Locus HHT Plethore: Der neue Supersportwagen aus Kanada

, 20.05.2007

Ein neuer Supersportwagen erblickt mit dem Locus HHT Plethore sein Licht in Kanada. Hinter dem Projekt steckt Luc Chartrand, der auf 22 Jahre Erfahrung beim Anfertigen von Anbauteilen aus Karbon zurückblicken kann und ebenfalls als Entwickler und Rennfahrer reichlich Erfahrungen sammelte. Jetzt verwirklicht Chartrand seinen Traum vom eigenen, bis zu 1.000 PS starken Supersportwagen.


Der Locus HHT Plethore soll sich von anderen Supersportlern bereits optisch absetzen. Der Kanadier gab dem Locus unter anderem ein großes Heck sowie mächtige Lufteinlässe an beiden Seiten. Auch die aerodynamisch ausgeformte Front und die bulligen Kotflügel verdeutlichen dass es sich hier um ein besonders angrifflustiges Exemplar seiner Gattung handelt.
{ad}
Das 8,2 Liter große V8-Aggregat des Mittelmotorsportwagens stammt von General Motors. Die Basisleistung beträgt 550 PS und - je nach Kundenwunsch - sind bis zu 1.000 PS möglich. Das Drehmoment beginnt bei satten 566 Nm. Die Kraftübertragung an die Hinterräder erfolgt über ein manuelles 6-Gang-Getriebe; optional bietet Locus ebenfalls eine Automatik an. Die vermutlich beeindruckenden Fahrleistungen sind allerdings noch nicht bekannt.


In Leichtbauweise mit einer Karosserie und einem Rahmen aus Kohlefaser entstanden, wiegt der 4,52 Meter lange, 2,22 Meter breite und 1,12 Meter hohe HHT Plethore nur 1.250 Kilogramm. Der Radstand misst 2,94 Meter. Für den Kontakt zum Asphalt sorgen vorne 9 x 18 Zoll große Leichtmetallfelgen mit Reifen im Format 255/40 und hinten 13 x 18 Zoll messende Pendants mit Pneus der Dimension 415/30. Die Kraft zügeln an der Vorderachse 15 Zoll messende Bremsscheiben mit 6-Kolben-Zangen und hinten 14-Zoll-Scheiben mit 4 Kolben.

Der mit einer elektronisch gesteuerten Luftfederung versehene Locus HHT Plethore bietet im Innenraum drei Passagieren Platz, wobei der Fahrer in der Mitte sitzt; selbstverständlich alles mit Leder bezogen. Der Fahrersitz, die Außenspiegel und die Lenksäule lassen sich elektronisch verstellen. Darüber hinaus gibt es unter anderem eine Klimaanlage, elektrische Fensterheber, eine Zentralverriegelung, ein Reifendruckkontrollsystem und eine Rückfahrkamera. Für Entertainment sorgt ein CD/DVD-Player mit 7 Lautsprechern und 5.1 Sound.


In Kanada beginnen die Preise für den Locus HHT Plethore mit der Basismotorisierung von 550 PS bei 330.000 Kanadischen Dollars; das sind umgerechnet 225.000 Euro.

4 Kommentare > Kommentar schreiben

24.03.2008

Ich muss das mal wieder ausgraben: Was ist daraus geworden?

20.05.2007

255er Pneus für die Leistung? da hab ich schon fettere Puschen gesehen für 600 PS ... Siehe den 993 GT 2 Bi Turbo von Dostracing.com ( [url]www.evotecracing.de[/url] ) Der hat bei 600 PS über 300 mm breite Puschen;)

20.05.2007

Wie BMW Power schon sagt erinnert er von vorne an den F430. Generell würde ich sagen vorne Hui hinten Pfui! 1.000 PS sind ja nicht schlecht, könnte dem Veyron versuchen Konkurrenz zu machen.

20.05.2007

Hammer! Von vorne bissle Ferrari 430 ,Karosserieform etwas Pagani mässig und Heck so Ferrari oder Koenigsegg ^^;) :D :eek:


Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Locus-News
Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo