Gary Paffett neuer DTM-Champion - Sieg für Schneider

, 23.10.2005

Mercedes-Benz-Pilot Gary Paffett ist neuer DTM-Champion 2005. Ein dritter Platz beim Saisonfinale auf dem Hockenheimring, fünf Saisonsiege und drei weitere Podestplätze waren für den 24-jährigen Briten die Basis des bisher größten Erfolges seiner Karriere. „Es war ein unglaubliches Gefühl, als ich die Ziellinie überquerte“, schwärmte der neue Champion. Für Mercedes-Benz wurde das letzte Rennen des Jahres zu einem Triumphzug. In seinem 200. DTM-Rennen siegte Bernd Schneider und sicherte sich so seinen 39. Erfolg in Europas populärster Tourenwagenserie. Auf Platz zwei beendete Teamkollege Jamie Green das elfte und letzte Saisonrennen.


147.000 Zuschauer am Finalwochenende waren beim großen Showdown zwischen Paffett und Ekström dabei. Mit kühlem Kopf absolvierte der Brite Paffett sein Rennen und fuhr am Ende von Startplatz sechs auf die dritte Position vor. Ekström im Audi verpasste im Qualifying am Samstag erstmals in dieser Saison den Sprung in die Super-Pole und musste das Rennen von der 15. Position aus beginnen. Im Finallauf über 37 Runden und 169,238 Kilometer kämpfte sich der Schwede zwischenzeitlich bis auf Platz sechs vor. Der versuchte Coup eines Doppelstopps, bei dem direkt zweimal Reifen gewechselt wurden, klappte zwar, reichte aber im Endergebnis für Ekström nicht aus, um seinen Titel zu verteidigen. Ekström wurde Siebter und belegt mit 13 Punkten Rückstand Platz zwei in der Gesamtwertung.
{ad}
Abseits vom Titelkampf boten die DTM-Piloten den Zuschauern auf der abtrocknenden Strecke noch einmal hochklassigen Tourenwagensport. Der Dritte der Gesamtwertung, Tom Kristensen fuhr im Audi A4 DTM vor seinem Teamkollegen Frank Stippler auf Platz vier. Der Schweizer Marcel Fässler kämpfte sich als bester Opel-Pilot mit dem Vectra GTS V8 auf Position sechs. Als Neunter und Zwölfter beendeten Laurent Aiello und Manuel Reuter die Saison für Opel. Der Franzose Aiello bestritt nach seinem offiziellen Rücktritt nun das letzte Rennen seiner Karriere. Heinz-Harald Frentzen rutschte in Runde 30 in die Reifenstapel und wurde aus Sicherheitsgründen zur Überwachung ins Krankenhaus gebracht. Mika Häkkinen fuhr mit der AMG-Mercedes C-Klasse im letzten Saisonlauf seiner ersten DTM-Saison auf Platz 15. Im Premierenjahr wurde der DTM-Publikumsliebling hinter Bernd Schneider Fünfter in der Abschlusstabelle.


Die DTM-Saison 2005 wurde zum Jahr der Rekorde und ein großer Publikumsmagnet. Insgesamt verfolgten 925.500 Zuschauer die elf Saisonrennen. Durchschnittlich waren das 83.864 Zuschauer pro Veranstaltung. In 36 Ländern berichtete man im TV live oder re-live von der DTM, wobei allein in Deutschland rund zwei Millionen Zuschauer jedes Rennen live über das Fernsehen verfolgten.


Die Plätze 1 bis 10 der DTM auf dem Hockenheimring:

1. Bernd Schneider (D) im Mercedes 1:02:12,480 Stunden
2. Jamie Green (GB) im Mercedes + 8,076 Sekunden
3. Gary Paffett (GB) im Mercedes + 15,986 Sekunden
4. Tom Kristensen (DK) im Audi + 16,593 Sekunden
5. FrankStippler (D) im Audi + 26,818 Sekunden
6. Marcel Fässler (CH) im Opel + 42,911 Sekunden
7. Mattias Ekström (S) im Audi + 44,491 Sekunden
8. Bruno Spengler (CAN) im Mercedes + 45,756 Sekunden
9. Laurent Aiello (F) im Opel + 48,300 Sekunden
10. Pierre Kaffer (D) im Audi + 50,028 Sekunden


Fahrerwertung nach 11 Rennen:*

1. Gary Paffett (GB) mit 84 Punkten
2. Mattias Ekström (S) mit 71 Punkten
3. Tom Kristensen (DK) mit 56 Punkten
4. Bernd Schneider (D) mit 32 Punkten
5. Mika Häkkinen (FIN) mit 30 Punkten
6. Jamie Green (GB) mit 29 Punkten
7. Jean Alesi (F) mit 22 Punkten
8. Heinz-Harald Frentzen (D) mit 17 Punkten
9. Christian Abt (D) mit 16 Punkten
10. Allan McNish (SCO) mit 13 Punkten
11. Marcel Fässler (CH) mit 12 Punkten
12. Laurent Aiello (F) mit 12 Punkten
13. Martin Tomcyk (D) mit 10 Punkten
14. Frank Stippler (D) mit 8 Punkten
15. Pierre Kaffer (D) mit 5 Punkten
16. Bruno Spengler (CAN) mit 5 Punkten
17. Manuel Reuter (D) mit 4 Punkten
18. Stefan Mücke (D) mit 3 Punkten

[I]* Bei Punktgleichstand werden die Platzierungen der einzelnen Rennen mit bewertet[/I]


Aktuelle Markenwertung nach 11 Rennen:*

1. Mercedes mit 205 Punkten
2. Audi mit 179 Punkten
3. Opel mit 45 Punkten

[I]* Bei Punktgleichstand werden die Platzierungen der einzelnen Rennen mit bewertet[/I]

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Sonstige-News
Formel 1: Alonso sichert Renault nächsten WM-Titel

Formel 1: Alonso sichert Renault nächsten WM-Titel

Mit dem siebten Saisonsieg von Fernando Alonso und Rang vier für Giancarlo Fisichella sicherte sich Renault beim Großen Preis von China nach dem Fahrertitel auch die Konstrukteurs-Weltmeisterschaft. Nach dem …

Audi gewinnt ALMS-Meisterschaft - Porsche sehr stark

Audi gewinnt ALMS-Meisterschaft - Porsche sehr stark

Zum sechsten Mal in Folge hat Audi alle drei Titel in der "Königsklasse" der American Le Mans-Serie (ALMS) gewonnen. Beim spannenden Finale in Laguna Seca (Kalifornien) sicherte sich Audi mit einem zweiten …

Formel 1: Räikkönen gewinnt vom 17. Startplatz

Formel 1: Räikkönen gewinnt vom 17. Startplatz

Es war sicherlich eines der besten Rennen, das Kimi Räikkönen (McLaren-Mercedes) in seiner gesamten Karriere fuhr. Auch die 150.000 begeisterten Zuschauer im japanischen Suzuka sahen spannende Szenen mit …

DTM: Paffett siegt in Istanbul - schwarzer Tag für Ekström

DTM: Paffett siegt in Istanbul - schwarzer Tag für Ekström

32.000 Zuschauer erlebten bei regnerischem Wetter die DTM-Premiere in Istanbul. Sie sahen einen starken Auftritt der Mercedes-Benz-Piloten. Gary Paffett gewann mit seinem Mercedes vor seinen Markenkollegen …

Formel 1: Alonso ist Weltmeister

Formel 1: Alonso ist Weltmeister

Beim Grand Prix von Brasilien gewannen zwar überlegen die zwei McLaren-Mercedes mit Juan Pablo Montoya und Kimi Räikkönen. Doch der strahlende Sieger war der drittplatzierte Fernando Alonso (Renault), der …

Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo