McLaren und BMW: Gerüchte waren eine große Zeitungsente

, 06.02.2017

Die Briten bleiben Honda treu und der Münchener Autobauer hat keine Pläne für ein Comeback - Daran ändert auch eine neue Sportwagen-Kooperation nichts

Da hat die britische Presse eins und eins zusammengezählt - und sich kräftig verrechnet: Als in der vergangenen Woche bekannt wurde, dass McLaren für seine Straßenfahrzeuge eine Kooperation mit BMW eingeht und gemeinsam Motoren baut, spekulierten die Kollegen von der Insel eifrig darauf los. Und zwar darüber, dass die Bayern das Formel-1-Projekt in Woking unterstützen und Honda als Partner ablösen könnten. Doch an der Sache ist nichts dran, wie beide Seiten nun verlauten lassen.

Bei McLaren bekennt man sich zur "langfristigen Zusammenarbeit" mit den Japanern. Das Unternehmen will keine Verbindung zwischen dem Auftritt in der Königsklasse und einem Konsortium zum Motorenbau für Sportwagen, dem beide Firmen angehören, herstellen. BMW wiederum bekräftigt, dass der Ausstieg aus der Formel 1 im Jahr 2009 auf lange Sicht erfolgt sei - um das Geld in die Entwicklung alternativer Antriebe zu investieren und sich anderweitig sportlich zu betätigen.

Daran ändert der Anbruch der Hybridära in der Beletage des Motorsports nichts. In München bekennt man sich zur DTM, zur GT-Szene mitsamt der Rückkehr nach Le Mans im Jahr 2018 und zur technischen Partnerschaft mit dem Andretti-Team in der Formel E. Für die Formel 1 hingegen gäbe es "keine Pläne", lässt sich BMW von 'Autosport' zitieren. Das ist alles andere als eine Kehrtwende.

Schon Bernie Ecclestone hatte 2013 versucht, den deutschen Autobauer zu einem Comeback zu bewegen und in der Presse kühn behauptet, er wäre "überrascht, wenn wir BMW nicht wieder in der Formel 1 sehen würden". Allerdings ohne mit einem Verantwortlichen gesprochen zu haben. Ergo verlief die Sache im Sande. Da auch der Volkswagen-Konzern und Ford der Königsklasse derzeit die kalte Schulter zeigen, könnte Hersteller-Zuwachs in den kommenden Jahren gänzlich ausbleiben.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 1-News

Formel BMW im Jahr 2002: Nico Rosberg, Peter Sieber, Mechaniker Marco

Formel-BMW-Ingenieur im Interview: So tickt Nico Rosberg

Nico Rosberg hätte in den vergangenen Monaten schon mehrmals zerbrechen können. An der verlorenen Weltmeisterschaft 2014, an der er so nahe dran war. An Lewis Hamiltons Überlegenheit im ersten …

Nick Heidfeld kann sich für 2012 einen Wechsel in die DTM vorstellen

Heidfeld denkt über DTM nach: Ganz oben auf der BMW-Liste

Formel-1-Fahrer Nick Heidfeld hat für 2012 Interesse an der DTM angemeldet. Zufällig das Jahr, in dem auch BMW in die World Touring Car Meisterschaft einsteigen will. BMW sucht aktuell noch Fahrer für ihr …

Sebastian Vettel kann sich momentan auch Spaß gönnen

Vettel entspannt im Formel BMW: Ein paar Runden Spaß

Seinen Heimatbesuch in Heppenheim am vergangenen Wochenende hat Sebastian Vettel genossen und auch wenn es etwas kälter als in Abu Dhabi war, wärmte ihn die Stimmung unter den Fans wieder ordentlich auf. …

Kamui Kobayashi gewann viele neue Eindrücke

Kobayashi fand viel Neues vor: Der BMW Sauber ist …

Kamui Kobayashi machte am Dienstag im BMW Sauber Ferrari C29 bei den Testfahrten in Valencia durchaus gute Figur, immerhin landete der Japaner auf dem zweiten Tagesrang, auch wenn der dank möglicherweise …

Das Sauber Team ist verkauft.

BMW verkauft Sauber: Entlassungen ausgesprochen

Der Vertrag für den Verkauf des BMW Sauber Formel-1-Teams ist an die Bedingung geknüpft, dass das Team einen Startplatz für die Formel-1-Saison 2010 erhält. Dr. Klaus Draeger, im Vorstand der BMW AG …

AUCH INTERESSANT
VW ID.R: Die spektakulärsten Rekorde des Elektro-Racers

AUTO-SPECIAL

VW ID.R: Die spektakulärsten Rekorde des Elektro-Racers

500 kW/680 PS, schneller als ein Formel-1-Rennwagen und dazu ein unglaublicher Rekordjäger: Der VW ID.R ist der erste elektrische Rennwagen von Volkswagen und fährt auf den legendärsten sowie …


Formel1.de

TOP ARTIKEL
BMW iX 2022 Test: Der zeigt der Konkurrenz, was möglich ist
BMW iX 2022 Test: Der zeigt der Konkurrenz, was …
Porsche Panamera Turbo S Test: Die stärkste Verbesserung
Porsche Panamera Turbo S Test: Die stärkste …
Mini Cooper SE 2021 Test: Was das E-Auto jetzt besser kann
Mini Cooper SE 2021 Test: Was das E-Auto jetzt …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Porsche: Neue Pläne mit E-Autos, Batterien und E-Fuels
Porsche: Neue Pläne mit E-Autos, Batterien und …
Bridgestone Blizzak LM005: Einer der besten Winterreifen
Bridgestone Blizzak LM005: Einer der besten …
Honda HR-V 2022: Der Preis für den selbstladenden Hybrid
Honda HR-V 2022: Der Preis für den …
Audi RS3 2022 Test: Das konnte bislang kein RS3
Audi RS3 2022 Test: Das konnte bislang kein RS3
Porsche: Neue App komponiert automatisch Musik-Songs
Porsche: Neue App komponiert automatisch …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo