Dauertester: Mitsubishi Pajero

, 24.08.2007


Wir werden ihn vermissen, wenn er uns demnächst verlässt. Seit März 2003 ist der Mitsubishi Pajero bei uns und hatte bisher nicht viel zu lachen. Dauertester bei Motorvision zu sein heißt, voll bis unters Dach, manchmal mit Hänger, und lange Autobahnpassagen zwischen Toscana, Nürburgring, Oschersleben und München mit Vollgas, also Tacho 190.

Und da muss man den Pajero schon loben, all das steckt er brav weg. Nie hat er uns im Stich gelassen, so gut wie nie.
Nur einmal gab es einen Kurzschluss beim Ankoppeln eines Caravans, als der Elektrikstecker vom Regen feucht war. Und in Dresden machte ein Marder einem Turboschlauch den Garaus, da waren nur noch Kriechgang und Notprogramm möglich. Machte aber nichts, wegen Mobilitätsgarantie und Ersatzwagen.

Im Gelände lässt einen der Pajero sowieso nicht im Stich, das liegt auch an den bisher zehn Paris-Dakar-Siegen des Mitsubishi-Teams. Dank Untersetzung und Mitteldifferentialsperre kommt der Pajero fast überallhin, wo man auf vier Rädern hinkommen kann. Ein Unimog und ein Leopard zwei kommen sicherlich noch weiter. Aber nie fällt dem Pajero der Abstecher ins Gelände besonders schwer. Immer ist er souverän, immer hat man das Gefühl, dieses Auto ist in seinem Element. Und das trotz selbstragender Karosserie samt Einzelradaufhängung. Das mag ein kleiner Nachteil im Gelände sein, Stichwort Verschränkung, aber ein großer Vorteil auf der Straße.

Beispielsweise bekommt man in engen Autobahnkurven keine Schweißhände, einfach, weil das Fahrverhalten des Offroaders nicht ausschließlich zugunsten der Geländegängigkeit ausgelegt wurde. Klar, italienische Pass-Straßen mit engen Kehren sind nichts für den Mitsubishi. Da kommt nicht wirklich Kurvenspaß auf. Schließlich hat auch der Pajero einen hohen Schwerpunkt, lange Federwege und wiegt leer 2250 Kilogramm. Sollte doch einmal das Heck zur Seite drängen, greift das Stabilitätsprogramm ein.

[strong]Fazit:[/strong]
Mitsubishi ist der Spagat zwischen Asphalt und Offroad recht gut gelungen. Allerdings ist der Einstieg in die 5-türige Pajero-Welt mit dem 3,2-Liter-Vierzylinder-Diesel für 43.280 Euro recht happig.

Was uns begeistert: Die Geländegängigkeit
Was uns gefällt: die Zuladung (dieses Auto wird nie voll)

Was uns fehlt: Einparkhilfe und Bordcomputer
Was uns nicht gefällt: Das Navigationssystem, das ausschließlich (und im Alltag umständlich) über die Fernbedienung zu steuern ist.

[strong]Technische Daten:[/strong]
Höchstgeschwindigkeit: 166 km/h
Beschleunigung 0-100 km/h: 13,1 Sekunden
Maximales Drehmoment: 373 Nm bei 2000 U/min
Gebremste Anhängerlast: 3300kg
Test-Verbrauch: 12,1 Liter

[strong]Offroad:[/strong]
Steigfähigkeit: 35 Grad
Watttiefe: 60 cm
Bodenfreiheit: 215mm

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Mitsubishi-Testberichte

AUCH INTERESSANT
Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste

AUTO-SPECIAL

Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste

100 Meter über dem Meer, sensationell in die Steilküste gesprengt und dazu spektakuläre Ausblicke: die Amalfitana in Italien gehört mit ihren zahlreichen Kurven, den schroffen Felsen zwischen der …


TOP ARTIKEL
Porsche 718 Cayman GT4 Test: Preislich ein Schnäppchen
Porsche 718 Cayman GT4 Test: Preislich ein …
Mazda MX-30: Der erste Check - Mazdas erstes Elektroauto
Mazda MX-30: Der erste Check - Mazdas erstes …
BMW M135i 2020 Test: Was er besser kann als der BMW M140i
BMW M135i 2020 Test: Was er besser kann als der …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
VW Golf 8 Test: Die ganze Wahrheit über den neuen Golf
VW Golf 8 Test: Die ganze Wahrheit über den …
VW Golf GTI TCR: Das bewirken echte Renn-Gene
VW Golf GTI TCR: Das bewirken echte Renn-Gene
Audi RS Q8 Test: Ein Lamborghini Urus zum kleinen Preis
Audi RS Q8 Test: Ein Lamborghini Urus zum …
Ford Puma ST-Line X 2020 Test: So gut ist der Fiesta-SUV
Ford Puma ST-Line X 2020 Test: So gut ist der …
Porsche 718 Cayman GT4 Test: Preislich ein Schnäppchen
Porsche 718 Cayman GT4 Test: Preislich ein …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo