Skoda Yeti: Der Kompakt-SUV robust und knuffig zugleich

, 12.03.2009

Den Yeti kennt jeder als legendäres Fabelwesen aus dem eisigen Himalaya. Doch jetzt lebt die Legende: Skoda feiert mit dem neuen Yeti die Erweiterung seines Modellprogramms um eine fünfte Baureihe, die im Spätsommer 2009 auf den Markt kommen und sich durch eine volle Geländegängigkeit auszeichnen soll. Der Yeti trägt außerdem den Anforderungen an Umweltverträglichkeit, Transportvolumen, Sicherheit und Traktionsstärke gleichermaßen Rechnung.


Der 4,20 Meter lange, fünftürige Kompakt-SUV trägt die typischen Merkmale der Marke: Eine ausdrucksstarke Frontpartie mit Lamellen-Kühlergrill und freundlich blickenden Scheinwerfern demonstrieren selbstbewusst die Familienzugehörigkeit, während der Yeti durch solide Flanken, ausgeprägte Kotflügel und den 17 Zoll großen Rädern robust auf der Straße steht, ohne die Karosserie wuchtig und schwer erscheinen zu lassen.

Der Yeti stellt Skodas Antwort auf Fragen dar, die das zunehmende ökologische Bewusstsein in der beliebten und wachsenden Klasse der SUVs aufwirft. Den Bedürfnissen nach einer übersichtlichen Karosserie, einer hohen Sitzposition und vielfältigen Einsatzmöglichkeiten entspricht Skoda mit einem Design, das trotz seiner Robustheit eher Leichtigkeit als wuchtige Formen vermittelt.


Die Serienversion des Yetis lehnt sich stark an die gleichnamige Studie aus dem Jahre 2005 an. Durch die abgerundeten Ecken wirkt der Yeti - im Vergleich zu herkömmlichen SUVs – eher defensiv und knuffig. Bei der Formensprache setzte Skoda ferner eine dominante und in Wagenfarbe lackierte B-Säule um. Eine breite Schulter und eine Beplankung unterstrichen den Eindruck von Solidität.

 

Ein sorgfältig ausgewogenes Fahrwerkskonzept ermöglicht, was das Design signalisiert: Fahrspaß und Dynamik. Der Yeti soll sich durch ein überaus agiles Fahrverhalten - gepaart mit hohen Sicherheitsreserven - auszeichnen. Diesen Eindruck verstärken unter anderem die ausnahmslos aufgeladenen und sparsamen Motoren.


Zwei Benziner und drei Diesel befinden sich im Angebot. Das Einstiegsaggregat mit Frontantrieb, ein Ottomotor mit vier Zylindern und 1,2 Litern Hubraum, leistet dank eines kraftspendenden Turboladers 105 PS. Der noch nicht genannte Treibstoffverbrauch soll sich dabei in engen Grenzen halten. Bei dem stärkeren Benziner handelt es sich um den 160 PS starken 1.8 TSI, den Skoda mit einem Allradantrieb kombinierte, um eine volle Geländetauglichkeit zu bieten.

Die Palette der Diesel-Aggregate, die allesamt über einen Partikelfilter verfügen, beginnt mit dem 110 PS leistenden 2.0 TDI CR DPF, den es mit Front- als auch Allradantrieb gibt. Der nur als Allradler erhältliche 2.0 TDI CR DPF mobilisiert 140 PS, während das gleiche Aggregat in der Top-Version satte 170 PS generiert und seine Kraft an alle vier Räder überträgt. Auch hier liegen noch keine Performance- und Verbrauchswerte vor.


Für Transportaufgaben ist der Yeti vorzüglich gerüstet. Das Gepäckraumvolumen ist variabel - bis zu 1.760 Liter kann man bei ausgebauten Rücksitzen zuladen. Laderaumabdeckung und Gepäcknetz zur zusätzlichen Ladungssicherung stehen neben Verzurrösen selbstverständlich zur Verfügung. Darüber hinaus bekommt der Yeti ein flexibles Gepäcksystem, mit dem sich Transporte jeglicher Art bewältigen lassen.

3 Kommentare > Kommentar schreiben

14.02.2009

Da hoffe ich doch mal, dass man hier anders als die Konzernmutter denkt. Ansonsten wird der Yeti nicht anderes, als ein mit Plastik verkleideter, höher gelegter Roomster. Das Concept trifft zwar nicht meinen Geschmack, würde aber in eine deutlich eigenständigere Richtung gehen.

12.03.2009

Zur Info: Ich fügte dem Artikel die ersten Details und Fotos der Serienversion des Skoda Yeti hinzu.

12.03.2009

Haut mich nicht wirklich um. Insgesamt fehlt mir ein wenig der SUV Charakter. Sieht nämlich doch zu sehe nach höhergelegtem Roomster aus. Und hochbeinige Vans sind einfach nicht mein Fall. Trotzdem wird sich dieses Fahrzeug über den Preis verkaufen.


Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Skoda-News
Skoda Fabia Combi Scout: Kleinwagen-Kombi im Offroad-Stil

Skoda Fabia Combi Scout: Kleinwagen-Kombi im Offroad-Stil

Skoda enthüllt den neuen Fabia Combi Scout auf dem Genfer Automobilsalon (05.03.2009 - 15.03.2009). Als Studie war das Modell bereits auf der Frankfurter IAA 2007 zu sehen. Nun ergänzt das serienreife …

Skoda Octavia GreenLine: Die Öko-Version nach dem Facelift

Skoda Octavia GreenLine: Die Öko-Version nach dem Facelift

Erst kürzlich erhielt der Skoda Octavia sein Facelift. Jetzt erweitern die Tschechen mit dem Octavia GreenLine ihr Angebot verbrauchsoptimierter Fahrzeuge und stellen das neue Modell erstmals auf dem Genfer …

Skoda Yeti: Der kompakte SUV geht in Serie

Skoda Yeti: Der kompakte SUV geht in Serie

Skoda erweitert seine Modellpalette und präsentiert mit dem Yeti seinen neuen SUV, der als Serienversion erstmals auf dem Genfer Automobilsalon (05.03.2009 - 15.03.2009) zu sehen sein wird. Der Yeti basiert …

Skoda Octavia vRS Limited Edition: Die Sport-Version mit Preisvorteil

Skoda Octavia vRS Limited Edition: Die Sport-Version …

Steht der neue Skoda Octavia schon am Start, legen die Briten mit dem Octavia vRS Limited Edition eine dynamische Premium-Variante des Vorgängers auf. Die auf nur 500 Exemplare limitierte Sport-Version des …

Skoda Octavia RS+: Der aufgebrezelte Turbo für den Alltag

Skoda Octavia RS+: Der aufgebrezelte Turbo für den Alltag

Während Skoda bereits den neuen Octavia präsentierte, der im Januar 2009 auf den Markt kommt, entwarfen die Tschechen noch auf Basis des aktuellen Modells die Zubehör-Studie Octavia RS+. So können Fahrer den …

Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo