Mercedes CL 65 AMG: Das Performance-Coupé als exklusive Sonderedition

, 06.04.2007

Mercedes-AMG startet mit einem Highlight in das Automobiljahr 2007. Das neue Performance-Coupé CL 65 AMG mit einem 612 PS starken V12-Motor stellt nicht nur das Topmodell von AMG dar, sondern markiert in der limitierten „40th Anniversary“-Edition gleichzeitig ein ganz spezielles Jubiläum; denn die High-Performance-Marke der Mercedes Car Group (MCG) feiert ihren 40. Geburtstag.


Ebenso wie in den beiden leistungsstarken Zwölfzylinder-Fahrzeugen S 65 AMG und SL 65 AMG sorgt in dem neuen Mercedes-Benz CL 65 AMG der bekannt kraftvolle 6,0-Liter-V12-Biturbomotor für eindrucksvolle Fahrerlebnisse. Die Höchstleistung von 612 PS steht kontinuierlich zwischen 4.800 und 5.100 Umdrehungen zur Verfügung, während das maximale Drehmoment von 1.000 Newtonmetern (elektronisch begrenzt) zwischen 2.000 und 4.000 U/min parat steht. Dank dieser Werte sind herausragende Fahrleistungen möglich: In 4,4 Sekunden erreicht der CL 65 AMG Tempo 100 und nach 13,3 Sekunden die 200-km/h-Markierung. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 250 km/h (elektronisch begrenzt).
{ad}
Styling: Kraftvolle und elegante Formensprache

Die brachiale Performance des CL 65 AMG findet in der kraftvoll-eleganten Formensprache ihre Ergänzung. Das AMG-Styling verbindet sich vollendet mit der selbstbewussten Formgebung des großen Mercedes-Coupés. Große Kühlluftöffnungen, seitliche Luftauslässe sowie runde, chromumrandete Nebelscheinwerfer dominieren die Frontansicht ebenso wie der spezielle AMG-Kühlergrill mit zwei horizontalen Chromlamellen und die abgedunkelten Bixenon-Scheinwerfer. Markante Seitenschwellerverkleidungen und „V12 Biturbo“-Schriftzüge prägen die Seite, während das Heck mit zwei verchromten Doppelendrohren im V12-Design von AMG und der muskulösen Heckschürze mit schwarzem Diffusor-Einsatz alle Blicke auf sich ziehen dürfte.


„40th Anniversary“-Edition mit Alubeam-Lackierung

Passend zum 40. Jubiläum von Mercedes-AMG, erscheint der CL 65 AMG auch als limitierte Edition „40th Anniversary.“ Der besondere Status des exklusiven, weltweit in einer Stückzahl von 40 Fahrzeugen angebotenen Sondermodells spiegelt seine neuartige Lackierung wider. Als erstes Mercedes-Serienfahrzeug überhaupt präsentiert sich das Coupé in „AMG Alubeam“. Diese Lackierung zeigten zuvor nur einige Mercedes-Showcars.

Das spezielle Verfahren lässt den Lack wie flüssiges Metall glänzen. Der Farbton spannt sich wie eine metallische Haut über die Karosserie, betont die faszinierenden Design-Linien des großen Coupés stärker als jede andere Lackierung und macht sie durch gezielte Lichtreflexionen noch lebendiger. Möglich wird dies durch den Einsatz von nur 30 bis 50 Nanometern kleinen Pigmenten, die sich noch gleichmäßiger in die Oberfläche des Lacks einfügen. Auf diese Weise wird das Licht intensiver reflektiert und der Glanz verstärkt. Zum Vergleich: Die Pigmente eines herkömmlichen Metallic-Lacks sind zwischen 100 und 300 Nanometer groß. Selbstverständlich verfügt „AMG Alubeam“ auch über einen kratzbeständigeren Klarlack und ist somit besser gegenüber Umwelteinflüssen geschützt.


Exquisites Innenraum-Ambiente mit besonderer Ausstattung

Besondere Akzente setzt ebenfalls das exquisit gestaltete Interieur. So verfügt der CL 65 AMG „40th Anniversary“ über eine zweifarbige Nappa-Volllederausstattung namens „Passion Exklusiv“ im neuen AMG-V12-Rautendesign, einen farblich darauf abgestimmten Alcantara-Innenhimmel sowie geprägte V12-Logos in den vorderen Kopfstützen. Die Airbag-Einheit des AMG Ergonomie-Sportlenkrades präsentiert sich mit Nappaleder bezogen.

Für eine betont sportliche Note sorgen Zierteile aus echtem Carbon. Ein „40 Jahre“-Schriftzug in der Mittelkonsole dokumentiert nicht nur die Ausnahmestellung des neuen Coupés, sondern erinnert gleichzeitig an die unvergleichliche Historie von AMG. Die hohe Exklusivität wird außerdem beim Blick auf die Plakette „one out of 40“ deutlich: Sie ziert die Handauflage des Comand-Controllers.

Im Kombi-Instrument mit 360 km/h-Skala integrierten die Macher das Hauptmenü - es zeigt den momentanen Gang inklusive Hochschaltempfehlung und zusätzlich wahlweise die Motoröltemperatur oder die Batteriespannung sowie den Racetimer an, mit dem der Fahrer, beispielsweise auf einer abgesperrten Rundstrecke, seine Rundenzeiten ermitteln und auswerten kann.


Ein besonderer Glanzpunkt im Interieur stellt die exklusive Analoguhr im IWC-Design dar. AMG-Einstiegleisten und die Sportpedalanlage aus gebürstetem Edelstahl sowie hochwertige Pappelholz-Zierteile runden das Bild ab.

Speedshift-5-Gang-Automatikgetriebe mit Lenkradpaddles

Erst einmal in den Sportsitzen Platz genommen, übernimmt ein Speedshift-5-Gang-Automatikgetriebe mit Schaltpaddles und Direct-Select-Schaltung die Kraftübertragung. Der Fahrer kann mit dem „S/C/M“-Schalter in der Mittelkonsole zwischen den Fahrprogrammen „Sport“, „Comfort“ und „Manual“ wählen. Hier ändern sich nicht nur die Getriebecharakteristik, sondern auch die Fahrpedal-Kennlinie und die Feder-Dämpfer-Einstellung des Sportfahrwerks. Mit Hilfe der silberfarbenen Aluminium-Schaltpaddles am Ergonomie-Sportlenkrad lassen sich jederzeit die Gänge manuell wechseln.

Das Sportfahrwerk auf Basis der „Active Body Control“ verringert die Aufbaubewegungen beim Anfahren, bei Kurvenfahrt und beim Bremsen fast vollständig. Kurven aller Art umrundet der CL 65 AMG mit stark reduzierter Seitenneigung, die Wankneigung bei schnellen Ausweichmanövern wird dabei wirkungsvoll unterdrückt. Dadurch stößt das V12-Coupé in neue Dimensionen der Fahrdynamik vor und bietet gleichzeitig ein fühlbares Komfortplus.


Hochleistungs-Bremsanlage mit innovativem Doppelfaustsattel

Zur optimalen Straßenlage tragen außerdem die titangrau lackierten, polierten 20-Zoll-AMG-Schmiederäder im Doppelspeichen-Design bei. An der Vorderachse sind Reifen im Format 255/35 ZR 20 auf 8,5 Zoll breiten Felgen montiert, hinten lautet die Dimension 275/35 ZR 20 auf 9,5 Zoll breiten Felgen. In den Rädern kommt beim CL 65 AMG an der Vorderachse ein Doppelfaustsattel zum Einsatz. Diese Technik verbindet die Vorteile einer Schwimmsattelbremse - geringere Wärmeübertragung zur Bremsflüssigkeit und deutliche Komfortvorteile durch die Führung der Bremsbeläge - mit der Leistungsfähigkeit einer üppig dimensionierten Festsattelbremse. An der Hinterachse übernimmt ein großer Faustrahmensattel die Verzögerungsarbeit.

Angelochte Bremsscheiben in Verbundbauweise an Vorder- und Hinterachse mit 390 bzw. 365 Millimetern Durchmesser sorgen für kürzeste Bremswege, höchste Standfestigkeit und perfekte Dosierbarkeit. Die elektronisch gesteuerte, hydraulische Zweikreis-Bremsanlage auf Basis des „Adaptive Brake“-Systems ermöglicht zahlreiche Assistenzfunktionen wie die „Pre Safe“-Bremse, den Bremsassistenten „Plus“ und „Distronic Plus“ zur Steigerung von Sicherheit und Komfort.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Mercedes-Benz-News
Mercedes S-Klasse im Designerkleid von FAB Design

Mercedes S-Klasse im Designerkleid von FAB Design

Der Mercedes-Benz S-Klasse ist bereits serienmäßig gut gerüstet. Mit 517 PS spurtet beispielsweise der S 600 in 4,5 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100 und beendet seinen Vortrieb erst bei abgeregelten 250 …

Luxuriöse Sportlichkeit: Mercedes CLS-Klasse von Inden Design

Luxuriöse Sportlichkeit: Mercedes CLS-Klasse von …

Mit der CLS-Klasse läutete Mercedes-Benz eine weitere Epoche der viertürigen Coupés ein. Inden Design setzt bei der Veredelung des CLS auf Luxus und Sportlichkeit. Aber was genau ist eigentlich ein Coupé? …

Carlsson CK35: Rennsporttechnik für die neue Mercedes C-Klasse

Carlsson CK35: Rennsporttechnik für die neue …

Mit der neuen C-Klasse setzt Mercedes Benz die Erfolgsgeschichte des Mittelklassemodells fort. Carlsson widmete sich bereits umfassend der Limousine und erreichte optisch wie fahrdynamisch eine neue …

Genug ist nicht genug: FAB Mercedes CL 600 V12 Biturbo

Genug ist nicht genug: FAB Mercedes CL 600 V12 Biturbo

Getreu dem Motto „Genug ist nicht genug“ veredelt FAB Design den Mercedes-Benz CL 600 nach seinen Vorstellungen und verpasst dem großen Coupé eine Wide-Body-Optik, die selbstredend mit einer …

Luxus dezent veredelt: Mercedes S 600 von Inden Design

Luxus dezent veredelt: Mercedes S 600 von Inden Design

Der Mercedes-Benz S 600 Bi-Turbo ist schon serienmäßig als echte Luxuskarosse zu betrachten und die 517 PS dieses Modells lassen kaum noch Wünsche offen; spurtet die große Limousine doch in 4,5 Sekunden aus …

Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo