Citroën C4 Aircross: Der Kompakt-SUV mit französischem Chic

, 22.04.2012


Das Beste aus Geländewagen und Limousine soll der neue Citroën C4 Aircross vereinen. Damit steigen die Franzosen in das hart umkämpfte Segment der Kompakt-SUV ein. Citroën setzt auf Design, aber auch auf Komfort und Effizienz, um die Käufer für sich zu gewinnen. Im besten Fall verbraucht der C4 Aircross nur 4,6 Liter pro 100 Kilometer. Erhältlich sein wird der neue Kompakt-SUV in Deutschland ab Mai 2012 zu einem Einstiegspreis von 23.690 Euro.


Exterieur: Raffiniertes Design mit den Werten von Citroën

Der Citroën C4 Aircross basiert auf dem Mitsubishi ASX, wurde allerdings individuell auf die Gene von Citroën angepasst und vereint die Dynamik der bestehenden Modellpalette mit den muskulösen Linien eines Allradfahrzeuges mit der Eleganz einer Citroën-Limousinen. Von vorne setzt der breite Kühlergrill die Doppelwinkel in Szene. Insgesamt akzentuieren die Frontpartie des Kompakt-SUV horizontale Linien und seitliche Lufteinlässe. Die Modellierung der Motorhaube, die vergrößerten Radkästen und die kurzen Überhänge verstärken den Eindruck von Robustheit, den die neue Silhouette vermittelt.

Von der Seite betrachtet, erinnert die Haifischflosse an das Concept Car „Hypnos“. Die Haifischflosse ist mit einer verchromten Windrose geschmückt, welche die Zugehörigkeit des Citroën C4 Aircross zur SUV-Familie der Marke unterstreicht. Das Design der 18 Zoll großen Felgen sowie die Rückleuchten wurden von der Limousine Citroën C4 und vom Concept Car „Hypnos“ inspiriert und für eine verbesserte Aerodynamik konzipiert.

Auf harmonische Art und Weise verbindet der Citroën C4 Aircross Design mit Effizienz. Von vorne sind die LED-Tagfahrleuchten sichtbar, die sich vertikal in die Lufteinlässe integrieren und welche wie beim Citroën DS3 und dem neuen Citroën C1 die leuchtende Signatur des Citroën C4 Aircross darstellen. In die Seitenspiegel integrierten die Macher Blinkleuchten, während die Heckleuchten mit Lichtleisten versehen sind.

Diskret fügt sich ferner die Rückfahrkamera in die Chrom-Leiste der Heckklappe ein. Verchromte Zierleisten im unteren Karosseriebereich und im unteren Bereich der Heckklappe sowie die verdunkelten hinteren Scheiben verleihen dem Fahrzeug einen Hauch von Eleganz.


Mit 4,34 Metern Länge, 1,80 Metern Breite und 1,63 Metern Höhe weist der Citroën C4 Aircross typisch kompakte Maße auf, die den SUV für Fahrten in der Stadt prädestinieren. Dazu trägt ebenfalls der Wendekreis von lediglich 10,6 Metern bei. Die Ansprüche an ein modernes Leben erfüllt der Franzose mit seinen fünf Sitzplätzen und einem Kofferraumvolumen von 442 Litern.

Referenz hinsichtlich des CO2-Ausstoßes

Zu den besten Modellen im Segment in puncto Effizienz soll der Citroën C4 Aircross HDi 115 zählen. Der Turbo-Diesel wird in Verbindung mit einem Sechsgang-Schaltgetriebe sowohl in einer 2WD-Version mit einem Durchschnittsverbrauch von nur 4,6 l/100 km (CO2-Ausstoß 119 g/km) als auch mit Allradantrieb und einem Verbrauch von 4,9 l/100 km (CO2-Ausstoß 129 g/km) erhältlich sein. Das 1,6 Liter große Aggregat liefert eine Leistung von 115 PS. Das maximale Drehmoment von 270 Nm (mit Overboost 280 Nm) liegt von 1.750 bis 2.500 U/min an. Damit erzielt der kleine Diesel eine Höchstgeschwindigkeit von 182 km/h (2WD) bzw. 180 km/H (4WD).

Ab Markteinführung steht außerdem der Diesel-Motor HDi 150 - ebenfalls mit Zweirad-Antrieb oder Vierrad-Modus in Kombination mit einem Sechsgang-Schaltgetriebe - zur Verfügung. Der Citroën C4 Aircross HDi 150 kommt auf eine Spitze von 200 km/h (2WD) bzw. 198 km/h (4WD). Dafür sorgen 150 PS und ein maximales Drehmoment von 300 Nm, das zwischen 2.000 und 3.000 Touren anliegt. Mit Vorderradantrieb beträgt der Durchschnittsverbrauch 5,4 l/100 km bzw. 142 Gramm CO2 pro Kilometer, mit Allrad sind es 5,6 l/100 km bzw. 147 Gramm CO2 pro Kilometer.

Die Benzinmotorisierung Citroën C4 Aircross 1.6i 115 offerieren die Franzosen nur als 2WD-Version mit einem Fünfgang-Schaltgetriebe. Der Motor mit einem Hubraum von 1,6 Litern generiert 115 PS und 152 Nm Drehmoment bei 4.000 Touren. 182 km/h flott, begnügt sich der Benziner mit 6,0 Litern pro 100 Kilometer im Durchschnitt bzw. einem CO2-Ausstoß von 135 g/km.

Um den Anforderungen der internationalen Märkte gerecht zu werden, ist der Citroën C4 Aircross 2.0i mit 150 PS für die Märkte außerhalb Europas in den Versionen 2WD und 4WD mit einem Fünfgang-Schaltgetriebe oder einem stufenlosen Getriebe (CVT) erhältlich. Diese Motorisierung mit 2,0 Litern Hubraum erzielt mit dem Handschaltgetriebe eine Top-Speed von 200 km/h (2WD) bzw. 198 km/h (4WD). Der kombinierte Spritverbauch beläuft sich beim Frontantrieb auf 7,7 l/km (CO2-Ausstoß 181 g/km) bzw. mit Allrad auf 7,9 l/100 km (CO2-Ausstoß 186 g/km).

 

Mit dem stufenlosen CVT-Getriebe ist der Citroën C4 Aircross 2.0i etwas langsamer unterwegs: 190 km/h (2WD) bzw. 188 km/h (4WD).Der Verbrauch im Mittel beträgt in diesem Fall beim Frontantrieb 7,9 l/100 (CO2-Ausstoß 185 g/km) und mit Allradantrieb 8,1 l/100 km (CO2-Ausstoß 192 g/km).


Technologien zur Reduzierung des CO2-Ausstoßes

Alle in Europa erhältlichen Motorisierungen rüstet Citroën mit einer Stop&Start-Technologie aus, die den Motor automatisch abschaltet, sobald das Fahrzeug steht und der Fahrer auskuppelt. Der Motor startet sofort, wenn der Fahrer den Gang einlegt. Dazu kommt eine elektronische Servolenkung, die nur dann Energie verbraucht, wenn man das Lenkrad bewegt.

Ebenfalls serienmäßig: Der elektronisch gesteuerte Generator für die Energierückgewinnung beim Bremsen und Langsamerwerden. Die gespeicherte Energie wird verwendet, wenn das Fahrzeug sich im Leerlauf befindet, beschleunigt oder mit konstanter Geschwindigkeit fährt, um dadurch die Generatorleistung zu beschränken.

Fahrzeug mit einem Getriebe „a la Carte“

Der Citroën C4 Aircross verfügt über einen variablen Allradantrieb der neuesten Generation. Diese Technologie, die gleichermaßen die Anforderungen des Fahrers, den Straßenzustand und die Fahrzeuggeschwindigkeit berücksichtigt, soll eine optimale Drehmomentverteilung auf Vorder- und Hinterräder ermöglichen.

Antriebssystem „a la Carte“: Der Fahrer kann nach Lust und Laune und in Abhängigkeit von der Fahrsituation manuell einen der drei Antriebsmodi mittels eines Drehknopfes hinter der Gangschaltung auswählen: Der Allradantrieb (4WD) verteilt automatisch die Kraft auf Vorder- und Hinterachse. Zur Optimierung des Kraftstoffverbrauches bleibt diese Verteilung weitestgehend auf den Vorderrädern (etwa 98 Prozent), wenn die Haftung ausreicht. Unter schwierigeren Bedingungen verteilt sich das Drehmoment gleichmäßig (50:50) auf beide Achsen.


Der Modus „Lock” liefert ein Maximum an Traktion bei schwierigen Bedingungen, indem das auf die Hinterräder übertragene Drehmoment um 50 Prozent gegenüber dem Allradantrieb erhöht wird. Der Zweirad-Modus (2WD) minimiert zu guter Letzt den Kraftstoffverbrauch, indem lediglich die Vorderräder angetrieben werden.

Fahrspaß wie in einer Limousine

Für optimalen Komfort und dynamisches Fahrverhalten überarbeiteten die Franzosen insbesondere die Bodengruppe, so dass die Straßenlage des C4 Aircross ganz einem Citroën entspricht. Der Kompakt-SUV besitzt an der Vorderachse Pseudo-McPherson-Federbeine und eine Mehrlenker-Hinterachse mit breitem Radstand und einem Stabilisator. Die optimale Abstimmung der Federbeine hinten und vorn verringert die Karosseriebewegungen und stellt gleichzeitig ein exzellentes Komfortniveau sicher.

Der Radstand von 2,67 Metern, der dem Radstand der nächsthöheren Fahrzeugkategorie nahekommt, trägt ebenfalls zur Stabilität bei. So weist der Citroën C4 Aircross jederzeit ein dynamisches und vor allem sicheres Fahrverhalten auf, was die Verwendung von 18-Zoll-Felgen mit Bridgestone-Reifen der Größe 225/55 R18 verstärkt.

Durch Technologien wie einem elektronischen Stabilitätsprogramm ESP mit Antriebsschlupfregelung, dem Antiblockiersystem ABS, dem elektronischen Bremskraftverteiler, der Berganfahrhilfe (Hill Assist) und dem integralen Antriebssystem mit elektronischer Steuerung verfügt der Citroën C4 Aircross, unabhängig vom jeweiligen Straßenbelag, über einen makellosen Antrieb und eine hohe Wendigkeit.

Interieur: Wohlbefinden an Bord

Der Citroën C4 Aircross bietet seinem Fahrer eine erhöhte Sitzposition und damit eine ideale Sicht auf die Straße. Um den Himmel auch in der Stadt sehen zu können, verfügt der Citroën über ein großes Panoramaglasdach mit UV-Schutz und elektrischem Sonnenschutzrollo mit sequentieller Steuerung. Das Panoramaglasdach erhellt den gesamten Innenraum und trägt zum Wohlbefinden der Passagiere bei. Nachts verleihen dimmbare, bernsteinfarbene in den Dachhimmel integrierte LED-Leuchten dem Panoramaglasdach zusätzlichen Glanz.

 

Der Fahrerplatz ist ergonomisch angeordnet, die Instrumente leicht zu bedienen. Der Fahrer verfügt über ein höhen- und weitenverstellbares Lederlenkrad, mit dem sich die Audio-Funktionen, der Geschwindigkeitsregler und die Freisprecheinrichtung direkt bedienen lassen. Das Dekor des Lenkrades ist einer schwarz glänzenden Felge nachempfunden. Dieses „Black Cosmos“ genannte, spezielle Dekor schmückt ebenfalls die Mittelkonsole und die Fensterheberschalter. Die Abdeckung des Kombiinstrumentes aus einem weichen Material vermittelt Wertigkeit. Zudem sind das Einstellrad für die Antriebsarten und die Steuerung der Klimaanlage mit Chrom umrandet.


Die vorderen Sitze sollen auf einen hervorragenden Halt ausgerichtet sein und lassen sich in Höhe, Länge und Neigung verstellen. Auf Wunsch sind die Sitze in einer elektrisch einstellbaren und beheizbaren Version erhältlich. Für den Komfort der hinteren Passagiere besteht die Möglichkeit, die Rückenlehne der hinteren Sitzbank zu verstellen. Die automatische Fahrlichteinschaltung, die Wischautomatik und der automatisch abblendende Rückspiegel tragen ebenfalls zum Fahrkomfort und zur Benutzerfreundlichkeit bei.

Im Innenraum zeugen die zahlreichen Ablagen davon, dass der Komfort der Insassen und die praktische Seite im Vordergrund stehen. Das große, in Verbindung mit der Klimaanlage als Kühlfach nutzbare Handschuhfach, ist beleuchtet, die vordere und hintere Mittelarmlehne wurde mit je zwei Becherhaltern sowie einem Staufach samt einer 12-Volt-Steckdose, einem USB-Anschluss und einem Audio-Anschluss ausgestattet.

Ausstattung: Das große Plus an Komfort

Der Citroën C4 Aircross stellt seinen Passagieren ein umfangreiches Ausstattungsangebot zur Verfügung. Die hochwertige HiFi-Ausstattung entwickelte Rockford Fosgate, ein weltweiter Anbieter für Audio-Systeme, entwickel und liefert eine Gesamtleistung von 710 Watt. Das HiFi-Paket setzt sich aus 8 im Fahrzeuginnenraum verteilten Lautsprechern und einer 25 Zentimeter großen Bassbox mit zwei Akustikspulen und einem Volumen von 20 Litern zusammen. Die Bassbox befindet sich im linken Kofferraumbereich. Die Tonqualität kann ein spezielles System optimieren, egal auf welchem Sitzplatz man sich befindet.

Optional ist ein GPS-Navigationssystem erhältlich, das mit einem 7 Zoll großen Touchscreen und einer Festplatte ausgestattet ist. Die Festplatte enthält das Kartenmaterial und stellt 10 Gigabyte zur Speicherung von Musik zur Verfügung. Die Passagiere können somit bis zu 2.500 Titel im Format MP3/WMA speichern. Das System beinhaltet zudem einen DVD-Player für CD, CD-R, CR-RW und DVD-Video.


Eine Rückfahrkamera, die mit dem Navigationssystem verbunden ist, erleichtert das Manövrieren und das Einparken. Die Kamera befindet sich in der verchromten Heckklappenleiste; die Aktivierung erfolgt automatisch, sobald der Fahrer den Rückwärtsgang einlegt. Das Bild wird auf den Bildschirm des Navigationssystems übertragen und ist mit der Einparkhilfe gekoppelt. Mit zwei übereinanderliegenden grünen Linien, die auf dem Bildschirm angezeigt werden und die künftige Fahrzeugposition beim Rückwärtsfahren angeben, fallen sämtliche Manöver kinderleicht aus. Eine horizontale rote Linie markiert darüber hinaus den notwendigen Platz zum Entladen des Kofferraums.

Der Citroën C4 Aircross verfügt über einen schlüssellosen Zugang und ein schlüsselloses Startsystem: Der Fahrer muss den Schlüssel nur bei sich tragen, das Fahrzeug öffnet sich durch leichtes Berühren der vorderen Türgriffe. Der Motor wird durch einfaches Drücken des Start/Stop-Knopfes gestartet und ausgeschaltet. Die Verriegelung des Fahrzeugs geschieht ebenfalls durch die Berührung eines bestimmten Punktes an den vorderen Türgriffen oder am Kofferraum.

Ein USB-Anschluss, der sich im Staufach der Mittelarmlehne befindet, ermöglicht die Benutzung von tragbaren Multimedia-Geräten wie auch von USB-Sticks mit Flash-Memory. Einmal angeschlossen, lassen sich die Inhalte über die Audio-Knöpfe des Navigationssystems oder über die Lenkradbetätigungen durchblättern. Der Citroën C4 Aircross besitzt darüber hinaus optional eine Bluetooth-Freisprecheinrichtung.

Mit der Funktion „Audio-Streaming” spielt das Audiosystem des Citroën C4 Aircross ohne jegliche Verkabelung die Musik ab, die auf einem Smartphone oder einem kompatiblen Audiogerät mit Bluetooth-Technologie abgespeichert ist.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Citroen-News
Citroen DS9 Concept Numero 9

Citroën DS9 Concept: Numéro 9 - Der Vorbote des …

Citroën arbeitet an einem neuen Luxus-Flaggschiff, das vermutlich Ende 2013 unter den Namen DS9 auf den Markt kommen dürfte. Doch es folgt noch mehr: Die Studie bietet eine Vorschau auf die Design-Elemente …

Die Rallye-Weltmeisterschaft spiegelt sich im neuen Citroën DS3 Racing S. Loeb wider.

Citroën DS3 Racing S. Loeb: Die limitierte …

Acht Weltmeistertitel holte der französische Rennfahrer Sébastien Loeb in der Rallye-Weltmeisterschaft (WRC) mit einem Citroën. Loeb gewann seit 2004 jede Weltmeisterschaft in der Fahrerwertung und trug …

Daniela Katzenbergers alter Citroën Saxo bringt 30.000 Euro bei eBay

Daniela Katzenbergers alter Citroën Saxo bringt …

Für 30.000 Euro ersteigerte am 1. Februar 2012 ein bislang unbekannter Bieter bei eBay den alten Citroën Saxo des schillernden TV-Sternchens Daniela Katzenberger . Baujahr 1999, 106.800 Kilometer …

Citroën DS4 THP 160 Automatik

Citroën DS4 THP 160: Steigende Nachfrage beschert …

Verführen soll der Citroën DS4 mit einer raffinierten Linienführung und einem edlen Interieur. Jetzt erhält das höhergelegte Coupé im schicken Kompaktformat einen neuen Benzin-Motor mit 163 PS und …

Citroën C1 Facelift

Citroën C1 Facelift: Optischer Chic mit Sparmotor

Gefällige Rundungen mit einer originellen Note kennzeichnen den sympathischen Citroën C1. Jetzt erhält das Mini-Stadtauto mit dem markant verchromten Doppelwinkel ein Facelift, das im März 2012 auf den Markt …

AUCH INTERESSANT
BYD Blade-Batterie: Das Geheimnis der Blade-Klinge

AUTO-SPECIAL

BYD Blade-Batterie: Das Geheimnis der Blade-Klinge

Es ist die beeindruckende Kombination aus großer Reichweite, langer Lebenszeit, geringen Abmessungen und hoher Sicherheit, welche die Blade-Batterie von BYD so einzigartig macht. Die BYD …


TOP ARTIKEL
VW ID.7 GTX Tourer: Alle Infos - der erste Check
VW ID.7 GTX Tourer: Alle Infos - der erste Check
VW Golf R 2024: Power-Spritze zum 50sten
VW Golf R 2024: Power-Spritze zum 50sten
BYD Seal U Test: Kampfpreis - das macht den Unterschied
BYD Seal U Test: Kampfpreis - das macht den …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
BYD Blade-Batterie: Das Geheimnis der Blade-Klinge
BYD Blade-Batterie: Das Geheimnis der Blade-Klinge
Cupra Formentor Facelift 2024: Der erste Check - das ist neu
Cupra Formentor Facelift 2024: Der erste Check - …
Dacia Duster 2024 Test: Der Neue für unter 20.000 Euro
Dacia Duster 2024 Test: Der Neue für unter …
Mazda2 Hybrid 2024 Test: Der Kleine mit dem Mini-Verbrauch
Mazda2 Hybrid 2024 Test: Der Kleine mit dem …
BYD: Der echte Preis - Europa-Seagull kommt 2025
BYD: Der echte Preis - Europa-Seagull kommt 2025


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • World Car Awards Logo
  • Motorsport Total Logo