GeigerCars Dodge Challenger SRT Hellcat: 717 PS für 86.000 Euro

, 13.03.2015


Das ist die pure Kraft aus der Hölle: 717 PS und 881 Nm Maximaldrehmoment aus einem 6,2 Liter großen V8-Triebwerk bietet der neue Dodge Challenger SRT Hellcat. Jetzt holt GeigerCars die hierzulande offiziell nicht erhältliche Höllenkatze nach Deutschland. Diese brutale Leistung gibt es bereits ab 86.000 Euro für das Komplettfahrzeug. Keine Frage, dieses Muscle Car sorgt beim katapultartigen Beschleunigen für echte Adrenalinkicks und ist nicht nur beim Beschleunigen, sondern auch bei der Top-Speed fast auf Augenhöhe mit dem aktuellen Ferrari 458 Italia.


Unglaublich Biss: So schnell ist die Höllenkatze

Der martialische 6,2-Liter-V8-Motor des Dodge Challenger SRT Hellcat basiert im Kern auf dem mit 6,4 Litern Hubraum sogar noch etwas größeren 492-PS-Triebwerk des „kleinen Bruders“ Challenger SRT 392. Im Gegensatz zu diesem frei saugenden Achtender verfügt das wilde Hellcat-Herz jedoch über eine Aufladung mittels eines leistungsstarken Zwei-Schaufel-Kompressors. Zudem überarbeiteten die US-Amerikaner rund 90 Prozent der Motorbauteile für den maximalen Power-Output.

Die 717 PS liegen bei 6.000 U/min an, während das gewaltige Maximaldrehmoment von 881 Nm bei 4.600 Touren zur Verfügung steht. Wahlweise ist die Höllenkatze mit einem 6-Gang-Schaltgetriebe oder einer 8-Stufen-Automatik erhältlich. Letztere lässt sich mittels am Lenkrad angebrachter Schaltwippen bedienen und verfügt über eine „Rev-Matching“-Funktion, die beim Herunterschalten automatisch Zwischengas gibt - ein akustisches Feuerwerk.

So gerüstet, spurtet der hinterradangetriebene Dodge Challenger SRT Hellcat in rund 3,7 Sekunden von 0 auf 100 km/h und beendet seinen gewaltigen Vortrieb erst bei über 320 km/h. Dabei grollt die Höllenkatze böse und abgrundtief aus den Endrohren seines „Dual Straight-Throught“-2-Inch-Auspuffsystems. Den durchschnittlichen Spritverbrauch gibt GeigerCars mit 13,7 Litern auf 100 Kilometern an. Zum Vergleich: Der aktuelle Ferrari 458 Italia ist mit seinen 570 PS nur unwesentlich schneller und erledigt den Spurt von 0 auf Tempo 100 in 3,4 Sekunden. Die Vmax des Ferraris liegt bei 325 km/h.


Ausgeklügelt: Scheinwerfer versorgt Kompressor mit Frischluft

Als deutlichstes Erkennungsmerkmal des Spitzen-Challengers erweist sich die Front, die gegenüber seinen zahmeren Brüdern vollständig überarbeitet wurde. Dies geschah nicht nur aus optischen Gründen, da das Hochleistungstriebwerk des Hellcats einen enormen Bedarf nach Kühlung verlangt. Gleich vier große Kühler senken die Temperaturen von Wasser, Öl und Ladeluft. Für eine optimale Anströmung sorgen diverse Aerodynamik-Optimierungen, die sich optisch durch Lufthutzen und Strömungsöffnungen abzeichnen. Eine innovative Besonderheit birgt der linke, innere Scheinwerfer: In ihn integrierten die Macher einen Lufteinlass, durch den der Kompressor mit Frischluft angeströmt wird.

In den Radhäusern des Dodge Challenger SRT Hellcat rotieren rundum 9,5 x 20 Zoll messende und SRT-exklusive „Slingshot“-Felgen in Mattschwarz mit Reifen der Dimension 275/40 R20. Hinter den Rädern lauert eine kraftvolle Brembo-Bremsanlage im XXL-Format darauf, endlich zubeißen zu dürfen: Die größte Anlage, die jemals serienmäßig in einem Dodge verbaut wurde, nimmt an der Vorderachse 390-Millimeter-Bremsscheiben mit 8-Kolben-Sätteln in die Zange, während an der Hinterachse 4-Kolben-Sättel auf 360-Millimeter-Scheiben einwirken.

Innenraum: Die Qual der Wahl

Bei der Innenausstattung erhält der Hellcat-Käufer die Qual der Wahl: Zu haben sind hochwertig verarbeitete Nappaleder/Alcantara-Kombinationen in Schwarz/Schwarz und Rot/Schwarz sowie edle Laguna-Leder-Ausstattungen in Schwarz und Sepia. Ein individuell anpassbares 7-Zoll-Display (17,8 Zentimeter Bildschirmdiagonale) informiert den Piloten über alle wichtigen Fahrzeugdaten seiner Maschine.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Dodge-News
Dodge Dart R/T Concept: Volles Performance-Potenzial

Dodge Dart R/T Concept: Volles Performance-Potenzial

Wer die Plattform der Alfa Romeo Giulietta etwas verbreitert und mit einem längeren Radstand versieht, kann darauf eine kompakte Mittelklasse-Limousine mit Stufenheck aufbauen. So geschehen seit 2013 in Form …

Dodge Charger R/T Mopar Concept

Dodge Charger R/T Mopar Concept: Familien-Bolide …

Das momentan einzig legitime Muscle Car der Welt mit vier Türen, der Dodge Charger, durfte auf der Tuning-Messe SEMA 2014 in Las Vegas seine unbändige Kraft zur Schau stellen. Aus dem serienmäßigen Charger …

Gewaltig tritt der Dodge RAM 1500 3.0 V6 EcoDiesel auf.

GeigerCars Dodge RAM 1500 V6 EcoDiesel: Jetzt noch stärker

Gewaltig tritt der Dodge RAM 1500 3.0 V6 EcoDiesel auf, obwohl unter der Haube des monströsen Pickup-Trucks kein monströses V8-Triebwerk sitzt. Dafür handelt es sich um den effizientesten Truck seiner …

Dodge Viper SRT TA 2.0 Special Edition

Dodge Viper SRT TA 2.0 Special Edition 2015: Der …

Einer der schnellsten Exporte der amerikanischen Automobilindustrie ist berühmt, aber auch extrem selten: die Dodge Viper - flach wie das niedersächsische Land, breit wie der Hintern von Jennifer Lopez und …

Dodge Charger SRT Hellcat

Dodge Charger SRT Hellcat: Willkommen in der Hölle

Ein mächtiger Führungswechsel bahnt sich an: Bis vor einiger Zeit war es möglich, beruhigt mit seinem Mercedes-Benz S 65 AMG die linke Spur zu befahren, ohne Sorgen haben zu müssen, den Platz frei zu machen. …

AUCH INTERESSANT
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

AUTO-SPECIAL

20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

Härter, schneller und noch krasser: „Pikes Peak“ ist der „Heilige Gral“ unter den Bergrennen und geht in die Extreme. Volkswagen war dort so schnell wie niemand zuvor und schaffte es, einen …


TOP ARTIKEL
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die großen Trümpfe
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die …
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
McLaren 600LT Test: Liebe auf den ersten Kick
McLaren 600LT Test: Liebe auf den ersten Kick
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die großen Trümpfe
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die …
German Car of the Year 2019: Das beste Auto des Jahres
German Car of the Year 2019: Das beste Auto des …
Skoda Fabia Monte Carlo Test 2019: Der sportliche Einstieg
Skoda Fabia Monte Carlo Test 2019: Der …
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV die Wende?
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo