Essen 2004: Startech - Der neue Chrysler 300C im Designer-Anzug

, 20.12.2004

Der Chrysler 300C gehört mit seinem markanten Design und seiner umfangreichen Ausstattung zu den interessantesten Angeboten seiner Klasse. Startech präsentiert als Weltpremiere auf der Essen Motor Show 2004 (26.11.2004 - 05.12.2004) nun einen maßgeschneiderten Designer-Anzug für die amerikanische Limousine.


Der Bottroper Tuner veredelt den amerikanischen Viertürer mit elegant geformten und aerodynamisch effizienten Karosseriekomponenten. Der neue Frontspoiler wird am Serienstoßfänger montiert und verleiht dem 300C nicht nur ein sportlicheres Gesicht. Zusätzlich minimiert sich bei hohen Geschwindigkeiten der Auftrieb an der Vorderachse. Als attraktives Feature besitzt der Frontspoiler eine eigene Kennzeichenaufnahme, womit der charakteristische Kühlergrill des 300C nicht mehr teilweise durch das vordere Kennzeichen verdeckt wird. Um einen aerodynamisch günstigen Übergang zwischen den Radhäusern zu erreichen, wertet Startech die Seiten des Chryslers mit dezent geformten Schwellerverkleidungen auf. Die integrierten Einstiegsleuchten werden durch Betätigung der Fernbedienung oder Ziehen der Türgriffe aktiviert und beleuchten den Boden seitlich vom Fahrzeug.

Der modifizierte Dachspoiler verlängert optisch die Dachlinie der Limousine, während die Heckspoilerlippe auf dem Kofferraumdeckel bei hohem Tempo die Auftriebskräfte an der Hinterachse reduziert. Darüber hinaus entwickelten die Startech-Designer spezielle Heckschürzenelemente zur Aufnahme beider ovalen Endrohre der neuen Edelstahlauspuffanlage. Der Sportauspuff ist in maßgeschneiderten Versionen für die V6- und V8-Triebwerke des Chrysler 300C erhältlich und verleiht den Motoren nicht nur einen aufregenderen Sound, sondern trägt auch zur Leistungsoptimierung bei.

Aufregende Optik und agileres Handling sind die charakteristischen Merkmale der Startech Monostar IV Leichtmetallräder für den 300C. Die einteiligen Fünfspeichenfelgen nutzen in der Dimension 9Jx20 den vorhandenen Raum in den Radhäusern optimal aus. Als optimale Bereifung wurden die Größen 245/40 ZR 20 vorne und 275/35 ZR 20 auf der Hinterachse gewählt.


Speziell abgestimmt auf die Verwendung von sportlichen Niederquerschnittsreifen ist der Tieferlegungssatz, mit dem die Limousine um ca. 45 Millimeter tieferlegt wird. Die Sportfedern sind speziell auf die Kombination mit den Serienstoßdämpfern abgestimmt und verhelfen dem Chrysler 300C zu einem sportlicheren Fahrverhalten, ohne den Fahrkomfort zu beeinträchtigen.

Meisterhafte Handarbeit, exklusives Design und höchste Qualität prägen das Interieur aus dem Hause Startech. Dazu gehören Türaufsatzelemente und Armauflagen in Alcantara, eine Ergänzung der serienmäßigen Holzausstattung für Armaturenbrett und Türverkleidungen, Schalthebel, Pedalerie und verchromte Türverriegelungsstifte aus Aluminium sowie exklusive Fußbodenschoner mit Startech-Logo. Noch exklusiver ist die Volllederausstattung, die in höchster Präzision in der hauseigenen Sattlerei entsteht.

Startech verwendet für die individuellen Interieurs ausschließlich feinstes Mastik-Leder, das nicht nur besonders weich und atmungsfähig, sondern auch besonders strapazierfähig ist, und Alcantara. Zusätzlich bietet Startech für den Chrysler 300C ein maßgeschneidertes Multimedia-Paket an. Die Dachkonsole besitzt nicht nur einen ausklappbaren Bildschirm, sondern auch einen integrierten DVD-Player.


Zurück zur Einleitung mit Inhaltsverzeichnis

9 Kommentare > Kommentar schreiben

20.12.2004

Was auf den Fotos nicht so richtig zur Geltung kommt ist, dass die Karre so dermaßen bullig und böse aussieht. Damit ist man als Gangster schon ganz gut bedient denke ich. ;) karl

20.12.2004

Sehr nettes Teilchen. [COLOR=crimson]Also wenn es bald so weit ist, und ich in die Cosa Nostra aufgenommen bin, werd ich mir solch ein Gangstaschiffchen zulegen und zu meinen "Geschäften" cruisen.[/COLOR] ;)

01.11.2004

Komisch, da stehe ich mit meiner Meinung wohl alleine da. Mir gefällt der Chrysler 300C im Designer-Anzug nicht so richtig. Die Front sieht mir zu plattgedrückt aus, das Heck und die Felgen zu langweilig. Den V8 würde ich aber trotzdem gerne mal aus der Edelstahlauspuffanlage grollen hören.

01.11.2004

[QUOTE][i]Original geschrieben von Tadalia [/i] Nur die Felgen mag ich nicht besonders! Sie sind für meinen Geschmack etwas zu "grob"! Bin der Meinung, dass es bestimmt schickere gibt, die optisch besser zum Kühlergrill passen! [/QUOTE] Ich persönlich finde, dass durch das gewählte Design, die Felgen gerade richtig ins Auge stechen und dem 300C zusammen mit dem nicht mehr durch ein Nummernschild verdeckten Kühlergrill ein bulliges Auftreten verleihen.

31.10.2004

Also dieser 300C spricht mich optisch wirklich sehr an. Kommt richtig schön bullig rüber. Vor ca. 2 Wochen sah ich einen Serien-300C durch meinen Ort fahren. Sieht auch nicht besonders übel aus muss ich sagen. Ich hätte nie geglaubt, dass das Ding so riesig ist. Auf den Bildern wirkt er eigentlich gar nicht so groß.

31.10.2004

Mir gefällt er in seinem "Designer-Anzug" auch wirklich sehr! Nur die Felgen mag ich nicht besonders! Sie sind für meinen Geschmack etwas zu "grob"! Bin der Meinung, dass es bestimmt schickere gibt, die optisch besser zum Kühlergrill passen!

31.10.2004

Sieht echt gut aus.

31.10.2004

Richtig böse, ein echtes Gangster-Auto :cool:

30.10.2004

Lecka. So gefällt mir der 300C noch besser. Gerade die Felgen und die Tieferlegung machen ihn noch attraktiver.


Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Auto-Specials

IAA 2003: Startech Coupé V8 6.1 - American Muscle …

Weltpremiere auf der IAA in Frankfurt für das Startech Coupé V8 6.1, das man auch als ein amerikanisches Muscle Car Made in Germany bezeichnen könnte: 6,1 Liter Hubraum aus 8 Zylindern, 426 PS / 313 kW …

AUCH INTERESSANT
Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste

AUTO-SPECIAL

Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste

100 Meter über dem Meer, sensationell in die Steilküste gesprengt und dazu spektakuläre Ausblicke: die Amalfitana in Italien gehört mit ihren zahlreichen Kurven, den schroffen Felsen zwischen der …


TOP ARTIKEL
Cupra Ateca Limited Edition Test: Die neueste Ausbaustufe
Cupra Ateca Limited Edition Test: Die neueste …
VW Golf 8 Test 2020: Die ganze Wahrheit über den neuen Golf
VW Golf 8 Test 2020: Die ganze Wahrheit über den …
Mazda MX-30: Der erste Check - Mazdas erstes Elektroauto
Mazda MX-30: Der erste Check - Mazdas erstes …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Audi RS Q3 2020 Test: Brutale Performance hat ihren Preis
Audi RS Q3 2020 Test: Brutale Performance hat …
VW Golf 8: Voll mit neuer Technik - und einfach zu bedienen
VW Golf 8: Voll mit neuer Technik - und einfach …
Cupra Ateca Limited Edition Test: Die neueste Ausbaustufe
Cupra Ateca Limited Edition Test: Die neueste …
World Car of the Year 2020: Die Top 3 sind enthüllt
World Car of the Year 2020: Die Top 3 sind …
Autosalon Genf 2020: Die Auto-Neuheiten im Live-Stream
Autosalon Genf 2020: Die Auto-Neuheiten im …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo