Maybach Guard: Sonderschutzfahrzeug der Luxusklasse

, 16.09.2003

Ab sofort kann die exklusive Maybach-Limousine auch mit einem ausgefeilten Sonderschutzpaket unter der Bezeichnung Maybach Guard ab Werk geordert werden. Die ersten Exemplare der gepanzerten Highend-Limousine werden Mitte des Jahres 2004 ausgeliefert.

Der Maybach Guard basiert auf dem 6,17 Meter langen Maybach 62 und widersteht nicht nur Angriffen mit Schlagwaffen und schwerem Werkzeug, sondern schützt seine Insassen vor Revolvergeschossen bis zum Kaliber 44 Magnum. Damit erfüllt die Luxuslimousine alle Bedingungen des so genannten Hochschutzes, die in der europäischen Widerstandsklasse B4 festgelegt sind.


Keine Einschränkungen hinsichtlich Komfort und Fahrdynamik

Maybach Guard-Fahrzeuge folgen der Philosophie des integrierten Sonderschutzes. Dies bedeutet, dass Schutzelemente wie beispielsweise für Türen, Rückwand, Seitenteile, Dachhimmel und Stirnwand nicht nachträglich in ein fertiges Fahrzeug eingebaut, sondern im eigenständigen Produktionsprozess in die Rohkarosse integriert werden. Die moderne Maybach-Manufaktur in Sindelfingen, in der alle Fahrzeuge von Hand aufgebaut werden, bietet dafür die besten Voraussetzungen.

Die Spezialisten von Maybach Guard passen die komplette Karosseriestruktur dem höheren Gewicht an, um die gleiche hohe Qualität zu garantieren, die jede Maybach-Limousine ihren Besitzern bietet. Ebenso erhalten bleiben der exzellente Fahrkomfort und das souveräne Fahrverhalten. Für fahrdynamische Reserven sorgt auch im Maybach Guard die Kraft des 405 kW / 550 PS starken Zwölfzylinder-Biturbomotors. Er ist weltweit eines der leistungs- und drehmomentstärksten Serientriebwerke in einer Limousine.

Selbstverständlich müssen Passagiere im Maybach Guard auch keine Einschränkungen hinsichtlich des Komforts in Kauf nehmen. Das großzügige Platzangebot bleibt trotz der Sonderschutzmaßnahmen vollständig erhalten. Die umfangreiche serienmäßige Luxus-austattung umfasst unter anderem DVD-Player, TV-Empfänger, Kühlfach und kabelloses Telefon.

Darüber hinaus ist der Maybach Guard mit der Automobiltechnologie des 21. Jahrhunderts ausgestattet. Dazu gehören zukunftsweisende Innovationen wie das Elektrohydraulische Bremssystem Sensoric Brake Control (SBCTM), die elektronisch gesteuerte Luftfederung AIRMATIC DC (Dual Control), die Sprachbedienung LINGUATRONIC, das Bedien- und Anzeigesystem COMAND APS und der automatische Notruf TELEAID.

Auf Wunsch kann der Maybach Guard mit zusätzlichen Sicherheits-Features ausgerüstet werden. Dazu zählen ein geschützter Tank, Notlaufbereifungen, die es auch nach Beschuss der Pneus erlauben, sich aus einer Gefahrenzone zu entfernen, und ein Gefährdeten-Alarm-System. Dieses lässt sich von jedem Platz im Fahrzeug auslösen, verriegelt daraufhin die Türen und alarmiert mittels Licht- und Tonsignalen die Umgebung. Außerdem stellt es über eine Gegensprechanlage die Kommunikation mit der Außenwelt sicher.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Maybach-News
Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo