Aston Martin kehrt in den Motorsport zurück

, 08.12.2003

Im Jahr 2004 wird Aston Martin auf die Rennstrecken dieser Welt zurückkehren. Gegründet wurde dazu die Abteilung Aston Martin Racing. In den letzten zweieinhalb Jahren erlebte die prestigeträchtige Marke einige der größten Veränderungen in der 89-jähringen Unternehmensgeschichte; es wurden u. a. nicht weniger als 6 neue Modelle herausgebracht und ein neuer Hauptsitz in Gaydon, England, bezogen.

Jetzt wird der Focus auch wieder auf den Motorsport gelegt, nachdem Aston Martin bereits 1959 sowohl den Weltmeistertitel und die 24 Stunden von Le Mans gewann. Der neue DB9 soll die erfolgreiche Tradition ab 2004 fortsetzen.


„Aston Martin ist eine exklusive Marke, aber unsere Exklusivität können wir nur behaupten, wenn diese auch sichtbar ist“, so Dr. Ulrich Boz, Vorstandsvorsitzender von Aston Martin. „ Die Zahl der auf einer Serienproduktion basierenden Sportwagen steigt und viele Hersteller kehren mit eigenen Konzepten zurück. Wir nutzen den Motorsport, um zu beweisen, dass unsere Autos nicht nur die besten auf der Straße sind, sondern auch auf der Rennstrecke.“

Überwacht wird das Aston Martin Racing Programm von Jeremy Main, Product Development & Motorsport Direktor bei Aston Martin, und Prodrive, einem weltweit anerkannten Motorsport-Unternehmen, überwacht. Prodrive wird hierbei für das Design und die Entwicklung der Rennwagen sowie für die Leistungskontrolle auf der Strecke verantwortlich sein.

Die Arbeiten am Design des DB9-Rennwagens werden in Kürze beginnen. Der erste Rennwagen von Aston Martin soll bis Ende 2004 fahrbereit sein. Darüber hinaus plant Aston Martin, mehrere Teams in unterschiedlichen Rennserien auf der ganzen Welt einzusetzen. Nähere Informationen werden 2004 bekannt gegeben.

9 Kommentare > Kommentar schreiben

09.12.2003

Willkommen, Aston Martin ! Ich hoffe sehr auf einen Le Mans Einsatz (wie vor einigen Jahren von den prachtvollen Bentleys vorgemacht), vielleicht einige Einsätze in der GT Serie ? MfG Kaimann

09.12.2003

@Kaimann Glauben sie, dass Aston Martin in der Prototypenklasse antreten wird? Ich (befürchte) eher einen Einsatz in der GT-Klasse...

10.12.2003

@Anaxagore Wirklich keine Ahnung. Aber in der Vergangenheit wurden oft GT Wagen für Le Mans etwas modifiziert und dann dort losgelassen (Porsche GT 1, Mercedes, Lotus, Panoz...) In Le Mans hat Aston große Thriumphe gefeiert. Und von einem Besuch bei den 24 Stunden weiß ich, daß das Rennen ein riesen Volksfest für die überwiegend englischen Besucher ist und von daher für die Engländer einen großen Stellen- und Imagewert hat. Im Übrigen begrüße ich jede Firma, die sich für den Motorsport entscheidet! MfG Kaimann

10.12.2003

Da stimme ich mit Kaimann überein. Le Mans hätte einen sehr großen Imagewert für Aston Martin. Wenn Sie beweisen möchten, dass sie wieder zurück sind - dann auch hier vor "heimischer" Kulisse. Ich nahm bereits an der Gumball teil und dort nehmen logischerweise zum Großteil Engländer teil. Bei Themen rund um "Le Mans" hat man die Begeisterung der Engländer richtig mitbekommen und sie pilgern geradezu nach Le Mans. Und wenn ein Engländer dort mit seinem Auto in der Parade dabei sein darf, ist er nciht mehr zu bremsen. Als englische Traditionsmarke kommt Aston Martin nicht herum, wenn sie wieder in den Rennsport wollen.

11.12.2003

Le Mans ist auf denn überwiegend englisch belegten Campingplätzen ein riesiges Veteranentreffen. Noch nie einen Bentley Blower life gesehen? --> Le Mans Lotus, Aston, Sunbeam... aller Baujahre? -- > Le Mans Einer der persönlich ergreifensten Momente war für mich, nach abends bei starkem Regen am Eingang der Boxengasse unter dem Kontrollturm zu stehen, kein Auto, kein Mensch weit und breit, und über die Lautsprecheranlage läuft "Child in time" von Deep Purple. Am nächsten Abend macht Lotus Einstellungstest der Scheinwerfer in der Boxengasse . Ich komme mit dem Rennening. von Lotus ins Gespräch, er erzählt über die Technik, die finanzieller Probleme der Rennabteilung, sein Vater kommt auch dazu... (Die beiden GT´s fallen früh aus, es ist das letzte Lotus Rennjahr). Vor dem Abendtraining kommt ein Roller mit Fahrer in Rennmontur die Boxengasse entlang Richtung Piste. Alboretto winkt freundlich und ruft irgendwas unverständliches herüber. Im Rennen ist er mit Johannson ganz vor dabei (einer der wenigen offenen Wagen in dem Jahr). Der tiefschwarze , brutal brüllende Panoz kommt nach wenigen Runden mit zerknitterter (oder verlorener?) Fronthaube an die Boxen. Nach etwa 30 Minuten fährt er wieder, mit quietschgelber Haube und etwas Tape. Panoz hatte die brandneue Straßenversion auf dem Marktplatz in Le Mans ausgestellt (später an der Strecke). Die Straßenversion war quietschgelb... Le Mans, 5 Tage Rennen leben, Legenden treffen, dabei sein dürfen. Wer es irgendwie kann, sollte das Geld für die F1 Karten sparen und nach Le Mans fahren, wenigstens einmal. MfG Kaimann

11.12.2003

@Kaimann Ich wollte dieses Jahr eigentlich schon zu Le Mans, habs dann aber leider nicht geschafft. Fahren sie nächstes Jahr wieder hin? Wenn ja würde ich mich gern zur Mitfahrt anmelden...

11.12.2003

Kenne meinen eigenen Renntermine noch nicht. Endgültig stehen die meist erst im März fest. Le Mans ist, glaube ich, immer Mitte Juni. MfG Kaimann

11.12.2003

Das 24-Stunden-Rennen n Le Mans müsste am 12. und 13. Juni 2004 stattfinden. Um die Frage hinsichtlich der Teilnahme von Aston Martin zu beantowrten: [URL=http://www.sport1.at/coremedia/generator/id=2348544.html]Aston Martin beim 24-Stunden-Rennen von Le Mans[/URL]

11.12.2003

@Kaimann Wenn sie fahren sagen sie mir bitte Bescheid, wenn sie noch Platz und Lust auf Beifahrer haben!


Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Aston Martin-News

Weltpremiere in Detroit: Aston Martin DB9 Volante

Aston Martin wird den eleganten DB9 Volante erstmalig der Öffentlichkeit auf dem Automobilsalon in Detroit am 04.01.2004 vorstellen. Der DB9 ist bereits das sechste neue Modell von Aston Martin innerhalb der …

Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo