Factory Five GTM: Der Traum vom bezahlbaren Supersportwagen

, 28.10.2010

Nach mehr als drei Jahren der Ingenieurskunst und Entwicklungsarbeit war das Factory Five-Team bereit, der Welt ihre Vision eines US-Supersportwagens vorzustellen: das GTM Supercar. Die Idee war einfach: Ein moderner Supersportwagen mit bewährter Technik und das Ganze zu einem Preis, den sich viele leisten können. Der Haken an der Geschichte: Der Kunde muss den Wagen selber zusammenbauen.

Die Philosophie des GTM ist gleichermaßen genial wie einfach. Er soll Symbol eines bezahlbaren Supersportlers sein, der erst durch das Geschick und die Begeisterung für das Thema „Sportwagen“ vom Besitzer zum Leben erweckt werden kann. Seit 2002 entwickelt die Sportwagen-Manufaktur Factory Five in Wareham im US-Bundesstaat Massachusetts nach diesem Grundsatz das sportliche Kit-Car.

Der GTM besteht im Wesentlichen aus einem Alu- und Stahl-Rohr-Rahmen-Chassis. In der Regel kommt das Aggregat der Corvette C5 zum Einsatz - wahlweise die 5,7 Liter große LS1-Maschine mit 355 PS oder das 411 PS starke LS6-Triebwerk der Corvette C5 Z06. Das V8-Triebwerk findet seinen Platz als Mittelmotor-Heckantrieb hinter den Insassen. Befehligt wird das V8-Aggregat über das sequentielle Porsche-Getriebe G50, das von 1990 bis 1998 auch im 911er zum Einsatz kam.

Wer noch mehr Power wünscht, der kann auch das neue LS7-Aggregat mit 7,0 Litern Hubraum aus der Corvette C6 Z06 einbauen, das 512 PS und 475 Nm Drehmoment bei 4.800 U/min mobilisiert. Mit dieser Power ausgerüstet, meistert der US-Sportwagen den Spurt von 0 auf 60 mph (96,56 km/h) in Angstschweiß auf die Stirn zaubernden 3,0 Sekunden. Das ist schneller als ein Ferrari Enzo oder Porsche Carrera GT. Die Höchstgeschwindigkeit ist abhängig von der Getriebeübersetzung und sollte die 300-km/h-Marke locker sprengen.

 

So generiert das 4,356 Meter lange, 1,880 Meter breite und 1,080 Meter flache GTM Supercar, das mit der LS7-Maschine nur leichtfüßige 1.105 Kilogramm auf die Wage bringt, ein Leistungsgewicht von 2,16 kg/PS, mit dem stärkeren LS6-Aggregat sind es 2,62 kg/PS. Die Bremsen stammen ebenfalls aus der Corvette C5 und zwingen den GTM vehement zum Stillstand. Die 18-Zöller tragen Schlappen im Format 245/40 vorne und 295/35 hinten.

Der Basispreis des Kits zum Bau eines GTM Supercars kostet 19.990 Dollar. Hinzu kommen, so schätzt es der US-Hersteller des Kits, etwa 250 bis 350 Schrauber-Stunden und die Kosten für Motor, Getriebe, Bremsen, Lackierung und andere Teile, die der Käufer aus einer gebrauchten Corvette C5 beziehen muss.

So kommt Factory Five bei seiner Kalkulation für einen GTM mit dem LS6-Triebwerk recht schnell zu Gesamtkosten von rund 35.000 bis 45.000 US-Dollar, die durch den gestiegenen Dollarkurs aktuell etwa 28.000,- bis 36.000,- Euro entsprechen. Für die 512 PS starke LS7-Version kommt Factory Five in einer Beispielkalkulation auf Gesamtkosten von ca. 61.000 US-Dollar, also rund 48.900 Euro.

Das ist wahrlich ein Schnäppchen, bedenkt man, dass der Factory Five GTM in der Beschleunigung sogar einen Ferrari Enzo oder Porsche Carrera GT verblassen lässt. Ob es bei den prophezeiten Arbeitsstunden und Kosten bleibt, wird allerdings nur der Selbstversuch zeigen.

10 Kommentare > Kommentar schreiben

28.10.2008

hab schon von diesem Auto gehört. Das es aber ein Kitcar ist, wusste ich nicht. Gelungenes Auto, das Design und Innenraum sind auch gut , wirken hochwertig. Preis/Leistung ausgezeichnet. Fehlt nur das zusammenbauen und die Corvette zum ausschlachten.

28.10.2008

Optik völlig annehmbar. Vorne ein wenig Ford GT aber sonst ziemlich eigenständig. Und bei dem Preis :eek: seeeeeehr nettes Angebot!

28.10.2008

Über das Teil gabs einen Bericht in der letzten Sport Auto. Das schöne an diesem Sportwagen ist ja, dass eines der ersten Modelle in Deutschland in Münster zugelassen ist. Den Artikel gibt es hier zu lesen: [URL="http://www.sportauto-online.de/test_U_technik/fahrberichte/hxcms_article_516340_14469.hbs"]Fahrbericht GTM Supercar: Kit Rock[/URL] Soll sich ja für ein Kit-Car ganz ordentlich bewegen lassen. Leider beläuft sich der Preis inklusive Zulassung dann doch auf über 100.000€. Und dafür gibt es schon fast eine Corvette ZR-1.

29.10.2008

[QUOTE=Aston Martin;58100]Leider beläuft sich der Preis inklusive Zulassung dann doch auf über 100.000€. Und dafür gibt es schon fast eine Corvette ZR-1.[/QUOTE] In dem Münster-Beispiel wohlgemerkt, derjenige hat sich die Kiste in Amerika bauen lassen (klang für mich auch mehr nach Hobbywerkstatt da immer wieder Zeitverzögerungen etc. aufkamen) und die Kosten für Einfuhr, Steuer, Zoll und TÜV kommen natürlich noch drauf. Bestellt man nur die Teile und baut das GTM Supercar hier fertig, kann ich mir vorstellen, dass man wesentlich günstiger davon kommt ;)

29.10.2008

Stimme da Likwit zu..ö.V on Vorne Ford GT und von Hinten so Ferrari Styl ... Sehr geil!

29.10.2008

Der Hintern erinnert mich an eine Corvette und nicht an einen Italiener ;)

29.10.2008

[QUOTE=Turbine;58118] Bestellt man nur die Teile und baut das GTM Supercar hier fertig, kann ich mir vorstellen, dass man wesentlich günstiger davon kommt ;)[/QUOTE] Hmm, irgendwie diskutiere ich bei solchen Themen gerne mit dir ;) Mit TÜV Abnahme und ein wenig deutschem Qualitätseinsatz wird man da wohl doch deutlich über dem kalkulierten Preis liegen. Aber vielleicht erklärt sich ja jemand bereit ein Einzelstück als GTM "Speedheads-Edition" aufzubauen und darüber hier zu berichten.

30.10.2008

Du verstehst nicht ganz worauf ich hinaus will, wenn du den Wagen in Amerika fertig bauen lässt, musst du nicht nur die ganze Karre hierher schiffen lassen, sondern auch auf die ganze Kiste Steuern und Zollgebühren zahlen. Den Unterschied, wenn du dir die Einzelteile schicken lässt und die Corvette C5 hier ausschlachtest und alles zusammenbaust (auch in Rücksprache mit dem TÜV) siehst du jetzt vlt. Du sparst dir nicht nur jede Menge Geld, sondern auch Nerven! Nichts desto trotz die von Factory Five kalkulierten Kosten sind natürlch auf den US-Markt bezogen, man kann diese natürlich NICHT 1:1 auf den deutschen Markt übertragen auch nicht wenn man Ausfuhr, etc. addiert. Ich geb dir auch Recht, dass die Kalkulation von Factory Five sehr verschönt ist, allerdings sind die über 100.000 der Sportauto genauso an den Haaren herbei geholt ;)

23.05.2009

wie schon gesagt vorne Ford GT hinten Corvette sieht wirklich schön aus :applaus: macht bestimmt fun den zusammen zu bauen

03.06.2009

Ich finde das Konzept sehr witzig,das kann ich nur so sagen,denn der GTM ist sehr gelungen.Auf der SEMA in Las Vegas stand auch einer,natürlich getunt,sah sehr schön aus.Von Kit-Car's halte ich sonst nicht so viel,aber der GTM hat es mir angetan.Mal schauen ob Factory 5 es auch in den Rennsport zieht,erfolg hätten sie bestimmt. :applaus::applaus: Factory Five edit: Der GTM hat einen mörder Sound:tanzen:


Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Factory Five-News
Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo