IAA 2003: Lamborghini Murciélago R-GT - Die Rückkehr zur Rennstrecke

, 02.10.2003

Auf der IAA in Frankfurt präsentierte Lamborghini zum ersten Mal die Rennversion seines hochgelobten Supersportwagens, des Lamborghini Murciélago. Der Murciélago R-GT genannte Prototyp wurde gemeinsam von Lamborghini, der Rennfirma Reiter Engineering und von Audi Sport, der Sportabteilung der Mutterfirma AUDI AG, entwickelt.

Mit dem neuen Murciélago R-GT bietet Lamborghini seinen Kunden ein in höchstem Maße wettbewerbsfähiges Fahrzeug, mit dem sie im professionellen Motorsport auf internationalem Niveau teilnehmen können. Ausgestattet wird der nur ca. 1.100 kg wiegende Murciélago R-GT mit einem 6 Liter V12 Motor. Die PS-Zahl ist noch nicht bekannt.


Das Haus mit dem Stier im Wappen reagiert mit seinem neuesten Wettbewerbsmodell auf die immer stärker werdenden Kundenanfragen nach einem reinrassigen Rennwagen zu einem vernünftigen Preis – angeblich unter 500.000 EUR.

Dies ist Lamborghinis erster Schritt auf internationales Motorsportterrain nach dem Engagement in der Formel 1 in den späten 80ern und frühen 90er Jahren. Das neu gegründete Lamborghini Customer Sports Programme kümmert sich nicht nur um den Verkauf der Rennwagen, sondern wird auch Unterstützung und Service an den Rennstrecken anbieten.

Mit dem neuen Lamborghini Murciélago R-GT können Kunden an nationalen und internationalen Rennen wie der European FIA GT Championship oder der American LeMans Series in den Vereinigten Staaten teilnehmen.


Kundenfahrzeuge werden im Jahr 2004 erhältlich sein. Die an der Entwicklung beteiligte Firma Reiter Engineering wird bereits mit einem Murciélago R-GT an den FIA GT Rennen in Estoril 5. Oktober 2003 und in Monza am 19. Oktober 2003 teilnehmen.


Zurück zur Einleitung mit Inhaltsverzeichnis

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Auto-Specials

AUCH INTERESSANT
VW ID.R: Die spektakulärsten Rekorde des Elektro-Racers

AUTO-SPECIAL

VW ID.R: Die spektakulärsten Rekorde des Elektro-Racers

500 kW/680 PS, schneller als ein Formel-1-Rennwagen und dazu ein unglaublicher Rekordjäger: Der VW ID.R ist der erste elektrische Rennwagen von Volkswagen und fährt auf den legendärsten sowie …


TOP ARTIKEL
BMW iX 2022 Test: Der zeigt der Konkurrenz, was möglich ist
BMW iX 2022 Test: Der zeigt der Konkurrenz, was …
Porsche Panamera Turbo S Test: Die stärkste Verbesserung
Porsche Panamera Turbo S Test: Die stärkste …
Mini Cooper SE 2021 Test: Was das E-Auto jetzt besser kann
Mini Cooper SE 2021 Test: Was das E-Auto jetzt …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Porsche: Neue Pläne mit E-Autos, Batterien und E-Fuels
Porsche: Neue Pläne mit E-Autos, Batterien und …
Bridgestone Blizzak LM005: Einer der besten Winterreifen
Bridgestone Blizzak LM005: Einer der besten …
Honda HR-V 2022: Der Preis für den selbstladenden Hybrid
Honda HR-V 2022: Der Preis für den …
Audi RS3 2022 Test: Das konnte bislang kein RS3
Audi RS3 2022 Test: Das konnte bislang kein RS3
Porsche: Neue App komponiert automatisch Musik-Songs
Porsche: Neue App komponiert automatisch …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo