Dagger GT: 377 km/h schneller als die Polizei erlaubt

, 12.07.2010

Der Rekord des Bugatti Veyron Super Sport, mit 431 km/h schnellstes straßenzugelassenes Auto der Welt, ist vielleicht nicht von langer Dauer; denn ein Bolide aus den USA soll schon bald vielfach schneller brettern als die Polizei erlaubt: Das neue Highspeed-Monster Dagger GT übertrifft die meist in den USA maximal erlaubten 80 mph (129 km/h) um unglaubliche 234 mph (377 km/h) und soll es dank 2.028 PS auf brachiale 314 mph (505 km/h) Spitzengeschwindigkeit bringen.


Das als Renn- und Straßenauto geplante Supercar wird eine All-American-Produktion sein und mit abnehmbarem Hardtop kommen. Den Spurt auf 60 mph (knapp 97 km/h) wird der Beschleunigungsgigant in nur 1,5 Sekunden erledigen. Da klingt es fast wie ein halbe Ewigkeit, dass 6,7 Sekunden für einen anderen Sprint vergehen - den allerdings über die Viertelmeile, wobei der Dagger GT am Ende der Distanz rund 200 mph (322 km/h) rasen soll.

Die US-amerikanische Rennschmiede TranStar Racing möchte „das bestaussehende, schnellste Supercar der Welt schaffen“: Mit dem 4,877 Meter langen, 2,134 Meter breiten und nur 1,118 Meter hohen Dagger GT verfolgen seine Schöpfer aber auch ein ganz spezielles Ziel im Rennsport: Die Wiederbelebung der unlimitierten Klasse, die nach zahlreichen Restriktionen heutzutage mehr denn je von Rennsportfans herbeigesehnt werde.


Das Design stellt eine außergewöhnliche Kombination aus aerodynamisch anmutenden Rundungen und Schwüngen sowie der kantigen Linienführung etwa eines Lamborghini Reventón dar. Letzteres lässt sich damit erklären, dass TranStar Racing ähnlich wie Lambo bei seiner Design-Orientierung den Kampfjet F-15 als optisches Leitbild nennt. Ins Auge springen die in Relation zur flachen Flunder mächtigen 20- bzw. hinten 21-Zöller.

Beeindruckend sind alle Zahlen, die man den Datenblättern zum Dagger GT entnehmen kann. Über 2.007 Nm soll der Twinturbo mit Rennsprit aus 9,4 Liter Hubraum entwickeln. Dann gilt natürlich die Angabe von 2.028 PS. Mit konventionellem Treibstoff kommt das Geschoss immerhin auf 1.808 Nm und 1.318 PS.

Der Dagger GT soll 2011 zunächst in fünffacher Ausfertigung gebaut werden, für 2012 sind dann zehn Stück vorgesehen. Der Basispreis wird, laut aktuellen Angaben, bei 450.000 US-Dollar liegen, das wären derzeit relativ überschaubare 356.000 Euro.

10 Kommentare > Kommentar schreiben

12.07.2010

DAS sind mal krasse Daten!! :evil: Da bin ich doch mal gespannt auf die Ausführung, Der erste Hersteller der sich an die große 500 traut!

12.07.2010

Als ich diese News hier heute morgen gelesen habe, dachte ich mir nur: Das muss wohl ein Scherz sein, oder jemand ist größenwahnsinnig geworden. Bei solchen Daten hätte man vor 5 Jahren noch den Kopf geschüttelt und dem Jenigen der das behauptet hätte eine Empfehlung für die Klapse in die Hand gedrückt. Weil die 500 km/h Marke samt 2028 PS hört sich einfach noch unmachbar an. Aber ich bin mal gespannt. Vor ein paar Jahren waren die 400 km/h noch ein bloßer Zukunftstraum und jeder sagte: "Wie unlogisch!" Ich hoffe echt sie schaffen das, denn das würde uns nochmal nach vorne bringen. Der Wagen gefällt und auch wie schon beim SSC stimmt das Preis-/Leistungsverhältniss. Zumindest bis jetzt. Also, beide Daumen hoch und alles Glück was die Jungs von TranStar nur so gebrauchen können. Zieht euch das mal rein, 1,5s von 0 auf 100!!! :autsch: Das ist ja noch nichtmal pure Planung oder ein Konzept sondern der Wagen wird aufjedenfall schon mal gebaut. Ich kriegs nicht in meinen Kopf! :boing:

13.07.2010

Absolut mega Krass

13.07.2010

[QUOTE=R. Schütze;104713]Da klingt es fast wie ein halbe Ewigkeit, dass 6,7 Sekunden für einen anderen Sprint vergehen - den allerdings über die Viertelmeile, wobei der Dagger GT am Ende der Distanz rund 200 mph (322 km/h) rasen soll.[/QUOTE] Aber Moment! Les ich das richtig?! Das Teilchen geht in 6,7 Sekunden über die 1/4-Meile und hat dann 322 km/h drauf!? DAS ist nämlich mal völlig unmöglich! Das schaffen grad mal Dragster mit Turbinen-Motörchen und 500er-Gummischlappen + heißem Gummiabrieb auf dem Asphalt.

13.07.2010

Hab mich auch ne Zeit lang für Dragster interessiert und diese ettbewerbe verfolgt...Dort hiess es, das sie auf der 1/4 Meile auf 400 bis 500 KmH kommen

13.07.2010

Ok, das kann sein. Aber ist es trotzdem sehr unrealistisch, dass ein (normales) Kfz auf ca. 400 Metern in 6,7 Sekunden auf über 300 km/h beschleunigt! Richtig heftig getunte Fahrzeuge schaffen es in unter 10 Sekunden. Wir erinnern uns an Fast & the Fusious ;) Aber diese Strecke in unter 7 Sekunden......Ich glaub nicht dass da 2000 PS ausreichen. :hmpf:

15.07.2010

Öhm... Naja, mir ist ein BMW aus Norwegen wohl bekannt, der hat eine 7,63 auf der 1/4 Meile eingebrannt... Mal davon abgesehn das dass n Hecktriebler auf Drag-radials ist hängt da "nur"! der SB38, als 3,8 Liter reihen secher drinne! Der wird in diesem Fall heftigst zwangsbeatmet, aber drück dann auch "nur" 1400 PS, mit über 2000, allrad und dem massiven Drehmoment aus 9,4 Litern könnte die Zeit reralistisch sein, vorrausgesetzt die erfinden den Reifen noch, der 500 packt UND die Kräfte übertragen kann! Grüße aus DK

16.07.2010

Ok, diesen krassen E34 M5-Dragster hatte ich auch vergessen. Der sieht nach aussen "fast" Serie aus, ist aber eben wie angesprochen VERDAMMT flott. Naja, mal schaun.....

16.07.2010

Ihr meint nicht zufällig diesen E34 M5 von V.S Motor?

17.07.2010

Klar, genau der war gemeint. Aber was macht der da?! Im Kreis fahren? Der ist zum Geradeaus-fahren gemacht! :bäh: Aber ernst, schon heftig, wie der driftend aus der Kurve kommt und dann so heftig abgeht! Schon beeindruckend. :applaus:


Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Dagger-News
Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo