Mercedes auf dem "Ring": Streben nach Glück

, 02.05.2013

'Motorsport-Total.com' präsentiert das 179 Autos starke Starterfeld des 24-Stunden-Rennen: Black Falcon und Rowe wollen Tränen und Tragödien hinter sich lassen

Keine Marke erlebte in den vergangenen Jahren so viele Eifeldramen kurz vor Schluss wie Mercedes. Unvergessen ist das Schicksal der bei der 41. Ausgabe nicht mehr startenden Heico-Mannschaft, die 2012 ein Auto auf den finalen 50 Kilometern durch einen Motorschaden verlor, ehe das Schwesterfahrzeug mit Rang drei einen Platz auf dem Podium erbte. Damit 2013 am Ende des Höllenritts ein himmlisches Erlebnis steht, reisen die Kunden der Stuttgarter mit einem hochkarätigen Fahreraufgebot an.

Angeführt wird die Armada der SLS AMG GT3 von Black Falcon, die mit drei Autos der Topkategorie aus der Boxengasse rollen werden. Im Wagen mit der Startnummer 9 sitzen Tourenwagen-Legende Bernd Schneider, Ex-DTM-Pilot Jeroen Bleekemolen sowie die Porsche-Supercup-Asse Sean Edwards und Niki Thiim, Sohn der dänischen Rennsport-Ikone Kurt. "Mein erstes Ziel ist es, anzukommen", sagt Schneider, der im vergangenen Jahr tatenlos in der Box zusehen musste, wie sein SLS in die Knie ging.

Der 48-Jährige beendete noch kein 24-Stunden-Rennen auf der Nordschleife. "Das war extrem bitter", erinnert sich Schneider an das jüngste Kapitel des Sammelbandes Katastrophen und Ägernisse. "Ich hoffe, dass es diesmal klappt, denn wir sind wieder sehr gut aufgestellt. Wenn wir durchkommen, dann hat unser Paket das Potenzial, dass wir auf das Podium fahren", macht er Mut und beschwört die guten Omen der Langstrecke: 2013 siegte er schon bei den 24 Stunden von Dubai und den 12 Stunden von Bathurst.

Einen Pokal würden sicher auch Andrii Lebed, Andreas Simonsen, Dennis Rostek und Harald Proczyck gerne mit nach Hause nehme, die das Schwesterauto mit der Nummer 10 pilotieren. Gleiches gilt für Vimal Mehta, Khaled Al-Qubaisi, Daniel Keilwitz und Christian Bracke im dritten Black-Falcon-Mercedes. Konkurrenz mit identischem Material bekommen sie durch die Bubenheimer Rowe-Truppe, die 2012 dank eines Glücksgriff bei den Reifen lange auf dem Nürburgring führte, dann jedoch ebenfalls Defektopfer wurde.

NASCAR- und ALMS-Oldie Klaus Graf, Ex-DTM-Pilot Thomas Jäger sowie Jan Seyffarth schreckt das nicht ab, einen neuen Anlauf zu wagen. Verstärkt werden sie in ihrem SLS vom Frankfurter Nico Bastian, der noch im Vorjahr die große Nachwuchshoffnung BMWs und der Schubert-Equipe war. Außerdem sind für Rowe Marko Hartung, Kenneth Heyer, Christian Hohenadel und Roland Rehfeld im Einsatz, das dritte Auto beziehen nach derzeitigem Stand der dinge Langstreckenspezialist Lance David Arnold und Alexander Rohloff.

Lesen Sie in dieser Woche täglich, welche Motorsport-Größen sich am Pfingstwochende vom 17. bis 20. Mai auf dem "Ring" ein Stelldichein geben.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere VLN & GT Masters-News

Nicky Pastorelli und Thomas Jäger siegten im Championship-Rennen

Portimao: Doppelsieg für Münnich-Mercedes

Münnich hat am Sonntag in Portimao die kräftige Mercedes-Keule herausgeholt. Das deutsche Team feierte beim Championship-Rennen der GT1-Weltmeisterschaft einen eindrucksvollen Doppelsieg. Nicky …

AUCH INTERESSANT
Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste

AUTO-SPECIAL

Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste

100 Meter über dem Meer, sensationell in die Steilküste gesprengt und dazu spektakuläre Ausblicke: die Amalfitana in Italien gehört mit ihren zahlreichen Kurven, den schroffen Felsen zwischen der …


Motorsport-Total.com

TOP ARTIKEL
Opel Zafira Life 2019 Test: Clevere Alternative zum VW Bus
Opel Zafira Life 2019 Test: Clevere Alternative …
Ford Kuga 2020: Alle Neuheiten und der erste Check
Ford Kuga 2020: Alle Neuheiten und der erste Check
Skoda Karoq Sportline 2019 Test: Stärker als alle anderen
Skoda Karoq Sportline 2019 Test: Stärker als …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Audi S6 Avant TDI 2020 Test: Der Super-Diesel zum Sparen
Audi S6 Avant TDI 2020 Test: Der Super-Diesel …
Bugatti Chiron: Fast 500 km/h - Wahnsinn, aber kein Rekord
Bugatti Chiron: Fast 500 km/h - Wahnsinn, aber …
VW Passat R-Line Edition 2019 Test: Wie sportlich ist er wirklich?
VW Passat R-Line Edition 2019 Test: Wie …
Porsche Cayenne Turbo S E-Hybrid Test: Super-Boost mit 680 PS
Porsche Cayenne Turbo S E-Hybrid Test: …
Skoda Scala 2019 Test: Günstiger und besser als der VW Golf?
Skoda Scala 2019 Test: Günstiger und besser als …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo