Brabus G V12 S Biturbo: Der stärkste Geländewagen der Welt

, 20.02.2009

Bärenstark ist der neue Brabus G V12 S Biturbo. Mit seinen 700 PS und 1.320 Nm Drehmoment darf sich diese modifizierte Mercedes-Benz G-Klasse, laut Brabus, mit dem Titel des weltweit stärksten Geländewagens schmücken. Für das ab 379.000 Euro erhältliche Allradauto gibt es neben einem satten Vortrieb auch eine umfangreiche Luxusausstattung.


Optisch erhält die Karosserie des Brabus G V12 S Biturbo mit sportlich-eleganten Komponenten eine eigenständige Optik. Die neue Frontschürze verleiht dem Geländewagen zusammen mit den unter den Hauptscheinwerfern integrierten LED-Tagfahrleuchten ein noch markanteres Gesicht. Die Heckpartie besticht durch einen modifizierten Heckstoßfänger.

Das Triebwerk baut auf dem V12-Biturbo-Motor aus dem aktuellen Mercedes S 600 auf. Vor der Implantation in den Motorraum der G-Klasse, erweitern die Macher den Hubraum des Dreiventilers mit Hilfe einer speziellen Kurbelwelle samt längerem Hub, größeren Kolben und Zylinderbohrungen von 5,5 auf 6,3 Liter. Darüber hinaus bearbeitet Brabus die Zylinderköpfe und montiert Spezialnockenwellen.


Größere Turbolader, eine optimierte Ladeluftkühlung und eine speziell für das G-Modell entwickelte Edelstahl-Hochleistungsauspuffanlage mit staudrucksenkender Metallkatalysatoranlage und je zwei Chromendrohren links und rechts runden die Maßnahmen ab. Präzise abgestimmte Mappings für die Motorelektronik stimmen alle neuen Komponenten optimal aufeinander ab. Das reicht zum Erfüllen der Euro-IV-Abgasnorm.

In der Karosserie der G-Klasse leistet der mächtige Hubraummotor 700 PS bei 5.100 U/min und ein maximales Drehmoment von unglaublichen 1.320 Nm, jedoch elektronisch begrenzt auf 1.100 U/min und bei 2.100 Touren anliegend.

 

Damit bietet der Brabus G V12 S Biturbo für einen reinrassigen Geländewagen ein kaum vorstellbares Sprintvermögen: In Verbindung mit dem speziellen 5-Gang-Automatikgetriebe und permanentem Allradantrieb katapultiert sich der exklusive Offroader in nur 4,3 Sekunden auf Tempo 100. Die Höchstgeschwindigkeit ist elektronisch auf 240 km/h begrenzt - ohne Limitierung wäre die G-Klasse 260 km/h schnell.


Die exzellenten Fahrleistungen erfordern maßgeschneiderte Monoblock-Räder von Brabus. Unter den dezenten Kotflügelverbreiterungen lassen sich wahlweise Leichtmetallfelgen von 20 bis 22 Zoll Durchmesser montieren. Rundum bestückt der Veredeler die geschmiedeten „Monoblock VI“ Leichtmetallfelgen in 10,5x21 Zoll mit Reifen im Format 295/40. In 22 Zoll Durchmesser offeriert Brabus eine breite Auswahl von 10 Zoll breiten Rädern in den fünf verschiedenen Designs Monoblock VI, E, G, Q und S.

Für optimales Handling stattet Brabus das Sondermodell mit einem komfortabel abgestimmten Spezialfahrwerk aus. Um die hohen Fahrleistungen stets sicher unter Kontrolle halten zu können, gehört auch eine Hochleistungsbremsanlage zur Serienausstattung.


Als ebenso funktionelle wie optisch attraktive Aufwertung der serienmäßigen Trittbretter der Mercedes G-Klasse entwickelte Brabus spezielle Endkappen, die sich harmonisch in das Design des Geländewagens einfügen und ferner ein praktisches Feature besitzen: Beim Betätigen der Fernbedienung oder dem Öffnen der Türen, werden auf jeder Seite LED-Leuchten aktiviert, die bei Dunkelheit die Trittbretter beleuchten.

Das Cockpit des Brabus G V12 S Biturbo ist individuell und exklusiv gestaltet. Dazu gehören unter anderem ein ergonomisch geformtes Sportlenkrad, ein Tachometer bis 280 km/h, Edelstahl-Einstiegsleisten mit beleuchtetem Brabus-Logo und eine handgefertigte Volllederausstattung in besonders weichem, atmungsfreundlichem Mastik-Leder.

7 Kommentare > Kommentar schreiben

20.02.2009

Unglaublich, quasi die Black Series Version des Tuners. :applaus: Herrlich Unvernünftig und sorgt auf der Autobahn sicher für überraschte Gesichter! Oder wärt ihr das nicht wenn euch bei 200km/h der Wandschrank überholt! Bravo Brabus, sowas gefällt mir :applaus:

20.02.2009

Noch kranker gehts nicht mehr! So einer Einbauküche einen 700 PS V12 einzubauen

20.02.2009

Besser hätte Brabus seine "Macht" nicht demonstrieren können...:applaus: Aber kaufen würde ich sowas nicht.

20.02.2009

Solche Autos findet man nicht schön, nein, man ist einfach nur begeistert. 700PS in einer G-Klasse! Wahnsinn! Wie Panzerfahren, nur schneller. Sinnlos bis zur Unendlichkeit, aber darum geht es ja nicht. Brabus schafft es immer zu begeistern.

20.02.2009

Der HAMMER. Wahnsinn. Da hat Brabus wieder mal ganze Arbeit geleistet. Also mal ganz ehrlich. Hätte ich das Geld. Ich würde mir min. 1 davon kaufen. Ich meine jeder 599GTB ist genauso unvernünftig nur irgendwie langweiliger und die G-Klasse ist ja immerhin sogar noch praktisch. :D

23.02.2009

Auch ich bin begeistert. Von vorne bis hinten unvernünftig (Über den Verbrauch will ich garnicht denken ;)), aber sehr eindrucksvoll. Der ´Wandschrank´ sprintet in 4,3 s auf 100, 1320 NM, Wahnsinn. Da wird so mancher Porsche an der Ampel gekillt, und dann will ich das Gesicht sehen:evil:. Die Optik schaut auch schön böse aus, dunkel, aber im Vergleich zu dem, was darunter steckt, sogar noch zurückhaltend und dezent. Muss ja nicht schlecht sein, an der G-Klasse wirkt optisches Tuning ja sowieso schnell übertrieben. Und der Überraschungsefekt ist so effektiver. Wenn ich viel Geld hätte, würde ich es beim 599 GTB belassen. Wenn ich allerdings sehr viel Geld hätte, würde ich mir wahrscheinlich den dazunehmen. Aber da ist das Argument ´praktisch´ mehr Ausrede als Kaufgrund

24.02.2009

Eigentlich so unnötig wie ein drittes Ei, aber trotzdem einfach der Hammer. Nur den Preis finde ich absolut abgehoben! Fast 400000 Euro für nen vom Entwicklungsstand 30 jahre alten Geländewagen??? Das lässt sich nicht alleine mit dem Motor, der Ausstattung und den Stückzahlen rechtfertigen. Da verdient sich Brabus dumm und dämlich!


Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Mercedes-Benz-News
Mercedes E-Klasse Coupé: Das Comeback einer alten Faszination

Mercedes E-Klasse Coupé: Das Comeback einer alten …

Mercedes-Benz präsentiert das Coupé der neuen E-Klasse und nimmt damit wieder eine Tradition auf, die in der Geschichte der E-Klasse immer wieder für Begeisterung sorgte und zuletzt im Jahre 1996 endete. …

Mercedes-Benz E-Guard: Die E-Klasse als rollender Business-Panzer

Mercedes-Benz E-Guard: Die E-Klasse als rollender …

Kurz nach Markteinführung der neuen E-Klasse bietet Mercedes-Benz die Business-Limousine ab April 2009 als wirksamen Schutz gegen die weltweit steigende Gefahr der Straßenkriminalität auch als …

Breites Grollen: Mercedes SL 55 AMG Maxx von Wheelsandmore

Breites Grollen: Mercedes SL 55 AMG Maxx von Wheelsandmore

Mit dem Mercedes SL 55 AMG Maxx möchte Wheelsandmore brachiale Leistung mit einer dynamischen Optik kombinieren - als Wolf im Schafspelz soll dieser Roadster äußerlich in keiner Weise auftreten. …

Kicherer Mercedes SL Evo II: Schönheitskur für den Vorgänger

Kicherer Mercedes SL Evo II: Schönheitskur für den Vorgänger

Ein bisschen SLR, etwas AMG und jeder Menge Kicherer - das sind die Zutaten zum neuen Umbau auf Basis der “alten” Mercedes-Benz SL-Klasse (Basis SL R230). Ein ideales Lifting für diejenigen, die sich den …

Brabus Widestar: Mercedes M-Klasse wird zum Offroad-Bullen

Brabus Widestar: Mercedes M-Klasse wird zum Offroad-Bullen

Brabus nahm die aktuelle Mercedes-Benz M-Klasse unter seine Fittiche, um den facegelifteten SUV mit seinen prägnanten Charakterzügen in eine neue Breitversion zu wandeln, die mit ihren 550 PS auch …

AUCH INTERESSANT
VW ID.R: Die spektakulärsten Rekorde des Elektro-Racers

AUTO-SPECIAL

VW ID.R: Die spektakulärsten Rekorde des Elektro-Racers

500 kW/680 PS, schneller als ein Formel-1-Rennwagen und dazu ein unglaublicher Rekordjäger: Der VW ID.R ist der erste elektrische Rennwagen von Volkswagen und fährt auf den legendärsten sowie …


TOP ARTIKEL
Porsche Taycan 4S Cross Turismo 2022 Test: Das beste Modell
Porsche Taycan 4S Cross Turismo 2022 Test: Das …
BMW iX 2022 Test: Der zeigt der Konkurrenz, was möglich ist
BMW iX 2022 Test: Der zeigt der Konkurrenz, was …
Mini Cooper SE 2021 Test: Was das E-Auto jetzt besser kann
Mini Cooper SE 2021 Test: Was das E-Auto jetzt …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
German Car of the Year 2022: Die 5 besten Autos Deutschlands
German Car of the Year 2022: Die 5 besten Autos …
Porsche Taycan 4S Cross Turismo 2022 Test: Das beste Modell
Porsche Taycan 4S Cross Turismo 2022 Test: Das …
Porsche: Neue Pläne mit E-Autos, Batterien und E-Fuels
Porsche: Neue Pläne mit E-Autos, Batterien und …
Bridgestone Blizzak LM005: Einer der besten Winterreifen
Bridgestone Blizzak LM005: Einer der besten …
Honda HR-V 2022: Der Preis für den selbstladenden Hybrid
Honda HR-V 2022: Der Preis für den …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo