Porsche: Limitiertes 911-Jubiläumsmodell zum 40. Geburtstag

, 06.08.2003

Der „Elfer“ wird 40 Jahre jung. Diesen Geburtstag feiert Porsche mit einem auf 1.963 Fahrzeuge limitierten 911-Jubiläumsmodell, das ab Oktober 2003 in Europa bei den Händlern stehen wird. In Deutschland kostet das Fahrzeug inklusive Mehrwertsteuer 95.616 Euro. Die Weltpremiere dieses Sportwagens findet auf der internationalen Automobilausstellung (IAA) im September in Frankfurt statt.

Das Elfer-Sondermodell „40 Jahre 911“ markiert einen Höhepunkt der aktuellen „996“-Baureihe, wie sie intern und von Porsche-Kennern genannt wird. Es ist besonders sportlich abgestimmt und hochwertig ausgestattet. Die Basis des Sondermodells bildet der 911 Carrera mit Heckantrieb.


Das 911-Jubiläumsmodell wird ausschließlich in GT-silbermetallic angeboten – eine Farbe, die bisher dem 612 PS-starken Hochleistungssportwagen Carrera GT vorbehalten war.

Man sieht dem Jubiläums-Elfer an, wie gut er an seinem 40. Geburtstag in Form ist. Optisches Erkennungsmerkmal sind die vom 911 Turbo übernommenen Kühlluftöffnungen im Bug. Die seitlichen Lufteinlassgitter (vorne) sind in Wagenfarbe lackiert. Schwellerverkleidungen links und rechts sowie kugelstrahlpolierte 18-Zoll Carrera-Räder und hochglanzpolierte Endrohre sorgen für eine ausdrucksstarke Optik bis ins Detail. Ein Schiebedach und Bi-Xenon-Scheinwerfer mit dynamischer Leuchtweitenregelung sowie eine Scheinwerferreinigungsanlage vervollständigen das Exterieur. Der „911“-Schriftzug auf dem Heckdeckel ist aus Aluminium.

Die Leistung des 3,6-Liter-Boxer-Motors beträgt 345 PS (254 kW). Der Kraftzuwachs um 25 PS gegenüber dem Serien-911 ist vor allem im oberen Drehzahlbereich spürbar, was dem sportlich-ambitionierten Fahrer entgegenkommt. Eine direktere Gaspedalkinematik sorgt für spontanes Ansprechverhalten. Dank dieser Modifikationen ist der „40 Jahre 911“ beim Sprint von 0 auf 200 km/h um eine Sekunde schneller geworden und benötigt jetzt 16,5 Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 290 km/h, was eine Erhöhung um fünf Stundenkilometer bedeutet. Noch mehr Sportlichkeit und ein direkteres Fahrerlebnis – der Jubiläums-911 liegt um zehn Millimeter tiefer als das Serienmodell – vermittelt ein strafferes Fahrwerk. Eine zusätzliche mechanische Hinterachs-Quersperre (Sperrwirkung von 22 Prozent im Zug, 27 Prozent im Schub) sorgt für noch bessere Traktion der angetriebenen Hinterräder und damit für optimales Beschleunigungspotential. Ebenfalls serienmäßig ist die elektronische Stabilitätskontrolle „PSM“ (Porsche Stability Management).

Das Interieur ist mit besonders weichem dunkelgrauem Naturleder ausgestattet. Sportsitze und eine zweistufige Sitzheizung sind selbstverständlich. Die Mittelkonsole, die Rückenlehnen der Sportsitze und Nutleisten der Instrumententafel sowie die Seitenblenden des Handbremshebels sind in GT-silbermetallic lackiert. Mit Details, wie beispielsweise in Alu-Optik lackierten Instrumentenringen sowie einer nummerierten „40 Jahre 911“ Plakette auf der Mittelkonsole, wird der Innenraum stilsicher aufgewertet. Für den guten Sound ist das Porsche-Klangpaket verantwortlich, das mit einem CD-Radio (CDR 23) kombiniert ist.

Das Jubiläumsmodell „40 Jahre 911“ ist die 13. Modell-Variante des Elfers, die aktuell von Porsche AG angeboten wird und ist nach dem GT3 die schnellste Saugmotor-Version im Serienprogramm.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Porsche-News

Der neue Porsche 911 GT3 RS

Mit einer weiteren 911-Variante setzt Porsche seine Modell-Offensive fort: Der Typ 911 GT3 RS, der im Oktober 2003 auf den Markt kommt, ist extrem sportlich – er besitzt die Power und den Purismus eines …

AUCH INTERESSANT
VW ID.R: Die spektakulärsten Rekorde des Elektro-Racers

AUTO-SPECIAL

VW ID.R: Die spektakulärsten Rekorde des Elektro-Racers

500 kW/680 PS, schneller als ein Formel-1-Rennwagen und dazu ein unglaublicher Rekordjäger: Der VW ID.R ist der erste elektrische Rennwagen von Volkswagen und fährt auf den legendärsten sowie …


TOP ARTIKEL
BMW iX 2022 Test: Der zeigt der Konkurrenz, was möglich ist
BMW iX 2022 Test: Der zeigt der Konkurrenz, was …
Porsche Panamera Turbo S Test: Die stärkste Verbesserung
Porsche Panamera Turbo S Test: Die stärkste …
Mini Cooper SE 2021 Test: Was das E-Auto jetzt besser kann
Mini Cooper SE 2021 Test: Was das E-Auto jetzt …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Porsche: Neue Pläne mit E-Autos, Batterien und E-Fuels
Porsche: Neue Pläne mit E-Autos, Batterien und …
Bridgestone Blizzak LM005: Einer der besten Winterreifen
Bridgestone Blizzak LM005: Einer der besten …
Honda HR-V 2022: Der Preis für den selbstladenden Hybrid
Honda HR-V 2022: Der Preis für den …
Audi RS3 2022 Test: Das konnte bislang kein RS3
Audi RS3 2022 Test: Das konnte bislang kein RS3
Porsche: Neue App komponiert automatisch Musik-Songs
Porsche: Neue App komponiert automatisch …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo