punkten
13. Martin Tomcyk (D) mit 3 Punkten
14. Stefan Mücke (D) mit 3 Punkten
15. Laurent Aiello (F) mit 2 Punkten
16. Allan McNish (SCO) mit 2 Punkten

[I]* Bei Punktgleichstand werden die Platzierungen der einzelnen Rennen mit bewertet[/I]


Aktuelle Markenwertung nach 4 Rennen:*

1. Mercedes mit 74 Punkten
2. Audi mit 70 Punkten
3. Opel mit 12 Punkten

[I]* Bei Punktgleichstand werden die Platzierungen der einzelnen Rennen mit bewertet[/I]

2 Kommentare > Kommentar schreiben

06.06.2005

Zur Abwechslung mal ein eher langweiliges Rennen, da man von Anfang an davon ausgehen konnte, dass sich die beiden Audis früher oder später Frentzen schnappen und dann einem ungefährdeten Sieg entgegenfahren würden. Zudem nahm sich Paffett durch sein Malheur beim Start selbst jegliche Siegchance. Wie auch schon in Spa habe ich mich über die Rennkommissare geärgert, die neuerdings bei jeder kleinen Berührung eine Untersuchung vornehmen. Mal sehen, ob das in den noch ausstehenden Rennen so weiter geht. Für den Tourenwagensport ist es jedenfalls nicht förderlich.

18.06.2005

Bin zwar mehr als spät dran, aber dennoch möchte ich meinen Senf dazugeben. Das Rennen war eher bescheiden. Auf einem so winkligen Kurs war es eigentlich von Anfang an klar, dass die gesamte HWA-Truppe aufgrund ihres doch erheblichen Zusatzgewichtes eher geringe Chancen auf einen Sieg hat. Das Missgeschick von Paffett ärgerte mich sehr und ich hab ehrlich gesagt bis heute noch nicht begriffen, warum er diesen Frühstart hinlegte. Durch die Strafe erlosch der letzte Funken Hoffnung auf einen erneuten Mercedes-Sieg. War leider ganz großes Pech an diesem Wochenende für alle Mercedes-Fans. Die Leistung von Opel kann man wieder einmal als bemitleidenswert beschreiben. Da haben sie einmal die besten Voraussetzungen in einem Rennen zu gewinnen und vermasseln es. :D Anscheinend müsste man ihnen 1 Tonne aus dem Wagen nehmen, damit sie mal einem Sieg entgegenfahren können. :rofl:


Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Audi-News

Getunter Power-Diesel: Audi A6 3.0 TDI von B&B

Der Siegener Tuner B&B nahm sich den Audi A6 3.0 TDI vor. Herausgekommen sind dabei bis zu 300 PS und 600 Nm Drehmoment und Fahrleistungen, die schon in den Bereich der Sportwagenfraktion gehören. Den Sprint …

Der stärkste Diesel-Pkw der Welt: Audi A8 4.2 TDI quattro

Mit 326 PS und einer mehr als beeindruckenden Leistung setzt sich der neue Audi A8 4.2 TDI quattro an die Spitze aller Diesel-Pkw weltweit. Der völlig neu entwickelte, 4,2 Liter große Achtzylinder-Motor mit …

Die Gene eines Siegers: Audi baut Sportwagen R8

Die von Audi auf der IAA 2003 präsentierte Sportwagen-Studie „Le Mans“ geht in Serie. Dies gab Audi-Chef Martin Winterkorn in einem Interview mit „auto motor und sport“ bekannt. Der Sportwagen basiert auf …

Audi A8: Stärkerer Basismotor für Luxuslimousine

Audi führt die zukunftsweisende Benzin-Direkteinspritzung in der Luxusklasse ein. Der neue Audi A8 3.2 FSI wird von einem 260 PS starken Sechszylinder angetrieben, der hohe Leistung und Drehfreude, …

Audi A3: Dreitürer mit neuer Optik und noch exklusiver

Mit viel Liebe zum Detail arbeitete Audi die Stärken des A3 nun noch deutlicher heraus und wertete damit sein Kompaktmodell optisch und technisch weiter auf, um die Sportlichkeit und Dynamik weitaus stärker …

AUCH INTERESSANT
VW ID.R: Die spektakulärsten Rekorde des Elektro-Racers

AUTO-SPECIAL

VW ID.R: Die spektakulärsten Rekorde des Elektro-Racers

500 kW/680 PS, schneller als ein Formel-1-Rennwagen und dazu ein unglaublicher Rekordjäger: Der VW ID.R ist der erste elektrische Rennwagen von Volkswagen und fährt auf den legendärsten sowie …


TOP ARTIKEL
Mitsubishi Eclipse Cross Hybrid Test: 3 Motoren zum Sparen
Mitsubishi Eclipse Cross Hybrid Test: 3 Motoren …
Porsche Panamera Turbo S Test: Die stärkste Verbesserung
Porsche Panamera Turbo S Test: Die stärkste …
Mini Cooper SE 2021 Test: Was das E-Auto jetzt besser kann
Mini Cooper SE 2021 Test: Was das E-Auto jetzt …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Honda HR-V 2022: Der Preis für den selbstladenden Hybrid
Honda HR-V 2022: Der Preis für den …
Audi RS3 2022 Test: Das konnte bislang kein RS3
Audi RS3 2022 Test: Das konnte bislang kein RS3
Porsche: Neue App komponiert automatisch Musik-Songs
Porsche: Neue App komponiert automatisch …
BMW iX 2022 Test: Der zeigt der Konkurrenz, was möglich ist
BMW iX 2022 Test: Der zeigt der Konkurrenz, was …
Mitsubishi Eclipse Cross Hybrid Test: 3 Motoren zum Sparen
Mitsubishi Eclipse Cross Hybrid Test: 3 Motoren …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo