Audi RS 5: Mit 450 PS auf geballte Performance getrimmt

, 23.02.2010

Mit mächtiger Performance und geballter Kraft, verpackt in ein elegantes Coupé, kommt der neue Audi RS 5 noch im Frühjahr 2010 zu Preisen ab ca. 77.700 Euro auf den Markt. Der hochdrehende 4.2-Liter-V8 sorgt mit seinen 331 kW / 450 PS für mächtig Vortrieb bei außergewöhnlicher Effizienz im Umgang mit dem Kraftstoff. Die Siebengang-S-Tronic und ein neu entwickeltes Mittendifferenzial im Antriebsstrang leiten dabei die Kräfte auf alle vier Räder.


Design: Athletische Schärfe im Sinne der Aerodynamik

Der Audi RS 5 steht athletisch und kraftvoll auf der Straße, während die Coupé-Linie mit scharfen Akzenten fasziniert. Der Singleframe-Grill trägt ein glänzendes anthrazitgraues Gitter in Rautenstruktur. „Xenon plus“-Scheinwerfer mit einem geschwungenen Band aus LED-Tagfahrleuchten sind Serie. Die Luft für den Motor, die vorderen Bremsen und die Kühler strömt durch vergrößerte Öffnungen ein, die von markanten Konturen eingefasst werden. Der neu designte Stoßfänger bildet nach unten eine Splitterkante.

Die ausgestellten Kotflügel mit den scharfen horizontalen Oberkanten erinnern an einen klassischen Audi - an den Allrad-Pionier Audi quattro, der sein Debüt vor 30 Jahren auf dem Genfer Automobilsalon gab, wo sich nun vom 4. bis 14. März 2010 der neue Audi RS 5 erstmals bewundern lässt. Die Seitenschweller tragen kantige Aufsätze; die Zierleisten am Singelframe-Grill und um die Seitenfenster sowie die Kappen der Außenspiegel sind in matter Aluminiumoptik gehalten.


Am Heck dominieren die beiden ovalen Auspuff-Endrohre, die in den Stoßfänger integriert sind und bei geöffneten Klappen einen noch satteren Klang generieren. Akzente setzt ebenfalls der große, weit nach oben gezogene Diffusor. Der Spoiler in der Heckklappe fährt bei 120 km/h selbsttätig aus und unterhalb von 80 km/h wieder ein.

Der Unterboden des Audi RS 5 ist großflächig verkleidet und integriert Luftdüsen für die Siebengang-S-Tronic und die vorderen Bremsen. Die Aerodynamik des RS 5 erzeugt bei Autobahngeschwindigkeit Abtrieb, der die Stabilität weiter verbessert.

Antrieb: Imposanter Durchzug mit viel Power

Der hochdrehende V8-Sauger, der aus 4.163 cm³ Hubraum schöpft, ist eng mit dem V10 verwandt, der den Hochleistungssportwagen R8 antreibt. Wie fast alle Benzin-Motoren von Audi, bezieht das Aggregat den Kraftstoff über die Direkteinspritzung mit dem Kürzel FSI. Das Triebwerk gibt seine 331 kW / 450 PS Leistung bei 8.250 U/min ab, während die maximal 430 Nm Drehmoment zwischen 4.000 und 6.000 Touren bereitstehen.

 

Die bullige Kraft, das spontane Ansprechen, das lustvolle Hochdrehen, die voluminöse, klangvolle Musik - der V8, den Audi in Handarbeit fertigt, ist ein faszinierendes Gesamterlebnis von Power und Emotion. Der 4.2 FSI katapultiert das 1.725 Kilogramm wiegende Coupé in 4,6 Sekunden von 0 auf 100 km/h und weiter auf elektronisch begrenzte 250 km/h. Auf Wunsch regelt Audi die Spitze erst bei 280 km/h ab.


Starke Effizienz: Nur 10,8 Liter Kraftstoff pro 100 km

Im Mittel kommt der bärenstarke Achtzylinder auf 100 Kilometern mit 10,8 Litern Kraftstoff aus. Den Anteil daran haben diverse Maßnahmen: Der Motor und der komplette Antriebsstrang sind auf minimale Reibung optimiert, die Ölpumpe arbeitet bedarfsgesteuert und ein Rekuperationssystem gewinnt in Ausroll- und Bremsphasen Energie zurück.

Die serienmäßige Siebengang-S-Tronic im Audi RS 5 trägt mit ihrem hohen Wirkungsgrad und dem lang übersetzten letzten Gang ebenfalls zur Effizienz bei. Das Getriebe setzt sich aus zwei Kupplungen und zwei Teilgetrieben zusammen. Beide sind permanent aktiv, aber nur eines ist kraftschlüssig mit dem Motor verbunden. Der Schaltvorgang erfolgt durch den Wechsel der Kupplungen - blitzschnell, geschmeidig und fast unmerklich.


Der Fahrer kann die Siebengang-S-Tronic, die für die Kräfte des hochdrehenden V8 spezielle Verstärkungen erhielt, vollautomatisch agieren lassen oder selbst steuern: mit dem neu gestalteten Wählhebel oder mit Wippen am Lenkrad. Über das serienmäßige „Audi Drive Select“ lässt sich die Schaltstrategie im Automatik-Modus zwischen den Modi „Auto“, „Comfort“ und „Dynamic“ variieren. Im Programm „Launch Control“ managt die Siebengang-S-Tronic die perfekte Beschleunigung mit voller Power aus dem Stand heraus.

Neue quattro-Technologie: Das Kronenrad-Differenzial

Wie jedes RS-Modell bringt auch der Audi RS 5 seine Kraft mit dem permanenten Allradantrieb quattro auf die Straße. Beim Mittendifferenzial, das die Kräfte zwischen Vorder- und Hinterachse verteilt, präsentiert Audi mit dem sogenannten Kronenrad-Differenzial eine neue Entwicklungsstufe.

 

Das selbstsperrende Kronenrad-Mittendifferenzial baut kompakt und leicht und erzielt einen hohen Wirkungsgrad. Dank seiner Lamellenpakete kann es die Verteilung der Momente zwischen Vorder- und Hinterachse breit variieren; bei Bedarf strömen bis zu 70 Prozent nach vorn und maximal 85 Prozent nach hinten. Die Standard-Auslegung ist mit 40:60 weiterhin sportlich heckbetont.


Das neue Differenzial arbeitet mit einer elektronischen radselektiven Momentensteuerung zusammen, die auf alle vier Räder zugreift. Wenn bei dynamischer Gangart eines der kurveninneren Räder zu stark entlastet wird, bremst es das System leicht ab, noch bevor Schlupf auftritt. Das sorgt für satte Traktion und erzeugt ein Giermoment, das die Kurvenfahrt unterstützt.

Als perfekte Ergänzung für den neuen quattro-Antriebsstrang liefert Audi auf Wunsch das Sportdifferenzial an der Hinterachse, das die Momente aktiv zwischen den Hinterrädern verteilt und damit die Stabilität und den Grip im Grenzbereich weiter steigert. Das elektronische Management des Sportdifferenzials ist im Audi RS 5 konsequent dynamisch ausgelegt.


Fahrwerk auf sportliche Fahrweise ausgelegt

Das Fahrwerk des RS 5 ist bei den Federn, den Dämpfern, der Elastokinematik und den Stabilisatoren sportlich-straff abgestimmt und legt die Karosserie 20 Millimeter tiefer als beim Audi A5. Leichtmetallräder im 19-Zoll-Format im exklusiven 5-Arm-Struktur-Design mit Reifen der Größe 265/35 sind Serie. Auf Wunsch rollt der Audi RS 5 auf 20-Zöllern mit Reifen der Dimension 275/30.

Die Bremsanlage arbeitet mit mächtigen innenbelüfteten Scheiben, die an der Vorderachse 365 Millimeter messen. Wegen maximaler Wärmeabfuhr sind die Stahl-Reibringe gelocht und über Stifte mit den aus Aluminium gefertigten Bremstöpfen verbunden. Die hochglänzend schwarz lackierten Sättel mit dem RS-Schriftzug bestehen ebenfalls aus Aluminium, die vorderen verzögern mit je 8 Kolben.

Auf Wunsch montiert Audi an der Vorderachse Scheiben aus Kohlefaser-Keramik mit 380 Millimeter Durchmesser. Das Stabilisierungssystem ESP integriert darüber hinaus einen Sport-Modus und lässt sich auch komplett abschalten.

 

Interieur: Auf Dynamik getrimmte Eleganz

Die Linie dynamischer Eleganz prägt den Innenraum. Mit einer Kombination aus Leder und Alcantara bezogene Sportsitze mit ausgeprägten Wangen und integrierten Kopfstützen sind Serie und lassen sich elektrisch einstellen. Alternativ stehen stärker konturierte Schalensitze mit klappbarer Lehne oder weich gepolsterte Klimakomfortsitze mit Belüftungsfunktion bereit.


Das Lenkrad besitzt einen kräftigen Kranz, der mit perforiertem Leder bezogen ist. Die Instrumente tragen schwarze Zifferblätter und eine weiße Beschriftung mit eigenständiger Skalierung. Beim Einschalten der Zündung laufen die roten Zeiger einmal kurz hoch und dann wieder zurück. Das Fahrerinformationssystem integriert derweil einen Laptimer zum Festhalten von Rundenzeiten und ein Ölthermometer. Ebenso wie der Monitor der optionalen MMI-Navigationssysteme wartet das System beim Start mit einem RS-Begrüßungsbildschirm auf.

Das Interieur ist in Schwarz gehalten, während die Dekoreinlagen aus Carbon bestehen. Im Kombiinstrument liegt eine Blende in Klavierlackoptik. Die Pedale, die Fußstütze und die Bedientasten der optionalen MMI-Navigationssysteme glänzen derweil in Aluminium-Optik. Typisch RS, bestehen die Türöffner aus zwei schmalen Stegen. Aluminium-Einlagen zieren ferner die Einstiegsleisten auf den Schwellern und „RS 5“-Schriftzüge setzen im Interieur dynamische Akzente.


Auf Wunsch sind vornehme Features zu haben, wie zum Beispiel Dekoreinlagen in dunklem Edelstahlgewebe, schwarzem Klavierlack oder gebürstetem Aluminium sowie Sitzbezüge in speziellen Ledersorten und Farben als auch ein silberner Dachhimmel.

Darüber hinaus bietet das „Audi Exclusive Programm RS“ spezifische Optionen, darunter die mit Wildleder bezogenen Bedienelemente und Fußmatten mit „RS 5“-Schriftzug. Für den Motorraum steht außerdem ein Design-Paket in Carbon zur Wahl und für die Karosserie gibt es Optik-Pakete in Schwarz und matter Aluminium-Optik. Bei der akustisch markanteren Sportabgasanlage - ebenfalls mit Soundklappe - tragen die Endrohre schwarze Blenden.

9 Kommentare > Kommentar schreiben

17.05.2010

Freue mich schon auf den RS5 ... Kenne den Motor noch aus dem RS4, den ich fahren durfte :applaus:

17.05.2010

aaah mir jezt auch... Mein Adblock hats geblockt ...

17.05.2010

Mir wird das Video hier angezeigt!

17.05.2010

@ Christian, man sieht das Video nicht ... Warum hast den Link dann geändert?

17.05.2010

Ne Gruppe RS5 waren am Wochenende beim Rennen als Unterstützungsfahrzeuge eingesetzt von der quattro gmbh. Habe ein wenig mit den Fahrern geplaudert, mich mal ein stückchen übers gelände fahren lassen als es sich angeboten hat...:bäh: ist ein lustiges Auto, bei dem Preis, Fahrleistungen und Prestige eine gelungene Mischung bilden. Einziges Manko m.E. wie schon beim RS4: Sehr hoher Verbrauch bei artgerechter Haltung.

17.05.2010

mehr als nur geil ;-) ja so was schaut Man(n) sich doch gerne an ;-)

16.05.2010

Einfach nur geil

04.03.2010

Endlich steht der neue RS5 in den Startlöchern um anderen Sportcoupés paroli zu bieten. Zwar hätte ich nicht gedacht, dass der Wagen einen Hochdrehzahlmotor hat, aber auch der ist ja was feines. Die Optik orientiert sich ja sehr stark am TTRS, passt aber auch sehr gut zum RS5. Insgesamt also ein richtig geiles Teil.

23.02.2010

Boah geil! Die Front erinnert sehr an den TT RS .... Sofort als RS zu erkennen... Und ein V8 ... danke Audi!


Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Audi-News
Enco Audi Q7: Das Kleinwagen verschlingende Dickschiff

Enco Audi Q7: Das Kleinwagen verschlingende Dickschiff

Der Audi Q7 stellt ein echtes Dickschiff dar, das durch seine elegante Größe imponiert. Enco Exclusive sah noch weiteres Potential für optische und technische Verbesserungen des Großkaliber-SUVs, um den Audi …

Audi RS 6: Das neue Plus an Sport und Exklusivität

Audi RS 6: Das neue Plus an Sport und Exklusivität

Er ist der Business-Sportwagen schlechthin: Der 580 PS starke Audi RS 6. Jetzt gibt es mit dem RS 6 plus Sport und RS 6 plus Audi exclusive zwei neue Ausstattungspakete in einer auf 500 Stück limitierten …

Audi A1: Der neue Premium-Flitzer im Detail

Audi A1: Der neue Premium-Flitzer im Detail

Audi bringt mit dem neuen A1 im Sommer 2010 einen ganz Großen unter die Kleinwagen. Der kleine Premium-Flitzer soll ab ca. 16.000 Euro erhältlich sein und komprimiert auf weniger als vier Metern kraftvolle, …

Leistungssteigerung von Abt für den Audi V8-TDI 4,0 Liter

Abt erweitert das Motorenprogramm für den Audi A8: Neben dem auf der letzten IAA präsentierten 4,2 Liter-Kompressor, entwickelte Abt jetzt auch für den TDI eine Leistungssteigerung. Nach einem Eingriff in …

Pogea Racing Audi TT RS: Zur bissigen Fahrmaschine avanciert

Pogea Racing Audi TT RS: Zur bissigen Fahrmaschine avanciert

Als reine Fahrmaschine entwickelt wurde der Audi TT RS. Mit den Genen des legendären Ur-Quattros ausgestattet, reduzierten die Macher den TT RS auf Performance. Doch von Leistung kann der echte …

Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo