Mercedes-Benz C 55 AMG: Die sportlichste C-Klasse, die es je gab

, 18.02.2004

AMG V8-Motor mit 5,5 Liter Hubraum, 270 kW / 367 PS und 510 Newtonmeter Drehmoment – mit dem neuen C 55 AMG präsentiert die Mercedes-AMG GmbH die bislang sportlichste C-Klasse. Mit diesen Werten markiert das AMG-Hochleistungsautomobil neue Bestmarken in seinem Segment. Das Achtzylinder-Topmodell bietet souveräne Fahrleistungen und ermöglicht dank AMG Speedshift Fünfgang-Automatikgetriebe mit Lenkradschaltung maximalen Fahrspaß. Hohe Fahrdynamik gewährleisten das neue, straffere Sportfahrwerk inklusive neu abgestimmten ESP, die Hochleistungsbremsanlage und die direkt übersetzte Lenkung. Optisch differenziert sich das neue Achtzylinder-Topmodell deutlich von den übrigen C-Klasse Varianten: Sein eigenständiges Erscheinungsbild mit neu gestalteter Frontpartie und breiterer Spur, 18 Zoll AMG Leichtmetallrädern im Doppelspeichendesign, AMG Styling, Abrisskante am Heck (nur Limousine) und der Sportabgasanlage mit zwei verchromten Doppelendrohren setzt klare dynamische Akzente.


Innen überzeugt der C 55 AMG mit einer Kombination aus exklusiv sportlicher Ausstattung und wertvollem Ambiente. Optimierten Seitenhalt garantieren die neuen Sportsitze in Nappaleder mit eingearbeiteten Alcantara-Einsätzen im Schulterbereich. Das markant gestylte AMG-Sportlenkrad mit Schalttasten und das neue Kombiinstrument mit klassischen Rundanzeigen betonen die Dynamik. Die Markteinführung des als Limousine und T-Modell lieferbaren C 55 AMG beginnt zeitgleich mit der neuen Generation der C-Klasse im April 2004.

Sportwagen-Fahrleistungen und dynamischer Fahrspaß

Der kraftvolle Antrieb ermöglicht Sportwagen-Fahrleistungen und dynamischen Fahrspaß auf höchstem Niveau: Für die Beschleunigung von 0 auf 100 km/h verstreichen 5,2 Sekunden (Limousine) bzw. 5,4 Sekunden (T-Modell). Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 250 km/h (elektronisch begrenzt).

In Verbindung mit AMG Speedshift und Lenkradschaltung bietet der C 55 AMG ein einzigartiges Antriebspaket. Die Fahrstufen der Fünfgang-Automatik lassen sich via Tippschaltung am Wählhebel oder mittels Schalttasten am neuen AMG Ergonomie-Sportlenkrad wechseln. Im manuellen Fahrprogramm „M“ erfolgt auch bei Volllast und Kickdown kein Rückschalten, so dass der Fahrer die hohe Durchzugskraft des Achtzylinders ideal ausschöpfen kann. AMG Speedshift bietet außerdem Wandlerüberbrückung, optimale Gang-Funktion, automatische Bremsverzögerung sowie schnellere Gangwechsel und sorgt auf diese Weise für ein unmittelbares Fahrerlebnis.


Neues AMG-Sportfahrwerk mit strafferer Abstimmung

Agil und dynamisch – diese Charakteristik zeichnet das straffere AMG Sportfahrwerk des C 55 AMG aus. Neue Federn und Dämpfer sowie härtere Lager der Radaufhängungen führen im Zusammenspiel mit der um sieben Prozent direkter übersetzten Lenkung und der um 14 Millimeter verbreiterten Vorderachsspur zu einem noch präziseren und sportlicheren Handling. AMG 18 Zoll-Leichtmetallräder im Doppelspeichendesign, die leistungsfähige Bremsanlage und das sensibler agierende elektronische Stabilitäts-Programm (ESP) mit neuartiger Traktionsfunktion erfüllen höchste fahrdynamische Ansprüche.

Erfolgreiche AMG-Spitzenmodelle der C-Klasse

Traditionell zählen die AMG-Spitzenmodelle der C-Klasse zu den wesentlichen Säulen des Unternehmenserfolges der Mercedes-AMG GmbH; sie gehören auch zu den beliebtesten Fahrzeugen der gesamten AMG-Modellpalette. Einen Meilenstein markiert der 1993 vorgestellte C 36 AMG: Er war das erste AMG-Fahrzeug, das mithilfe eines Kooperationsvertrags gemeinsam von Daimler-Benz und AMG entwickelt und vertrieben wurde. 1997 erschien das Nachfolgemodell C 43 AMG mit Achtzylindermotor, das erstmals auch als T-Modell zur Wahl stand. 2001 wurde auf Basis der völlig neuen C-Klasse der C 32 AMG mit V6-Kompressormotor präsentiert. Mit einer Leistung von 260 kW / 354 PS setzte er sich an die Spitze in seiner Klasse. Ein Jahr später erschien der neue C 30 CDI AMG – der erste Diesel unter den Sportwagen. In zehn Jahren wurden insgesamt rund 19.200 sportliche C-Klasse Modelle von AMG abgesetzt.

1 Kommentar > Kommentar schreiben

18.02.2004

Der C 55 AMG sieht einfach klasse aus. An Sportlichkeit ist er in seinem Segment kaum zu übertreffen. Das Heck mit den 4 Endrohren gefällt mir sehr gut. Schade, dass es das nicht auch beim CLK 55 AMG gibt (außer bei den Safety Cars der F1 und der DTM). Wie schon mal geschrieben: endlich ist auch der V8-Motor mit 367 PS für die C-Klasse erhältlich. Mit dem C 55 hat AMG ein absolut perfektes Auto geschaffen!


Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere MG-News

DTM 2004: Die Piloten der neuen AMG-Mercedes …

Das Roll-out des Rennwagens erfolgte eine Woche vor der Präsentation der modellgepflegten Straßenversion der Mercedes-Benz C-Klasse, die in diesem Frühjahr auf den Markt kommt. An drei Testtagen legten die …

Der neue Supersportwagen: MG XPower SV

Der Traum von Sportenthusiasten hat Gestalt angenommen: Seit November ist der Hochleistungssportwagen MG XPower SV in Großbritannien und ab Frühjahr 2004 auch in Deutschland über ein Netzwerk von speziellen …

Das neue britische Muscle-Car: MG ZT 260 V8

Mit dem MG ZT 260 – angetrieben von einem 4,6 Liter V8-Motor - gibt es ein neues britisches Muscle-Car, das im Frühjahr 2004 auch in Deutschland erhältlich sein wird. Das Triebwerk des in zwei …

Mercedes-Benz präsentiert die bislang schnellsten …

Mit dem CL 65 AMG und dem S 65 AMG präsentiert die Mercedes-AMG die bislang stärksten Automobile. Der exklusive Gran Turismo und die dynamische Luxus-Limousine werden von einem neu konstruierten …

Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo