Lightning GT: Der Elektro-Sportwagen mit über 700 PS

, 18.06.2007

Die schnellen Sportwagen mit umweltfreundlichem Elektroantrieb sind im Kommen. Jetzt kommt sogar ein wahrer Elektro-Kraftprotz aus Großbritannien: der bereits n der Basisversion 652 PS starke Lightning GT. Den Anfang machte der Venturi Fétish mit 245 PS im September 2004. Im letzten Jahr sorgte der 252 PS starke Tesla Roadster aus den USA für Aufsehen. Der Amerikaner spurtet in unter 4 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100, während der Vertreter aus Monaco 4,5 Sekunden benötigt. Vorbei sind die Zeiten, in denen Elektromobile wie eckige Kästen auf Rädern über die Straße rollten; denn die dynamischen Vertreter sehen wie moderne Sportwagen aus.


Optisch stellt der 4,470 Meter lange, 1,874 Meter breite und 1,193 Meter hohe Lightning GT bereits einen alten Bekannten dar; denn die Macher entwickeln den Elektrosportler auf Basis des Ronart Lightning, der bis zum Jahre 2003 produziert wurde. Allerdings besteht beim neuen Lightning GT die Karosserie aus leichtem, stabilen Kevlar und Carbon und auch die Technik modernisierte man in zahlreichen Punkten. Die lange Schnauze, das kurze Heck mit zwei Airdomes sowie muskulöse Proportionen unterstreichen den dynamischen Auftritt. Das Dach des 1.350 Kilogramm schweren Zweitürers lässt sich sogar herausnehmen.
{ad}
Für den Vortrieb sorgen bei der Einstiegsversion vier, an den Radnaben angebrachte Elektromotoren mit je 163 PS, was einer Gesamtleistung von 652 PS entspricht. Vom Stand weg leistet der Lightning GT ein maximales Drehmoment von 750 Nm. Damit spurtet der Brite in 5 Sekunden auf Tempo 100. Eine sich ebenfalls in Planung befindende GTS-Version mit über 700 PS soll den Spurt in 4 Sekunden meistern und eine GTSE-Variante darüber hinaus die Reichweite erhöhen.


Den Kontakt zur Straße stellen 20- oder 22 Zöller mit Reifen der Dimension 245/45 ZR 20 bzw. 245/35 ZR 22 her. Ab dem Jahre 2008 kommen die Kunden voraussichtlich in den Genuss des elektrifizierten Sportwagens, der sich zur Zeit noch in der Endphase der Entwicklung befindet.

Das klingt bislang alles sehr gut. Aber wie sieht es mit der Reichweite sowie der Lade- und Lebensdauer der Batterien aus? Diesbezüglich arbeiten die Macher mit dem amerikanischen Unternehmen Altairnano zusammen. Die sogenannten NanoSafe-Batterien nutzen statt Grafit ein Nano-Titan-Material, das keine Gifte und Schwermetalle enthält und darüber hinaus gegen extreme Temperaturen weitaus widerstandsfähiger ist. Die maximale Reichweite gibt Lightning mit rund 400 Kilometern an. Ein Ladevorgang soll nur 10 Minuten dauern - beim Tesla Roadster staunte man bereits über 3,5 Stunden. Die Lebensdauer der Batterien beträgt beim Lightning GT circa12 Jahre. Nach 15.000 Ladevorgängen sollen noch immer 85 Prozent der Ladekapazitäten erreicht werden.


Freuen dürfen sich die zukünftigen Besitzer bei so viel Kraft über eine Traktionskontrolle. Darüber hinaus verfügt der Lightning GT serienmäßig unter anderem über elektrische Fensterheber, Alarmanlage, Zentralverriegelung sowie Leder/Alcantara-Sportsitze und eine Ladestation für den Hausgebrauch. Optional gibt es eine Klimaanlage, Reifendruckkontrolle, Navigationssystem, Lederausstattung und eine mobile Ladestation. Und damit niemand bei einem Elektrofahrzeug einen Motorsound zu vermissen braucht, lässt sich dieser ohne Aufpreis vom Fahrer jederzeit programmieren bzw. individuell anpassen.

5 Kommentare > Kommentar schreiben

11.04.2008

...na dann wollen wir mal den Status kurz updaten und auf den aktuellen Classic-Car-Artikel hinweisen: [URL="http://www.classicdriver.com/de/magazine/3100.asp?id=4353&NL=true"]Lightning GT[/URL] mein derzeitiges Fazit: Nice Car! Ich bin gespannt, was da dann tatsächlich rauskommt! BeezleBug

11.04.2008

Was gutes Footage alles bewirkt .. sieht gar nicht mehr so scheusslich jetzt aus :bäh:

11.04.2008

[QUOTE=Turbine;50177]... sieht gar nicht mehr so scheusslich jetzt aus :bäh:[/QUOTE] Ja, wirkt irgendwie wie eine Wandlung vom TVR- zum Maserati-Design! BeezleBug

13.04.2008

Wesentlich besser als vorher. Da stimme ich euch zu.

13.04.2008

[QUOTE=BeezleBug;50181]Ja, wirkt irgendwie wie eine Wandlung vom TVR- zum Maserati-Design! BeezleBug[/QUOTE] Hehe guter Vergleich!


Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Lightning-News
AUCH INTERESSANT
VW ID.R: Die spektakulärsten Rekorde des Elektro-Racers

AUTO-SPECIAL

VW ID.R: Die spektakulärsten Rekorde des Elektro-Racers

500 kW/680 PS, schneller als ein Formel-1-Rennwagen und dazu ein unglaublicher Rekordjäger: Der VW ID.R ist der erste elektrische Rennwagen von Volkswagen und fährt auf den legendärsten sowie …


TOP ARTIKEL
Porsche Taycan 4S Cross Turismo 2022 Test: Das beste Modell
Porsche Taycan 4S Cross Turismo 2022 Test: Das …
BMW iX 2022 Test: Der zeigt der Konkurrenz, was möglich ist
BMW iX 2022 Test: Der zeigt der Konkurrenz, was …
Mini Cooper SE 2021 Test: Was das E-Auto jetzt besser kann
Mini Cooper SE 2021 Test: Was das E-Auto jetzt …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
German Car of the Year 2022: Die 5 besten Autos Deutschlands
German Car of the Year 2022: Die 5 besten Autos …
Porsche Taycan 4S Cross Turismo 2022 Test: Das beste Modell
Porsche Taycan 4S Cross Turismo 2022 Test: Das …
Porsche: Neue Pläne mit E-Autos, Batterien und E-Fuels
Porsche: Neue Pläne mit E-Autos, Batterien und …
Bridgestone Blizzak LM005: Einer der besten Winterreifen
Bridgestone Blizzak LM005: Einer der besten …
Honda HR-V 2022: Der Preis für den selbstladenden Hybrid
Honda HR-V 2022: Der Preis für den …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo