BMW M550d xDrive: Der neue Power-Diesel mit dreifacher Turbo-Aufladung

, 26.01.2012


Die BMW M GmbH bricht ein Tabu: Künftig wird das berühmte „M“-Label auch auf Diesel-BMWs prangen. Doch ohne Power läuft nichts: Der neu entwickelte Reihensechszylinder im BMW M550d xDrive leistet dank einer dreifachen Turbo-Aufladung satte 381 PS und ein atemberaubendes Drehmoment von 740 Nm. Das Ergebnis sind hohe Fahrleistungen bei niedrigsten Verbräuchen. Die Markteinführung der neuen „BMW M Performance“-Linie erfolgt am 12. Mai 2012 zu Preisen ab 80.800 Euro. Auch als Touring (Kombi) wird der Power-Diesel erhältlich sein, der ab 83.750 Euro in der Preisliste steht.


Auftritt mit exklusiver Sportlichkeit

Bereits optisch weisen der BMW M550d xDrive und der BMW M550d xDrive Touring darauf hin, was in ihnen steckt. Das sportlich-elegante Erscheinungsbild zeigt sich durch eine modellspezifische Gestaltung der Front- und Heckschürze, welche die Luftführung detailliert optimiert. Groß dimensionierte Lufteinlässe prägen die Frontansicht beider Modelle. Der bei den herkömmlichen Modellen der BMW 5er-Reihe für Nebelscheinwerfer reservierte Raum im Bereich der äußeren Lufteinlässe wird für eine intensivere Kühlluftzufuhr genutzt.

Die dreidimensionale Ausformung der Frontschürze umfasst als Flaps bezeichnete Luftleitelemente am unteren Abschluss der äußeren Öffnungen, die außerdem von horizontalen Stegen in der Farbe „Ferric Grey Metallic“ (Grau) geteilt werden. Ebenso wie die Außenspiegelkappen sind auch die optionalen 20 Zoll großen M-Leichtmetallräder in „Ferric Grey Metallic“ lackiert. Darüber hinaus gehört die „Hochglanz Shadow Line“ von BMW Individual für die B-Säule, die Außenspiegelfüße und die Fenstereinfassungen zur Serienausstattung.

Mit ihrer besonders kraftvollen Formgebung und einem integrierten Diffusor optimiert die Heckschürze sowohl das sportliche Erscheinungsbild als auch die Luftführung im Bereich des Unterbodens. Eine horizontale Blende am oberen Abschluss des in Schwarz gehaltenen Einzugs betont die Breite der Karosserie. Die weit außen platzierten Abgasendrohre weisen trapezförmige Blenden in dunklem Chrom auf. Ein weiteres Erkennungsmerkmal ist der Schriftzug „M550d“ auf dem Gepäckraumdeckel, der sich auch auf den Einstiegsleisten der vorderen Türen findet.

Stärkster BMW-Diesel aller Zeiten

Die neue „M Performance TwinPower Turbo“-Technologie verhilft dem 3,0 Liter großen Reihensechszylinder-Diesel des BMW M550d xDrive und BMW M550d xDrive Touring zu einer Höchstleistung von 381 PS zwischen 4.000 und 4.400 Touren. Das neue Diesel-Triebwerk erreicht damit eine spezifische Leistung von 127,3 PS pro Liter Hubraum. Nicht weniger beeindruckend: Das maximale Drehmoment von 740 Nm liegt bereits von 2.000 bis 3.000 U/min an. Die spontan einsetzende und lang anhaltende Durchzugskraft ebnet den Weg zu neuen Bestwerten unter den Diesel-Modellen der oberen Mittelklasse.


Den Spurt von 0 auf 100 km/h absolviert die BMW M550d xDrive Limousine in nur 4,7 Sekunden, der Beschleunigungswert für den BMW M550d xDrive Touring beträgt 4,9 Sekunden. Auch in höheren Geschwindigkeitsregionen zeichnen sich beide Modelle dank der Kraftreserven ihres Motors durch eine hohe sportliche Elastizität aus. Die Höchstgeschwindigkeit beider Modelle wird elektronisch auf 250 km/h limitiert.

Besonders dynamische Beschleunigungsvorgänge unterstützt die 8-Gang-Sport-Automatik. Die Automatik stellt dem Fahrer zwei automatisierte Schaltprogramme, den D- und den S-Modus, sowie die manuelle Gangwahl im M-Modus zur Verfügung. Im manuellen Modus kann der Fahrer die Gänge sequenziell entweder mit Hilfe des Gangwahlschalters oder mit den Schaltwippen am Lenkrad wählen.

Hat der Fahrer den manuellen Modus mittels Gangwahlschalter aktiviert, wird der eingelegte Gang bei hochdynamischer Fahrweise bis zur Motorhöchstdrehzahl gehalten. In diesem Modus erfolgt daher keine Zwangshochschaltung. Aus dem Automatik-Programm heraus lässt sich spontan per Zug an einer der Schaltwippen in den M-Modus wechseln - in diesem Fall bleibt die Zwangshochschaltungs-Funktion aktiv. Außerdem kehrt das Getriebe selbsttätig wieder in den Automatik-Modus zurück, wenn die Schaltwippen nach dem Hoch- oder Herunterschalten nicht erneut bedient werden.

Drei Turbolader: Maximale Kraft über ausgeklügelte Steuerung

Erstmals kommen in einem Motor von BMW gleich drei Turbolader zum Einsatz, die hinsichtlich Größe, Anordnung und Kooperationsstrategie darauf ausgelegt sind, über einen weiten Drehzahlbereich hinweg eine maximale Kraftentfaltung zu ermöglichen. Das System umfasst zwei vergleichsweise kleine und einen großen Lader, deren Zusammenwirken präzise an die jeweilige Leistungsanforderung gekoppelt ist. Je nach Fahrsituation wird sowohl das geringe Trägheitsmoment der kleinen Lader für besonders spontanes Ansprechverhalten als auch die Kooperation mit dem großen Lader für die Erzeugung eines möglichst hohen Ladedruckes in maximalem Umfang genutzt.

Im niedertourigen Bereich knapp oberhalb der Leerlaufdrehzahl wird zunächst einer der beiden kleinen Lader aktiv. Aufgrund seines geringen Trägheitsmomentes reagiert er verzögerungsfrei auf kleinste Bewegungen des Gaspedals und versorgt die Brennräume auf diese Weise frühzeitig mit komprimierter Luft. Im weiteren Verlauf erreicht der Abgasstrom auch den großen Turbolader, der schon bei einer Motordrehzahl von 1.500 U/min spürbar in Aktion tritt. Gemeinsam mit dem kleinen Lader sorgt er bereits bei dieser Drehzahl dafür, dass das überragende maximale Drehmoment von 740 Nm erreicht und bis in den Bereich von 3.000 U/min konstant gehalten wird.

 

Für eine weitere Steigerung der Arbeitsleistung des großen Turboladers wird bei einer Motordrehzahl von rund 2.700 U/min ein erhöhtes Abgasvolumen benötigt. Eine unterdruckgeregelte Abgasklappe öffnet daher bei einer darüber hinaus gehenden Lastanforderung unverzüglich eine weitere Zuleitung, durch die zusätzliches Abgas an dem bereits aktiven Hochdrucklader vorbei zum großen Niederdrucklader strömt. In diese Bypass-Leitung ist der dritte Turbolader integriert, der dank seines ebenfalls geringen Trägheitsmomentes und seiner variablen Verdichtergeometrie unmittelbar nach Öffnung der Abgasklappe seine Arbeit aufnimmt.


Das Resultat ist zusätzlicher Ladedruck gleich aus zwei Quellen: Der große Lader kann seine volle Leistung entfalten, der zweite kleine Lader ergänzt die Wirkung der beiden zuvor bereits aktiven um noch mehr komprimierte Luft für die Brennräume. In dieser Konstellation treibt das Auflade-System den Motor mit vehementem und lang anhaltendem Schub zu seiner Höchstleistung von 381 PS, die er zwischen 4.000 und 4.400 U/min erreicht. Die Maximaldrehzahl des neuen Diesel-Triebwerkes beträgt 5.400 U/min.

Um einen möglichst wirkungsvollen und zugleich effizienten Aufbau von Ladedruck zu ermöglichen, erfolgt die Zuführung des Abgasstromes, aber auch der Frischluft zu den Ladern sowie die Einleitung der komprimierten Luft in die Brennräume mit hoher Präzision über eine ausgeklügelte Steuerung.

Höchste Effizienz: Satte Power bei niedrigem Verbrauch

Überzeugend kommen die Effizienzvorteile zur Geltung. Im Durchschnitt begnügt sich die Limousine mit nur 6,3 Litern pro 100 Kilometer, der Touring mit 6,4 Litern auf 100 Kilometern. Die entsprechenden CO2-Werte betragen 165 g/km für die Limousine und 169 g/km für den Touring. Beide Modelle erfüllen außerdem dank „BMW BluePerformance“-Technologie serienmäßig die Voraussetzungen zur Einstufung in die Abgasnorm EU6.

Der BMW M550d xDrive und der BMW M550d xDrive Touring profitieren unter anderem von den Effizienzvorteilen des 8-Gang-Sport-Automatikgetriebes mit lang übersetzten hohen Gängen, präziser Steuerung und minimalem Wandlerschlupf. Die ebenfalls serienmäßige Auto-Start-Stop-Funktion sorgt beim Halt an Kreuzungen oder im Stau für die automatische Abschaltung des Motors. Der über den serienmäßigen Fahrerlebnisschalter aktivierbare „Eco Pro“-Modus unterstützt ferner einen verbrauchsgünstigen Fahrstil durch eine entsprechende Beeinflussung der Motorsteuerung, der Fahrpedalkennlinie und des Schaltprogramms.


Zusätzlich sorgt im „Eco Pro“-Modus eine gezielte Leistungssteuerung für elektrisch betriebene Funktionen wie Klimatisierung, Sitz- und Außenspiegelbeheizung für ein besonders effizientes Energie-Management. Darüber hinaus verfügen der BMW M550d xDrive und der BMW M550d xDrive Touring über eine Bremsenergie-Rückgewinnung, bedarfsgerecht gesteuerte Nebenaggregate und einen abkoppelbaren Klimakompressor.

Allradantrieb mit M-spezifischer Abstimmung

Serienmäßig verteilt bei den „BMW M Performance“-Automobilen das xDrive-Allradsystem variabel und situationsgerecht das Antriebsmoment zwischen den Vorder- und den Hinterrädern. Das elektronisch gesteuerte Allradsystem wirkt auch in besonders dynamischen Fahrsituationen einer Tendenz zum Untersteuern durch die Veränderung der Kraftverteilung entgegen, ohne dass die mit dem xDrive vernetzte Fahrstabilitätsregelung DSC (Dynamische Stabilitäts Control) eingreifen muss. Die M-spezifische Abstimmung des Systems bringt dabei eine Hinterradbetonung bei der Kraftverteilung gezielt zur Geltung.

Zugunsten eines besonders präzisen Einlenkens und einer hohen Spurstabilität leitet das Allradsystem des BMW M550d xDrive und des BMW M550d xDrive Touring bereits eingangs der Kurve mehr Antriebskraft zur Hinterachse. Zusätzlich bewirkt die ebenfalls serienmäßige Performance Control eine auf maximale Sportlichkeit ausgerichtete Kraftverteilung zwischen den Hinterrädern. Ein gezieltes Abbremsen des kurveninneren Hinterrades bei gleichzeitiger Erhöhung der Antriebsleistung sorgt dafür, dass das Fahrzeug spontan und präzise den Lenkbefehlen des Fahrers folgt.

Präzises und agiles Handling dank neuer Fahrwerksabstimmung

Die Fahrwerkstechnik des BMW M550d xDrive und des BMW M550d xDrive Touring basiert auf einer Doppelquerlenker-Vorderachse und einer Integral-Hinterachse. Das Touring Modell ist zusätzlich mit einer Luftfederung einschließlich automatischer Niveauregulierung an der Hinterachse ausgestattet. Neben der Radaufhängung unterzogen die Macher auch das Federungs- und Dämpfungssystem sowie die hydraulische Lenkung einer M-spezifischen Abstimmung.

Spezifische Gummilager und Stabilisatoren optimieren die Karosserieanbindung. Zusätzlich führen modifizierte Federn und Dämpfer zu einer intensiveren Grundspannung bei der Reaktion auf fahrdynamische Kräfte. Die optimierte Wankabstützung begünstigt ferner das spontane Einlenken bei jeder Geschwindigkeit. Die für die BMW 5er Reihe typischen Komforteigenschaften beim Kompensieren von Fahrbahnunebenheiten bleiben dennoch gewahrt.

 

In Verbindung mit der optionalen „Dynamischen Dämpfer Control“ (elektronisch geregelte Dämpfer passen sich adaptiv sowohl der Fahrbahnbeschaffenheit als auch dem Fahrstil an) beziehungsweise dem System „Adaptive Drive“ (Wankstabilisierung) lässt sich mit dem Fahrerlebnisschalter der Modus „Comfort+“ wählen. Dabei werden das Kennfeld der elektronisch geregelten Dämpfer und die Wankstabilisierung in die M-spezifische Gesamtabstimmung einbezogen, so dass unabhängig vom Ausstattungsumfang ein jederzeit stimmiges Gesamt-Setup entsteht.


Die leistungsfähige Bremsanlage des BMW M550d xDrive und des BMW M550d xDrive Touring umfasst innenbelüftete Scheiben, die - analog zum V8-Benziner BMW 550i - einen Durchmesser von 374 Millimetern an der Vorder- und 345 Millimetern an der Hinterachse aufweisen. Die serienmäßigen 19 Zoll großen M-Leichtmetallfelgen im Doppelspeichen-Design sind mit Reifen der Größe 245/40 bestückt. Optional gibt es exklusiv für die „BMW M Performance“-Automobile entwickelte 20-Zoll-Leichtmetallräder.

Interieur: Der pure Motorsound im Innenraum

Um die charakteristische Akustik des neuen Motors authentisch in den Innenraum zu übertragen, wird das natürliche Klangbild des Antriebs mittels Sound-Design gezielt verstärkt und über die Audio-Anlage transportiert. Insbesondere in den beim BMW M550d xDrive per Fahrerlebnisschalter aktivierbaren Modi „Sport“ und „Sport+“ trägt die Betonung des turbinenartigen, sportlich-sonoren Klangbildes des Power-Diesels zum emotionalen Fahrerlebnis bei. Dabei gelangt der Fahrer zu einer noch intensiveren Wahrnehmung der Leistungsentfaltung. Die Steuerung der Audioanlage sorgt zudem für eine identische Übertragung des Klangbilds auf alle Sitzplätze.

Für das sportliche Ambiente im Innenraum sorgen unter anderem der Gangwahlschalter mit M-Logo, das M-Lederlenkrad mit Schaltwippen, die M-Fahrerfußstütze, der Dachhimmel in Anthrazit und die Interieurleisten in der Ausführung „Aluminium Hexagon“ von BMW Individual. Die Sportsitze in der exklusiven M-Ausführung „Alcantara/Stoff in Grey Shadow“ verfügen über Kontrastnähte und ein eingeprägtes M-Logo. Auf Wunsch und ohne Aufpreis ist alternativ dazu die Lederausführung „Dakota“ erhältlich.

Die Serienausstattung umfasst darüber hinaus unter anderem eine Geschwindigkeitsregelung mit Bremsfunktion, eine elektrisch betriebene Sitzeinstellung für Fahrer und Beifahrer einschließlich Memory-Funktion für den Fahrersitz. Dazu kommen eine 4-Zonen-Klimaautomatik, ein Regensensor, das Radio „Professional“, eine Freisprecheinrichtung mit USB-Schnittstelle, die Funktion „Ambientes Licht“ und das Bediensystem iDrive.


Für ein weiteres Plus an Komfort sorgen unter anderem hochwertige Optionen wie ein Komfortzugang, eine automatische Heckklappenbetätigung (in Deutschland serienmäßig beim BMW M550d xDrive Touring), das berührungslose Öffnen der Heckklappe, ein elektrisches Glas- beziehungsweise Panoramadach, Türen mit Soft-Close-Automatik, eine Anhängerkupplung, eine Lenkradheizung, Navigationssysteme mit Festplattenspeicher sowie hochwertige Audio- und Fond-Entertainmentsysteme.

Intelligente Vernetzung für Sicherheit, Komfort und Internet

Auch das für die BMW 5er-Reihe angebotene Programm der Fahrerassistenz-Systeme und Mobilitätsdienste von „BMW ConnectedDrive“ steht in nahezu vollständigem Umfang zur Auswahl. Unter anderem sind die „Park Distance Control“ (PDC), eine Rückfahrkamera, adaptives Kurvenlicht, ein Head-Up-Display, ein Fernlichtassistent und die aktive Geschwindigkeitsregelung mit Stop & Go-Funktion verfügbar.

Ebenso erhältlich sind die Spurwechselwarnung, die Spurverlassenswarnung und „Surround View“. Letzteres generiert durch Außenkameras ein Gesamtbild, das im Bordmonitor sichtbar ist und sowohl das Fahrzeug als auch sein Umfeld aus der Vogelperspektive zeigt, um ein präzises Rangieren auf engem Raum zu möglichen.

Als weitere Option steht „BMW Night Vision“ mit Personenerkennung zur Verfügung. In Kombination mit dem Navigationssystem „Professional“ unterstützt darüber hinaus die „Speed Limit Info“ den Fahrer dabei, sich über die vom System erkannten Geschwindigkeitsgrenzen auf der aktuell befahrenen Strecke zu informieren.

Weitere innovative Technologien zur Vernetzung des Fahrzeugs und zur Einbindung von mobilen Endgeräten ermöglichen unter anderem die Nutzung der Services „BMW Assist“ einschließlich des Notrufes mit automatischer Ortung, Internet, den direkten Zugriff auf die Online-Dienste Facebook und Twitter sowie die Real-Time-Traffic-Information.

11 Kommentare > Kommentar schreiben

26.01.2012

Mit diesen Werten spielt der 550d in der Liga des M5 .. WOw

26.01.2012

Coole und stärkere Alternative zum D5

26.01.2012

Kann man schlecht vergleichen... Auch wenn beide den gleichen Basismotor haben ... Der Alpina is'n "gepimpter" 535d ...;);)

27.01.2012

Ich sagte ja auch stärkere Sind ja "nur" 31PS 40Nm,die dafür früher verfügbar sind, und 0,2 Sekunden auf 100. Dafür darf der Alpina 275 rennen und soll 0,5 Liter weniger Verbrauchen bei weniger CO2 Emissionen. Interessant am M ist meiner Meinung nach xDrive. Also find sie schon relativ ebenbürtig.

28.01.2012

Hab den Artikel in das F10 Forum verlinkt;)

28.01.2012

Danke schön! Am besten auf den vollständigen Artikel im Magazin verlinken: [url]https://www.speedheads.de/auto/news/bmw_m550d_xdrive_der_neue_power-diesel_mit_dreifacher_turbo-aufladung-192037.html[/url]

30.01.2012

[QUOTE=Moman;192088]Coole und stärkere Alternative zum D5[/QUOTE] Auf jeden Fall! Hatte mich letztens schon ein bisschen darüber belesen, das klingt auf alle Fälle sehr solide, meiner bescheidenen Meinung nach.

21.02.2012

26.03.2012

Ist der Motor eigentlich ne komplette Neuentwickung?

31.03.2012

Würde mich auch interessieren. ABer ein tolles Konzept auf jeden Fall! M-Diesel. Klingt ja fast schon so wie TDI :-)

05.07.2013

Über die Tuningfirmen die den M550D xDrive gedoped haben liest man hier nichts :träller:


Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere BMW-News
Vorsteiner BMW X5 M

Vorsteiner BMW X5 M: Mehr als genug reicht nicht

Der bayerische Power-SUV BMW X5 M mit schnapszahligen 555 PS, 680 Nm Drehmoment und einem 100 km/h-Sprint in 4,7 Sekunden scheint vielen Zeitgenossen bereits deutlich mehr als genug. Doch der …

Tuningwerk BMW NR 7s: Mit 720 PS mächtig unter Druck

Tuningwerk BMW NR 7s: Mit 720 PS mächtig unter Druck

Ein klares Statement als Flaggschiff setzt der BMW 7er insbesondere dann, wenn es sich um die Langversion handelt. Die angriffslustige Sportlichkeit der eleganten Limousine zelebriert hingegen Tuningwerk aus …

CLP Automotive verpasst dem BMW M3 einen Breitbau-Kit in Rennwagen-Optik.

CLP BMW M3 GT: Ein mächtig starker Rennwagen für die Straße

Der BMW M3 bietet echte Power und begeistert viele Autoenthusiasten. Für einen besonders außergewöhnlichen Auftritt sorgt CLP Automotive mit einem Breitbau-Kit in Rennwagen-Optik. Doch nicht nur optisch, …

Manhart MH3 V8 RS Clubsport auf Basis BMW M3 (E92)

Manhart MH3 V8 RS Clubsport: BMW M3 schlägt …

Manhart zündet die nächste Raketenstufe - und die brennt stärker und heller als je zuvor. Im Maschinenraum des neuen Manhart MH3 V8 RS Clubsport auf Basis des BMW M3 (E92) lauert ein 4,4 Liter großer …

Das BMW 6er Gran Coupé zeigt mit dem M-Sportpaket eine athletische Eleganz in neuer Form.

BMW 6er Gran Coupé M-Sportpaket: Athletische Eleganz …

Das neue BMW Gran Coupé wird mit seiner sportlichen Eleganz ab Frühjahr 2012 unter den viertürigen Coupés durchstarten. Um die athletischen Konturen besonders hervorzuheben, bietet BMW unmittelbar zur …

Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo