Manhart MH3 V8 RS Clubsport: BMW M3 schlägt Lamborghini Aventador

, 24.12.2011


Manhart zündet die nächste Raketenstufe - und die brennt stärker und heller als je zuvor. Im Maschinenraum des neuen Manhart MH3 V8 RS Clubsport auf Basis des BMW M3 (E92) lauert ein 4,4 Liter großer V8-Motor mit 750 PS und brachialen 910 Nm Drehmoment. Dazu gibt es einen ausdrucksstarken Aerodynamik-Kit aus Carbon im auffälligen Lamborghini-Orange. Ultraleichte Felgen und Rennsport-Flair im Innenraum setzen bei dieser Fahrmaschine weitere Akzente.


Die Motorhaube mit integrierten GTR-Luftschlitzen und einem mächtigen Powerdome besteht ebenso aus Carbon wie der Kofferraumdeckel im CSL-Design, auf dem ein großes Heckleitwerk thront, dessen Dimensionen einem GT-Rennwagen zur Ehre gereichen würde. Doch auch eine Etage tiefer schimmert es verführerisch: Der umlaufende Vollcarbon-Breitbaukit umfasst einen verstellbaren Frontspoiler mitsamt Schwert, Kohlefaser-Radläufe sowie Seitenschweller und einen Heckdiffusor. Auch die Außenspiegelgehäuse bestehen aus Carbon.

Das Gesamtpaket sollte für viel Anpressdruck und ein optimiertes Handling bei hohen Geschwindigkeiten sorgen - und genau die erreicht der Manhart MH3 V8 RS Clubsport. Unter Berücksichtigung seines Leergewichts von 1.590 Kilogramm ergibt sich für den straßenzugelassenen Renner ein Leistungsgewicht von 2,12 kg/PS. Zum Vergleich: Selbst der brandheiße Lamborghini Aventador (700 PS, 1.575 kg) muss sich in dieser Hinsicht geschlagen geben, denn er schleppt 2,25 kg/PS.

Kein Wunder, dass der Manhart MH3 V8 RS Clubsport im Kapitel „Fahrleistungen“ so manchen Supersportwagen düpiert: In nur 3,2 Sekunden katapultiert sich der Hecktriebler von 0 auf 100 km/h. Der Vortrieb endet erst jenseits von 350 km/h. Die Kraftübertragung erfolgt dabei über die 6-Gang-Sportautomatik aus dem BMW X6 M und dem Sperrdifferential aus dem BMW M5 (E60).

Dass den vier 80-Millimeter-Endrohren der komplett aus Titan gefertigten Abgasanlage mit zwei Rennkatalysatoren dabei kein softes Gesäusel entweicht, dürfte klar sein. Der MH3 V8 RS Clubsport beherrscht die gesamte Gänsehaut-Tonleiter vom dumpfen Bollern bis hin zum zornigen Brüllen. Ebenso tragen unter anderem zum gewaltigen Power-Plus bei: modifizierte Turbolader, ein größerer Ladeluftkühler sowie verstärkte Kolben und Pleuel. Weiterhin wurden das Kühlerpaket des BMW X6 M und ein Zusatz-Ölkühler installiert.


Selbstverständlich muss solch ein Geschoss mit einer adäquaten Bremsanlage ausgerüstet sein. Manhart vertraut auf potente Movit-Stopper und installiert 396 x 34 Millimeter große Scheiben mit 6-Kolben-Festsätteln an der Vorderachse und hinten Pendants mit 380 x 32 Millimeter dimensionierten Scheiben mit 4-Kolben-Sätteln.

Eine hauseigene Neuheit stellen die ultraleichten „Concave One Black Edition“-Monoblock-Schmiederäder dar, die mit ihrem konkaven Design die Blicke auf sich ziehen. Während vorne 9 x 20-Zoll messende Felgen mit „Continental Sport Contact 5“-Hochleistungsreifen im Format 255/30 ZR20 zum Einsatz kommen, sind es hinten sogar mächtige 12 x 20 Zoll mot 325/25er-Gummiwalzen. Für eine perfekte Bodenhaftung ersetzte Manhart das M-Fahrwerk durch ein „MHR Clubsport“-Gewindefahrwerk.

Auch in puncto Interieur-Veredelung ließ sich Manhart nicht lumpen und spendierte dem MH3 V8 RS Clubsport leichte Carbon-Vollschalensitze und ein Rennsport-Flair verströmendes Kohlefaser-Interieurpaket. Feines Alcantara ziert hingegen die Türverkleidungen, den Dachhimmel und den Kofferraumausbau. Sicher umschlossen werden die Insassen von einem in Wagenfarbe lackierten Wiechers-Überrollkäfig mit Kreuz und Flankenschutz.

Bestens im Griff hat der Pilot den Boliden mit dem „BMW Performance“-Lenkrad samt beleuchteter Schaltwippen, während ein in die Mittelkonsole integriertes Racing-Zusatzdisplay von Manhart über wichtige und/oder unterhaltsame Parameter wie den anliegenden Ladedruck, die herrschenden G-Kräfte oder die gemessenen Beschleunigungs- und Vmax-Bestwerte informiert. Den Preis für ein fertiges Gesamtfahrzeug gibt Manhart mit 259.999,99 Euro an.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Lamborghini-News
Der Lamborghini Gallardo LP 550-2 Spyder kombiniert offenen Fahrspoaß mit einem Hinterradantrieb.

Lamborghini Gallardo LP 550-2 Spyder: Der maximale …

Lamborghini erweitert die erfolgreichste Baureihe aller Zeiten unter dem Zeichen des Stieres: Der neue Gallardo LP 550-2 Spyder kombiniert die offene Spyder-Bauweise mit einem puristischen Hinterradantrieb. …

Lamborghini Gallardo LP 570-4 Super Trofeo Stradale: …

Ein neues Extrem erblickt die Welt der Supersportwagen: Lamborghini bringt mit dem Gallardo LP 570-4 Super Trofeo Stradale die Faszination des Motorsports auf die Straße. Das neue Spitzenmodell orientiert …

Wheelsandmore nahm den Lamborghini Murciélago LP 670-4 SuperVeloce unter seine Fittiche.

Wheelsandmore Lamborghini Murciélago LP 720-4: Ein …

Der Lamborghini Murciélago LP 670-4 SuperVeloce ist mächtig, stark, leicht und schnell. Nur 350 Exemplare des Überfliegers legten die Italiener auf. Für jene Matadore, die wenig Interesse an der aktuell …

Die visuelle Anziehungskraft des Cosa Design Lamborghini Gallardos ist unverkennbar.

Cosa Design Lamborghini Gallardo: Der Alte bläst zum Angriff

Die visuelle Anziehungskraft eines angriffslustigen Cosa Design Lamborghini Gallardos ist unverkennbar und dürfte polarisieren. Dank seiner Technologie hat dieser Sportwagen allerdings auch überzeugende …

Das Lamborghini Indomable Concept war eine atemberaubende Studie.

Mostro Di-Potenza SF-22: Lamborghini auf die Spitze …

Das Lamborghini Indomable Concept war eine atemberaubende Studie. Jetzt setzen die Amerikaner von 215 Racing die reizvolle Idee mit ihrer Tochterfirma Mostro Di-Potenza in die Tat um. Die Zahlen des Mostro …

AUCH INTERESSANT
Traumstraßen im Münsterland: Flamingos und die coolsten Orte

AUTO-SPECIAL

Traumstraßen im Münsterland: Flamingos und die coolsten Orte

Die wunderschönen Straßen ein echter Geheimtipp und eingebettet mitten in eine faszinierende Parklandschaft befindet sich Ahaus, die wohl digitalste Stadt Deutschlands . Dort im Münsterland …


TOP ARTIKEL
Toyota Aygo X 2022 Test: So sparsam kann ein Stadtauto sein
Toyota Aygo X 2022 Test: So sparsam kann ein …
Skoda Enyaq RS Test: Stark, aber das fehlt dem Elektro-RS
Skoda Enyaq RS Test: Stark, aber das fehlt dem …
VW ID. Buzz Test: So viel Reichweite ist tatsächlich drin
VW ID. Buzz Test: So viel Reichweite ist …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Mini Aceman 2024: Aufgedeckt - der neue Mini-Crossover
Mini Aceman 2024: Aufgedeckt - der neue …
VW ID.5 GTX Test: Was der Elektro-GTI richtig gut kann
VW ID.5 GTX Test: Was der Elektro-GTI richtig …
Bridgestone Potenza Race Test: Wie gut ist dieser Semislick?
Bridgestone Potenza Race Test: Wie gut ist …
Lenkgetriebe: Das sind die ersten Anzeichen eines Defekts
Lenkgetriebe: Das sind die ersten Anzeichen …
BMW 2er Active Tourer 2022 Test: Familien-Van mit Fahrspaß
BMW 2er Active Tourer 2022 Test: Familien-Van …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo