G&S Maserati Ghibli Evo: Das Lechzen nach Carbon

, 24.08.2015


Die Angriffslust ist dem Maserati Ghibli bereits in der Serie ins Gesicht geschrieben. Doch G&S Exclusive fanden beim jüngsten Maserati-Modell noch Verbesserungsbedarf. Das Ziel: die sportliche Seite der schnittigen Limousine stärker zu betonen, die im Topmodell von einem Ferrari-Motor mit Doppelturbo angetrieben wird.


Für Aufsehen sorgte G&S Exclusive bereits 2012 mit dem Maserati 4200 Evo auf Basis des Maserati 4200 Cambiocorsa. Zeit für ein neues Tuning-Werk: Um die charakterstarke Front des Maserati Ghibli hervorzuheben, verbaute G&S einen Frontgrill aus Carbon. Ebenso lassen sich das Dach, die Außenspiegel, die Türgriffe, die Schachtleisten und die Einlässe des Kotflügels mit Carbon veredeln. Der Frontlippenansatz, der Frontschachteinsatz und die dynamisch gezeichneten Seitenschweller unterstreichen derweil die scharfe Silhouette des Maserati Ghibli. Weitere Akzente setzen der Heckdiffusor und der Heckspoiler.

Als Hingucker erweisen sich die dreiteiligen OZ-Leichtmetallräder in 21 Zoll, die G&S in der Wunschfarbe der Kunden lackiert. Für einen noch dynamischeren Auftritt sorgen die 30-Millimeter-Aluminium-Distanzscheiben. Um das Fahrzeug sportlicher zu gestalten, verbaut G&S außerdem Tieferlegungsfedern oder ein Gewindefahrwerk.

Mittels Zusatzsteuergeräten hebt G&S Power die Leistung der Motoren an. Daten über die Höhe der Zusatz-PS gab der Tuner allerdings noch nicht bekannt. Doch bereits in der Serie ist der Maserati Ghibli mit einer üppigen Leistung ausgestattet. Das Topmodell, der Maserati Ghibli S Q4, besitzt ein 3,0-Liter-V6-Triebwerk mit 410 PS bei 5.500 U/min und einem maximalen Drehmoment von 550 Nm von 1.750 bis 5.000 Touren. Rund 90 Prozent des Drehmomentes stehen bereits bei 1.500 U/min zur Verfügung. Trotzdem schreitet sein Drehzahlbegrenzer erst bei sportlichen 6.500 Touren ein.

Dank der Traktionsvorteile eines Allradantriebes spurtet der Maserati Ghibli S Q4 in nur 4,8 Sekunden von 0 auf 100 km/h, ergo 0,2 Sekunden schneller als die hinterradgetriebene Version mit 5,0 Sekunden. Als Höchstgeschwindigkeit erreicht der hinterradangetriebene Ghibli S 285 km/h, der Ghibli S Q4 284 km/h.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Maserati-News
Novitec Tridente Maserati Quattroporte

Novitec Tridente Maserati Quattroporte: Mit neuem …

Auf bestechende Weise vereint der Maserati Quattroporte eine kraftvolle Fahrmaschine mit einer anziehenden Luxus-Limousine. 530 PS sind durchaus beachtlich. Doch diese ringen Novitec Tridente nur ein müdes …

Maserati Alfieri Concept

Maserati Alfieri Concept: Das ist der neue GranSport

Zum 100. Geburtstag zeigt Maserati eine neue Studie, die mehr als nur einen Einblick in die neuen Formensprache der italienischen Traditionsmarke vermittelt: das Maserati Alfieri Concept gibt einen ersten …

Heidi Klum und Maserati in der Sports Illustrated Swimsuit

Heidi Klum: Sexy Bilder im Maserati

Das gab es bei Maserati noch nie: Das US-amerikanische Sportmagazin „Sports Illustrated“ mit wöchentlich 23 Millionen Lesern im Durchschnitt ist weltweit dafür bekannt, Models und Sportlerfrauen in Bikinis …

Maserati Quattroporte Ermenegildo Zegna Limited Edition

Maserati Quattroporte Ermenegildo Zegna: So edel in …

Um noch exklusivere Wünsche zu erfüllen, legt Maserati in Zusammenarbeit mit der aus der Mode bekannten Luxusmarke Ermenegildo Zegna ein limitiertes Sondermodell auf. Einen Ausblick auf die besonders edle …

Für ihre Schönheit und ihren Biss bekannt ist das Topmodel Naomi Campbell.

Maserati Quattroporte: Der Sieg führt nur über Naomi …

Für ihre Schönheit und ihren Biss bekannt ist das Topmodel Naomi Campbell. Diese Attribute treffen ebenfalls auf den neuen Maserati Quattroporte zu, der jetzt in der Unterhaltungs-Show „The Face“ des …

AUCH INTERESSANT
Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste

AUTO-SPECIAL

Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste

100 Meter über dem Meer, sensationell in die Steilküste gesprengt und dazu spektakuläre Ausblicke: die Amalfitana in Italien gehört mit ihren zahlreichen Kurven, den schroffen Felsen zwischen der …


TOP ARTIKEL
Audi S6 Avant TDI 2020 Test: Der Super-Diesel zum Sparen
Audi S6 Avant TDI 2020 Test: Der Super-Diesel …
Ford Kuga 2020: Alle Neuheiten und der erste Check
Ford Kuga 2020: Alle Neuheiten und der erste Check
Skoda Karoq Sportline 2019 Test: Stärker als alle anderen
Skoda Karoq Sportline 2019 Test: Stärker als …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Audi S6 Avant TDI 2020 Test: Der Super-Diesel zum Sparen
Audi S6 Avant TDI 2020 Test: Der Super-Diesel …
Bugatti Chiron: Fast 500 km/h - Wahnsinn, aber kein Rekord
Bugatti Chiron: Fast 500 km/h - Wahnsinn, aber …
VW Passat R-Line Edition 2019 Test: Wie sportlich ist er wirklich?
VW Passat R-Line Edition 2019 Test: Wie …
Porsche Cayenne Turbo S E-Hybrid Test: Super-Boost mit 680 PS
Porsche Cayenne Turbo S E-Hybrid Test: …
Skoda Scala 2019 Test: Günstiger und besser als der VW Golf?
Skoda Scala 2019 Test: Günstiger und besser als …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo