Saturn Vue Green Line 2 Mode: Öko-SUV mit rund 50 % Kraftstoffersparnis

, 25.01.2008

Der neue Saturn Vue Green Line 2 Mode stellt einen Kompakt-SUV mit Frontantrieb dar, dessen Antrieb über eine bimodale Hybridtechnologie erfolgt. Das Auto wurde für Kunden entwickelt, welche die Kraftstoffersparnis eines modernen Hybridantriebs und die volle Leistung sowie Zugkraft eines Geländewagens wünschen. Der Vue Green Line 2 Mode soll geschätzte 50 Prozent mehr Kraftstoffersparnis bieten als der reine Benziner.


Das Hybridsystem ergänzt ein 3,6 Liter großer V6-Motor mit Direkteinspritzung. Die Reichweite gibt Saturn mit über 800 Kilometern an. Die Beschleunigung von 0 auf Tempo 100 wird auf ungefähr 7,3 Sekunden geschätzt und die maximale Anhängelast beträgt 1.588 Kilogramm.

Ende 2008 bei den Händlern

Der Saturn Vue Green Line 2 Mode verfügt über eine europäische Note im Design. Extra für die Hybrid-Version gibt es spezielle Aluminium-Felgen und Reifen mit niedrigem Rollwiderstand, die zur Kraftstoffersparnis beitragen. Das Erscheinungsbild des Vue Green Line 2 Mode akzentuiert Saturn weiterhin durch Chrom-Türgriffe, zwei verchromte Auspuffrohre und verchromte Schutzbleche an der vorderen und hinteren Bugverkleidung.


Der Vue Green Line 2 Mode verfügt über Technologien und Verbesserungen im Brennstoff- und Abgassystem, die ihn im US-Staat Kalifornien und anderen US-Staaten, welche die kalifornischen Vorschriften für Fahrzeugemissionen anwenden, als abgasarmes Fahrzeug nach US-Standard (PZEV) kennzeichnen. Wenn der Vue Green Line 2 Mode im vierten Quartal 2008 in den Ausstellungsräumen der Händler ankommt, wird der Vue Green Line 2 Mode Saturns drittes Fahrzeug mit Hybridantrieb neben dem Vue Green Line Hybrid-SUV und der Limousine Aura Green Line sein.

So funktioniert der Vue Green Line 2 Mode Hybrid

Erstmals wendet General Motors (GM) beim Vue Green Line 2 Mode die bimodale Technologie an einem Fahrzeug mit Frontantrieb an. Das hier zum Einsatz kommende Hybridsystem erhöht die Kraftstoffersparnis durch einen ausgeschalteten Motor im Leerlauf, die Verwendung des reinen Elektroantriebs bei niedrigen Geschwindigkeiten sowie das Abschalten der Kraftstoffzufuhr beim Bremsen. Ein regeneratives Bremssystem leitet die beim Bremsen normalerweise nutzlos verpuffende Energie zurück in die Batterien. Darüber hinaus kommen energiesparende Hilfssysteme zum Einsatz.

 

Anders als bei der Einzel-Modus-Hybridtechnologie in den Geländewagen anderer Anbieter maximiert das bimodale System die Kraftstoffersparnis inner- und außerorts durch die Integration zweier ständig variierender elektrischer Betriebsarten mit vier festen mechanischen Übersetzungen. Das System besteht aus zwei aktiv-gekühlten Elektromotoren mit je 75 PS, die Saturn in das Automatikgetriebe integrierte. Die Energie für den Antrieb der Motoren kommt von einer 1,8 kWh starken Nickel-Metallhydrid-Batterie mit 300 Volt, die aus 22 Nickel-Metallhydridmodulen besteht und hinter den Sitzen der zweiten Reihe unter dem Laderaum angebracht wurde.


Der Standardmotor des Vue Green Line 2 Mode ist ein 3,6 Liter großer V6-Benziner. Durch die Direkteinspritzung wird der Kraftstoff direkt in die Verbrennungskammern geleitet und ermöglicht so ein höheres Verdichtungsverhältnis, um die Kraftstoffersparnis zu optimieren. Außerdem reduziert diese Technik die Kohlenwasserstoffemissionen beim Kaltstart um bis zu 25 Prozent.

Drei Betriebsarten zur Kraftstoffersparnis

Bei niedriger Geschwindigkeit und leichter Belastung funktioniert der Vue Green Line 2 Mode mit einer von drei Methoden, die von den Bedingungen und dem Ladezustand der Batterie abhängen: nur-elektrischer Antrieb, Antrieb durch internen Verbrennungsmotor oder eine Kombination der beiden. Beim Rückwärtsfahren werden immer die Elektromotoren verwendet.


Die zweite Betriebsart kommt vorrangig bei höheren Geschwindigkeiten zum Einsatz, um die Kraftstoffersparnis zu erhöhen. Sie bietet zusätzlich zum Sechszylinder-Antrieb elektronische Unterstützung, wenn die Bedingungen dies erfordern, z. B. beim Ziehen von Anhängern oder bei Steigungen, aber auch um dem Motor zu ermöglichen, bei weniger anspruchsvollen Bedingungen so effizient wie möglich zu laufen.

Zur Umschaltung zwischen den beiden Modi erfolgt keine Änderung der Motorgeschwindigkeit. Das Ergebnis stellt eine glatte, übergangslose Beschleunigung und Reaktionsfreude dar. Das Hybrid-Optimierungs-System (HOS) sammelt derweil ständig auf dem Drehmoment basierende Daten, wertet sie aus und bestimmt dann die kraftstoffsparendste Methode, um den Saturn Vue Green Line 2 Mode anzutreiben.

 

Speziell eingestelltes Fahrwerk für eine ruhige Fahrt

Da das Hybridsystem die Gewichtsverteilung des Vue Green Line 2 Mode verändert, nahm Saturn entsprechende Fahrwerkverbesserungen vor, wie zum Beispiel überarbeitete Federraten. Außerdem helfen modifizierte Stabilisatorstangenraten und neu kalibrierte Federbeine und Stoßdämpfer dabei, ein ruhiges Fahrgefühl herzustellen. Ein an einer Halterung montiertes 12V-Elektro-Steuersystem ersetzt ein konventionelles, an einer Säule montiertes Hydrauliksystem, um Kraftstoff zu sparen - und schafft bis zu 200 m pro Liter Benzin mehr.


Intuitive Displays informieren den Fahrer

Das Instrumentenbrett des Saturn Vue Green Line 2 Mode lässt den Fahrer wissen, dass er sich am Steuer eines fortschrittlichen Hybridfahrzeugs befindet, dessen Anzeigen dennoch einfach verständlich sind. Eine Effizienzanzeige ersetzt den Drehzahlmesser und informiert den Fahrer darüber, wann er die maximale Kraftstoffersparnis erreicht, unabhängig davon, ob sich das Fahrzeug im Nur-Elektro-Modus, im Nur-Motor-Modus oder in einer Kombination von beiden befindet. Da das Fahrzeug beim Drehen des Schlüssels leise startet, zeigt eine Kontrollanzeige an, wenn das Fahrzeug eingeschaltet und fahrbereit ist.

In der Mittelkonsole informiert eine VGA-Kraftflussgrafik, ob das Fahrzeug Energie über die Batterie, den Motor oder beide an die Räder liefert. Sie zeigt auch an, wenn Energie während des Bremsens gespeichert wird.
{ad}
Serienmäßig großzügig ausgestattet

Außer seinem Hightech-Antriebssystem verfügt der Saturn Vue Green Line 2 Mode über zahlreiche Standardsicherheitsmerkmale, wie zum Beispiel Allrad-Antiblockiersystem, elektronische Stabilitätskontrolle, Überrollschutzsystem, Fußgängeraufprallschutz, Reifendruckkontrolle, aktive vordere Kopfstützen und sechs Airbags (Vorder- und Seitenaufprallschutz für Fahrer und Beifahrer sowie Dachschienen-Seitenaufprall-Airbags für beide Sitzreihen).

Weitere Merkmale umfassen verstellbare und beheizbare Außenspiegel, Lederlenkrad mit integrierter Audiosteuerung und Tempomat sowie ein AM/FM-Stereoradio mit sechs Lautsprechern, inklusive CD-/MP3-Player und zusätzlicher Anschlussbuchse. Optional sind ein Navigationssystem und ein elektrisches Sonnendach erhältlich.

1 Kommentar > Kommentar schreiben

27.01.2008

Nur mal nebenbei, aber mit lackierten Stoßfängern gefällt mir der Opel ANtara doch gleich wesentlich besser. Opel sollte die Gelegenheit nutzen und den mit dem Antrieb in Deutschland verkaufen.


Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Saturn-News
Mächtiges Turbo-Tuning: Gravana Saturn Sky

Mächtiges Turbo-Tuning: Gravana Saturn Sky

Kommt in Deutschland der neue Opel GT erst im Frühjahr 2007 auf den Markt, feiert das Modell als Saturn Sky in den USA bereits erste Erfolge. Die amerikanischen Tuner nehmen den schnittigen Roadster, der in …

Saturn Sky: Der Nachfolger des legendären Opel GT

Die GM-Tochter Saturn präsentiert auf der Auto-Show in Detroit erstmals den Sky, der Anfang 2006 in Deutschland als Nachfolger des legendären Opel GT auf den Markt kommen wird. In den USA soll der schicke …

AUCH INTERESSANT
VW ID.R: Die spektakulärsten Rekorde des Elektro-Racers

AUTO-SPECIAL

VW ID.R: Die spektakulärsten Rekorde des Elektro-Racers

500 kW/680 PS, schneller als ein Formel-1-Rennwagen und dazu ein unglaublicher Rekordjäger: Der VW ID.R ist der erste elektrische Rennwagen von Volkswagen und fährt auf den legendärsten sowie …


TOP ARTIKEL
Porsche Taycan 4S Cross Turismo 2022 Test: Das beste Modell
Porsche Taycan 4S Cross Turismo 2022 Test: Das …
BMW iX 2022 Test: Der zeigt der Konkurrenz, was möglich ist
BMW iX 2022 Test: Der zeigt der Konkurrenz, was …
Mini Cooper SE 2021 Test: Was das E-Auto jetzt besser kann
Mini Cooper SE 2021 Test: Was das E-Auto jetzt …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
German Car of the Year 2022: Die 5 besten Autos Deutschlands
German Car of the Year 2022: Die 5 besten Autos …
Porsche Taycan 4S Cross Turismo 2022 Test: Das beste Modell
Porsche Taycan 4S Cross Turismo 2022 Test: Das …
Porsche: Neue Pläne mit E-Autos, Batterien und E-Fuels
Porsche: Neue Pläne mit E-Autos, Batterien und …
Bridgestone Blizzak LM005: Einer der besten Winterreifen
Bridgestone Blizzak LM005: Einer der besten …
Honda HR-V 2022: Der Preis für den selbstladenden Hybrid
Honda HR-V 2022: Der Preis für den …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo