Mazda RX-8: Gelifteter Wankel-Sportwagen kommt nach Deutschland

, 25.07.2009

Der neue Mazda RX-8 kommt im Herbst 2009 endlich auf den deutschen Markt, nachdem die Japaner die umfassende Modellüberarbeitung bereits im Januar 2008 in Detroit präsentierten. Die Änderungen betreffen das Außen- und Innenraumdesign, Modifikationen am Antrieb und Fahrwerk sowie neue Ausstattungsmerkmale. Ab sofort lässt sich der verbesserte Wankel-Sportwagen in der ausschließlich erhältlichen Ausstattungslinie „Sports-Line“ mit dem 231 PS starken Kreiskolbenmotor zum Preis von 38.180 Euro bestellen.


Optische Modifikationen am klassischen RX-8-Sportwagenkleid verfehlen ihre Wirkung nicht. Die Frontpartie gibt sich durch den neu gestalteten Stoßfänger, die überarbeiteten Scheinwerfer und größere Kühleröffnungen noch dynamischer. Nahezu doppelt so groß wie beim Vorgängermodell sind die Ölkühleröffnungen links und rechts des ebenfalls gewachsenen fünfeckigen Hauptlufteinlasses - sie senken die Temperaturspitzen des Motoröls bei Vollgasbetrieb um durchschnittlich sechs Grad Celsius.

Die seitlichen Überhänge am unteren Stoßfänger wurden aerodynamisch optimiert und halten den Luftwiderstandsbeiwert auf 0,30. Auch die Gehäuse der leuchtstarken Xenon-Scheinwerfereinheiten erhielten eine breitere Form und verleihen dem Mazda RX-8 jetzt einen technischeren Auftritt. Überarbeitete vordere Kotflügel und neu geformte seitliche Blinker-Einfassungen suggerieren darüber hinaus mit den serienmäßigen Sportseitenschweller-Verkleidungen zusätzliche Kraft.


Das Heck wird von neuen Rückleuchten in LED-Technik, zwei größeren Abgasendrohren und einem neu modellierten Spoiler dominiert. Auch der nun vollständig in Wagenfarbe lackierte Heckstoßfänger gibt dem Wankel-Sportwagen einen dynamischeren Auftritt. Neue geschmiedete, anthrazitgrau lackierte 19-Zoll-Leichmetallfelgen mit 225/40er-Reifen in Kreiskolbenmotor-Optik setzen die Lenkbefehle direkter um und ermöglichen ein noch agileres Handling des Sportwagens.

Der Fahrer darf sich insbesondere über die Verbesserungen am Antriebsstrang mit dem Renesis-Kreiskolbenmotor freuen, die sonst nur bei einem Generationswechsel zu finden wären. Das wassergekühlte Triebwerk mit einer maximalen Leistung von 231 PS / 170 KW bei 8.200 U/min erhielt zur bedarfsgerechteren Ölversorgung anstelle mechanischer Ölpumpen ein System mit elektromagnetisch angetriebenen Pumpen und eine optimierte Ölwanne. Das rotierende Triebwerk dreht dank verbesserter Schmierung noch befreiter hoch - bis maximal 9.000 U/min.

 

Zum ersten Mal setzt Mazda einen zusätzlichen Klopfsensor zur Verbrennungskontrolle ein, um die Klopfneigung effektiver zu unterdrücken und durch eine optimale Anpassung des Zündkennfeldes die Effizienz zu verbessern. Die turbinenartig freigesetzte Motorkraft gelangt über ein neues Sechsganggetriebe an die um jetzt 30 Prozent verwindungssteifere Kardanwelle. Ursprünglich für die dritte Generation des Mazda MX-5 entwickelt, wurde das Getriebe zur Kombination mit dem Renesis-Kreiskolbenmotor überarbeitet und insgesamt in allen sechs Gängen deutlich kürzer übersetzt als bisher.


In der Praxis machen sich die Modifikationen des Hecktrieblers durch verbesserte Beschleunigungs- und Durchzugswerte sowie geschmeidigere Schaltvorgänge über alle sechs Vorwärtsgänge bemerkbar. Die Beschleunigung aus dem Stand auf Tempo 100 absolviert das viersitzige Coupé in 6,4 Sekunden, während die Höchstgeschwindigkeit bei 234 km/h liegt.

Mazda ergänzt die Modifikationen am Antriebsstrang durch Verbesserungen am Fahrwerk. Als Basis der Evolution des RX-8 mit Front-Mittelmotor und Heckantrieb dienen zusätzliche Karosserieversteifungen, veränderte Lenker- und Fahrwerkseinstellungen als auch eine optimierte Fahrwerksgeometrie. Serienmäßig kommen Bilstein-Stoßdämpfer zum Einsatz, die für eine konstantere Dämpfung auch bei hoher Belastung bürgen. Für die hohe Steifigkeit an der Vorderachse sorgt eine neue trapezförmige Domstrebe. Zusammen mit weiteren Verstärkungen gelang es Mazda, die Verwindungs- und Biegesteifigkeit der RX-8-Karosserie um 5,4 Prozent bzw. 8,7 Prozent zu steigern.


Eine optimale 50:50-Gewichtsverteilung sorgt für überragende Handlingeigenschaften, während ein Sperrdifferenzial mit begrenztem Schlupf an der Hinterachse eine verbesserte Traktion herstellt. Ein modifizierter vorderer Hilfsrahmen, der darüber hinaus mit festigkeitsverbesserndem Urethanschaum gefüllt ist, vermittelt ein noch natürlicheres, direkteres Lenkgefühl. Ein insgesamt stabileres Handling erreichten die Macher dank der neu gestalteten hinteren Fahrwerksgeometrie.

 

Weitere wichtige Verbesserungen nahm Mazda am RX-8 Interieur vor. Zwar blieb das Grundlayout unangetastet, aber viele Detailänderungen sorgen für ein angenehmeres Ambiente und eine einfachere Bedienung. Neu gestaltet haben die Designer so etwa die Mittelkonsole mit unterschiedlichen Bedienelementen in Klavierlack-Optik. Applikationen aus demselben Material integrierten die Macher in das Dreispeichen-Sport-Lederlenkrad, das jetzt rote Ziernähte trägt.


Im Blickfeld des Fahrers dominiert weiterhin der Drehzahlmesser. Neu ist jedoch der variable rote Drehzahlbereich, der - abhängig von der Motortemperatur - nach einem Kaltstart das empfohlene Umdrehungsmaximum anzeigt. Besondere Aufmerksamkeit ließ Mazda ebenfalls dem vorderen Gestühl zukommen: Neue Recaro-Sportsitze mit einem schwarzen Stoff/Leder-Bezug und roten Nähten bieten dank verbesserter Ergonomie einen stark verbesserten Seitenhalt im Schulter- und Beinbereich.

Mazda offeriert den RX-8 ausschließlich in der vollausgestatteten „Sports-Line“-Version. Erstmals ist der Wankel-Sportler mit einer Bluetooth-Schnittstelle für Mobilfunktelefone ausgestattet, um die unkomplizierte Bedienung eines Handys über die Audioanlage zu ermöglichen, ohne den Fahrer vom Verkehr abzulenken. Außerdem sind nun serienmäßig ein Licht- und Regensensor sowie ein AUX-Eingang für diverse Audio-Abspielgeräte an Bord.


Als weiteres Technikhighlight erhielt der Mazda RX-8 ein speziell auf den Innenraum abgestimmtes Bose-Audiosystem mit AudioPilot-Geräuschkompensation und Centerpoint-Surround-Sound. Diese Soundanlage bedient sich eines 8-Kanal-Verstärkers der neuesten Generation und verfügt über fünf Lautsprecher und vier Tieftöner für Premium-Sound bei jeder Geschwindigkeit.

8 Kommentare > Kommentar schreiben

20.01.2008

Eigentlich schade. Ich fand den RX8 bis jetzt eig ganz schön. Die neue Front versaut den positiven Eindruck etwas. Dieser Plastikwulst stört mich erheblich. Genauso wie mich am Heck der Flügel stört. Das sieht irgendwie wie billig Tuning aus. Ohne den Flügel und in Weiß bzw. Schwarz mit den dunklen Felgen sähe der vielleicht besser aus. Ich bin aber trotzdem der Meinung, dass diese Front dem MX5 besser stehen würde. Der hat ein Facelift viel nötiger.

25.07.2009

Der neue Mazda RX-8 kommt im Herbst 2009 endlich auf den deutschen Markt, nachdem die Japaner die umfassende Modellüberarbeitung bereits im Januar 2008 in Detroit präsentierten. Die Änderungen betreffen das Außen- und Innenraumdesign, Modifikationen am Antrieb und Fahrwerk sowie neue Ausstattungsmerkmale. Ab sofort lässt sich der verbesserte Wankel-Sportwagen in der ausschließlich erhältlichen Ausstattungslinie „Sports-Line“ mit dem 231 PS starken Kreiskolbenmotor zum Preis von 38.180 Euro bestellen. Zwar blieb das Grundlayout des Interieurs unangetastet, aber viele Detailänderungen sorgen für ein angenehmeres Ambiente und eine einfachere Bedienung. Neu gestaltet haben die Designer so etwa die Mittelkonsole mit unterschiedlichen Bedienelementen in Klavierlack-Optik. Applikationen aus demselben Material integrierten die Macher in das Dreispeichen-Sport-Lederlenkrad, das bei der „Sport-Line“ rote Ziernähte trägt. Im Blickfeld des Fahrers dominiert weiterhin der Drehzahlmesser. Neu ist jedoch der variable rote Drehzahlbereich, der - abhängig von der Motortemperatur - nach einem Kaltstart das empfohlene Umdrehungsmaximum anzeigt. Besondere Aufmerksamkeit ließ Mazda ebenfalls dem vorderen Gestühl zukommen: Neue Recaro-Sportsitze mit einem schwarzen Stoff/Leder-Bezug und roten Nähten bieten dank verbesserter Ergonomie einen stark verbesserten Seitenhalt im Schulter- und Beinbereich. Mazda offeriert den RX-8 in Deutschland ausschließlich in der vollausgestatteten „Sports-Line“-Version. Erstmals ist der Wankel-Sportler mit einer Bluetooth-Schnittstelle für Mobilfunktelefone ausgestattet, um die unkomplizierte Bedienung eines Handys über die Audioanlage zu ermöglichen, ohne den Fahrer vom Verkehr abzulenken. Außerdem sind nun serienmäßig ein Licht- und Regensensor sowie ein AUX-Eingang für diverse Audio-Abspielgeräte an Bord. Als weiteres Technikhighlight erhielt der Mazda RX-8 in Deutschland ein speziell auf den Innenraum abgestimmtes Bose-Audiosystem mit AudioPilot-Geräuschkompensation und Centerpoint-Surround-Sound. Diese Soundanlage bedient sich eines 8-Kanal-Verstärkers der neuesten Generation und verfügt über fünf Lautsprecher und vier Tieftöner für Premium-Sound bei jeder Geschwindigkeit.

[IMG=Mazda RX-8 Wankel Motor Sportwagen Renesis Kreiskolben Sports Line]https://www.speedheads.de/artikelbilder/2009/Mazda_RX8_1.jpg[/IMG]
[IMG=Mazda RX-8 Wankel Motor Sportwagen Renesis Kreiskolben Sports Line]https://www.speedheads.de/artikelbilder/2009/Mazda_RX8_2.jpg[/IMG]
[IMG=Mazda RX-8 Wankel Motor Sportwagen Renesis Kreiskolben Sports Line]https://www.speedheads.de/artikelbilder/2009/Mazda_RX8_3.jpg[/IMG]
[IMG=Mazda RX-8 Wankel Motor Sportwagen Renesis Kreiskolben Sports Line]https://www.speedheads.de/artikelbilder/2009/Mazda_RX8_4.jpg[/IMG]
[IMG=Mazda RX-8 Wankel Motor Sportwagen Renesis Kreiskolben Sports Line]https://www.speedheads.de/artikelbilder/2009/Mazda_RX8_5.jpg[/IMG]

25.07.2009

Wie sich nach anderthalb Jahren eine Meinung doch ändern kann. Vielleicht liegt es auch einfach nur an den neuen Fotos, dass mir der RX8 in Rot richtig gut gefällt. Bis auf den Spoiler macht er ordentlich was her. Schön, dass dieses Fahrzeug nun auch nach Deutschland kommt.

25.07.2009

Das Facelift des RX8 gefällt mir wirklich gut,denn endlich wurde diese billigwirkende Verkleidung um die Endrohre weggelassen und auch die kleinen Veränderungen der Scheinwerfer,Heckleuchten etc. können sich sehen lassen. Ich finde das Facelift gelungen und freue mich schon,wenn das Facelift des RX8 dann ab Herbst zu kaufen ist .

26.07.2009

Einer der wenigen Wanckelmotoren die noch gebaut werden...:träller: Gefallen hat er mir schon immer ganz gut, es gab ein paar hässliche Ecken und Kanten. Diese hässlichen Ecken und Kannten wurden aber hier weitestgehend beseitigt. Angesprochen können sich hier z.B. die Heckschürze fühlen, die beim alten Modell voller hässlichem Plastick nur so geprahlt hat. Den Spoiler kann man sich auch schenken, aber jedem Seins...:träller: Gerade meldet sich in mir wieder das Verlangen nach -Tokio Drift-, der ja heute Abend auf RTL läuft. :fahren:

29.07.2009

Der neue gefällt mir viel besser. Die Front wurde sichtlich geschärft, sonst wurde auch nur vorsichtig geliftet. Gut so. Ein paar optische Details wurden verbessert. Gesamt; Schönes Facelift. Aber auch innen und technisch hat man schöne Neuerungen eingebracht

29.07.2009

Eindeutig ein gelungenes Auto, der "Alte" war schon ein schönes Auto und der neue RX-8 verbessert meiner Meinung nach genau die Stellen, welche beim Vorfacelift eine kleine Korrektur gebraucht hatten. Die Front ist noch sportlicher geworden aber keines Wegs übertrieben dargestellt. Gleiches gilt für das Heck, an dem ein Spoiler wirklich gut aussieht und das sage ich wirklich nur bei wenigen Autos ;). Das Konzept mit dem kleinen, zweiten Türenpaar gefiehl mir schon von Anfang an und auch der Aspekt der Leistung wurde durchaus zufriedenstellen und zu einem angemessenen Preis umgesetzt. :applaus:

22.10.2014

Ein Mazda RX-8 in Rot. Schönes Fahrzeug sage ich nur dazu. [IMG]http://internationalesportwagengalerie.de/Mazda%20RX-8/00189.JPG[/IMG] [url=http://www.internationalesportwagengalerie.de]Internationale Sportwagengalerie[/url]


Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Mazda-News
Mazda3 i-stop: Die neue Art von Start-Stopp-Systemen

Mazda3 i-stop: Die neue Art von Start-Stopp-Systemen

Mit der Einführung des neuen, hocheffizienten Start-Stopp-Systems „i-stop“ beim Mazda3, verfolgt der japanische Hersteller sein Ziel, Fahrzeuge mit Umwelt- und Sicherheitstechnologien anzubieten. Im ersten …

Mazda6: Der Bestseller wird jetzt maßgeschneidert

Mazda6: Der Bestseller wird jetzt maßgeschneidert

Mazda optimiert das Modellangebot seines Bestsellers Mazda6 und reagiert damit auf das Bestellverhalten der Kunden in den vergangenen Monaten. Für die Ausstattungsvariante „Dynamic“ lässt sich nun auch der …

Mazda2: Neuer Top-Diesel mit Minimalverbrauch

Mazda2: Neuer Top-Diesel mit Minimalverbrauch

Ab Juni 2009 bereichert Mazda das quirlige Antriebsangebot des Mazda2 mit einem neuen Top-Diesel. Der bereits aus dem Mazda3 bekannte 1.6 l MZ-CD kommt beim Mazda2 mit 90 PS zum Einsatz und ersetzt den …

Mazda CX-7: Modellpflege zur Betonung des Premium-Charakters

Mazda CX-7: Modellpflege zur Betonung des Premium-Charakters

Drei Jahre nach der erfolgreichen Einführung in Nordamerika und 24 Monate nach seinem Marktstart in Europa erhält der Mazda CX-7 eine erste umfassende Überarbeitung. Der sportliche Crossover betont jetzt …

Mazda3 MPS: Die kompakte Rennsemmel in neuer Fassung

Mazda3 MPS: Die kompakte Rennsemmel in neuer Fassung

Mit dem neuen Mazda3 MPS präsentieren die Japaner eine echte Performance-Schleuder, die sich als eines der weltweit leistungsstärksten Kompaktfahrzeuge mit Frontantrieb entpuppt. Mit einem angriffslustigeren …

Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo