GMC Denali XT: Der muskulöse Sport-Truck mit Öko-Touch

, 06.02.2008

GMC präsentiert mit dem Denali XT Concept auf der Chicago Auto Show (08.02.2008 - 17.02.2008) einen modern gestylten, muskulösen SUT (Sport Utility Truck), der durch Hybrid-Antrieb Sprit einsparen soll. Den 4,9 Liter großen V8-Motor legten die Amerikaner sowohl auf den Betrieb mit unverbleitem Normalbenzin als auch umweltfreundlichem Bioethanol (E85) aus. Über die Zahlen, wie umweltfreundlich tatsächlich dieses Hubraum-Aggregat ist, schweigt sich GMC aus.


Durch seinen athletischen, zugleich bulligen Auftritt zeigt der GMX Denali XT eine echte Präsenz auf der Straße. Minimale Überhänge, mächtige 23 Zoll große Räder, schnittige Scheinwerfer und eine tiefe Dachlinie betonen das aggressive, performance-orientierte Design. Weit ausgestellte Kotflügel und markante Linien heben die Kraft weiter hervor.

In dem 5,207 Meter langen, 1,938 Meter breiten und 1,587 Meter hohen Monster finden vier Insassen bequem Platz wie in einem Pkw. Hinter den Passagieren befindet sich jedoch noch eine Ladefläche von 1,397 Metern Länge und 1,206 Metern Breite, deren Ladevolumen eine herkömmliche Limousine nicht bietet. Der Radstand beträgt 3,134 Meter.


Um den heckangetriebenen Sport-Truck voranbringen zu können, stattet GMC den Denali XT mit einem 4,9 Liter großen V8-Motor aus, der 330 PS generiert und unter anderem über eine Benzindirekteinspritzung verfügt, um den Spritverbrauch zu reduzieren. Bei langsamer Fahrt, wie z. B. in der Stadt, oder unterstützend beim Dahingleiten auf dem Highway, setzt der sogenannte Two-Mode-Hybrid ein, der aus zwei Elektromotoren besteht.

Mit dieser Kraft ausgestattet, erweist sich das Concept Car auch als amerikanischer Lifestyle-Begleiter - sei es zum Transport der Snowboards und der Zusatzausrüstung in die Berge oder um einen Jetski an den See zu bringen. Das Ladevolumen soll 499 Kilogramm betragen und die Anhängelast 1.587 Kilogramm.


Im Innenraum erwartet den Fahrer ein modern gestaltetes Cockpit, das mittels Metall-Applikationen eine technische Atmosphäre schafft, in das durch viel Leder jedoch auch Wärme hineinfließt. Bei den Instrumenten fallen rot beleuchtete, fast „fließende“ Ziffern ins Auge.

2 Kommentare > Kommentar schreiben

06.02.2008

Da drin schauts aus, wie im Reventon. Aber trotzdem irgendwie wie in den 70er bei Knigtrider hängen geblieben. Von außen, ein typisches Ami-Konzept. Hinten is er ja annehmbar, aber die Front ist nicht sonderlich ansehnlich.

07.02.2008

Also mir gefällt der Denali. Auch wenn GMC von Ford abgekupfert hat. Ich finde nämlich, dass das Teil wie eine Pick-Up Variante des [URL=https://www.speedheads.de/auto/news/ford_interceptor_concept_der_mustang_avanciert_zur_limousine-35869.html]Ford Interceptor Concept[/URL] aussieht. Wahrscheinlich gefällt der mir deshalb so gut.


Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere GMC-News
GMC krönt Fullsize-SUV mit Yukon XL Denali

GMC krönt Fullsize-SUV mit Yukon XL Denali

GMC präsentiert in den USA die neuen Fullsize-SUVs Yukon XL und Yukon XL Denali, wobei sich die Denali-Reihe mit einem noch exklusiveren Styling und einem 6,2 Liter großen V8-Motor auszeichnet. Wie jeder …

Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo