Coulthard gefällt Mercedes-Dominanz: "Sollten dankbar sein"

, 08.02.2015

Der Schotte ist davon überzeugt, dass Mercedes auch der Saison 2015 wieder seinen Stempel aufdrückt und lobt den Umgang mit der sportlichen Überlegenheit

Viele Formel-1-Fans befürchten, dass die Saison 2015 in Sachen Kräfteverhältnis nahtlos an das vorhersagbare Vorjahr anknüpft. David Coulthard hofft es, schließlich zeigt sich der Schotte fasziniert vom Titelduell zwischen Lewis Hamilton und Nico Rosberg. Er setzt auf eine Fortsetzung und vermutet im Gespräch mit der 'Welt', dass die ehemaligen Busenkumpels "sich berühren, es Missstimmungen und vielleicht einen Unfall" gibt. Die Formel 1 müsse Mercedes dafür "dankbar" sein.

Coulthard spricht davon, dass im Team nach dem Vorfall in Spa-Francorchamps Regeln definiert wurden, die Stars aber von Toto Wolff und Co. nicht an die Kette gelegt wurden. "Dafür, dass sie nicht versucht haben, den beiden Piloten ein Korsett anzulegen und deren Auseinandersetzung vor der Öffentlichkeit zu verstecken", so der frühere Williams-, McLaren- und Red-Bull-Pilot. Seiner Meinung nach sind Differenzen zwischen Stallgefährten so alt wie der Sport, wenn Rollen nicht klar verteilt sind.

Coulthard denkt aber auch an Eddie Irvine und Rubens Barrichello, in den Neunziger- und 2000er Jahren nur den Wasserträger gaben: "Das gehört zur Formel 1, mit Ausnahme vielleicht von Michael Schumachers Teamkollegen bei Ferrari, die ihm klar untergeordnet waren", meint er. "Manchmal kocht dieses Duell über, so wie wir es im vergangenen Jahr zwischen den beiden Mercedes-Piloten erlebt haben." Dass am Ende Hamilton das bessere Ende für sich hatte, sei keine Überraschung gewesen.

Die Erfahrung im Titelduell, die der Brite schon mehrmals zuvor in seiner Karriere gemacht hatte, hätte am Ende den Ausschlag gegeben: "Das muss man erlebt haben: Jedes Wort wird auf die Goldwaage gelegt, jedes Manöver zigfach analysiert", weiß Coulthard und glaubt, dass der Deutsche aus dem Jahr gelernt hätte: "In diesem Jahr wird Rosberg mental deutlich stärker sein als 2014." Hamilton habe mittlerweile ein Niveau erreicht, von dem aus er sich "kaum noch verbessern" könne.

An der generellen Dominanz der Silberpfeile wagt Coulthard nicht zu zweifeln, schließlich beeindruckte ihn die Vorstellung bei den ersten Testfahrten in Jerez - trotz der Bestzeiten Ferraris. "Irgendwo habe ich gelesen, dass Nico Rosberg und Lewis Hamilton mit ihrem Rennwagen direkt bis nach Melbourne fahren können, wenn es so weitergeht", spielt er auf die Konstanz des neuen W06 an und glaubt, dass der auch noch den Turbo zünden könnte: "Ich bin mir sicher, dass Mercedes nicht am Limit unterwegs war."

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 1-News

Lewis Hamilton kam in Jerez nur am Vormittag zum Fahren

Wasserleck legt Mercedes beim Formel-1-Test lahm

Nachdem sich der Mercedes W06 am ersten Tag der Wintertests der Formel 1 in Jerez als ein wahres Laufwunder entpuppt hatte, kam der Silberpfeil am Montag ins Stocken. Ein Wasserleck sorgte dafür, dass …

Bleibt Lewis Hamilton Mercedes treu? Niki Lauda hat jedenfalls keine Zweifel

Neuer Vertrag: Mercedes und Lewis Hamilton so gut wie einig

Plötzlich könnte alles ganz schnell gehen. Am Sonntag nahmen Lewis Hamilton und Mercedes in Jerez die ersten "ernsthaften Gespräche" über einen neuen Vertrag des Briten auf, nun …

Nico Rosberg fuhr am Sonntag fast 700 Kilometer

Mercedes beim Formel-1-Testauftakt: Er läuft, und …

Sebastian Vettel (Ferrari) und Marcus Ericsson (Sauber) waren zwar schneller, die großen Gewinner des ersten Tages der Wintertests im Vorfeld der Formel-1-Saison 2014 waren aber die Titelverteidiger …

In der Verfolgerrolle: Daniel Ricciardo und Red Bull wollen Mercedes 2015 jagen

Trotz Renault-Fortschritten: Mercedes auch 2015 …

Die ersten Testfahrten des Jahres 2014 waren für alle Renault-Teams ein echter Schock. Es waren keine kleinen Feuerchen, mit denen der französische Hersteller zu kämpfen hatte - Es war eher …

Kurz und schmerzlos: Nico Rosberg und Lewis Hamilton zogen das Tuch vom W06

Der neue Silberpfeil: Mercedes präsentiert den F1 W06 Hybrid

Nachdem Mercedes bereits am vergangenen Donnerstag nach dem erfolgreichen Shakedown in Silverstone erste Fotos des neuen W06 Hybrid veröffentlicht hatte, wurde das neue Auto am Sonntagmorgen nun auch …

AUCH INTERESSANT
Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

AUTO-SPECIAL

Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

Walter Röhrl gehört zu den besten Rallye-Fahrern aller Zeiten und fuhr auch auf der Rundstrecke bedeutende Rennsiege ein. Jetzt wird es persönlich: Walter Röhrl kramt in seiner Fotokiste und …


Formel1.de

TOP ARTIKEL
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und der Preis
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und …
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
BMW i8 Roadster 2018 Test: So spart er Tausende Euro ein
BMW i8 Roadster 2018 Test: So spart er Tausende …
Ford Focus 2018: Der erste Check mit Insider-Informationen
Ford Focus 2018: Der erste Check mit …
Shell-Analyse: So ist der deutsche Autofahrer drauf!
Shell-Analyse: So ist der deutsche Autofahrer …
Porsche 9:11 Magazin: Die skurrilsten Reportagen im Web-TV
Porsche 9:11 Magazin: Die skurrilsten Reportagen …
Nachhaltigkeit Autoindustrie: Kommt das Ende vom Luxus?
Nachhaltigkeit Autoindustrie: Kommt das Ende vom …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo