Infiniti G37 Cabrio: Die Verkörperung luxuriöser Performance

, 23.11.2008

Infiniti präsentiert das neue G37 Coupé auf der Los Angeles Auto Show (21.11.2008 - 30.11.2008), das als fünftes Infiniti-Modell ab Sommer 2009 auch auf den europäischen Markt kommt. Getreu der Infiniti-Philosophie „Inspired Performance“ verbindet das 320 PS starke G37 Cabrio souveräne Leistung mit einem formschönen Styling, das bei geschlossenem und geöffnetem Hardtop gleichermaßen als Blickfang wirkt. Das automatische Öffnen bzw. Schließen des Hardtops dauert rund 30 Sekunden.


Attraktives Exterieur

Bei geschlossenem Verdeck verwandelt sich das Infiniti G37 Cabrio mit seinem kurzen Hecküberhang und seiner niedrigen Kofferraumhaube in ein elegantes Coupé. Ermöglicht wird diese Wandlungsfähigkeit durch die platzsparende Spezialkonstruktion des dreiteiligen Hardtops. Neu am 4,66 Meter langen Cabrio gegenüber dem Coupé sind auch das komplette Blechkleid ab der A-Säule, die um 28 Millimeter auf 1,85 Meter gewachsene Gesamtbreite (ohne Spiegel), sowie die breitere Spur und modifizierte Aufhängung der Hinterräder.

Neben den coupéhaften Proportionen wartet das G37 Cabrio mit typischen Infiniti-Designelementen auf, wie zum Beispiel der fließenden Zeichnung des Vorbaus, der wellenförmigen Aluminium-Motorhaube sowie der markanten Frontansicht mit doppelbögigem Kühlergrill sowie L-förmigen HID-Bixenon-Scheinwerfern und integrierten Nebelleuchten.


Besonderheiten am Heck das G37 Cabrios stellen die markanten Leuchten mit einem inneren „Lichtkreis” für bessere Sichtbarkeit bei Nacht und die Chromleiste der Kofferraumhaube dar, in welche die Macher neben der dritten Bremsleuchte auch die serienmäßige Rückfahrkamera integrierten.

Der selbstreparierende „Scratch Shield”-Lack wird für das G37 Cabrio in den exklusiven Farbtönen „Midnight Garnet“ und „Pacific Sky“ serienmäßig angeboten. Hochelastische Kunstharze im Lack schützen dabei die unteren Schichten der Lackierung vor kleinen Kratzern. Je nach Außentemperatur und Tiefe der Schramme, stellt der „Scratch Shield“-Autolack den Original-Zustand der Karosserieoberfläche erneut innerhalb einiger Stunden oder Tage her und ist im Vergleich zu den üblicherweise verwendeten Klarlacken bedeutend kratzresistenter.

 

Dynamische Leistung mit Sicherheit

Das Infiniti G37 Cabrio gibt sich als dynamischer Sportler. Für den Vortrieb sorgt ein 320 PS starker V6-Motor mit 3,7 Litern Hubraum und stufenlos variabler Ventilsteuerung (VVEL). Durch die variable hydraulische Ventilsteuerung und die variable elektronische Steuerung des Einlassventilhubs, optimiert das VVEL-System die Leistung sowie das Ansprechen des Motors und senkt zugleich den Verbrauch als auch den Abgasausstoß (gegenüber herkömmlichen Ventiltrieben). Eine Abgasreduzierung wird insbesondere durch Verkürzen der Warmlaufphase und durch Stabilisieren der Verbrennung im kalten Motor erreicht.


Serienmäßig wird Infiniti das G37 Cabrio mit einem eng abgestuften manuellen 6-Gang-Getriebe anbieten, dessen kurze Schaltwege ein agiles und weiches Durchschalten der Gänge ermöglichen. Gegen Aufpreis erhältlich ist eine elektronisch gesteuerte 7-Gang-Automatik mit Magnesium-Schaltwippen, manuellem Modus, Downshift-Rev-Matching, Drive-Sport-Modus (DS) und adaptiver Schaltzeitpunktsteuerung (ASC) für eine sportliche Fahrweise. Die Performance-Daten gab Infiniti bis dato noch nicht bekannt.

Seine agilen Handlingeigenschaften verdankt das G37 Cabrio nicht zuletzt der fortschrittlichen FM-Plattform (Front Midship), die eine optimale Gewichtsverteilung ermöglicht und als stabile Basis für die Einzelradaufhängung dient. Das G37 Cabrio spricht präzise und geschwindigkeitsabhängig auf die Lenkbefehle an. Serienmäßig vorhanden ist außerdem eine abschaltbare Fahrdynamikregelung (VDC) mit Traktionsregelung (TCS).


Für die sichere Verzögerung sorgen belüftete Scheibenbremsen rundum mit 4-Kanal/4-Sensor-ABS, elektronischer Bremskraftverteilung (EBD) und einem Bremsassistenten. Gegen Aufpreis sind für das G37 Cabrio größere Bremsscheiben (14,0 Zoll vorn/13,8 Zoll hinten) in Verbindung mit 4-Kolben-Sätteln vorn und 2-Kolben-Sätteln hinten erhältlich. Die Sättel bestehen aus Aluminium und tragen den eingeprägten Infiniti-Schriftzug.

Als Sonderzubehör offeriert Infiniti eine intelligente Geschwindigkeitsregelung (ICC) mit Bremsassistenten, die selbsttätig einen sicheren Abstand zum vorausfahrenden Verkehr beibehält. Lasersensoren messen ständig den Abstand sowie die relative Geschwindigkeit des vorausfahrenden Fahrzeugs und aktivieren beim Erkennen einer plötzlichen Bremssituation den Bremsassistenten, noch bevor der Fahrer die Bremse betätigt.

Die serienmäßigen 18-Zoll-Alufelgen in einem 5-Doppelspeichen-Design sind vorne mit Reifen der Dimension 225/50 und hinten in 245/45 bestückt. Gegen Aufpreis gibt es 19-Zoll -Alugussfelgen mit Pneus im Format 225/45 an der Vorderachse und 245/40 hinten.

 

An den Rücksitzen sind feste Kopfstützen mit einem ausfahrbaren Überrollbügel vorhanden. Als weitere Sicherheitsmerkmale besitzt das G37 Cabrio verstärkte Längsträger und Holme vorn. Die Karosserieschweller sind ebenfalls verstärkt.


Luxuriöses Interieur

Das hochwertige, zweckmäßige Interieur ist mit seiner Serienausstattung und dem Sonderzubehör auf ein echtes Cabrio-Fahrerlebnis zugeschnitten. Das fahrerorientierte Cockpit wird dominiert von einem Armaturenbrett in Form einer „doppelten Welle“ mit weiß-violetter Instrumentenbeleuchtung, integriertem Multifunktionsdisplay und Analoguhr. Ein weiteres Merkmal stellt das von Hand doppelt vernähte Lederlenkrad dar, an dem die Bedientasten für das Audiosystem und die Geschwindigkeitsregelung platziert sind.

Aluminiumapplikationen in einem von Japanseide inspirierten “Silk Obi”-Design schmücken das Armaturenbrett sowie die Mittelkonsole und sind an den Türen im Stil japanischer Speere gestaltet. Alternativ gibt es zwei unterschiedliche Echtholz-Interieurs. Die serienmäßige Lederbestuhlung ist - wie beim Coupé - in den drei Farben „Graphite“, „Wheat“ und „Stone“ erhältlich. Eigens für das Cabrio kreierte Infiniti noch einen vierten Farbton.


Elektrisch 8-fach verstellbare, beheizte Vordersitze sind serienmäßig vorhanden. Klimatisierte (beheizte und belüftete) Sitze offerieren die Japaner als Option. Eine elektrische Einstiegshilfe mit Memory-Funktion erleichtert den Zugang zu den Rücksitzen - dabei fahren die Vordersitze auf Knopfdruck automatisch nach vorn. Ein Windschott verringert derweil bei offenem Verdeck die Zugluft im Fahrzeuginneren.

Serienmäßig im G37 Cabrio vorhanden sind der intelligente I-Schlüssel mit Starterknopf und eine adaptive Zweizonen-Klimaautomatik, die bei geöffnetem und geschlossenem Verdeck für ein angenehmes Innenraumklima sorgt. Das Einparken erleichtert währenddessen eine Rückfahrkamera.

Ebenfalls zur Serienausstattung zählt ein Audiosystem mit 6fach-CD-Wechsler, UKW/MW-Radio mit RDS, 6 Lautsprechern, MP3-Anschluss und AUX-Eingang in der Mittelkonsole plus 7-Zoll-Farbdisplay. Gegen Aufpreis ist ein sogenanntes Open-Air-Soundsystem von Bose mit 13 Lautsprechern erhältlich, das die Wiedergabe dynamisch an die Hardtopposition anpasst. Die in die Vordersitzkopfstützen integrierten Bose-Speziallautsprecher bieten bei geschlossenem und offenem Verdeck ein hohes Musikerlebnis auf den Vordersitzen.

4 Kommentare > Kommentar schreiben

18.08.2008

Sieht nicht schlecht aus. Für mich wäre der G37 nichts.

18.08.2008

Von der Seite könnte das genauso gut ein Lexus IS Cabrio sein. Was nicht bedeutet, dass es mir nicht gefällt. Eine endgültige Meinung kann ich mir aber erst bilden, wenn es den G37 auch im geschlossenen Zustand zu sehen gibt.

23.11.2008

Zur Info: Ich fügte dem Artikel weitere Informationen und neue Blider hinzu - auch ein Foto im geschlossenen Zustand.

27.11.2008

Okay, auf diesen Bilder sieht der G37 wie eine Mischung aus Lexus IS-C und SC aus. Aber na ja, es könnte schlimmer aussehen und gefallen tut es ja immer nur.


Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Infiniti-News
Infiniti G37 Cabrio: Das erste Bild des noblen Power-Cabrios

Infiniti G37 Cabrio: Das erste Bild des noblen Power-Cabrios

Infiniti veröffentlichte das erste Bild des neuen G37 Cabrios, das seine Weltpremiere auf der Los Angeles Auto Show (21.11.2008 - 30.11.2008) feiern wird. Der Verkaufsstart - zunächst nur in den USA - ist …

Königseder Infiniti FX: Edel-Tuning für den Luxus-SUV

Königseder Infiniti FX: Edel-Tuning für den Luxus-SUV

Infiniti, die Luxusmarke von Nissan, startet ihren Vertrieb ab Oktober 2008 nun auch in Europa. So richtet sich das Interesse der Tuner verstärkt auf diese Fahrzeuge. Für den aktuellen Infiniti FX hält …

Infiniti FX50: Der SUV im Sportwagen-Dress

Infiniti FX50: Der SUV im Sportwagen-Dress

Der Infiniti FX kommt nach Westeuropa. Seinen potenziellen Kunden präsentiert sich der luxuriöse Crossover-Performance-SUV in komplett überarbeiteter Form im FX50 mit einem neuen V8-Motor, der aus 5,0 Litern …

Infiniti EX37: Mit neuem Crossover-Coupé nach Europa

Infiniti EX37: Mit neuem Crossover-Coupé nach Europa

Infiniti, die Luxus-Marke von Nissan, möchte ab Oktober 2008 auch in Europa durchstarten und präsentiert dazu den EX37, die Verschmelzung eines kompakten Crossovers mit einem eleganten Coupé. Von einem 310 …

Infiniti EX: Luxuriöser Sport-SUV vor Serienstart

Infiniti EX: Luxuriöser Sport-SUV vor Serienstart

Infiniti, die Luxusmarke von Nissan, bereitet den Weg zu seinem neuen Crossover-SUV vor und präsentiert als Vorgeschmack die Studie EX. Das Concept Car besticht durch ein verlockendes Design und elegantes …

AUCH INTERESSANT
Traumstraßen im Münsterland: Flamingos und die coolsten Orte

AUTO-SPECIAL

Traumstraßen im Münsterland: Flamingos und die coolsten Orte

Die wunderschönen Straßen ein echter Geheimtipp und eingebettet mitten in eine faszinierende Parklandschaft befindet sich Ahaus, die wohl digitalste Stadt Deutschlands . Dort im Münsterland …


TOP ARTIKEL
Toyota Aygo X 2022 Test: So sparsam kann ein Stadtauto sein
Toyota Aygo X 2022 Test: So sparsam kann ein …
Skoda Enyaq RS Test: Stark, aber das fehlt dem Elektro-RS
Skoda Enyaq RS Test: Stark, aber das fehlt dem …
VW ID. Buzz Test: So viel Reichweite ist tatsächlich drin
VW ID. Buzz Test: So viel Reichweite ist …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Bridgestone Potenza Race Test: Wie gut ist dieser Semislick?
Bridgestone Potenza Race Test: Wie gut ist …
Lenkgetriebe: Das sind die ersten Anzeichen eines Defekts
Lenkgetriebe: Das sind die ersten Anzeichen …
BMW 2er Active Tourer 2022 Test: Familien-Van mit Fahrspaß
BMW 2er Active Tourer 2022 Test: Familien-Van …
Citroen C5 X Hybrid Test: Brillant - das bietet kein Konkurrent
Citroen C5 X Hybrid Test: Brillant - das bietet …
Auto zu teuer? Anlaufstellen für Autoangebote!
Auto zu teuer? Anlaufstellen für Autoangebote!


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo