Lotus Elise 240 HP: Ein brachialer Höllenritt auf 4 Rädern

, 23.02.2004

Ein lautes Dröhnen ertönt in den Gebirgszügen des Coll de Rates und kommt schnell näher. Der Sound und die Geschwindigkeit lassen auf eine brutale Fahrmaschine schließen. Wie ein Blitz schießt aus einer Kurve plötzlich eine kleine rote Lotus Elise hervor. Keine normale Elise, sondern die hochgetunte Elise 240 HP von One Eleven Projects. Ausgestattet mit 240 PS und einem Honda-Powertrain weist dieses Geschoss bei 780 kg Leergewicht ein Leistungsgewicht von nur 3,3 kg/PS auf. Zum Vergleich: Der Lamborghini Gallardo benötigt für sein Leistungsgewicht von 3,2 kg insgesamt 500 PS, der Porsche Turbo (420 PS) und BMW M3 CSL (360 PS) liegen mit 3,7 kg/PS bzw. 3,9 kg/PS abgeschlagen hinter der Elise 240 HP. Um bei der Elise von One Eleven Projects die Fahrbarkeit und Fahrsicherheit zu gewährleisten, ist eine Saugversion unabdingbar.


Lotus stellt auf dem Automobilsalon in Genf im März 2004 eine neue Elise mit 190 PS vor, doch diese hat nicht so viel Power wie die Elise 240 HP. Erst Ende November 2003 wurde die Elise 240 HP von One Eleven Projects auf der Essen Motor Show präsentiert und sorgte weltweit in den Medien für Furore.

Bei dem Fahrzeug handelt es sich noch um ein Einzelstück und wir dürfen es als einer der Ersten überhaupt in Spanien selbst fahren. Der Ritt auf der Kanonenkugel findet in einem idealen Revier für die Elise statt: den Bergen bei Valencia mit seinen engen Serpentinen. Auch das Wetter zeigt sich von seiner besten Seite. Während es in Deutschland eiskalt ist, genießen wir den strahlend blauen Himmel bei rund 20 Grad Außentemperatur.

Das Einsteigen in eine Elise erfordert generell etwas Geschick und sitzt man in einem der harten und sehr guten Halt bietenden Sitze, befinden sich die Augen auf Höhe der Türgriffe anderer Autos. Im Innenraum ist darüber hinaus nur das Nötigste zu finden, um das Gewicht des spartanischen Straßensportlers niedrig zu halten. Elektronische Helferlein, wie z. B. ESP oder elektrische Fensterheber gibt es nicht. Auch Airbags sucht ein sicherheitsfanatischer Insasse vergeblich. Statt eines Radios genießen wir den höllischen Sound. Um den rasanten Flitzer zu erleben, reichen drei Fußpedale sowie ein 6-Gang-Getriebe mit Differentialsperre aus – eine harte Schaltung mit kurzen Wegen, an die man sich aber schnell gewöhnt. Stets im Blickfeld der Drehzahlmesser und klein darunter die digitale Geschwindigkeitsanzeige, die in diesem Fahrzeug nicht wirklich interessiert.


Zündschlüssel umdrehen, etwas Standgas geben, um den Motor auf Touren zu bringen und dann geht es los. Auf der vor mir liegenden Geraden, die sich wenig später in Kurven den Berg hochschlängelt, drücke ich das Gaspedal durch: Gnadenlos werde ich in den Sitz gepresst, während der Sound des Motors in meinen Ohren gellt. Ich genieße diesen Kick und die brachiale Beschleunigung. Bereits nach 4,2 Sekunden erreicht die „kleine“ Elise 240 HP die 100 km/h. Doch der Vortrieb hört nicht auf und würde auch erst bei über 245 km/h stoppen. Die 240 PS liegen bei 8.885 U/min an; das maximale Drehmoment von 223 Nm bei 5.390 U/min. Bei nur 780 kg Leergewicht eine tolle Leistung.

Die Lenkung ist direkt und die Elise 240 HP besitzt einen unglaublich tiefen Schwerpunkt. Das Mittelmotorkonzept, bei dem die Maschine kurz vor der Hinterachse sitzt, sorgt für ein ideales Einlenken. In den Kurven selbst liegt die Elise 240 HP wie ein Brett auf der Straße – fast ohne Seitenneigung. Der Heckantrieb drückt die Elise geradezu durch die Kurven. Die optimale Straßenlage wird unterstützt durch die Lotus-Sportfelgen in der Größe 6,5 x 16 Zoll mit einer 195/50 R16 Bereifung vorne und 7,5 x 17 Zoll mit einer Bereifung von 225/45 R17 hinten.


Den Fuß vom Gaspedal nehmen? Das Suchtpotential der Elise 240 HP ist sehr hoch, insbesondere auf den kurvigen Passstraßen. Die Elise von One Eleven Projects erstürmt geradezu den Gipfel. Der Spaßfaktor ist sehr hoch, doch man muss aufpassen, nicht zu neugierig zu werden bzw. die Vernunft nicht ad acta zu legen. Es ist definitiv ein Höllenritt!

Besonderes Augenmerk legte One Eleven Projects beim Tuning der Elise 240 HP auf die strikte Einhaltung der Philosophie von Lotus-Firmengründer Colin Chapman „Performance through Lightweight“, um Gewichtsverteilung und Leergewicht nahezu unverändert gegenüber der Basisversion zu belassen. Einbaumaße und Gewichtsanforderungen machen einen Vierzylinder-Leichtmetall-Motor mit variabler Nockenwellensteuerung notwendig. Die Machbarkeitsstudie riet früh dazu, sich auf ein Honda-Antriebsaggregat aus dem Civic Type-R zu konzentrieren. Ausschlaggebend war die Motorleistung und –charakteristik, verbunden mit der Zuverlässigkeit eines Sportmotors mit einem hohen Technologiestand. Ideale Einbauvoraussetzungen (Quereinbau, Anordnung der Auslassseite etc.) und ein geringes Gewicht spielten eine mitentscheidende Rolle. Auch der Benzinverbrauch ist moderat: Bei unserer zügigen Fahrt lag der kombinierte Durchschnittsverbrauch bei ca. 12 Litern.


Die Änderungen am Ausgangsfahrzeug umfassten viele Komponenten. So wurden z. B. Antriebsgelenke, Antriebswellen, Fahrwerk, Öl- und Wasserkühler neu entwickelt. Das Fahrzeugchassis der Lotus Elise diente bereits 1996 als Basis für ein Lotus GT1-Fahrzeug und verkraftete schadlos eine Motorleistung von über 600 PS auf der Rennstrecke. Ferner wurden zur Verbesserung der Luftwiderstandsbeiwerte die Lufteinlässe verkleinert und an der Front von drei auf zwei verringert. Der Abtrieb erhielt durch eine wirksamere Frontlippe eine Optimierung, die darüber hinaus die Keilwirkung des Fahrzeugs noch deutlicher unterstreicht.

Die Elise 240 HP von One Eleven Projects erweist sich als Hingucker und forderte bereits ihr erstes „Opfer“. Bei der Eroberung der Passstraße drehen die Insassen vorbeifahrender Autos ihre Köpfe um und auf Parkplätzen wird der „rote Teufel“ unter die Lupe genommen. Ein Motorradfahrer mit einer stärkeren Maschine wollte es wissen, überholte uns und gab Gas. Wir gaben auch Gas und der Motorradfahrer – irritiert vom brutalen Antrieb und der hohen Kurvengeschwindigkeit der Elise – schaute mehr in den Rückspiegel als auf die Straße und sah eine enge Linkskurve zu spät. Ein Abfangen der Maschine war nicht mehr möglich, so dass der Motorradfahrer in der Botanik landete, aber unverletzt blieb. Glück für ihn, dass – im Gegensatz zu anderen Kurven – kein steiler Abhang dahinter lauerte.


Der Spieltrieb der Elise 240 HP ist äußerst stark und für den Fahrer ist es ein Kampf zwischen Vernunft und Gewissen: Wie weit kann ich mit der Elise 240 HP gehen? Ich bin schnell gefahren, konnte den Grenzwert aber nicht herausfinden und wollte es auch nicht in der Nähe einer Schlucht versuchen.

Wer süchtig nach Speed ist und eine kompromisslose Fahrmaschine besitzen möchte, die viel Fahrspaß verspricht, aber auch zu Verantwortung zwingt, kann die Elise 240 HP ab sofort bei One Eleven Projects für 84.900,- EUR bestellen. Doch damit nicht genug: Für dieses Geschoss befindet sich bereits in einer weiteren Ausbaustufe ein Kompressor in Entwicklung.

Zur User-Garage der Elise 240 HP


WEITERE IMPRESSIONEN VON DER LOTUS ELISE 240 HP





[I]Vielen Dank an Adam für dieses tolle Wochenende sowie Tom, Daniel und Sandro für die Unterstützung.[/I]

15 Kommentare > Kommentar schreiben

26.04.2005

Danke für das Lob. Da ich die Elise 240 HP selbst fuhr, konnte ich meine Eindrücke und Erlebnisse direkt einfließen lasen, statt nur von Zahlen zu schreiben.

26.04.2005

Mir würde auch die 240 PS version rechen - @Christian - liest sich absolute klasse

26.04.2005

[QUOTE]Sogar manch Motorradpilot , hat sich schon die Zähne an dem Ding ausgebissen . [/QUOTE] Das kann ich mir denken! :D Und GENAU DAFÜR ist eine Elise da. Motorradbeschleunigung auf 4 Rädern! Sehr geil! :evil:

24.04.2005

Hallo sicherlich ist der Wers-Exige 240 R recht toll , aber: Versucht doch mal den Lotus Exige oder Elise mit Benami-Kompressor! 263 PS , 255 Nm , sind auch nicht von schlechten Eltern - vor allem im Vergleich zur Werksversion des 240 er. Ich selbst , habe den Spass , seit März 04 ein solches Ding zu besitzen. Elise mit Kompressor. Thermisch , ist das mit der Ladeluftkühlung besser gelöst , als die Werksvariante. Die Fuhre hat nun recht Dampf , bereits ab 2000 U/min. , Teillast ist hervorragend , was ab 6000 - 8500 U/min. abgeht , dürfte so manch einem anderen Sportwageneigner Respekt einflössen. Sogar manch Motorradpilot , hat sich schon die Zähne an dem Ding ausgebissen . Alles ist legal vorgeführt und typengeprüft.

01.03.2004

allerdings! die entwicklung des esthis verfolge ich schon länger. die (?) elise ist einfach mein momentaner traumwagen. bis auf die werksmotorisierung halt ;) ich würde freiwillig den esthi beim vergleich fahren :D gefällt mir optisch besser ;)

01.03.2004

Das wäre dann mal ein echt interessanter vergleich, sobald die Elise 240 HP von One Eleven Projects den Kompressor hat: Esthi vs. 240 HP

01.03.2004

ja, is schon ok. hat mal fürn 911er an der ampel gereicht ;) aber wenn man bedenkt, dass ein auto es auf 2.4kg/ps bringt, ist das schon krass...

01.03.2004

... was aber auch flott ist. ;)

01.03.2004

hehe nett, nett... dann dürfte der 1-11-projects erst richtig abgehen ;) schade nur, dass ich mir im moment keinen der beiden leisten kann ;) und selbst mein motorrad kommt nur auf rund 3.6kg/ps *g*

29.02.2004

Für die Elise 240 HP befindet sich bereits in einer weiteren Ausbaustufe ein Kompressor in Entwicklung. Dann dürfte sich die Leistungsgewichte der beiden Geschosse ähneln ... sofern das gewicht der Elise von One Eleven Projects auch mit Kompressor weitehrin so niedrig gehalten werden kann.

29.02.2004

geile kiste? klar! neid? jo auch ;) aber der ultimative elise ist es nicht. der esthi 2.4 von brandes & dschuedow lässt selbst den one eleven relativ alt aussehen... 420ps auf knapp eine tonne leergewicht ergibt weniger als 2.4kg/ps! siehe [url]http://www.brandes-dschuedow.de/bd_esthi/esthi_24.html[/url] falls ihr den auch noch fahrt, dürft ihr mir ruhig bescheid geben ;)

24.02.2004

Es war schon eine ideale Kombination: ein tolles Auto mit einer brachialen Beschleunigung, das man auf fast leeren und engen Serpentinen bei 20 Grad Außentemperatur durch die Berge scheuchen konnte. Es passte alles!

24.02.2004

Da kann man einfach nur neidisch sein . Nicht nur auf die Fahrt mit dem Lotus sondern auch über die herrliche Landschaft in der du dich "austoben" konntest :D Einfach genial dieses Auto. Wie gerne würde ich mal mit so einem Auto (mit)fahren. *träum* Ich freue mich schon auf das Video .

24.02.2004

einfach nur eine geile fahrmaschine ich kann wie Landy meinen NEID nicht verbergen! mit diesem geschoss kann man sicherlich so einige höllentrips erleben! die fahrer dieses wagens sind einfach die könige der landstrasse! vor allem das leistungsgewicht ist beeindruckend!

23.02.2004

Sensationeller Wagen, man kann dich um diese Fahrt nur beneiden! Zu gerne würde ich dieses Geschoss mal über die Nordschleife jagen :engel:


Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Auto-Specials

AUCH INTERESSANT
Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste

AUTO-SPECIAL

Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste

100 Meter über dem Meer, sensationell in die Steilküste gesprengt und dazu spektakuläre Ausblicke: die Amalfitana in Italien gehört mit ihren zahlreichen Kurven, den schroffen Felsen zwischen der …


TOP ARTIKEL
Cupra Ateca Limited Edition Test: Die neueste Ausbaustufe
Cupra Ateca Limited Edition Test: Die neueste …
VW Golf 8 Test 2020: Die ganze Wahrheit über den neuen Golf
VW Golf 8 Test 2020: Die ganze Wahrheit über den …
Mazda MX-30: Der erste Check - Mazdas erstes Elektroauto
Mazda MX-30: Der erste Check - Mazdas erstes …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Audi RS Q3 2020 Test: Brutale Performance hat ihren Preis
Audi RS Q3 2020 Test: Brutale Performance hat …
VW Golf 8: Voll mit neuer Technik - und einfach zu bedienen
VW Golf 8: Voll mit neuer Technik - und einfach …
Cupra Ateca Limited Edition Test: Die neueste Ausbaustufe
Cupra Ateca Limited Edition Test: Die neueste …
World Car of the Year 2020: Die Top 3 sind enthüllt
World Car of the Year 2020: Die Top 3 sind …
Autosalon Genf 2020: Die Auto-Neuheiten im Live-Stream
Autosalon Genf 2020: Die Auto-Neuheiten im …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo