Mercedes-Benz SLS AMG: Eine Legende kehrt als Supersportwagen zurück

, 13.03.2009

Mit dem Mercedes-Benz SLS AMG erblickt ein neuer Supersportwagen das Licht der Welt. Es handelt sich dabei um das erste eigenständig entwickelte Fahrzeug der Performance-Marke von Mercedes-Benz. Der SLS soll den Mythos des legendären Mercedes-Benz 300 SL aus den 1950er-Jahren wiederbeleben, der als legendärer Ur-Vater der SL-Baureihe gilt. Besondere Kennzeichen stellten die charakteristischen Flügeltüren, die beiden Powerdomes auf der langen Motorhaube und die kiemenähnlichen Luftauslässe in den vorderen Kotflügeln dar. Wir dürfen gespannt sein, wie AMG diese klassischen Merkmale beim SLS in der heutigen Zeit interpretiert.


Während von der Optik noch nicht viel zu erkennen ist, sind die ersten technische Details nun bekannt. Bereits das Technologie-Package lässt die Ohren mit Spannung aufhorchen: Aluminium-Spaceframe-Karosserie mit Flügeltüren, ein 6,3 Liter großer V8-Frontmittelmotor mit 571 PS, ein 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe in Transaxle-Anordnung und ein Sportfahrwerk. Die ideale Gewichtsverteilung von 48 zu 52 Prozent zwischen Vorder- und Hinterachse und der tiefe Fahrzeugschwerpunkt betonen das kompromisslose Sportwagen-Konzept zusätzlich.

Die Konzeptions- und Entwicklungsphase für den neuen Supersportwagen startete im letzten Quartal 2006. Bis Ende 2009 soll die Fahrzeugerprobung abgeschlossen sein. Im Frühjahr 2010 wird die Neuinterpretation des legendären Flügeltürers endlich ihre Markteinführung feiern.


Konsequenter Leichtbau dank Aluminium

Die radikale Konzeption als fahrdynamisch hoch talentierter Supersportwagen mit weit hinten und tief platziertem Frontmittelmotor bestimmt ebenso die Proportionen wie das leichtbauoptimierte Karosseriekonzept: Erstmals präsentieren Mercedes-Benz und AMG ein Automobil, bei dem Chassis und Karosserie aus Aluminium gefertigt sind. Das sorgt gegenüber der traditionellen Stahlbauweise für eine signifikante Gewichtsersparnis, wie der Blick auf das angestrebte DIN-Leergewicht von 1.620 Kilogramm ohne Fahrer verdeutlicht.

Der völlig neu entwickelte Rohbau besteht aus einem Aluminium-Spaceframe. Diese exklusive Konstruktion vereint Leichtbau mit höchster Festigkeit, um eine kompromisslose Fahrdynamik zu ermöglichen. Selbstverständlich erfüllt der Aluminium-Spaceframe alle Anforderungen hinsichtlich passiver Sicherheit. Trotz der tiefen Sitzposition erlauben die weit sih öffnenden Flügeltüren einen bequemen Ein- und Ausstieg.

 

Weiterentwickelter AMG 6,3-Liter-V8-Motor mit 571 PS

Der weiterentwickelte 6,3-Liter-V8-Motor von AMG realisiert eine Höchstleistung von 571 PS bei 6.800 U/min. In Verbindung mit seinem geringen Fahrzeuggewicht errechnet sich ein Leistungsgewicht von 2,84 kg/PS. Das maximale Drehmoment von 650 Nm erreicht der Achtzylinder-Saugmotor bei 4.750 Umdrehungen. Von 0 auf 100 km/h beschleunigt der Flügeltürer in nur 3,8 Sekunden und beendet seinen Vortrieb voraussichtlich erst bei 315 km/h. Der intern M159 genannte V8-Hochdrehzahlmotor mit einem Hubraum von 6.208 cm³ wurde gegenüber dem M156-Basistriebwerk komplett überarbeitet.


Aufwendige Katalysatortechnik ermöglicht die Erfüllung aktueller und zukünftiger Abgasgrenzwerte wie EU 5, LEV 2 und ULEV. Dank gezieltem Einsatz effizienzsteigernder Maßnahmen soll der kombinierte Kraftstoffverbrauch des Mercedes-Benz SLS AMG voraussichtlich bei rund 13 Litern Super plus auf 100 Kilometern liegen.

Die wichtigsten Maßnahmen zur Leistungssteigerung stellen eine neue Sauganlage, die Überarbeitung des Ventiltriebs und der Nockenwellen, der Einsatz strömungsoptimierter Stahlrohrfächerkrümmer und die Entdrosselung der Abgasanlage dar. Dadurch konnte eine deutlich verbesserte Zylinderfüllung erreicht werden, die eine Leistungssteigerung bewirkt.


Der Achtzylinder soll agil auf Gaspedalbewegungen reagieren und über den gesamten Drehzahlbereich eine stärker ausgeprägte Drehfreude zeigen. Mit der Umstellung auf eine Trockensumpfschmierung erreichten die Macher eine deutlich tiefere Einbauposition des Triebwerkes im Fahrzeug. Die daraus resultierende Absenkung des Fahrzeugschwerpunktes ermöglicht hohe Querbeschleunigungen und eine ausgeprägte Fahrdynamik.

 

Doppelkupplungsgetriebe in Transaxle-Anordnung

Seine üppige Kraft gibt der V8-Motor über eine leichte Antriebswelle aus Carbon an die Hinterachse weiter - ähnlich wie bei den DTM C-Klasse Renntourenwagen. Das Getriebe findet seinen Platz an der Hinterachse (Transaxle-Prinzip) und ist über eine sogenannte „Torque Tube“ fest mit dem Motorgehäuse verbunden. In der Torque Tube (engl. „Torque“ = Drehmoment, „Tube“ = Röhre) rotiert eine Carbonwelle mit Motordrehzahl. Die Vorteile dieser aufwendigen Lösung liegen in der starren Verbindung zwischen Motor und Getriebe und der damit optimalen Abstützung der entstehenden Kräfte und Momente.


Für die Kraftübertragung ist ein neues Doppelkupplungsgetriebe mit sieben Gängen verantwortlich. Das Getriebe zeichnet sich durch schnelle Schaltvorgänge ohne Zugkraftunterbrechung aus. Dem Fahrer stehen vier unterschiedliche Fahrprogramme von komfortabel bis extrem sportlich und eine „Race Start“-Funktion zur Verfügung. Optimale Traktion ermöglicht derweil die mechanische, in das kompakte Getriebegehäuse integrierte Differenzialsperre.

Die gewählte Lösung Frontmittelmotor plus Transaxle-Anordnung sorgt für eine ideale Gewichtsverteilung von 48 Prozent vorn zu 52 Prozent hinten. Durch die Einbauposition des Motors hinter der Vorderachse sind die besten Voraussetzungen für eine perfekte Fahrdynamik mit präzisem Einlenkverhalten, erstklassiger Agilität, geringer Massenträgheit bei spontanen Richtungswechseln und ausgezeichneter Traktion gegeben. Serienmäßig verfügt der Flügeltürer über ein 3-Stufen-ESP. Dem Fahrer stehen außerdem auf Tastendruck die drei Modi „ESP On“, „ESP Sport“ und „ESP Off“ zur Verfügung.


In „ESP On“ erfolgt bei beginnendem instabilen Fahrzustand ein Bremseneingriff an einem oder mehreren Rädern sowie eine Rücknahme des Motormoments. Bei „ESP Sport“ erlauben die Über- bzw. Untersteuereingriffe sowie die flankierenden Motormomenten-Eingriffe höhere fahrdynamische Zustände, so etwa entsprechende Driftwinkel. Ist „ESP Off“ aktiviert, erfolgen keinerlei fahrdynamische Eingriffe.

Keramik-Verbundbremsanlage und gewichtsoptimierte Räder

Kürzeste Bremswege auch bei enormer Belastung verspricht die Hochleistungs-Bremsanlage in Verbundtechnologie. Optional gibt es eine Keramik-Verbundbremsanlage mit größer dimensionierten Bremsscheiben, die für geringere ungefederte Massen und mehr Brems-Performance sorgen. Die Keramik-Bremsscheiben verfügen aufgrund ihres höheren Härtegrades über eine noch höhere Temperatursicherheit und bestechen gleichfalls durch ihr um rund 40 Prozent niedrigeres Gewicht.

Leichtbau stand auch bei den Rädern im Fokus: Gewichtsoptimierte AMG-Leichtmetallräder in 9,5 x 19 Zoll vorne und 11,0 x 20 Zoll hinten reduzieren die ungefederten Massen und steigern Fahrdynamik und Federungskomfort. Exklusiv für AMG entwickelte Reifen in 265/35 R 19 (vorn) und 295/30 R 20 (hinten) sorgen derweil für besten Grip.

36 Kommentare > Kommentar schreiben

13.03.2009

Vom SLS bin ich schon begeistert, seit ich die ersten Studien gesehen habe. 1600kg sind zwar immer noch eine Menge Holz, aber in Verbindung mit so viel Leistung könnte das schon ein richtig spannendes Auto sein!

13.03.2009

Alleine der Heckspoiler ist schon ein Traum, werde ich mir sofort für meinen SL bestellen :biglaugh: Ne mal im ernst, bin auch schon gespannt wie Harry!!!

13.03.2009

Der SLR war ja ganz "nett", aber der SLS topt ihn um Längen. Endlich wieder ein richtiger Supersportwagen von Mercedes. Und dazu noch einer mit Geschichte und ohne Designexperimente. Ich bin mir sicher, dass der SLS ein würdiger Nachfolger des 300SL wird. Das Design ist nicht übertrieben Retro, das Gewicht hält sicht in Grenzen und die Fahrleistungen dürften auch überzeugen.

13.03.2009

Wenn der so ausschaut wie in der Auto Bild dann brauch ich erstmal ne Weile um mir den hübsch zu machen. Aber ich lass mich überraschen.

13.03.2009

Das ist also Mercedes´ "eigener" Supersportwagen. klingt schon mal nach einem ordentlichen Wagen, wenn man sich die Werte und die Technik ansieht. das Design dürfte auch stimmen. Bin auf McLarens Supersportler gespannt, ob die beiden Hersteller alleine ein besseres Auto bauen?

15.03.2009

Da sieht man wieder mal dass man sich nur an seiner eigenen Vergangenheit orientieren muss und schon ein schönen Wagen auf die Räder stellen kann! Dieses Auto ist eigentlich schon der beste Grund um sich auf die IAA zu freuen!

13.04.2009

Ist die Außenhaut noch stark getarnt, gewährte Mercedes-Benz auf der New York Auto Show (10.04.2009 - 19.04.2009) den ersten Blick in den Innenraum. Die ersten Infos über das Interieur fügte ich dem Artikel hinzu.

[IMG=Mercedes Benz SLS AMG Supersportwagen Flügeltürer Gullwing Doors V8]https://www.speedheads.de/artikelbilder/2009/Mercedes_SLS_AMG_7.jpg[/IMG]
[IMG=Mercedes Benz SLS AMG Supersportwagen Flügeltürer Gullwing Doors V8]https://www.speedheads.de/artikelbilder/2009/Mercedes_SLS_AMG_8.jpg[/IMG]
[IMG=Mercedes Benz SLS AMG Supersportwagen Flügeltürer Gullwing Doors V8]https://www.speedheads.de/artikelbilder/2009/Mercedes_SLS_AMG_9.jpg[/IMG]

13.04.2009

Der Innenraum ist mal ne Ansage an Qualität. Auch wenn mir die Mercees Modelle eher eniger zusagen, auf Grund ihres Designs;)

13.04.2009

Sehr schick! Der Innenraum ist wirklich toll gemacht! Jetzt muss er nur noch richtig schnell sein...

13.04.2009

[I]"Der weiterentwickelte 6,3-Liter-V8-Motor von AMG realisiert eine Höchstleistung von 571 PS bei 6.800 U/min. In Verbindung mit seinem geringen Fahrzeuggewicht errechnet sich ein Leistungsgewicht von 2,84 kg/PS. Das maximale Drehmoment von 650 Nm erreicht der Achtzylinder-Saugmotor bei 4.750 Umdrehungen. Von 0 auf 100 km/h beschleunigt der Flügeltürer in nur 3,8 Sekunden und beendet seinen Vortrieb voraussichtlich erst bei 315 km/h. "[/I] Ein Porsche 997 Turbo schafft diese Fahrleistungen mit knapp 100 PS weniger. Echt schwach....

13.04.2009

Erlebt man doch relativ selten, dass eine Marke vor der Präsentation eines neuen Modells so eng mit der Presse zusammenarbeitet. Die Außenaufnahmen und dieser Innenraum machen auf jeden Fall Lust auf das Endprodukt. [QUOTE]Ist die Außenhaut noch stark getarnt, gewährte Mercedes-Benz auf der New York Auto Show (10.04.2009 - 19.04.2009) den ersten Blick in den Innenraum. Die ersten Infos über das Interieur fügte ich dem Artikel hinzu[/QUOTE] Wie hat man sich das vorzustellen? Befindet sich auf dem Messestand ein verklebtes Fahrzeug? Wäre auch mal was neues.

13.04.2009

Auf Messen findest Du manchmal separate Räume für Journalisten, die einen bestimmten Blick gewähren, oder siehst Fahrzeuge nur an einem einzigen Tag. In diesem Fall zeigte Mercedes-Benz, wenn ih es richtig hörte, in der Tat den anwesenden Journalisten einen getarnten SLS AMG, der einen Blick in den Innenraum bot. Das Exterieur blieb aber weitehrin getarnt. Kurz Off-Topic zwei Beispiel von Genf: Das Lamborghini Miura Concept stand damals in der Lounge der Italiener, das Lagonda Concept in diesem Jahr war nur am letzten von mehreren Pressetagen zugegen (danach ging es in das Fotostudio von René Staud).

15.04.2009

Sehr schönes Interieur. Wenns auch außen passt:applaus:

07.05.2009

Schau dir die Bilder an, natuerlich passt es!

17.07.2009

Der neue Mercedes-Benz SLS AMG elektrifiziert im wahrsten Sinne des Wortes. Auf den Markt kommt der Supersportwagen nicht nur mit einem 571 PS starken und 6,3 Liter großen V8-Frontmittelmotor, sondern voraussichtlich zukünftig sogar mit einem rein elektrischen, emissionsfreien Hightech-Antrieb. Für den kräftigen Vortrieb sorgen dann vier Elektro-Motoren mit einer Höchstleistung von zusammen 392 kW - entsprechen 533 PS - und einem maximalen Drehmoment von 880 Nm, das sofort ansteht und eine satte Beschleunigung ermöglicht.

[IMG=Mercedes Benz SLS AMG eDrive Elektro EV Electric Vehicle Supersportwagen Flügeltürer Gullwing Doors V8]https://www.speedheads.de/artikelbilder/2009/Mercedes_SLS_AMG_11.jpg[/IMG]
Die vier Elektro-Motoren ordneten die Macher in der Nähe der Räder an, um die ungefederten Massen gegenüber Radnabenmotoren erheblich zu reduzieren. Ein Getriebe pro Achse stellt dabei den Kraftschluss her. Der intelligente Allradantrieb ermöglicht mittels „Torque Vectoring“, also dem gezielten Beschleunigen einzelner Räder, eine verlustfreie und fahrdynamisch optimale Kraftübertragung. Hinsichtlich der Dynamik setzt der elektrisch angetriebene Mercedes-Benz SLS AMG ein echtes Statement: Die Beschleunigung von 0 auf 100 km/h absolviert der Flügeltürer in rund 4 Sekunden und rangiert damit auf dem gleich hohen Niveau wie der SLS AMG mit dem 571 PS starken V8-Benziner. Zur Reichweite, bei der die Beteiligung an Elektroauto-Hersteller Tesla aber sicherlich zum Vorteil beitragen dürfte, machte Mercedes-Benz noch keine Angaben,. In einer ersten Pilotphase verfügt der Mercedes-Benz SLS AMG mit elektrischem Antrieb über eine flüssigkeitsgekühlte Lithium-Ionen-Hochvoltbatterie in Modulbauweise mit einem Energiegehalt von 48 Kilowattstunden und einer Kapazität von 40 Amperestunden. Mittels gezielter Rekuperation beim Bremsen, wird die 400-Volt-Batterie im Fahrbetrieb aufgeladen. Den reinen Elektro-Antrieb berücksichtigten die Macher bereits in der Konzeptphase des neuen SLS AMG. Das Packaging bietet optimale Voraussetzungen für die Integration des leistungsfähigen Technologie-Paketes. So lassen sich die vier Elektro-Motoren als auch die zwei Getriebe radnah und tief unten im Fahrzeug platzieren. Das Gleiche gilt für die Hochstrombatterie in Modulbauweise, die ihren Platz vor der Spritzwand, im Mitteltunnel und hinter den Sitzen findet. Die Vorteile der gewichtsoptimierten Packaging-Lösung stellen der tiefe Fahrzeugschwerpunkt und die ausgeglichene Gewichtsverteilung dar - ideale Bedingungen für ein optimales Handling, das der elektrisch angetriebene SLS AMG mit seinem benzinbetriebenem Schwestermodell teilt. Der E-Antrieb erfordert keinerlei Änderungen an der Aluminium-Spaceframe-Karosserie, ebenso wenig sind Einschränkungen hinsichtlich der passiven Sicherheit nötig.

17.07.2009

[QUOTE=moneymouth77;63778]Schau dir die Bilder an, natuerlich passt es![/QUOTE] Ja schon, aber erst mal abwarten bis die Tarnung unten ist, der komplette Wagen präsentiert wird und alle Formen und Facetten sichtbar sind --- Nicht schlecht, auch einen so ausgeklügelten Elektroantrieb anzubieten.

17.07.2009

Das Konzept klingt zu schön um wahr zu sein. Sollte Mercedes den E-SLS wirklich so auf den Markt bringen, natürlich nur relativ fehlerfrei und mit einer ausreichenden Reichweite, dann ist ihnen wirklich ein riesen Wurf gelungen. Mal sehen, ob Audi mit dem geplanten E-R8 mithalten kann.

17.07.2009

19.09.2009

Zur Info: Die Serienversion des Mercedes-Benz SLS AMG wurde auf der Frankfurter IAA enthüllt. Ich fügte dem Artikel detaillierte Infos und die neuesten Fotos hinzu.

19.09.2009

Joa irgendwie nicht @ Christian ;)

19.09.2009

Du musst schon den Startbeitrag dieses Threads auf Seite 1 lesen. Da gibt es schon die detaillierten Infos. ;)

19.09.2009

Asche auf mein Haupt

19.09.2009

Wo du da SLR Rückleuchten siehst weißt auch nur du selbst !! Ich finde den SLS einfach genial. Traumhaftes Auto, tolles Design und tolle Leistung. Bin mal gespannt ob der SLS die Erwartungen auf der Rennstrecke erfüllen kann. Wenn ja hat Mercedes eigentlich wieder mal einen perfekten Allrounder geschaffen. :applaus: :applaus: Wenn ich da die Zukunft von Mc Laren mit diesem Lotus Evora Klon sehe

20.09.2009

Wie ich gehört habe, soll der Wagen auch auf dem Ring zu ganz beachtlichen Leistungen fähig sein. Man darf also sehr auf den Supertest gespannt sein, um mal eine neutrale Rundenzeit zu bekommen. Die Optik ist super gelungen, die Emotionen stimmen und endlich gibt es wieder einen richtigen Mercedes-Sportwagen

22.09.2009

Bin zwar nicht grad das , was man als Mercedes Fan bezeichnen kann ... Aber der SLS ist hammer!:applaus:

26.09.2009

Anbei ein paar Bilder von der diesjährigen IAA. [IMG]http://img338.imageshack.us/img338/8552/pict7791.jpg[/IMG] [IMG]http://img42.imageshack.us/img42/6198/pict7773.jpg[/IMG] [IMG]http://img23.imageshack.us/img23/8351/pict7774.jpg[/IMG]

24.10.2009

Hab heute den Erlkönig vom SLS in Wächtersbach fahren sehen, weiss jemand ob Mercedes noch etwas neues für den SLS plant ??? ;)

24.10.2009

[QUOTE=Tuner1202;69297]Hab heute den Erlkönig vom SLS in Wächtersbach fahren sehen, weiss jemand ob Mercedes noch etwas neues für den SLS plant ??? ;)[/QUOTE] Guckst Du hier: ;) [url]https://www.speedheads.de/forum/mercedes-benz/18542-mercedes-sls-amg-roadster-ausblick-offene-supersportwagen-kommt-2011-a.html[/url]

24.10.2009

Danke für die Info ;)

13.11.2009

Wer den neuen SLS AMG haben möchte: Ab dem 16.11.2009 lässt sich der neue Flügeltürer zu Preisen ab 177.310 EUR bestellen.

13.11.2009

Und Metalliclack ksotet Aufpreis.... Bei einem Basispreis von ÜBER 177 000 € :bäh::schäm:

15.11.2009

...genauso wie beim Audi R8, dem Porsche Turbo und BMW... Achso, BMW baut ja gar keinen Sportwagen :D

15.11.2009

Landy, bei einem Basispreis von über 177 000 € finde ich das einfach lachhaft!

15.11.2009

Du und dein BMW-ist-super-und-alles-andere-ist-Kacke-Gelaber ist lachhaft. Sogar bei einem Basispreis von 0€. Zum Thema: kurzlich ist mir ein SLS auf der Autobahn begegnet. Ein Sound zum niederknien! Sehr beeindruckend!

15.11.2009

Wo habe ich irgendwas davon geschrieben, das ich den SLS nicht schön finde? Der Sound und die Leistung mag beeindruckend sein... Ich finde es unangebracht, bei einem Fahrzeug dieser Preisklasse für einen MetallicLack einen Aufpreis zu verlangen. Da ist es egal, von welcher marke dieses Fahrzeug gebaut wird;)

14.01.2010

Ich bin auch der Meinung, dass der neue SLS in Anbetracht der Differenz von 50 Jahren ein gutes Zitat des alten Mercedes 300 SL ist. Alle regen sich darüber auf, dass er zuwenig vom Alten hat und vor allem Front und Heck völlig anders sind. Es liegen immerhin 50 Jahre zwischen den Beiden und wer heute auf aerodynamische und stylistische Aspekte wenig Rücksicht nimmt, bleibt eben hinten - wie BMW mit dem Z8.[url]https://www.speedheads.de/forum/images/smilies/smile.gif[/url] Der SLS wird sicherlich ein grosser Erfolg werden. Vor allem bei dem wirklich günstigen Preis. Hier mal ein kleiner Vergleich zum Alten: [url=http://www.w198.de]Mercedes 300 SL[/url]


Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Mercedes-Benz-News
Mercedes G-Klasse Edition30.PUR: Vollblütige Sondermodelle zum Jubiläum

Mercedes G-Klasse Edition30.PUR: Vollblütige …

Die Mercedes-Benz G-Klasse feiert ihr 30-jähriges Produktionsjubiläum. Im Frühjahr 1979 stellte die Stuttgarter Automobilmarke den robusten Geländewagen erstmals der Öffentlichkeit vor und verkaufte seitdem …

Carlsson Aigner CK55 RS Rascasse: Luxus in höchsten Dimensionen

Carlsson Aigner CK55 RS Rascasse: Luxus in höchsten …

Carlsson und die Luxusledermarke „Etienne Aigner“ präsentieren das dritte Modell ihrer Zusammenarbeit: den auf dem Mercedes-Benz GL 500 basierenden Carlsson Aigner CK55 RS Rascasse, der auf dem Genfer …

Brabus G V12 S Biturbo: Der stärkste Geländewagen der Welt

Brabus G V12 S Biturbo: Der stärkste Geländewagen der Welt

Bärenstark ist der neue Brabus G V12 S Biturbo. Mit seinen 700 PS und 1.320 Nm Drehmoment darf sich diese modifizierte Mercedes-Benz G-Klasse, laut Brabus, mit dem Titel des weltweit stärksten Geländewagens …

Mercedes E-Klasse Coupé: Das Comeback einer alten Faszination

Mercedes E-Klasse Coupé: Das Comeback einer alten …

Mercedes-Benz präsentiert das Coupé der neuen E-Klasse und nimmt damit wieder eine Tradition auf, die in der Geschichte der E-Klasse immer wieder für Begeisterung sorgte und zuletzt im Jahre 1996 endete. …

Mercedes-Benz E-Guard: Die E-Klasse als rollender Business-Panzer

Mercedes-Benz E-Guard: Die E-Klasse als rollender …

Kurz nach Markteinführung der neuen E-Klasse bietet Mercedes-Benz die Business-Limousine ab April 2009 als wirksamen Schutz gegen die weltweit steigende Gefahr der Straßenkriminalität auch als …

AUCH INTERESSANT
VW ID.R: Die spektakulärsten Rekorde des Elektro-Racers

AUTO-SPECIAL

VW ID.R: Die spektakulärsten Rekorde des Elektro-Racers

500 kW/680 PS, schneller als ein Formel-1-Rennwagen und dazu ein unglaublicher Rekordjäger: Der VW ID.R ist der erste elektrische Rennwagen von Volkswagen und fährt auf den legendärsten sowie …


TOP ARTIKEL
Porsche Taycan 4S Cross Turismo 2022 Test: Das beste Modell
Porsche Taycan 4S Cross Turismo 2022 Test: Das …
BMW iX 2022 Test: Der zeigt der Konkurrenz, was möglich ist
BMW iX 2022 Test: Der zeigt der Konkurrenz, was …
Mini Cooper SE 2021 Test: Was das E-Auto jetzt besser kann
Mini Cooper SE 2021 Test: Was das E-Auto jetzt …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
German Car of the Year 2022: Die 5 besten Autos Deutschlands
German Car of the Year 2022: Die 5 besten Autos …
Porsche Taycan 4S Cross Turismo 2022 Test: Das beste Modell
Porsche Taycan 4S Cross Turismo 2022 Test: Das …
Porsche: Neue Pläne mit E-Autos, Batterien und E-Fuels
Porsche: Neue Pläne mit E-Autos, Batterien und …
Bridgestone Blizzak LM005: Einer der besten Winterreifen
Bridgestone Blizzak LM005: Einer der besten …
Honda HR-V 2022: Der Preis für den selbstladenden Hybrid
Honda HR-V 2022: Der Preis für den …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo