Audi gewinnt ALMS-Meisterschaft - Porsche sehr stark

, 16.10.2005

Zum sechsten Mal in Folge hat Audi alle drei Titel in der "Königsklasse" der American Le Mans-Serie (ALMS) gewonnen. Beim spannenden Finale in Laguna Seca (Kalifornien) sicherte sich Audi mit einem zweiten Platz die LM P1-Markenmeisterschaft und das amerikanische Audi Kundenteam ADT Champion Racing die Teamwertung. Frank Biela und Emanuele Pirro standen bereits vorzeitig als Sieger der Fahrermeisterschaft fest.


Die beiden Audi-Werksfahrer belegten in Laguna Seca mit ihrem Audi R8 nach vier packenden Stunden den zweiten Platz. Die Vorjahresmeister JJ Lehto und Marco Werner kamen als Vierte und damit ebenfalls vor dem neuen Werks-Porsche ins Ziel. Während Lehto wenige Minuten vor Rennende noch einmal nachtanken musste und dabei den dritten Platz verlor, spielte Emanuele Pirro in der Schlussphase die Vorteile FSI-Technologie von Audi voll aus. Der Italiener sparte so viel Benzin, dass er auf einen weiteren Tankstopp verzichten konnte. Mit den letzten Tropfen im Tank überquerte Pirro die Ziellinie als Zweiter.
{ad}
Vor allem in der ersten Rennhälfte erlebten die Zuschauer in Laguna Seca ein spannendes Rennen, bei dem die Positionen an der Spitze zwischen den sechs schnellsten Prototypen regelmäßig wechselten und Biela/Pirro zeitweise in Führung lagen. Insgesamt fünf Gelbphasen führten die Spitzengruppe immer wieder zusammen, ehe sich der reglementbedingt 150 Kilogramm leichtere Zytek-Prototyp vom Feld absetzte und vor dem Audi R8 von Biela/Pirro siegte. Auf den dritten Platz kam beim letzten Saisonrennen mit einrerRunde Rückstand der Lola-AER von Dyson und Wallace.


Riesenjubel auch bei Porsche: Der neue RS Spyder bestand erfolgreich sein Renndebüt. Sascha Maassen und Lucas Luhr fuhren den von Penske-Motorsports eingesetzten Sport-Prototypen zum Sieg in der LMP2-Klasse. Maassen, der von der fünften Position startete, stieß mit dem RS Spyder in der ersten Stunde bis auf den zweiten Gesamtplatz vor und konnte die Rundenzeiten der reglementbedingt leistungsstärkeren LMP1-Fahrzeuge mitgehen. Nach drei Stunden übergab der gebürtige Aachener das Lenkrad an Lucas Luhr. Dieser beendete das Rennen mit dem sicheren Klassensieg und dem fünften Platz im gesamten Teilnehmerfeld mit nur einer Runde Rückstand auf den Sieger der stärkeren LMP1-Klasse. Unterbrochen wurde die Fahrt der beiden Porsche-Werkspiloten lediglich durch vier Routine-Boxenstopps, bei denen getankt und die Räder gewechselt wurden.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Porsche-News
Porsche wird Hauptaktionär bei VW

Porsche wird Hauptaktionär bei VW

Porsche will 20 Prozent der stimmberechtigten Stammaktien von Volkswagen erwerben und somit größter Einzelaktionär des Wolfsburger Konzerns werden. Porsche begründete den Schritt mit den intensiven …

Porsche plant Cayenne mit Hybrid-Motor

Porsche plant, bis zum Ende des Jahrzehnts eine vierte Variante des sportlichen Geländewagens Cayenne auf den Markt zu bringen. Dieses Fahrzeug soll mit einem Hybrid-Motor ausgerüstet sein, der zusammen mit …

TechArt Magnum: 292 km/h schneller Power-SUV

TechArt präsentiert auf der IAA 2005 mit dem Magnum einen 600 PS / 442 kW starken und 292 km/h schnellen SUV auf Basis des Porsche Cayenne. Um diese Leistung zu erreichen, entwickelte TechArt für das 4,5 …

Rinspeed Indy: Porsche 997 auf Renntradition getrimmt

In Anlehnung an die traditionellen Farben des amerikanischen Oval- und F1-Circuits in Indianapolis und die damit verbundene Rennserie, hat Rinspeed den Porsche 997 in der aussergewöhnlichen Farbe …

Gläserner Porsche im realen Fahrbetrieb

Ein Porsche Cayenne sorgt für den besonderen Durchblick. Für die Weiterentwicklung sicherer Elektroniksysteme nutzen die Porsche-Ingenieure ein weltweit einzigartiges rollendes Labor. Im “gläsernen“ …

AUCH INTERESSANT
VW ID.R: Die spektakulärsten Rekorde des Elektro-Racers

AUTO-SPECIAL

VW ID.R: Die spektakulärsten Rekorde des Elektro-Racers

500 kW/680 PS, schneller als ein Formel-1-Rennwagen und dazu ein unglaublicher Rekordjäger: Der VW ID.R ist der erste elektrische Rennwagen von Volkswagen und fährt auf den legendärsten sowie …


TOP ARTIKEL
Porsche Taycan 4S Cross Turismo 2022 Test: Das beste Modell
Porsche Taycan 4S Cross Turismo 2022 Test: Das …
BMW iX 2022 Test: Der zeigt der Konkurrenz, was möglich ist
BMW iX 2022 Test: Der zeigt der Konkurrenz, was …
Mini Cooper SE 2021 Test: Was das E-Auto jetzt besser kann
Mini Cooper SE 2021 Test: Was das E-Auto jetzt …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
German Car of the Year 2022: Die 5 besten Autos Deutschlands
German Car of the Year 2022: Die 5 besten Autos …
Porsche Taycan 4S Cross Turismo 2022 Test: Das beste Modell
Porsche Taycan 4S Cross Turismo 2022 Test: Das …
Porsche: Neue Pläne mit E-Autos, Batterien und E-Fuels
Porsche: Neue Pläne mit E-Autos, Batterien und …
Bridgestone Blizzak LM005: Einer der besten Winterreifen
Bridgestone Blizzak LM005: Einer der besten …
Honda HR-V 2022: Der Preis für den selbstladenden Hybrid
Honda HR-V 2022: Der Preis für den …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo