Dacia Spring Electric 45 Test: Das wirklich günstige E-Auto

, 25.04.2023


Es gibt sie doch: Bezahlbare Elektroautos mit einer vernünftigen Reichweite. Dazu gehört der Dacia Spring Essential Electric 45, der abzüglich des aktuellen Elektrobonus für nur 15.572,50 Euro erhältlich ist. Aber worauf lassen sich die Käufer bei einem derart niedrigen Preis für ein E-Auto in der günstigen Basisausstattung ein? Welche Vorteile der kleine Stromer im Alltag bietet, wie es mit Fahrten auf Landstraßen und der Reichweite aussieht, zeigt der Dacia Spring Test.

Mit seinen kompakten Maßen ist der Dacia Spring Electric perfekt für den Einsatz in der Stadt zugeschnitten. 3,73 Meter lang und 1,58 Meter breit, besitzt der Spring in etwa die Größe eines VW up. Optisch zeigt sich der Spring im beliebten SUV-Stil mit einer erhöhten Bodenfreiheit, einer Dachreling sowie schwarzen Protektoren an den ausgeprägten Radhäusern und den Flanken.

Besonders die ausdrucksstarke Front des Dacia Spring setzte Akzente. Die schmalen, angriffslustigen Scheinwerfer mit ihren Lichtleisten fallen ebenso ins Auge wie die weißen Dekorelemente im Kühlergrill und die konturierte Fronthaube. Das Heck kennzeichnen derweil ein optischer Unterfahrschutz und weit außen liegende Rückleuchten mit der für Dacia typischen Y-förmigen Lichtsignatur. Die 14 Zoll großen Felgen sehen aus wie Leichtmetallfelgen, doch es handelt sich um Stahlräder mit stylischen, gekonnt angefertigten Abdeckungen.

Antrieb Dacia Spring Essential Electric 45: Das kann der kleine City-Stromer

Ausgestattet mit einem kleinen Elektromotor, der 33 kW/44 PS und ein maximales Drehmoment von 125 Nm generiert, beschleunigt der frontangetriebene Dacia Spring Essential Electric 45 ordentlich aus dem Stand und fügt sich problemlos in den Stadtverkehr ein. Auch auf Landstraßen lässt sich der Dacia Spring Electric einfach bewegen, nimmt dort jedoch spürbar langsamer an Geschwindigkeit zu. Das spiegeln die Zahlen wieder: Von 0 auf 100 km/h benötigt der kleine City-Stromer 19,1 Sekunden. Der Vortrieb endet bei einer abgeregelten Höchstgeschwindigkeit von 125 km/h, womit der Spring sogar auf Autobahnen noch ausreichend schnell unterwegs ist. Überholmanöver sollten außerorts hingegen wohlüberlegt sein.

Bei Landstraßentempo liegt der einfach zu fahrende Dacia Spring sicher auf der Straße. Die Lenkung fühlt sich bei höherem Tempo allerdings sehr synthetisch an. In den engen Straßen der Innenstadt und beim Rangieren erweist sich die leichtgängige Lenkung jedoch als angenehmer Vorteil. Selbst das Einparken in enge Lücken wird mit dem nur 3,70 Meter langen Spring zum Kinderspiel. Ganz wichtig: Beim Parken nie vergessen, die Handbremse anzuziehen, da das Getriebe des Springs keinen P-Modus (Parkstellung) besitzt und sonst wegrollen könnte. Das Fahrwerk legten die Macher derweil eher straffer aus, so dass die Insassen die Straßenunebenheiten zu spüren bekommen.

Reichweite Dacia Spring Electric 45: Maßgeschneidert für den Alltag in der Stadt

Der Dacia Spring Essential Electric 45 besitzt einen 26,8 kWh großen Akku (netto), mit dem der kleine Stromer nach dem realitätsnahen WLTP-Zyklus eine Reichweite von bis zu 230 Kilometern zurücklegen kann. Der durchschnittliche Stromverbrauch beträgt 13,9 kWh pro 100 Kilometer. Im Stadt-Zyklus steigt die WLTP-Reichweite, so Dacia, dank des höheren Anteils an Rekuperationsphasen sogar auf 305 Kilometer.

Darüber hinaus bietet der Dacia Spring einen Eco-Modus, der die Leistung bei der kleineren Variante des Elektromotors auf 23 kW/31 PS begrenzt und die maximale Höchstgeschwindigkeit zugunsten der Reichweite auf 100 km/h reduziert. Dann reagiert der Spring allerdings nur sehr träge auf das Fahrpedal.

In der Praxis erzielt der Dacia Spring Essential Electric 45 bei normaler Fahrweise eine Reichweite von etwa 200 Kilometern, was bei einer Batterie in dieser Größe absolut in Ordnung ist. Ein kleiner Akku ist zudem preislich günstiger und bietet für den primären Stadteinsatz sowie Ausflüge ins Umland eine vollkommen passende Reichweite.

Ladezeit Dacia Spring Electric 45: Günstiger Preis, aber es braucht Zeit

An der heimischen oder öffentlichen Wallbox lässt sich der Dacia Spring Essential Electric 45 nur mit maximal 3,7 kW Wechselstrom (AC) einphasig laden. Von 0 auf 80 Prozent dauert der Ladevorgang ca. 6:39 Stunden und auf 100 Prozent etwa 8:28 Stunden. An einer haushaltsüblichen Schuko-Steckdose mit einer Ladeleistung von 2,3 kW (230 Volt / 10 Ampere / einphasig) beträgt die Ladezeit von 0 auf 80 Prozent rund 11:25 Stunden und auf 100 Prozent ca. 13:32 Stunden. Dank seiner Reichweite werden die meisten Fahrer den Dacia Spring Essential Electric 45 beim primären Stadteinsatz nur alle paar Tage aufladen und dabei vom günstigen Preis der Basisversion profitieren.

Einen CCS-Ladeanschluss, der ein Aufladen mit Gleichstrom und einer Ladegeschwindigkeit von bis zu 30 kW ermöglicht, besitzt nur der teurere Dacia Spring Extreme Electric 65, der über einen stärkeren Elektromotor (48 kW/65 PS) und eine umfangreichere Ausstattung verfügt. In 56 Minuten ist die Batterie des Extreme-Modells bereits zu 80 Prozent gefüllt.

Innenraum Dacia Spring Essential: Basisausstattung setzt Focus auf Stadteinsatz

Der Innenraum des Dacia Spring Essential Electric 45 ist einfach sowie übersichtlich gestaltet und wird von hartem Kunststoff dominiert. Bei dem für ein Elektroauto günstigen Preis müssen die Macher irgendwo sparen und setzen den Focus des Fahrzeugs auf den Einsatz in der Stadt.

Dacia strich bei der Basisausstattung mittlerweile das Infotainment-System mit Touchscreen, das zuvor noch für einen Aufpreis erhältlich war und fortan zur Serienausstattung des Dacia Spring Extreme-Modells zählt. Das ist nachvollziehbar, weil vermutlich viele preisbewusste Kunden die Navigation ihres Smartphones nutzen und einen günstigeren Preis für den Spring bevorzugen. Die Reichweite und andere wichtige Informationen werden im Cockpit selbstverständlich angezeigt. Eine Klimaanlage und elektrische Fensterheber vorne, allerdings ohne Einklemmschutz, sind ebenso im Serienumfang der Basisausstattung enthalten.

Die Sitze bieten eher wenig Komfort, was allerdings erst auf der Langstrecke relevant wird. Auf den Vordersitzen finden knapp 1,90 Meter große Personen Platz. Kuschelig wird es hingegen im Fond, der nur Platz für etwa 1,70 Meter große Mitreisende bietet - bedingt durch die geringe Beinfreiheit, während die Kopffreiheit hingegen anständig ist.

Kofferraum Dacia Spring Electric: Das ist ein City-Stromer mit gutem Ladevolumen

Für ein City-Elektroauto wie den Dacia Spring fällt der Kofferraum mit einem Volumen von 290 Litern gut aus. Leider müssen Einkäufe, Gepäck und andere Utensilien über die hohe Ladekante und die tiefe Stufe nach innen gehoben werden. Bei umgeklappten Rücksitzlehnen steigt das Ladevolumen auf 1.100 Liter - statt einer ebenen Ladefläche entsteht dabei leider eine hohe Stufe. Kleine Mitbringsel lassen sich am besten in dem großen Handschuhfach unterbringen. Ansonsten stehen vorne nur wenige Ablagemöglichkeiten zur Verfügung, im Fond keine.

Sicherheitsausstattung: Ein Highlight bietet die Basisausstattung des Dacia Spring

Die Sicherheitsausstattung des Dacia Spring fällt grundsätzlich dürftig aus. Als Highlight besitzt der Spring allerdings serienmäßig einen radarbasierten Notfall-Bremsassistenten, der von 30 km/h bis zur Höchstgeschwindigkeit von 125 km/h aktiv ist. Gut mitgedacht: Der Dacia Spring verfügt im Fond über Isofix-Befestigungspunkte für Kindersitze. Features wie ABS (Antiblockiersystem), ESP (elektronisches Stabilitätsprogramm) und eine Berganfahrhilfe befinden sich selbstverständlich ebenfalls an Bord.

Fazit und Preis - Dacia Spring Electric 45:

Der Dacia Spring Essential Electric 45 fasziniert in seiner Schlichtheit, ist preiswert im Unterhalt und stellt eine günstige Möglichkeit dar, einen vollelektrischen City-SUV zu fahren. Zu haben ist der Dacia Spring Essential Electric 45 momentan für nur 15.572,50 Euro. In der Preisliste steht der kleine Stromer zwar mit 22.750 Euro. Allerdings reduziert der aktuelle Elektrobonus den Verkaufspreis um satte 7.177,50 Euro, genau genommen 4.500 Euro Bundeszuschuss und dazu kommt noch der Anteil von Dacia in Höhe von 2.677,50 Euro.

Technische Daten Dacia Spring Essential Electric 45:

Länge x Breite x Höhe: 3,734 x 1,579 x 1,513 Meter (Breite mit Außenspiegeln 1,770 Meter)
Radstand: 2,423 Meter

Antriebsart: elektrischer Frontantrieb
Leistung: 33 kW/44 PS bei 2.520 - 8.200 U/min
Maximales Drehmoment: 125 Nm bei 0 - 2.520 U/min

Getriebeart: 1-Gang-Automatik
Höchstgeschwindigkeit: 125 km/h (elektronisch limitiert)
Beschleunigung 0-100 km/h: 19,1 Sekunden

Batteriekapazität: 26,8 kWh netto
Maximale Ladeleistung: 3,7 kW
Reichweite (WLTP): 230 Kilometer
Durchschnittlicher Energieverbrauch (WLTP): 13,9 kWh/100 km
CO2-Emissionen: 0 g/km

Ladezeit mit Wechselstrom (AC) an Wallbox: 3,7 kW Ladeleistung, 0 - 80 % in 6:39 Stunden
Ladezeit mit Wechselstrom (AC) an Wallbox: 3,7 kW Ladeleistung, 0 - 100 % in 8:28 Stunden
Ladezeit mit Wechselstrom (AC) an Schuko-Steckdose: 2,3 kW Ladeleistung, 0 - 80 % in 11:25 Stunden
Ladezeit mit Wechselstrom (AC) an Schuko-Steckdose: 2,3 kW Ladeleistung, 0 - 100 % in 13:32 Stunden

Leergewicht (nach EU mit Fahrer): 1.045 Kilogramm
Kofferraumvolumen: 290 - 1.100 Liter
Preis: ab 22.750 Euro

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Dacia-Testberichte

AUCH INTERESSANT
Traumstraßen im Münsterland: Flamingos und die coolsten Orte

AUTO-SPECIAL

Traumstraßen im Münsterland: Flamingos und die coolsten Orte

Die wunderschönen Straßen ein echter Geheimtipp und eingebettet mitten in eine faszinierende Parklandschaft befindet sich Ahaus, die wohl digitalste Stadt Deutschlands . Dort im Münsterland …


TOP ARTIKEL
Mazda MX-30 R-EV Test: Elektrisch angetrieben bis zu 680 km
Mazda MX-30 R-EV Test: Elektrisch angetrieben …
Fiat Topolino 2024: Disney sorgt für die Extra-Magie
Fiat Topolino 2024: Disney sorgt für die …
VW ID.2: So geht der elektrische Preisbrecher in Serie
VW ID.2: So geht der elektrische Preisbrecher in …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Urlaub und Auto: 5 hilfreiche Tipps
Urlaub und Auto: 5 hilfreiche Tipps
GWM WEY 03 Test: Plug-in-Hybrid mit Mega-Reichweite
GWM WEY 03 Test: Plug-in-Hybrid mit …
Mazda MX-30 R-EV Test: Elektrisch angetrieben bis zu 680 km
Mazda MX-30 R-EV Test: Elektrisch angetrieben …
Fiat Topolino 2024: Disney sorgt für die Extra-Magie
Fiat Topolino 2024: Disney sorgt für die …
Auto-Check: Warum regelmäßige Inspektionen wichtig sind
Auto-Check: Warum regelmäßige Inspektionen …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo