IAA 2003: Novitec Ferrari F360 F1 Supersport - Formel 1 für die Straße

, 02.10.2003

Sollte man einen Ferrari noch tunen? Novitec zeigte unter der neuen Tuninglinie „Rosso“ auf der IAA, dass man es sollte, wenn man es richtig macht. Das Ergebnis: Formel 1 für die Straße! Aus dem Ferrari 360 Modena wurde der 360 F1 Supersport mit 606 PS und einer Höchstgeschwindigkeit von 344 km/h. Das sind zusätzliche 206 PS gegenüber der schon ohnehin starken Serienversion von Ferrari. Durch das Extrem-Tuning benötigt der Novitec-Ferrari nur 3,7 Sekunden für den Spurt von 0 auf 100 km/h. Das maximale Drehmoment liegt bei 615 Nm bei 6250 U/min.


Möglich werden diese atemberaubenden Leistungswerte durch einen Bi-Kompressor, der aus jeweils zwei Kompressoren mit abgeänderten Turbinenschaufeln und separatem Ölkreislauf besteht. Ferner wurde der Ansaugtrakt verbessert und die Ladeluftkühler erhielten zusätzliche Wasserkühler. Die modifizierte Motronic von Ferrari erhielt ein zusätzliches Luftfiltergehäuse von Novitec.

Selbstverständlich rüstet Novitec den „Supersport“ mit einer speziellen Hochleistungsbremsanlage aus - bestehend aus zwei 8-Kolben Bremszangen mit 380 mm Keramikbremsscheiben für die Vorderachse und 4-Kolben Bremszangen in Verbindung mit 380 mm Keramikbremsscheiben für die Hinterachse inklusive zwei Bremsluftschaufeln. In Verbindung mit den Novitec 19 Zoll Rädern wurde sogar – im Vergleich zur Serie – eine Gewichtersparnis von 20,5 kg erreicht. Auf den Leichtmetallfelgen in der Dimension 9,0J x 19J auf der Vorderachse und 12,5J x 19J hinten werden Pirelli Hochleistungsreifen der Größen 245/30 R 19 vorne und 355/25 R 19 hinten gefahren. Die exklusiven Sportfahrwerke und Fahrwerksstabilisatoren geben dem getunten Ferrari den bestmöglichen Kontakt zur Straße und erlauben bei sportlicher Fahrweise sichere Richtungswechsel.

Bei den hohen Geschwindigkeiten des Novitec Ferrari F360 F1 Supersport ist die Aerodynamik von hoher Bedeutung. Für eine aufregendere Optik und auch verbesserten Abtrieb sorgen unter anderem Frontlippe, ein 2-fach verstellbarer Heckflügel und Heckdiffusor. Um Gewicht zu sparen, ist ein Großteil der Aerodynamikprodukte sowie des Interieurs und auch die Motorraumabdeckung aus Carbon gefertigt Der von Novitec neu gestaltete Innenraum ist wahlweise in Leder oder Alcantara gehalten und besticht ferner durch sportliche Pedalsätze aus Aluminium – insgesamt ein edler, exklusiver Innenraum.


Der „Supersport“ von Novitec ist leider nur für den Export bestimmt, da er in Deutschland keine TÜV-Zulassung besitzt. Der Interessent muss entweder versuchen, im Ausland eine Zulassung zu erhalten, oder auf die „schwächere“ Sportvariante mit „nur“ 555 PS zurückgreifen. Die Sportvariante erreicht aber auch eine respektable Spitzengeschwindigkeit von 335 km/h (der Supersport im Vergleich dazu 344 km/h).


Zurück zur Einleitung mit Inhaltsverzeichnis

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Auto-Specials

Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo