Der neue 3er BMW - die Fakten

, 26.10.2004

Auf den kommenden Frühling dürfen die Autofreunde gespannt sein: Im Frühjahr 2005 feiert der neue BMW 3er seine Weltpremiere auf dem Genfer Automobilsalon. Mit seiner fünften Generation legt der BMW 3er die Messlatte wieder ein ganzes Stück höher. Das seit 30 Jahren anerkannte Auto beeindruckt mit einer Fülle innovativer und spürbarer Fortschritte in Motor, Fahrwerk und Komfort.


Weltpremiere mit vier neuen Motoren

Mit der Markteinführung am 5. März 2005 geht der BMW 3er mit drei Ottomotoren und einem Diesel an den Start. Alle vier bieten ein kräftiges Mehr an Leistung, Laufkultur und Ökonomie.

Sechszylinder mit Kurbelgehäuse mit extraleichtem Magnesium

Der Reihen-Sechszylinder im Topmodell BMW 330i übertrifft mit 190 kW/258 PS seinen Vorgänger um 20 kW/27 PS. 300 Nm maximales Drehmoment liegt konstant zwischen 2.500 U/min und 4.000 U/min an. Er ist in seinem Segment der leistungsstärkste und leichteste Sechszylinder.

Zur Gewichtsreduktion setzt BMW erstmals in der Großserie das gegenüber Aluminium um 30 Prozent leichtere Magnesium ein. Es wird für das Kurbelgehäuse und für die Kurbelwellenlagerung sowie für die Zylinderkopfhaube verwendet. Neu im Sechszylinder ist außerdem die VALVETRONIC, welche Öffnungsdauer und Hub der Einlassventile stufenlos und in Abhängigkeit von der Fahrpedalstellung steuert. Dadurch wird der Kraftstoff noch effizienter genutzt und der Motor spricht noch spontaner an. Einher geht dies mit der variablen Nockenwellenverstellung 'Doppel-VANOS' für die Ein- und die Auslassventile. Der BMW 330i beschleunigt von 0 auf 100 km/h in 6,3 Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit ist auf 250 km/h begrenzt; der Verbrauch beträgt 8,7 L/100 km im EU-Testzyklus.

Zur Markteinführung im Frühjahr 2005 startet auch der BMW 325i: 160 kW/218 PS bei 6.500 U/min mit einem maximalen Drehmoment von 250 Nm zwischen 2.750 und 4.250 U/min. Der Hubraum ist 2,5 Liter groß.

BMW 320i mit leistungsstarkem Vierzylindermotor

Die Rolle des stärksten Vierzylinder-Modells übernimmt der BMW 320i. Er basiert auf dem bisher als BMW 318i typisierten Reihen-Vierzylinder mit zwei Liter Hubraum. Ebenfalls ausgerüstet mit der VALVETRONIC sowie der variablen Nockenwellenverstellung Doppel-VANOS leistet er 110 kW/150 PS bei 6.200 U/min; sein höchstes Drehmoment beträgt 200 Nm bei 3.600 U/min. Damit beschleunigt der BMW 320i von 0 auf 100 in 9,0 Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 220 km/h. Der Verbrauch im EU-Testzyklus beläuft sich auf 7,4 /100km. Die Steigerung der Zahlenwerte gegenüber dem als schon sehr dynamisch bekannten Vorgänger-Motor liegt in einer Detailoptimierung von Ansaug- und Abgasführung. Das Portefolio der Ottomotoren des BMW 3ers wird natürlich schrittweise vergrößert. Ein Vierzylinder-Basis-Modell ergänzt das Angebot ab dem Herbst 2005.


Der 320d setzt die Erfolgsgeschichte des 'Sportdiesels' fort

Im BMW 320d verwandelt sich Diesel in pure Dynamik. Mit Common-Rail-Technologie der zweiten Generation sowie dem Abgasturbolader mit variabler Turbinengeometrie entwickeln seine vier Zylinder die enorme Leistung von 120 kW/163 PS und ein überragendes Drehmoment von 340 Nm bei 2.000 U/min. Antriebskomfort und Dynamik sind 'Best in Segment'. Entsprechend sportlich fällt die Beschleunigung aus: von 0 auf 100 in 8,3 Sekunden. Höchstgeschwindigkeit 225 km/h. Verbrauch 5,7 L/100 km. Dabei erfüllt der BMW 320d die EU-4-Norm.

Sechsgang-Getriebe für alle Modelle

Alle Modelle sind serienmäßig mit Sechsgang-Handschaltgetriebe ausgestattet oder optional mit einer Sechsgang-Automatik. Durch den zusätzlichen Gang, ihre insgesamt engere Abstufung sowie die größere Spreizung zwischen kleinstem und größtem Gang, kann der Fahrer den Gangwechsel der Anschlussdrehzahl optimal anpassen. Dies wirkt sich vor allem beim Anfahren aus, denn der erste Gang ist auf mehr Zugkraft ausgelegt. Insgesamt fährt sich der neue BMW 3er dynamischer, er beschleunigt rasanter und die Endgeschwindigkeit liegt höher. Außerdem sinkt der Spritverbrauch.

Motorstart via Tastendruck

Neu in der Mittelklasse: Dank der Komfort-Starteinrichtung braucht zum Anlassen der Startknopf nur kurz gedrückt zu werden. Die weitere Steuerung bis zum Anlauf des Motors erfolgt automatisch.

Spitzentechnologie für eine noch bessere Fahrdynamik

In guter BMW-Tradition verfügt auch der neue BMW 3er über die charakteristischen Merkmale der Marke, also längs eingebauter Motor, Hinterradantrieb und eine ausgeglichene Achslastverteilung von 50:50. Diese trägt entscheidend zur hohen Agilität des neuen BMW 3ers bei.

Die für den BMW 3er neu entwickelte Doppelgelenk-Vorderachse, komplett aus Aluminium bestehend, sorgt für eine bestmögliche Balance aus Fahrdynamik und Fahrkomfort. Sie erzeugt eine hohe Spurstabilität und besonders geringe Abrollgeräusche. Trotz ihres geringen Gewichtes besitzt die Aluminium-Vorderachse eine sehr hohe Steifigkeit.
Für höchste Agilität und sportliches Handling steht die Fünflenker-Hinterachse in Stahl-Leichtbau-Konstruktion. Mit ihr sind eine präzise Radführung sowie ein sehr guter Abrollkomfort gewährleistet.


Aktivlenkung: Einzigartig in seiner Klasse

Erstmals in der Mittelklasse kann der Kunde die Aktivlenkung von BMW in den Sechszylinder-Modellen des neuen 3ers als Option wählen. Sie übersetzt bei niedrigeren Geschwindigkeiten direkter, bei höherem Tempo indirekter und löst damit ideal den Zielkonflikt konventioneller Lenkungen zwischen Agilität, Stabilität und Komfort. Im neuen BMW 3er ist sie um einen wichtigen Alltagsnutzen erweitert: Bei Bremsungen auf unterschiedlichen Reibwerten wie Fleckenteppichen aus Eis, Schnee und Asphalt stabilisiert die Aktivlenkung mit einem aktiven Lenkeingriff das Fahrzeug schneller und präziser als dies ein Normalfahrer könnte.

Fahrwerkregelsystem der neuesten Generation

Ebenfalls für Sicherheit sorgt das Fahrwerkregelsystem DSC (Dynamic Stabilitäts Control) in seiner neuesten Generation. Für die Sechszylinder-Modelle wurde das DSC darüber hinaus mit nützlichen Funktionalitäten wie Trockenbremsen der Bremsscheiben bei nassen Fahrbahnen oder einer Bremsbereitschaft durch Voranlegen der Bremsbeläge erweitert. Verhindert wird nun auch ein Zurückrollen beim Anfahren an Steigungen sowie beim Bremsen das Nicken des Fahrzeuges kurz vor dem Stillstand. Das Resultat: Die Sportlimousine baut ihren Vorsprung in ihrer Paradedisziplin „Fahrdynamik“ weiter aus.

Das Design profiliert den 3er als dynamisch-elegante Limousine

Die Formensprache des 3ers spiegelt eine eigenständige, selbstbewusste Erscheinung als dynamisch-elegante Sportlimousine wider. Sie ist im Zentrum des modernen BMW-Designspektrums angesiedelt. In ihr harmonieren die Formensprache eines BMW Z4 oder eines BMW 1ers mit der Eleganz eines 5ers und 7ers. Charakteristisch sind dabei die kurzen Überhänge, das zurückversetzte Greenhouse sowie eine lange Motorhaube. Außen und innen deutlich gewachsen, wirkt sein Innenraum hell, weitläufig und großzügig, wie es dem Lebensgefühl seiner Zielgruppe entspricht. In Zahlen: Das Längenmaß beträgt 4.520 Millimeter (+ 49 Millimeter im Vergleich zum Vorgänger), die Breite 1.817 Millimeter (+78 mm) sowie das Höhenmaß von 1.421 Millimetern (+6 mm). Der Radstand misst 2.760 Millimeter (+35 mm).


Fortschritt in der Karosserie: leichter, steifer, sicherer

Noch steifer und dabei spezifisch leichter, trägt die Karosserie maßgeblich zur perfekten Konzeptharmonie bei. Der intelligente Leichtbau beinhaltet hier die gezielte Verwendung weiter entwickelter Stähle und Stahlverformungs-Technologien. Mit einem Strebenkonzept für die tragende Struktur wurde die Karosseriesteifigkeit insgesamt um 25 Prozent erhöht ohne das Gewicht des Fahrzeugs gegenüber dem Vorgänger zu erhöhen.

Im Seitencrash: der sicherste 3er aller Zeiten

Der neue BMW 3er ist konstruktiv ausgelegt, um im europäischen Crashverfahren EuroNCAP bestmögliche Resultate zu erzielen. Darüber hinaus ist er als einer der ersten Pkw für die extrem anspruchsvollen Seitencrashanforderungen in den USA sowie den dortigen Hochgeschwindigkeits-Heckaufpralltest gewappnet. Das Insassenschutzsystem umfasst neben den optimierten Gurtsystemen serienmäßig sechs Airbags (Fahrer-, Beifahrer-, Becken-Thorax- und Curtain-Kopfairbag).

Bewährte Technik für ein Plus an Sicherheit

Neben den serienmäßigen Halogen-Doppelscheinwerfern kann der Kunde Bi-Xenon-Scheinwerfer mit oder ohne Kurvenlicht als Option ordern. Die Bi-Xenon-Scheinwerfer mit adaptiven Kurvenlicht leuchten durch die kontinuierliche und dynamische Anpassung der Scheinwerfer an die aktuelle Fahrsituation die Fahrbahn optimal aus. Dadurch wird die Sicht des Fahrers deutlich verbessert. Besonders macht sich das in Kurven bemerkbar, wo das dynamisch dem Straßenverlauf folgende Licht dem Fahrer, wie von Zauberhand bewegt, voraus eilt.

Beim serienmäßigen zweistufigen Bremslicht vergrößern sich die Leuchtflächen der Bremsleuchten während einer starken Bremsung oder wenn das ABS regelt. Der nachfolgende Autofahrer interpretiert dies intuitiv als Notbremsung, bremst seinerseits stark und gewinnt so wichtigen Bremsweg. Außerdem verfügt der neue BMW 3er serienmäßig über Reifen mit Notlaufeigenschaften, die im Schadensfall noch bei maximal 80 km/h bis zu 250 Kilometer weit gefahren werden können.


Clevere Lösungen im Interieur - Raumkomfort der Premiumklasse

Das Interieur wirkt modern und harmonisch. Im großzügigen Ambiente entwickelt sich das Gefühl kontrollierter Dynamik und Leichtigkeit. Der Insasse spürt die beiden Charaktere, die der 3er harmonisch in sich vereint: den der komfortablen Mittelklasselimousine und den der sportlichen Fahrmaschine.

Funktionalitäten für Fahrer und Mitfahrer harmonisch integriert

Das Cockpit ist BMW-typisch klar strukturiert und fahrorientiert. Links befindet sich die Fahrerzone, innerhalb derer dem Piloten sämtliche fahrrelevanten Informationen eindeutig und klar zur Verfügung stehen. Als Komfortzone wird der mittlere Bereich definiert, auf den Fahrer und Beifahrer optimal zugreifen können.

Leichte Bedienbarkeit bei hoher Informationsdichte

Der neue BMW 3er steht für eine optimale Bedienbarkeit und Ergonomie. Wesentlichen Features wie Klimaanlage und Radio lassen sich leicht und sicher handhaben. Komplexe Systeme mit hoher Informationsdichte werden über die mit einem Navigationssystem gekoppelte Sonderausstattung iDrive gesteuert. Dabei ist das Display unter einer Hutze in der Mitte der Instrumententafel angeordnet. Mit dem Controller lassen sich die Funktionsbereiche anwählen beziehungsweise innerhalb der Menüs navigieren.

Türöffnen und starten ohne 'Zündschlüssel'

Räumt iDrive auf mit der früher üblichen Vielzahl an Tasten und Knöpfen im Cockpit, so macht die Sonderausstattung 'Comfort Access' Schluss mit dem herkömmlichen Zündschlüssel: Der beim neuen BMW 3er 'ID-Geber' genannte bartlose Schlüssel ermöglicht dem Kunden den Zugang zum Fahrzeug und den Motorstart, ohne dass dieser ihn in die Hand zu nehmen braucht. In Verbindung mit den Key-Memory-Funktionen stellen sich gleichzeitig unter anderem Sitzposition, Spiegel, Klimaautomatik und Radiosender entsprechend der zuvor programmierten Kundenwünsche ein.

Schnellstes Abkühl- und Aufheizungsverhalten

Auf höchsten Komfort ausgerichtet, zeichnet sich die Klimaanlage des neuen BMW 3ers durch ein außergewöhnlich schnelles Abkühl- und Aufheizungsverhalten aus. Fahrer, Beifahrer und Fondpassagiere können die Temperatur individuell einstellen. Die Anlage sorgt darüber hinaus automatisch für beschlagfreie Scheiben.

Infotainment-Systeme aus der Oberklasse

Die Informations- und Entertainment-Ausstattungen des neuen BMW 3ers haben ihren Ursprung in der BMW-Oberklasse. Der Kunde kann das Navigationssystem Business oder Professional - beide basierend auf DVD-Datenträgern - als Sonderausstattung ordern. Das optionale HiFi-System Professional LOGIC7 ermöglicht die Wiedergabe mit Surroundsound. In Verbindung mit der Sonderausstattung Telefon lassen sich ferner alle Serviceleistungen von BMW-Assist abrufen, die den Komfort und die Sicherheit erhöhen: Notruf, Pannenhilfe, BMW-Info, Verkehrsinformationen sowie mobilitätsbezogene Auskunftsdienste.

17 Kommentare > Kommentar schreiben

26.10.2004

Hallo Zusammen, Was macht BMW nur mit den Modellen. Bin ich einfach nicht zeitgemäss oder werden die BMW Modelle immer hässlicher? :mad: erst der 5er (m5 is ok) dann der 1er, einfach nur hässlich ... Also wenn bmw so weiter macht, dann ist für mich nach dem neuem m5 der wechsel zu einer anderen marke angesagt...

26.10.2004

:applaus: :applaus: Freue mich schon auf nächstesJahr.... :D

26.10.2004

Also ich finds ok. Die Heckleuchten sind ein wenig gewöhnungsbedürftig, aber sonst, schön. Auch der Innenraum ist sehr schick.

26.10.2004

Könnte am Design jetzt viele Kleinigkeiten bemängel. Aber alles in allem endlich mal wieder ein "hübsches" Auto von BMW. Die Scheinwerfer die ich beim Einser einfach nur hässlich finde gefallen mir auf den Bildern vom 3er sehr gut. Allerdungs mag ich die Rückleuchten nicht :mad:

26.10.2004

Also technisch bietet der neue 3er ja so ziemlich alles was möglich ist. Wie es beschrieben wird, werden auch die typischen Eigenschaften der Modellreihe erhalten bleiben. :tanzen: 258 PS im vorläufigen Spitzenmodell 330i sind auch ein Wort, zumal ja noch eine ordentliche Diesel-Granate in Form des 335d gezündet wird. Das Design finde ich, außer den Rückleuchten, auch recht ansprechend, wobei es aber auch sehr schwierig ist den E46 in diesem Gebiet zu toppen. Der sieht für meinen Geschmack einfach zu gut aus.

26.10.2004

Die Front find ich sehr gelungen vorallem die Nieren in der Kombination mit den Scheinwerfern sieht sehr gut aus,die Heckleuchten gefallen mir allerdings auch nicht aber alles in allem ein sehr schöner 3er der mal hoffentlich nicht so extrem prollig rangenommen wird von so Firmen die ich jetzt lieber nicht anspreche;) Die Mittelkonsole erinnert an den 6er find ich,was aber durchaus positiv ist.Sehr vielversprechend,ich freu mich schon das Auto in Natura zu sehen!

27.10.2004

Gefällt mir optisch sehr gut, der neue 3er. An die Heckleuchten wird man sich mit der Zeit auch gewöhnen. Der Innenraum wirkt aber meiner Meinung nach für einen 3er etwas klobig. In den 5er oder 7er passt diese Mittelkonsole ganz gut, für den 3er ist sie jedoch schlichtweg zu groß. Hier vermisse ich etwas das Sportliche der vorangegangenen Modellreihe E46. Aber er ist wie ich finde trotzdem rundum ein weiteres gelungenes Fahrzeug von BMW. Endlich gibt es das Sechsgang-Getriebe für alle 3er-Modelle. Freue mich schon sehr darauf, ihn nächstes Jahr in Genf bestaunen zu können. Am meisten freue ich mich jedoch auf die neuen Motoren. 330i, 335d, [B]M3, M3 CSL[/B] :tanzen: Der neue M3/M3 CSL wird, und da bin ich mir sicher, neue Maßstäbe setzen. :bigpray:

27.10.2004

Vielleicht sieht der neue BMW M3 so aus: [IMG]https://www.speedheads.de/galleries/0027/001932.jpg[/IMG] [URL=https://www.speedheads.de/index.php?area=future]Weitere Bilder von Zukunftsautos[/URL]

27.10.2004

Naja, ich hoffe, dass sie ihm ein anderes Design verpassen werden. Lediglich zwei Endrohre geht bei einem M3 schon mal gar nicht. Da gehören auf jede Seite zwei! Die Heckschürze müssen sie auf jeden Fall auch anders gestalten, auf dem Bild ist es exakt die des M5 E60, genauso wie die Felgen. Von der Seite betrachtet sieht er ohnehin sehr nach dem neuen M5 aus. Die seitlichen Kiemen könnten passen, nur das Heckbürzel (ebenfalls Pflicht an einem M3) kann ich nicht richtig erkennen. Also das wichtigste ist: Auf keinen Fall nur zwei Endrohre. Vier sind ein Muss für jedes M-Modell!

27.10.2004

Der neue 3er gefällt mir echt gut. Beim Design finde ich die Front etwas komisch, vielleicht machen es die Nieren oder die Frontschürze. Die Seitenlinie sieht genauso gut aus wie das Heck und der Innenraum wirkt auf dem Bild nicht so kobig wie beim 7er oder 5er. :applaus: Ich bin echt zufrieden mit dem was BMW da gemacht hat :D .

27.10.2004

[QUOTE]Also das wichtigste ist: Auf keinen Fall nur zwei Endrohre. Vier sind ein Muss für jedes M-Modell![/QUOTE] :applaus: Das sehe ich genauso! Zwei sehen irgendwie aus als ob noch was fehlt! Im Ganzen gefällt mir der neue 3-er recht gut und endlich mal ein Heck, was mir gefällt! :D (Ist ja echt ma selten! *g*)

01.11.2004

Auf den ersten Blick hat der 3er mich sehr begeistert, auch wenn es hier und da ein paar Punkte zu bemängeln gibt. Die technischen Innovationen die BMW mit diesem Modell dem Kunden anbietet sind gigantisch, vorallem die neuen Leistungstarken Motoren und das serienmäßige 6-Gang Getriebe/Automatik. Einzig die Rückleuchten gefallen mir jetzt nicht wirklich, man muss sich wahrscheinlich erst mal, wie bei den anderen neuen Modellen, daran gewöhnen. Üben den M3 urteile ich vorerst mal nicht, da er im Endeffekt wahrscheinlich sowieso völlig anders aussehen wird. Nur, wie schon gesagt, sollten auf jeden Fall vier Endrohre vorhanden sein. Er sollte sich auch optisch vom M5 deutlich abheben, was auf diesem Foto sicherlich nicht der Fall ist. Alles in Allem ein sehr gelungenes Auto, wie schon der neue 5er.

15.12.2004

Nun stehen die Preise für die neue BMW 3er-Limousine fest. Die Preisstaffelung beginnt auf dem deutschen Markt mit dem Vierzylinder-Einstiegsmodell BMW 318i bei 25.300 Euro. [B]Die Preise im Einzelnen:[/B] BMW 318i: 25.300 Euro BMW 320i: 27.100 Euro BMW 325i: 31.900 Euro BMW 330i: 35.900 Euro BMW 320d: 29.650 Euro Die Markteinführung der BMW 3er-Limousine findet in Deutschland am 5. März 2005 statt.

15.12.2004

Somit sind der 325i sowie der 330i nur 100, bzw. 400 € teurer als die E46-Modelle. Immerhin erfahren sie ja auch einen kleinen Leistungszuwachs. Kein schlechtes Angebot. Weiß zufällig jemand, wann das Coupé erhältlich sein wird?

15.12.2004

Die Preise sind wirklich akzeptabel! Hätte nicht gedacht, dass sich das neue Modell bei einer Neuanschaffung mit lediglich im Schnitt 400 Euro vom Vorgängermodell E46 abhebt. Da hat BMW wirklich eine sehr gute Preispolitik! :applaus: [QUOTE]Weiß zufällig jemand, wann das Coupé erhältlich sein wird?[/QUOTE] Also ich weiß, dass ebenfalls im Jahr 2005 der E90 3er Touring kommt, das Coupé-Cabrio kommt 2006. Demnach wird das Coupé irgendwann dazwischen auf den Markt kommen.

15.12.2004

@Hartge Hast du mal geschaut ob sich an der Serienausstattung was ändert? So kann man eine "kleine" Verteuerung leicht verstecken ;)

16.12.2004

Ich hatte bis jetzt leider noch keine E90-Preisliste in den Fingern, aber das könnte natürlich auch sein. Vielleicht bekommt er ja auch keine Klimaanlage ... ;) Schätze mal, dass sich die Serienaussattung am E46 orientieren wird, also traditionel dürftig ausfällt.


Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere BMW-News

Sportlich: Der BMW 1er von Lumma

Gerade erst im Handel, präsentiert Lumma als einer der ersten Tuner für den neuen BMW 1er ein umfangreiches Tuningkit und in Kürze auch eine Leistungssteigerung. Eine Frontspoilerlippe für 229,- EUR …

Das neue BMW 320Cd Cabrio

Wirtschaftlichkeit, Fahrdynamik und das Lebensgefühl, ein offenes Auto zu fahren, erhalten eine neue Dimension: mit dem BMW 320Cd Cabrio. Das erste BMW-Cabrio mit Dieselmotor ist ein besonders gutes Beispiel …

BMW Touring: Limitierte Sonderserie

Genau 33 Jahre ist es her, dass der erste BMW Touring die Straßen zu seinem Revier erklärte. Freiraum, Mobilität und Dynamik sind seitdem die Schlagworte für das beliebte Konzept. Zum Jubiläum bietet BMW nun …

Durchlöcherter BMW 1er eröffnet Pariser Modenschauen

Eine internationale Kunstveranstaltung, organisiert von BMW, hat den Modeschauen in Paris zusätzlichen Glanz verliehen. Designer, Modeschöpfer, Visionäre, zeitgenössische Künstler, internationale Medien und …

Prinzip Freude gesteigert: AC Schnitzer ACS1

Mit der Vorstellung des neuen 1er ist BMW erstmals in die hart umkämpfte Fahrzeugkategorie der "Kompaktklasse" vorgestoßen. BMW-Tuner AC Schnitzer steigert das "Prinzip Freude" nun noch weiter mit dem ACS1. …

AUCH INTERESSANT
VW ID.R: Die spektakulärsten Rekorde des Elektro-Racers

AUTO-SPECIAL

VW ID.R: Die spektakulärsten Rekorde des Elektro-Racers

500 kW/680 PS, schneller als ein Formel-1-Rennwagen und dazu ein unglaublicher Rekordjäger: Der VW ID.R ist der erste elektrische Rennwagen von Volkswagen und fährt auf den legendärsten sowie …


TOP ARTIKEL
Mitsubishi Eclipse Cross Hybrid Test: 3 Motoren zum Sparen
Mitsubishi Eclipse Cross Hybrid Test: 3 Motoren …
Porsche Panamera Turbo S Test: Die stärkste Verbesserung
Porsche Panamera Turbo S Test: Die stärkste …
Mini Cooper SE 2021 Test: Was das E-Auto jetzt besser kann
Mini Cooper SE 2021 Test: Was das E-Auto jetzt …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Audi RS3 2022 Test: Das konnte bislang kein RS3
Audi RS3 2022 Test: Das konnte bislang kein RS3
Porsche: Neue App komponiert automatisch Musik-Songs
Porsche: Neue App komponiert automatisch …
BMW iX 2022 Test: Der zeigt der Konkurrenz, was möglich ist
BMW iX 2022 Test: Der zeigt der Konkurrenz, was …
Mitsubishi Eclipse Cross Hybrid Test: 3 Motoren zum Sparen
Mitsubishi Eclipse Cross Hybrid Test: 3 Motoren …
Opel Mokka 2021 Test: Der Motor mit der Allzweckwaffe
Opel Mokka 2021 Test: Der Motor mit der …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo