DTM: Bruno Spengler feiert zweiten Sieg in Folge

, 20.08.2006

Bruno Spengler ist der Mann der Stunde. Nach seinem Premieren-Sieg in Nürnberg vor vier Wochen siegte der 22-Jährige im AMG Mercedes auch auf dem Nürburgring und gewann sein zweites DTM Rennen. 116.000 Zuschauer sahen am Rennwochenende ein packendes Qualifying und ein hochklassiges Rennen. Zu Beginn regnete es wie aus Kübeln, doch nach 14 Runden war die Ideallinie abgetrocknet und die Fahrer wechselten auf Slicks.


Spengler kam mit den schwierigen Verhältnissen beim sechsten Saisonlauf am besten zurecht und feierte einen souveränen Start-Ziel-Sieg. Der Franko-Kanadier beendete die 43 Rennrunden mit 156,047 Kilometer vor Markenkollege Bernd Schneider, der mit 10,7 Sekunden Rückstand ins Ziel kam. Weitere 1,8 Sekunden dahinter überquerte Martin Tomczyk im Audi A4 als Dritter die Ziellinie. Die Freude beim Rosenheimer war riesig, da er von Startplatz zehn ins Rennen ging und erstmals seit dem Saisonfinale 2004 in Hockenheim wieder auf dem Podium stand.
{ad}
Für Tom Kristensen (Audi), den härtesten Verfolger von Bernd Schneider im Kampf um die Tabellenführung, lief es nicht nach Plan. Der Däne, von Platz drei ins Rennen gestartet, verbremste sich in der 36. Runde auf Position vier liegend. Mercedes-Benz-Pilot Jean Alesi und Markenkollege Heinz-Harald Frentzen zogen vorbei. Am Ende belegte Kristensen Rang fünf. Damit konnte der vierfache DTM-Champion Schneider seine Führung in der Gesamtwertung ausbauen. Mit 46 Punkten hat der Saarländer jetzt zwölf Punkte Vorsprung auf den zweiten Platz, allerdings auch zwei Verfolger: Kristensen und Spengler sind mit jeweils 34 Punkten die härtesten Konkurrenten im Kampf um den Titel. Eine starke Vorstellung zeigte auch Jean Alesi, der in einem Vorjahreswagen (AMG Mercedes C-Klasse) von Startplatz 14 auf Rang vier vorfuhr.


Der ehemalige Formel-1-Pilot Heinz-Harald Frentzen belegte im Dienste von Audi Platz sechs vor Markenkollege Timo Scheider. Vorjahressieger Mattias Ekström, ebenfalls Audi, wurde Achter. Der zweimalige Formel-1-Weltmeister Mika Häkkinen (Mercedes-Benz) hatte bei seinem ersten Boxenstopp Probleme mit dem Tankstutzen und belegte am Ende den zwölften Platz.

Bereits in zwei Wochen, am 3. September 2006, geht der Kampf um die Tabellenführung in die nächste Runde. Im niederländischen Zandvoort könnte Bruno Spengler beim siebten DTM-Saisonlauf seinen dritten Sieg in Folge feiern und damit einen Hattrick landen.


Die Plätze 1 bis 10 der DTM auf dem Nürburgring:

1. Bruno Spengler (CDN) im Mercedes in 1:06:28,696 Stunden
2. Bernd Schneider (D) im Mercedes + 10,743 Sekunden
3. Martin Tomczyk (D) im Audi + 12,504 Sekunden
4. Jean Alesi (F) im Mercedes + 20,386 Sekunden
5. Tom Kristensen (DK) im Audi + 25,743 Sekunden
6. Heinz-Harald Frentzen (D) im Audi + 27,479 Sekunden
7. Timo Scheider (D) im Audi + 32,380 Sekunden
8. Mattias Ekström (S) im Audi + 32,486 Sekunden
9. Jamie Green (GB) im Mercedes + 32,866 Sekunden
10. Christian Abt (D) im Audi + 48,479 Sekunden


Aktuelle Fahrerwertung nach 6 Rennen:*

1. Bernd Schneider (D) mit 46 Punkten
2. Bruno Spengler (CDN) mit 34 Punkten
3. Tom Kristensen (DK) mit 34 Punkten
4. Jamie Green (GB) mit 19 Punkten
5. Mika Häkkinen (FIN) mit 17 Punkten
6. Martin Tomczyk (D) mit 17 Punkten
7. Mattias Ekström (S) mit 15 Punkten
8. Jean Alesi (F) mit 14 Punkten
9. Heinz-Harald Frentzen (D) mit 14 Punkten
10. Alexandros Margaritis (GR) mit 8 Punkten
11. Timo Scheider (D) mit 5 Punkten
12. Stefan Mücke (D) mit 5 Punkten
13. Christian Abt (D) mit 4 Punkten
14. Pierre Kaffer (D) mit 1 Punkt

[I]* Bei Punktgleichstand werden die Platzierungen der einzelnen Rennen mit bewertet[/I]

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Sonstige-News
Heiße Rennen: Toyo Tires Street Eliminator

Heiße Rennen: Toyo Tires Street Eliminator

Über 6.000 Motorsport- und Tuningbegeisterte erlebten vom 4. bis 6. August 2006 bei strahlendem Sonnenschein auf dem Rotenburger Flugplatz bei Bremen dreitägige Sprintrennen auf hohem Niveau. Bei den …

Formel 1: Button gewinnt dramatisches Regenrennen

Formel 1: Button gewinnt dramatisches Regenrennen

Nach heftigem Regen am Vormittag wurde beim Grand Prix von Ungarn auf nasser Fahrbahn gestartet und damit der Beginn eines dramatischen Rennens. Kimi Räikkönen (McLaren-Mercedes) nahm das Rennen von der …

High-Speed-Kids in Bad Ems

High-Speed-Kids in Bad Ems

Am Samstag, den 05. August 2006, veranstaltet Winkstudios, die Produktfotografen zahlreicher namhafter Automobil- und Tuning-Firmen, in Bad Ems eine noch nie dagewesene Testfahrt. Die Kinder aus dem …

Formel 1: Ferrari-Doppelsieg in Hockenheim

Formel 1: Ferrari-Doppelsieg in Hockenheim

Mit dem zweiten Ferrari-Doppelsieg in der laufenden Saison und Michael Schumachers dritten Sieg in Folge wird die Formel-1-Weltmeisterschaft wieder spannender. Während Michael Schumacher beim Großen Preis …

The Fast and The Furious: Exklusives Gewinnspiel

The Fast and The Furious: Exklusives Gewinnspiel

Zum Filmstart des dritten Teils der Action- und Geschwindigkeitsreihe „The Fast and The Furious“ startet der japanische Reifenhersteller Toyo Tires auf seiner Internetseite unter www.toyo.de ein …

AUCH INTERESSANT
VW ID.R: Die spektakulärsten Rekorde des Elektro-Racers

AUTO-SPECIAL

VW ID.R: Die spektakulärsten Rekorde des Elektro-Racers

500 kW/680 PS, schneller als ein Formel-1-Rennwagen und dazu ein unglaublicher Rekordjäger: Der VW ID.R ist der erste elektrische Rennwagen von Volkswagen und fährt auf den legendärsten sowie …


TOP ARTIKEL
Porsche Taycan 4S Cross Turismo 2022 Test: Das beste Modell
Porsche Taycan 4S Cross Turismo 2022 Test: Das …
BMW iX 2022 Test: Der zeigt der Konkurrenz, was möglich ist
BMW iX 2022 Test: Der zeigt der Konkurrenz, was …
Mini Cooper SE 2021 Test: Was das E-Auto jetzt besser kann
Mini Cooper SE 2021 Test: Was das E-Auto jetzt …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
German Car of the Year 2022: Die 5 besten Autos Deutschlands
German Car of the Year 2022: Die 5 besten Autos …
Porsche Taycan 4S Cross Turismo 2022 Test: Das beste Modell
Porsche Taycan 4S Cross Turismo 2022 Test: Das …
Porsche: Neue Pläne mit E-Autos, Batterien und E-Fuels
Porsche: Neue Pläne mit E-Autos, Batterien und …
Bridgestone Blizzak LM005: Einer der besten Winterreifen
Bridgestone Blizzak LM005: Einer der besten …
Honda HR-V 2022: Der Preis für den selbstladenden Hybrid
Honda HR-V 2022: Der Preis für den …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo