Loder1899 Ford Focus ST: Weiß? Ja! Unschuldig? Niemals!

, 27.08.2007


Seine Interpretation des Ford Focus ST hat Loder1899 in unschuldiges Weiß getaucht. Eine schicke Farbe, die allerdings so gar nicht zum Charakter dieses Autos passt.

Weiß ist die Trendfarbe der Saison. Vielleicht nicht unbedingt auf den Pariser, Mailänder oder New Yorker Laufstegen, auf jeden Fall aber in der Auto- und Tuningbranche. Auch dieser Ford Focus ST, veredelt und getrimmt vom bayerischen Tuner Loder1899, trägt das Unschuldigste aller Farbenkleider: ,,Frost Weiß", garniert mit Fords hauseigenem, üppig dimensionierten Spoilerwerk - und kontrastierend mit Loders sechs Teile umfassenden Anbausatz aus schwarzem Echt-Carbon. Um auch dem unwissendsten Betrachter subtil zu vermitteln, dass es sich hier nicht um einen Allerwelts-Focus handelt, steht der Kölner auf mächtigen 20-Zöllern, die auf den niedlichen Namen ,,Jacky black polish" hören - aber ganz bestimmt nicht niedlich sind. Erst recht, wenn Bordsteine in der Nähe sind. Dann nämlich ist eine Menge Konzentration gefragt, um das edle Schuhwerk vor hässlichen Kratzern zu schützen - der Fluch eines 30er Reifenquerschnitts!

[strong]Unaufdringlich, aber zu allem bereit[/strong]

Man nimmt Platz im serienmäßig belassenen Innenraum und macht es sich auf Recaro-Sportsitzen bequem. Eine Schlüsselumdrehung später erwacht der Turbomotor zum Leben. Die Edelstahl- Sportabgasanlage untermalt das aggressiv- ungleichmäßige Gebrabbel des Fünfzylinders (ein Volvo-Derivat) mit einem dumpfen, bassigen Auspuffsound. Unaufdringlich, aber dezent andeutend, wozu dieses Auto fähig ist, dringt die Klangkulisse aus den beiden faustgroßen Endrohren ans Ohr des erwartungsfrohen Fahrers.

Doch die Abgasanlage zeigt sich nicht nur für den Sound, sondern auch für die Leistungssteigerung verantwortlich. Rund 245 statt 225 Pferdchen warten nun auf Auslauf. Doch vorher wollen sie eingeritten - sprich: der Motor auf Betriebstemperatur gebracht - werden. Also erst ein paar Runden durch die Stadt gedreht. Schnell versteht man das Motto, das Loder1899 beim Fahrwerkstuning verfolgt hat: ,,Nur die Harten kommen in den Garten!" Bei anderen Verkehrsteilnehmern ruft der Gullideckel-Slalom Verwunderung hervor, der Fahrer hat sogar ordentlich Spaß dabei - auch dank ausgiebiger Headbanger-Einlagen beim Überfahren von Querfugen.

[strong]Der Duellant: Die linke Spur[/strong]

Nach gut zehn Minuten meldet die linke der drei zentral auf dem Armaturenbrett angebrachten Uhren: ,,Öltemperatur okay". Schon rollen wir zur ersten Disziplin, die da lautet: ,,Auf der linken Spur dem Horizont entgegen, und das möglichst schnell!" Auf dem Beschleunigungsstreifen klebt das rechte Pedal am Teppich, die 235er Breitreifen der angetriebenen Vorderachse flehen um Gnade (in Form von Grip) und zerren heftig an der Lenkung. Die rechte und die mittlere Spur bleiben kurze Zwischenstationen auf dem Weg nach ganz links, wo die Überholspur einer gut ausgebauten Autobahn den Ford zum Duell herausfordert. Ohne Turboloch umrundet der Zeiger die Skala des Drehzahlmessers, schnell fordert der nahende rote Bereich zum Hochschalten auf. In der sechsten und höchsten Fahrstufe angelangt, verharrt der Tachozeiger schließlich knapp hinter der 240 km/h-Marke. Der in der Dämmerung immer noch recht unscheinbare (und deshalb von den bereits erwähnten Unwissenden unterschätzte) Ford degradiert gestandene Mittelklasse-Powerdiesel im Handumdrehen zu Statisten.

Eine eindrucksvolle Vorstellung, die der lodernde ST in der zweiten Disziplin noch toppt: ,,Kurvenplätten auf verwinkelten bayerischen Landstraßen". Das Auge erblickt das Ortsausgangsschild. Reflexartig stemmt sich der Gasfuß ins gleichnamige Pedal. Die ersten Kurven dienen der Ertastung des Grenzbereichs, die angenehm straffe Lenkung und das noch straffere Fahrwerk erteilen detailliert Auskunft über den Fahrbahnzustand. Danach geht´s ans Eingemachte: Wo andere Fronttriebler längst munter in Richtung Kurvenaußenrand (unter-)steuern, zieht der ST sicher seine Bahnen. Die sehr direkte Lenkung und das griffige Volant helfen beim Anvisieren des Scheitelpunktes. Am Kurvenausgang stellt der Fünfzylinder die nötige Power bereit, um auf der Geraden so viel Speed aufzunehmen, damit sich die Bremssättel vor der nächsten Ecke mit Wonne in die Scheiben verbeißen. Das Triebwerk dabei mit dem sehr knackig zu schaltenden Getriebe bei Laune zu halten, fördert den Fahrspaß zusätzlich.

[strong]Der ST legt sich schlafen[/strong]

Nach gut 250 Kilometern legt sich der Ford im warmen Bettchen (sprich: in der Tiefgarage) leise knisternd schlafen. Noch lodert es, dieses Verlangen nach Autobahn und Landstraße. Doch dann schweift der Blick kurz über die Tankanzeige - und sorgt beim Fahrer für eine schlaflose Nacht. ,,Der war doch voll, als ich losgefahren bin?!" Das (schlechte) Gewissen lässt Gedanken wie ,,Wie konnte ich nur!" oder ,,Musste das wirklich sein!" kreisen. Doch der zufriedene Gesichtsausdruck verrät: ,,Ja, das war es wert!"

[strong]Einzelpreise der Loder-Umbauten (inkl. 19% Mwst.):[/strong]

Echt-Carbon-Wings (6-Teile-Satz): 1.146,35 Euro
Tieferlegung um 35mm: 164,96 Euro
Komplettradsatz ,,Jacky black polish" (9x20 Zoll;
mit 235/30 R 20 Continental-Bereifung): 2.642,36 Euro
Edelstahl-Sportauspuffanlage (2x100mm) mit Sportkats: 1.918,88 Euro

Zusätzlich bietet Loder1899 eine Änderung des Motormanagements an, welches die Spitzenleistung auf ca. 270 PS erhöht. Preis: 1.188,51Euro

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Ford-Testberichte

Loder1899 Ford Fiesta: Der kleine Schwarze auf großer Fahrt

Kleinwagen und Dieselmotor - eine Kombination, die mehr nach Vernunft als nach Fahrspaß klingt. Damit holt Mutti die Kinder aus der KiTa ab oder legt der Student zweimal wöchentlich die Strecke zwischen Uni …

AUCH INTERESSANT
Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste

AUTO-SPECIAL

Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste

100 Meter über dem Meer, sensationell in die Steilküste gesprengt und dazu spektakuläre Ausblicke: die Amalfitana in Italien gehört mit ihren zahlreichen Kurven, den schroffen Felsen zwischen der …


TOP ARTIKEL
Cupra Ateca Limited Edition Test: Die neueste Ausbaustufe
Cupra Ateca Limited Edition Test: Die neueste …
VW Golf 8 Test 2020: Die ganze Wahrheit über den neuen Golf
VW Golf 8 Test 2020: Die ganze Wahrheit über den …
Mazda MX-30: Der erste Check - Mazdas erstes Elektroauto
Mazda MX-30: Der erste Check - Mazdas erstes …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
World Car of the Year 2020: Live - Das beste Auto der Welt
World Car of the Year 2020: Live - Das beste …
Audi RS Q3 2020 Test: Brutale Performance hat ihren Preis
Audi RS Q3 2020 Test: Brutale Performance hat …
VW Golf 8: Voll mit neuer Technik - und einfach zu bedienen
VW Golf 8: Voll mit neuer Technik - und einfach …
Cupra Ateca Limited Edition Test: Die neueste Ausbaustufe
Cupra Ateca Limited Edition Test: Die neueste …
World Car of the Year 2020: Die Top 3 sind enthüllt
World Car of the Year 2020: Die Top 3 sind …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo