Alfa Romeo 8C Competizione: Italo-Renner geht in Serie

, 14.09.2006

Alfa Romeo zeigt auf dem Mondial de l’Automobile in Paris (30.09.2006 - 15.10.2006) erstmals die endgültige Version des faszinierenden GT-Modells 8C Competizione, die in einer limitierten Stückzahl in Serie gehen soll. Das 450 PS starke Modell wurde direkt von der Konzept-Studie abgeleitet, die auf der Frankfurter IAA im Jahre 2003 für Aufsehen sorgte. In die Entwicklung flossen die besten technischen und industriellen Ressourcen von Alfa-Maserati, der Sportwagen-Division des Fiat-Konzerns, ein. Man geht davon aus, dass Alfa Romeo nur 500 Exemplare des 8C Competizione zu Preisen von über 125.000 Euro produzieren wird.


Der Alfa 8C Competizione knüpft an die ruhmreiche Historie von Alfa Romeo an. Die Hommage an die Vergangenheit setzt bereits beim Namen ein, der die großartige Motorsporttradition der Marke würdigt. Die Abkürzung „8C“ zierte in den dreißiger und vierziger Jahren des vergangenen Jahrhunderts die Renn- und Straßenmodelle von Alfa Romeo, die mit dem leistungsstarken Achtzylinder des berühmten Konstrukteurs Vittorio Jano ausgestattet waren. Der Begriff „Competizione“ dagegen huldigt dem Sportcoupé 6C 2500 competizione, das 1950 vom Team Fangio-Zanardi auf dem berühmten Mille Miglia Rennen fuhr. „8C Competizione“ stellt daher keinen Phantasienamen dar, sondern einen konkreten Verweis auf die eigene Rennsporthistorie. Er knüpft an die Legende an, die aus den unzähligen Siegen auf allen Rennstrecken der Welt resultiert.
{ad}
Design und Aerodynamik: Tradition und Innovation

Das attraktive Design macht diesen reinen Zweisitzer zu einer Besonderheit unter den GT-Modellen. Der Stil behält die puristische Formensprache bei und wird durch keinerlei Elemente geschmälert, die das harmonische Erscheinungsbild stören. Die Maßnahmen, die am Alfa 8C zur Erzielung eines Höchstmaßes an aerodynamischer Effizienz zum Einsatz kamen, beschränkten sich nicht nur auf die Formgebung.

Die Luft umgibt das Fahrzeug und folgt, in keiner Weise von Kanten und unregelmäßigen Flächen behindert, ihrem natürlichen Weg. Sämtliche Oberflächen sowie die Dachsäulen- und Fensterscheibenprofile optimierte man gemeinsam mit der Form und der Position der Außenspiegel sowohl anhand von Computerberechnungen als auch bei Tests im Windkanal. Im Zuge einer aufwendigen Feinarbeit zum „Bodeneffekt“ konnte ein negativer CA-Wert (Auftriebsbeiwert) erzielt werden, der wie bei Rennfahrzeugen zur Stabilitätssteigerung bei hohen Fahrgeschwindigkeiten beiträgt.


Kompakte Abmessungen betonen die Aggressivität eines Fahrzeuges, das auf der Straße höchste Effizienz bieten soll. Die horizontale Einbuchtung an der vorderen Radführung in Richtung Fahrzeugflanke verleiht dem Fahrzeug ein dynamisches Erscheinungsbild, während groß dimensionierte Räder und sehnige Kotflügel der Hinterräder die Persönlichkeit und Charakterstärke unterstreichen, ohne die Eleganz der sinnlichen Linienführungen zu schmälern. Tropfenförmige Scheinwerfer, LED-Heckleuchten sowie der puristische Türgriff fallen ebenfalls ins Auge.

An der Front finden sich die typischen Stilelemente von Alfa Romeo wieder, wie z. B. die Lufteinlass-Zierleisten und das Wappen in einer neuen Formensprache. Das innovative Design gibt einerseits einen Ausblick auf die Stilelemente und Proportionen künftiger Modelle und lebt andererseits von den Emotionen und Zeugnissen der Vergangenheit, wie dem 33 Coupè Stradale, dem Giulia TZ und zahlreichen weiteren Hauptakteuren der Automobilgeschichte.

Italienischer Belcanto: 4.7 Liter großer V8 mit 450 PS

Das pulsierende Herz ist zweifelsohne der Motor. In diesem Fall handelt es sich um einen neuen Motor mit acht Zylindern in 90°-V-Stellung und einem Hubraum von 4.691 cm³, dessen Entwicklungsziel präzise festgeschrieben war: Hervorragende Leistungsmerkmale, jedoch ohne Einbußen in Hinsicht auf eine harmonische Leistungsabgabe, und eine hohe Ansprechbereitschaft in allen Fahrsituationen von der Rennstrecke bis hin zur City. Der Motor entfaltet ein Leistungsmaximum von 450 PS bei 7.000 Touren und ein Drehmomentmaximum von 470 Nm bei 4.750 Touren - sein Drehzahlmaximum beträgt 7.500 Touren. Schon bei 2.000 U/min stehen achtzig Prozent des maximalen Drehmoments an.


Besondere Aufmerksamkeit galt der Akustik des Ansaug- und Abgastraktes, die ein charakteristisches und unverwechselbares Timbre schaffen sollte, das typisch für dieses Modell ist. Als Ergebnis dessen entstand ein markanter, voller Sound, der von einem hochdurchlässigen Saugtrakt und einem Abgassystem mit elektronisch angesteuerten Ventilen betont wird. Gleichzeitig wurden sämtliche Zulassungs- und Umweltschutzvorschriften in höchstem Maße berücksichtigt.

Kraftübertragung, automatisiertes Getriebe und Sperrdifferential

Mit dem 8C Competizione greifen die Entwicklungsingenieure ein Konzept auf, das bei Alfa Romeo bereits häufig zur Anwendung kam: Transaxle-Antrieb mit Getriebe an der Hinterachse. Diese Motor-Getriebe-Einheit ermöglicht eine sehr handlingwirksame Gewichtsverteilung. Dank der reduzierten Axialabmessungen des Motors und der Integration mit Chassiselementen ab den frühesten Projektphasen, konnte Alfa Romeo die gesamte Triebwerkeinheit in einer besonders zurückversetzten Position einbauen, wie es einem sportlichen Antriebskonzept geziemt.

Das Sechsganggetriebe mit rechnergesteuerter Gangauswahl über die Schaltwippen am Lenkrad wurde mit dem Ziel kürzester Gangwechselzeiten entwickelt und lässt sich in den Schaltmodi Manuell-Normal, Manuell-Sport, Automatik-Normal, Automatik-Sport und Ice benutzen. Ein hochwirksames Management der Beschleunigungen und der Fahrzeugstabilität in allen Fahrsituationen gestattet das elektronisch gesteuerte Differential


Radaufhängungen, Räder und Bremsanlage

Traditionsgemäß entstammt die Technik bei Alfa Romeo direkt dem Rennsport. Die Radaufhängungen des neuen Modells bilden hierin keine Ausnahme. Es handelt sich um eine Doppelquerlenkeraufhängung mit Radnabenträgern und Lenkern aus Alu-Schmiedeteilen und einer zusätzlichen Schubstrebe für die Spurkontrolle. Für ein hohes Maß an Fahrspaß und Fahrsicherheit in allen Fahrsituationen bietet der 8C Competizione die aktuellste Version der Stabilitäts- und Traktionskontrolle VDC, die dem Fahrer ein großes „Feeling“ mit dem Fahrzeug gewährleistet.

Um auch unter intensivsten Nutzungsbedingungen eine leistungsstarke und wirksame Bremsung zu gewährleisten, statteten die Entwickler die Bremsanlage mit gelochten, innenbelüfteten Bremsscheiben und Alu-Bremssätteln aus. Damit das Fahrzeug fest auf dem Asphalt sitzt, wählte man 20-Zoll-Reifen aus, die speziell zur Gewährleistung hoher Performances entwickelt wurden und eine hocheffiziente Bremsenlüftung besitzen. Es handelt sich um Reifen der Größe 245/35 an der Vorderachse und 285/35 an der Hinterachse, die man auf streckgedrückte Alu-Felgen mit Lochdesign aufzog.

Konstruktion mit hoher Steifigkeit und geringem Gewicht

Eine steife, leichtgewichtige Fahrzeugstruktur bildet die Grundlage für ein High-Performance-Modell. Das gilt auch für den 8C Competizione. Das Kompaktchassis besteht aus Stahl, um ein Höchstmaß an Torsionssteifigkeit für eine stets hohe Lenkpräzision und Fahrsicherheit zu gestatten, während Alfa die Karosserie aus Carbon fertigte. Diese Maßnahme ist durch das Erfordernis begründet, die Gewichte auf ein Mindestmaß zu reduzieren und den Fahrzeugschwerpunkt zu optimieren, um ein agiles Handling auch auf anspruchsvollen Strecken zu erzielen.


Interieur: Charakter und Technologie[/B]

Das Interieur zeichnet sich durch die großzügige Verwendung von Kompositmaterialien für die Armaturenblende und die Türpaneele aus. Wenngleich der Wahl dieses Materials technische Kriterien zugrunde lagen, bleibt sie nicht ohne Einfluss auf den Charakter des Fahrzeuges. Das belegen auch die anatomischen Carbon-Sitze, deren Einstellung sich auf die körperlichen Besonderheiten des Fahrers abstimmen lassen - bisher nur bei Rennfahrzeugen üblich. Damit möchte Alfa dem Fahrer ein Höchstmaß an Ergonomie geben: entspannte Fahrposition, stets sichtbare, leicht erkennbare Instrumente und Schaltpaddeln des automatisierten Getriebes in einer festen, bequem erreichbaren Position an der Lenksäule, für deren Bedienung die Hände nicht vom Sportlenkrad genommen werden müssen. Die akkurate Detailgestaltung gestattet überdies die individuelle Abstimmung auf die Geschmacksvorstellungen des Kunden, der zwischen verschiedenen Innenausstattungen wählen kann.

Sportlicher Fahrspaß pur

Breitreifen, tiefergelegtes Fahrwerk und ausgewogen. Man hört den Sound des Motors und erbebt in süßem Schauer: Ein volltönender, überzeugender Motorensound. Bleibt nur noch, am Steuer Platz zu nehmen, den ersten Gang einzulegen und dem Alfa 8C Competizione auf den Puls zu fühlen. Ein Zweifel jedoch bleibt bestehen: Wie fährt sich ein Sportwagen, unter dessen Motorhaube ein 4,7 Liter großer Achtzylinder arbeitet und der bei niedergetretenem Gaspedal eine Leistung von 450 PS und ein Drehmoment von 470 Nm auf den Asphalt bringt?


Die überraschende Antwort lautet: Ganz einfach. Sogar noch einfacher und spontaner als unser Alltagsauto. Vorausgesetzt, man nimmt sich die Zeit und das Vergnügen - denn darum geht es letztlich, um mit den direkteren Befehlselementen und dem reaktionsbereiteren Ansprechverhalten eine gewisse Vertrautheit herzustellen und so die Seele des neuen Alfa 8C Competizione ganz allmählich bloßzulegen.

Auf kurvenreichen Landstraßen oder noch besser auf der Rennstrecke, wo die Geschwindigkeit und die Seitenbeschleunigungen den Fahrer auf härtere Proben stellen, schenkt das Modell die Fahremotionen eines reinrassigen Sportwagens. Aufgrund der vorbildlichen Fahrzeugkontrolle und des kompromisslosen Fahrspaßes ist der Alfa 8C Competizione zuallererst und zutiefst ein Alfa. Seit jeher sind ausgezeichneter Fahrkomfort und hervorragendes Fahrverhalten besondere Kennzeichen der Automobile von Alfa Romeo. In diesem Fall stellen sie echte Stärken dar.

26 Kommentare > Kommentar schreiben

31.10.2006

Ein regelrechter Run hat auf den neuen Alfa 8C Competizione eingesetzt. Innerhalb von nur einer Woche meldeten sich mehr als 170 Automobil-Enthusiasten bei der deutschen Alfa Romeo-Zentrale in Frankfurt. Weltweit wird es nur 500 Exemplare dieses neuen Sportwagens geben.

17.05.2007

Der beste und auf jeden Fall schönste Alfa aller Zeiten!!! Bei diesem Auto passt einfach alles. Auch die Motorleistung ist natürlich nicht zu verachten! Bin auch gespannt welcher Tuner sich den als erstes schnappt. Denn bis jetzt wurde jede seltene Sonderserie noch "verbessert". So wie Carrera GT, Ford GT, Enzo Ferrari usw... Hier die letzten Spy Fotos vom 8c. Da hatte Alfa wohl noch n bisschen zu viel Klebeband übrig:bäh: [URL=http://www.worldcarfans.com/rsslink.cfm/article/6070516.002/alfaromeo/spy-photos-alfa-romeo-8c-competizione]Klick[/URL]

17.05.2007

Hehe, ein Camouflage-Alfa. Sieht aber auch meiner Meinung nach richtig gut aus. Schöne Linienführung. Das Heck und die hinteren Radhäuser erinnern mich immer wieder an die CokeBottle-Corvette.

17.05.2007

Weshalb Camouflage? Meist du weil ein Maserati drunter steckt? Edit: jetzt hab ich verstanden was du meinst sry.... den von den Spy-Photos :autsch: :ticktick:

17.05.2007

Der Motor is halb Ferrari Halb Maserati Das heck erinnert mich auch an was nur nicht wissen ich woran;)

12.12.2007

[QUOTE][i]Original geschrieben von ///M3 Power [/i] [B]Der beste und auf jeden Fall schönste Alfa aller Zeiten!!! Bei diesem Auto passt einfach alles. [/URL] [/B][/QUOTE] ad1: Schönster Alfa aller Zeiten Man muss sehen, dass dies ein Retro-Car ist (kuck dir mal den Tipo33 von 1967 an, dann kennt man die Vorlage), daher würde ich dem nur bedingt zustimmen. ad2: Bei diesem Auto passt einfach alles! Dem würde ich zustimmen können! Es ist ein SEHR gelungenes Design (diese schlichten Rückleuchten/das schlichte Heck = wunderbar. Entlich mal nicht was so superverspieltes mit viel "blink-bink"). ER IST GELUNGEN! BeezleBug

12.12.2007

[QUOTE][i]Original geschrieben von BMW Power [/i] [B]Das heck erinnert mich auch an was nur nicht wissen ich woran;) [/B][/QUOTE] Mich erinnert das Heck des Alfa immer an den alten Ferrari 250 GTO. Absolut klassen gemacht finde ich übrigens das Foto mit dem nassen Untergrund (Bild6). Die Reflexionen darin geben dem Bild das gewisse extra!

12.12.2007

Also im Vergleich so den anderen aktuellen Alfa (Brera, Spider) ist der 8C wirklich komplett gelungen. Keine Motor und Gewichtsprobleme und ein super Design. Die Felgen auf den Bildern passen übrigens nicht zum 8C.

12.12.2007

Ein superschicker Alfa .Muß man ganz klar sagen.Und wenn ich das Geld hätte würde ich mir auch direkt einen bestellen.Für mich ist es auch einer der schönsten Alfas die je gebaut wurden. Ich schätze mal das die 500 Stück -ruck zuck weg sind.

12.12.2007

[QUOTE][i]Original geschrieben von Gunmen [/i] [B] Ich schätze mal das die 500 Stück -ruck zuck weg sind. [/B][/QUOTE] Soweit ich weiß, ist der 8C schon ausverkauft. Kann man also nur noch auf das Cabrio warten.

12.12.2007

[QUOTE][i]Original geschrieben von Aston Martin [/i] [B]Soweit ich weiß, ist der 8C schon ausverkauft. Kann man also nur noch auf das Cabrio warten. [/B][/QUOTE] Uiuiui......ich befürchte da musst du dann aber noch schneller sein! ;)

13.12.2007

[QUOTE][i]Original geschrieben von BeezleBug [/i] [B]ad1: Schönster Alfa aller Zeiten Man muss sehen, dass dies ein Retro-Car ist (kuck dir mal den Tipo33 von 1967 an, dann kennt man die Vorlage), daher würde ich dem nur bedingt zustimmen.[/B][/QUOTE] Meinst du das jetzt, weil der 8c kein komplett neu entwickeltes Design hat, oder weil du den Tipo33 schöner fandest?? @ weiße Maus: Wenn du überhaupt noch schnell genug sein kannst. ;) @Aston Martin: Auf den neueren Fotos von Alfa, fährt der 8c auch wieder auf Alfa-Typischen Felgen, die auch in meinen Augen besser passen. [IMG]http://www.autoblog.com/media/2006/11/061025_ar_8c_10_1024.jpg[/IMG]

13.12.2007

Boah, wirklich leckerlecker! Mir sticht immer wieder diese fliessende Form der Seitenscheiben ins Auge. Wie geil die sich der Form der Kotflügel und der des Daches anpasst und dadurch diese Ellipsenform erhält! Geil gemacht! Und stimme zu! Die Felgen passen wirklich (noch) besser!

13.12.2007

@ ///M3 Power: Jap, genau die Felgen müssens sein. Danke für das Foto.

26.12.2007

[QUOTE][i]Original geschrieben von ///M3 Power [/i] [B]Meinst du das jetzt, weil der 8c kein komplett neu entwickeltes Design hat, oder weil du den Tipo33 schöner fandest??[/B][/QUOTE] Weil ich den Tipo noch etwas schöner finde.´ Genau begründen fällt mir allerdings schwer. Der Tipo hat eher was "Uriges - mit Ecken und Kanten". Der 8c wirkt dagegen "sterieler". Gegen ein gutes Retroauto habe ich ganz und gar nicht (es muss allerdings (als Grundbedingung) den ursprünglichen Charakter auch im Retroauto wiedergeben (NICHT wie z.B. jetzt BMW mit einem Mini CrossSUV andenkt). Beim 8C ist das -meiner Ansicht nach- sehr gut gelungen, aber -wie gesagt- ich würde das Orginal vorziehen (die "Ecken und Kanten" zeigen deutlicher den Charakter) BeezleBug

30.12.2007

@M3 Power Ein super schönes Foto hast du da reingesetzt.Nicht nur das die Felgen da drauf viel besser zu dem Alfa passen .Einfach das Bild an sich muß man mal auf sich wirken lassen .Die haben den Alfa da genial in Szene gesetzt .Auf dem Bild passt alles hervorragend zusammen.

31.12.2007

Da hast du völlig recht, dass Bild gefällt mir auch wahnsinnig gut. Es ist auch nicht (wie viele) so überladen. Von der art gibt es noch ein par mehr. Einfach mal bei Google suchen.

10.01.2008

[QUOTE]Weil ich den Tipo noch etwas schöner finde.´[/QUOTE] Kann mich nur anschließen. Genauso wie allen anderen Aussagen, ein bildschönes Auto. Warum baut man eigentlich Autos die anders als der 8C aussehen? Schade ist nur das der Wagen schwer sein soll, aber vielleicht ist das eine falsche Information. Viele Grüße, Rene

11.01.2008

[QUOTE][i]Original geschrieben von capecobra3 [/i] [B]Schade ist nur das der Wagen schwer sein soll, aber vielleicht ist das eine falsche Information. [/B][/QUOTE] Nach meinen Infos soll er 1400 kg wiegen. Das ist -für einen modernen V8-Sportler- eher unteres Drittel ...und für Alfa Romeo eine absolute Sensation :evil: BeezleBug

17.01.2008

2008 werden die in Deutschland georderten Alfa 8C Competizione ausgeliefert. Insgesamt sind es 81 Alfa 8C Competizione, die unter deutscher Flagge an den Start gehen. 75 Prozent aller Kunden orderten den Sportwagen im eigens kreierten „Competizione Rot“, elf Prozent entschieden sich für „Schwarz“, weitere neun Prozent sagten ja zum „Alfa Rot“.

20.01.2008

[QUOTE][i]Original geschrieben von speedheads [/i] [B]2008 werden die in Deutschland georderten Alfa 8C Competizione ausgeliefert. Insgesamt sind es 81 Alfa 8C Competizione, die unter deutscher Flagge an den Start gehen. [/B][/QUOTE] Und wie viele davon gehen hier in die Ecke? :D Find die Farbauswahl übrigens sehr einseitig. Da hatte man schon frei Auswahl und was wird genommen? Nur die "Standartfarbe".

20.01.2008

[QUOTE][i]Original geschrieben von Aston Martin [/i] [B]Find die Farbauswahl übrigens sehr einseitig. Da hatte man schon frei Auswahl und was wird genommen? Nur die "Standartfarbe". [/B][/QUOTE] ich würde eher sagen: "Eine Farbe, die charakteristisch für den Wagen ist" Ein Alfa ist eben rot wie ein Aston Martin grau ist! und das traditionelle Rot steht ihm -meiner Meinung nach- sehr gut!! BeezleBug

20.01.2008

[QUOTE][i]Original geschrieben von BeezleBug [/i] [B]ich würde eher sagen: "Eine Farbe, die charakteristisch für den Wagen ist" Ein Alfa ist eben rot wie ein Aston Martin grau ist! und das traditionelle Rot steht ihm -meiner Meinung nach- sehr gut!! BeezleBug [/B][/QUOTE] Typisch für Aston Martin ist doch eher British Racing Green, oder? Joa, das Rot steht ihm auch gut, aber ich halte trotzdem nichts von solchen typischen Farben. Wenn man z.B. sagt, dass ein Alfa nur in Rot lackiert sein darf. Aber die Diskussion hatten wir ja schonmal. Ich hätte mir da einfach ein bisschen mehr Mut zur Individuallität gewünscht.

21.01.2008

[QUOTE][i]Original geschrieben von Aston Martin [/i] [B]Typisch für Aston Martin ist doch eher British Racing Green, oder? [/B][/QUOTE] British Racing Green steht erstmal für -wie der Name schon sagt- Englische Sportwagen, wobei Jaguar es sehr schnell für alle seine Wagentypen angenommen hat. Lotus hat schon früh das Schwarz für sich entdeckt und AM ist früh auf Grau gegangen (nicht umsonst findest du in allen Bond-Filmen (sei es die alten wie "Goldfinger" als auch die Neuen wie "Stirb an einem anderen Tag" oder "Casino Royal") AM mit Grautönen - was auch sehr gelungen, dass "British understatement" unterstreicht. [QUOTE][i]Original geschrieben von Aston Martin [/i] [B]Aber die Diskussion hatten wir ja schonmal. [/B][/QUOTE] Ja, stimmt! Deswegen halte ich jetzt auch den Mund ;) [QUOTE][i]Original geschrieben von Aston Martin [/i] [B]Ich hätte mir da einfach ein bisschen mehr Mut zur Individuallität gewünscht. [/B][/QUOTE] Der 8C ist individuell genug! Das braucht man nicht durch Farbe unterstreichen! Wenn du eine schöne Frau siehst, muss ja auch nicht auf deren T-Shirt stehen "ich sehe gut aus". :D BeezleBug

22.01.2008

[QUOTE][i]Original geschrieben von BeezleBug [/i] [B]Der 8C ist individuell genug! Das braucht man nicht durch Farbe unterstreichen! Wenn du eine schöne Frau siehst, muss ja auch nicht auf deren T-Shirt stehen "ich sehe gut aus". :D [/B][/QUOTE] Find den Vergleich jetzt ein wenig eigenartig, aber okay. ;) Also ich hätte den 8c trotzdem in einer anderen, individuelleren, Farbe genommen. Wenn schon denn schon. Und außerdem würde das wohl erheblich den Wert steigern.

19.03.2009

Da ich den 8C auf der [URL="https://www.speedheads.de/forum/veranstaltungen-und-messen/16251-retro-classics-2009-a.html"]Retro Classics 2009[/URL] nun auch live sehen konnte (natürlich in Rot ;) ), hier ein paar Bilder: [IMG]http://www.johannes-jung.de/speedheads/cars/8c1.JPG[/IMG] [IMG]http://www.johannes-jung.de/speedheads/cars/8c2.JPG[/IMG] [IMG]http://www.johannes-jung.de/speedheads/cars/8c3.JPG[/IMG] [IMG]http://www.johannes-jung.de/speedheads/cars/8c4.JPG[/IMG] [IMG]http://www.johannes-jung.de/speedheads/cars/8c5.JPG[/IMG] blubbernde V8-Grüße :fahren: BeezleBug


Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Alfa Romeo-News
Limitierte Sonderedition: Alfa Romeo 147 Collezione

Limitierte Sonderedition: Alfa Romeo 147 Collezione

Ab sofort startet der neue Alfa Romeo 147 Collezione in Deutschland durch. Das exklusive, auf 200 Exemplare limitierte Sondermodell besticht durch eine besonders umfangreiche Serienausstattung und bietet …

Alfa Romeo Brera wird zum schnellen Diesel-Renner

Alfa Romeo Brera wird zum schnellen Diesel-Renner

Ab sofort bietet Alfa Romeo mit dem Brera 2.4 JTDM 20V ein Sportcoupé an, das von einem 200 PS kräftigen, durchzugstarken Hightech-Turbodieselmotor angetrieben wird. Den Sprint von 0 auf 100 km/h erledigt …

Alfa Romeo Brera: Jetzt noch sportlicher

Alfa Romeo Brera: Jetzt noch sportlicher

Alfa Romeo schuf mit dem bis zu 260 PS starken Brera erneut ein auffallendes Gesicht in der Menge. Das betörende, sportliche Design von Giugiaro unterstreicht KW mit allen drei Varianten seiner bekannten …

Alfa Romeo 159: Tiefer und dynamischer

Alfa Romeo 159: Tiefer und dynamischer

Für den Alfa Romeo 159 entwickelte KW automotive die bewährten Gewindefahrwerke und gewährleistet nun auch für die italienische Limousine einen sportlicheren Auftritt sowie ein besseres Fahrverhalten. Drei …

Alfa 147 Linea Nera: Neues Sondermodell mit Preisvorteil

Alfa 147 Linea Nera: Neues Sondermodell mit Preisvorteil

Der Alfa 147 Linea Nera stellt im Frühsommer das jüngste Sondermodell der Mailänder Marke dar. Optischer Clou ist hier das stets schwarz lackierte Dach des in „Alfa Rot“, „Navona Grau“ oder „Stromboli Grau“ …

Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo