Dodge Tomahawk: Das Extrem-Bike nun im Verkauf

, 03.10.2003

Das Dodge Tomahawk Concept Bike war der Star der North American International Auto Show in Detroit im Januar 2003. Nun macht ein zweiter Tomahawk auf sich aufmerksam: Daimler Chrysler hat einen handgefertigten Nachbau des Dodge Tomahawk in Auftrag gegeben, jenem vierrädrigen Einsitzer, der seit seinem Debüt die Herzen der Auto-Liebhaber in den USA und auf der ganzen Welt eroberte. Der Tomahawk-Nachbau formt sich um einen 8,3 Liter V10 Dodge Viper Motor. Angeboten wird der Nachbau im renommierten, exklusiven Neiman Marcus Weihnachtskatalog, der in wenigen Tagen veröffentlicht wird.


Die geschmeidig rollende Skulptur kombiniert Art Deco Styling mit brachialer Antriebskraft. Hergestellt wird der handgemachte Tomahawk-Nachbau bei genau den selben Spezialisten, die das Original bauten. Der Preis für den Nachbau beträgt 555.000 US-Dollar: die Lieferung erfolgt 90 Tage nach Eingang der Order. Abhängig von der Nachfrage ist geplant, bis zu neun weitere Tomahawk-Repliken zu schaffen.

Der Dodge Tomahawk versteht sich als ein automobiles Kunstwerk und ist nur beschränkt einsatzfähig. Eine Straßenzulassung besitzt die Dodge Tomahawk nicht. Möglich wäre mit der Motorisierung (506 PS) eine Spitzengeschwindigkeit von über 480 km/h. Den Spurt von 0 auf 100 bewältigt die Tomahawk in geschätzten 2,5 Sekunden.

12 Kommentare > Kommentar schreiben

03.12.2003

Das ist doch absolut krank! 480 km/h, zum Glück wohl nur theorethische, Spitze, da würde das Geschoss doch abheben oder sind da irgendwo riesige Spoiler versteckt?!? Sowas von unnötig so was zu produzieren... Und auch noch zu nem Preis, zu dem man einen Carrera GT und noch nen gut ausgestatteten Boxster S für die Frau oder den Sohn bekommen würde...

04.12.2003

Kann mich Anaxagore nur anschließen. Würde mich wirklich mal interessieren, wer sich so ein Ding kauft. Die theoretische Spitzengeschwindigkeit dieses Geschosses liegt übrigens bei [B]676 Km/h[/B] . Das ist echt nicht mehr normal, schon fast irre.

04.12.2003

676 km/h??? Das wird ja immer besser... Den will ich sehen, der sich traut über 350 km/h mit dem Ding zu fahren, es sei denn in einer Salzwüste oder ähnlichem...

04.12.2003

... wenn man es dann überhaupt noch bei so hohen Geschwindigkeiten in dieser Form lenken kann.

09.12.2003

Auf so nem Salzsee muss man doch nicht lenken. Aber nen Bremsfallschirm bräuchte man wohl schon...

09.12.2003

Bremsschirm hin oder her. Ich würde es dankend ablehnen wenn mich einer Fragen würde ob ich nicht mal lust hätte mit dem Ding über 600 km/h zu fahren. Und vor jedem der sich das traut mit dem Dodge To. auch nur annähert 500 km/h zu fahren habe ich wahnsinnig viel respekt.

09.12.2003

Auch auf einem Salzsee muss man lenken. Man denkt, man muss nur geradeaus fahren, aber gerade bei solch hohen Geschwindigkeiten wird das Lenken zu einer richtigen Arbeit.

09.12.2003

Ich würde mit diesem Monster überhaupt nicht fahren wollen, das Fahrgefühl kann bei der Körperhaltung nicht allzu toll sein...

09.12.2003

@speedheads Das Geradehalten des Lenkers wird zu richtig schwerer Arbeit oder meinst du Ausgleichende Lenkbbewegungen?

09.12.2003

Mich würde mal interessieren ob die Reifen 676 km/h überhaupt mitmachen .

09.12.2003

@Anaxagore: ... die ausgleichenden Lenkbewegungen, die damit verbunden sind.

10.12.2003

Gut, da ist wohl was dran. Bei solchen Gescheindigkeiten mit einer Spur sind bestimmt einigermaßen starke Ausgleichsbewegungen gefordert...


Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Dodge-News

Dodge Viper SRT-10 ab November in Deutschland

Die dritte Generation der „American Dream Machine“, die Dodge Viper SRT-10, ist ab November 2003 in Deutschland für 105.000 Euro erhältlich. Jährlich 150 Einheiten werde hierzulande für den Verkauf zur …

Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo