Starke Fakten: BMW-Offensive im Modelljahr 2006

, 12.07.2005

BMW setzt auch im kommenden Modelljahr 2006 seine breit angelegte Modelloffensive unvermindert fort. In fast allen Modellreihen werden neue leistungsstarke und zugleich sehr effiziente Motoren eingeführt. Der Bogen der Neuheiten spannt sich vom agilen Topmodell der 1er-Baureihe, neuen Modellen der 3er-Reihe bis hin zur V8-Motorisierung im 550i und 650i mit 270 kW/367 PS und einem üppigen Drehmoment von 490 Nm. Darüber erhält der BMW 745d einen leistungs- und drehmomentgesteigerten Motor (242 kW/330 PS, 750 Nm). Neue Farben, Ausstattungen und attraktive M-Sportpakete unterstützen den Wunsch der Kunden nach noch mehr Spielraum für ihren individuellen Geschmack.


BMW 1er: Neues Topmodell und M-Sportpaket

Das neue Topmodell der 1er-Reihe, der 130i, erweitert ab Herbst die Modellpalette. Der neue 3,0 Liter große Reihensechszylinder (195 kW/265 PS, 315 Nm) bietet in der Kompaktklasse Fahrleistungen der automobilen Oberklasse. Der 130i beschleunigt in nur 6,2 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Die Höchstgeschwindigkeit ist elektronisch auf 250 km/h begrenzt. Der Hecht im Karpfenteich der Kompaktklasse verrät nur durch die 17-Zoll-Felgen im V-Speichen-Design, verchromte Lamellen der Nieren und den Doppelauspuff mit verchromten Endrohren, dass er ein ganz besonderer BMW 1er ist. Kostenpunkt: 32.500 EUR.
{ad}
Ab September 2005 bietet BMW außerdem für alle 1er-Modelle das neue M-Sportpaket an. Dazu gehören neben einem Sportfahrwerk und Doppelspeichen-Leichtmetallrädern (17 Zoll oder 18 Zoll) auch das Aerodynamikpaket in Wagenfarbe. Im Innenraum zeugen unter anderem Sportsitze, Lederlenkrad, Fußstütze und die Einstiegsleisten im BMW M-Design sowie spezielle Aluminium-Dekorleisten von erlesener Sportlichkeit.

BMW 3er: Drei neue Modelle und M-Sportpaket

Der 3,0 Liter-Sechszylinder-Dieselmotor im 330d leistet 170 kW/231 PS und begeistert mit einem bulligen Drehmoment von 500 Nm. Trotz sportlicher Fahrleistungen (0-100 km/h in 6,7 Sekunden, Höchstgeschnwidigkeit 250 km/h) begnügt sich die 330d Limousine mit 6,5 l/100 km. Das Modell steht in der Preisliste mit 37.600 EUR.


Die neue 318d Limousine mit 90 kW/122 PS und 280 Nm Drehmoment rundet das Diesel-Portfolio nach unten ab. Der 28.350 EUR teure Vierzylinder macht den 318d zum sparsamen Sportler. Obwohl der Kraftstoffverbrauch bei nur 5,6 l/100 km liegt, müssen die Fahrleistungen keinen Vergleich scheuen: 0 auf100 km/h in 10,6 Sekunden, von 80 auf 120 km/h in 9,3 Sekunden und eine Höchtgeschwindigkeit von 206 km/h stehen zu Buche.

Der Einstiegs-Vierzylinder in der BMW 318i Limousine zum Preis von 25.750 EUR basiert auf dem 2,0 Liter-Vierzylinder-Ottomotor. 95 kW/129 PS bzw. 180 Nm sind gut für den Ampelstart auf Tempo 100 binnen 10,0 Sekunden. Den Zwischenspurt von 80 auf 120 km/h (4. Gang) meistert der 318i in nur 10,9 Sekunden und stoppt erst bei 208 km/h. Der Kraftstoffverbrauch liegt bei 7,3 l/100 km.

Die Sechszylinder-Modelle von 3er-Limousine und Touring sind nun auch mit dem Allradsystem xDrive erhältlich. xDrive verteilt die Antriebskraft in Sekundenbruchteilen je nach Bedarf stufenlos variabel zwischen den beiden Achsen und verhilft so dem 3er zu herausragender Allrad-Fahrdynamik.


Das optionale M-Sportpaket umfasst unter anderem die sportliche Fahrwerksabstimmung, das Aerodynamikpaket (Frontschürze, Heckschürze, Seitenschweller) mit Nebelscheinwerfern sowie exklusive Leichtmetallräder (17 oder 18 Zoll). Sportsitze, Lederlenkrad, spezielle Aluminium-Dekorleisten, Fußstütze sowie Einstiegsleisten im M-Design runden das Paket ab.

Ab Herbst stehen für die 3er-Reihe mit Mysticblau, Tiefgrün, Barriquerot und Sonora außerdem vier neue Außenfarben und eine neue Stoff-Lederkombination in Blau zur Wahl.

BMW 5er: Topmodell 550i mit V8-Motor ersetzt 545i

Der überarbeitete V8-Motor des neuen 550i leistet 270 kW/367 PS mit einem bulligen Drehmoment von 490 Nm, das bei 3.400 U/min zur Verfügung steht. Der 550i kostet 59.900 EUR und passiert nach 5,5 Sekunden die 100 km/h-Marke und erledigt den Zwischenspurt von 80 auf 120 km/h (4. Gang) nach 5,2 Sekunden. Den Verbrauch gibt BMW mit 11,1 Liter/100 km an.

Das neue 4,0 Liter-V8-Triebwerk im 540i entwickelt 225 kW/306 PS und ein maximales Drehmoment von 390 Nm. Der 540i beschleunigt damit in 6,2 Sekunden auf 100 km/h und stoppt seinen Vorwärtsdrang erst bei 250 km/h. Der Verbrauch liegt bei moderaten 11,0 Liter/100 km. In der Preisliste steht 540i mit 51.700 EUR.

Beide Achtzylinder-Modelle stattet BMW serienmäßig mit einem manuellen Sechsganggetriebe aus. Auf Wunsch ist für beide ein Sechsgang-Automatikgetriebe mit Steptronic lieferbar. Das Sechsgang-SMG-Getriebe bleibt dem BMW 550i vorbehalten.


Der neue Reihensechszylinder-Diesel im BMW 530d leistet 170 kW/231 PS und sorgt mit 500 Nm für ordentlichen Schub. Die bis zu 250 km/h schnelle und 43.050 teure Limousine beschleunigt in nur 6,8 Sekunden auf 100 km/h, verbraucht aber nur 6,7 l/100 km.

Erster 5er-Diesel mit Allrad-Antrieb ist der 530xd für 44.750 EUR, der in nur 6,6 Sekunden auf 100 km/h spurtet und eine Höchstgeschwindigkeit von 242 km/h erreicht. Der Durchschnittsverbrauch beträgt 7,6 l/100 km.

In der Business-Class sorgt der 2,0 Liter-Vierzylinder-Dieselmotor (120 kW/163 PS, 340 Nm) ab Herbst auch im BMW 5er zum Preis von 35.900 EUR für sportliche Fahrleistungen bei geringem Verbrauch. Die 520d Limousine beschleunigt in 8,6 Sekunden auf 100 km/h und erreicht eine Spitzengeschwindigkeit von 223 km/h. Sein Verbrauch beträgt lediglich 5,9 l/100km.

Zum Herbst sind für den 5er die neuen Metallic-Außenfarben Monacoblau, Tiefgrün und Barberarot sowie das neue Stoffdesign „Linea“ für die serienmäßigen Sitze erhältlich. Das neue Räderdesign im Parallelstyling gibt es für die 18-Zoll-Mischbereifung der 5er-Limousine und die normale 18-Zoll-Bereifung des 5er-Tourings.

BMW 6er Coupé und Cabrio: Jetzt mit neuem V8-Motor

Der neue 4,8 Liter große Achtzylindermotor mit 270 kW/367 PS und einem maximalen Drehmoment von 490 Nm aus dem BMW 750i wird nun auch im BMW 6er Coupé und 6er Cabrio eingesetzt. Die zwei neuen Modelle hören auf die Bezeichnung BMW 650i und ersetzen den BMW 645Ci. Das Coupé erleichert die Geldbörse um 74.000 EUR, die offene Version um 82.000 EUR.


Mit 25 kW/34 PS Mehrleistung erreicht das neue BMW 650i Coupé die 100-km/h-Marke aus dem Stand bereits nach 5,4 Sekunden, das offene Pendant schafft diese Disziplin binnen 5,7 Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit der beiden neuen Modelle bleibt bei elektronisch begrenzten 250 km/h. Trotz der bemerkenswerten Fahrleistungen verbraucht das neue Achtzylinder-Coupé nur 11,9 l/100 km, das 650i Cabriolet konsumiert 12,9 l/100 km.

Lediglich die neuen Außenfarben – Monacoblau und Barberarot – sowie ein neues 19-Zoll-Raddesign mit Mischbereifung (vorne 245/40 R 19, hinten 275/35 R 19) verraten Kennern die neuen BMW 650i Modelle. Beim Interieur fallen die nun schwarze Farbwelt, das neue Design für den iDrive-Controller sowie der Start-Stopp-Knopf am Armaturenbrett auf.

BMW 7er: Deutlich mehr Leistung für die Diesel-Topmotorisierung im 745d

Zum Modelljahr 2006 legt das Diesel-Topmodell 745d bei Leistung und Drehmoment kräftig zu. Mit 242 kW/330 PS und einem Drehmoment von 750 Nm ist der BMW 745d die leistungs- und drehmomentstärkste Luxuslimousine mit Dieselmotor. Sie kostet 80.500EUR.


Der Selbstzünder mit den enormen Kraftreserven beschleunigt aus dem Stand binnen 6,6 Sekunden auf Tempo 100 und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 250 km/h (abgeregelt). Trotz der Leistungssteigerung bleibt der Kraftstoffverbrauch unverändert bei verblüffend niedrigen 9,5 Liter/100km.

Ab September 2005 bietet BMW erstmalig auch die 7er-Langversion mit einem Dieselmotor, dem 3,0 Liter-Reihensechszylinder, an. Der 170 kW/231 PS leistende Motor liefert ein maximales Drehmoment von 520 Nm und verbraucht trotz des besseren Leistungsangebots 3,5 Prozent weniger Kraftstoff als der Vorgänger. In nur 7,9 Sekunden spurtet der bis zu 238 km/h schnelle BMW 730Ld auf 100 km/h. Der Verbrauch liegt bei moderaten 8,2 l/100 km. Der Preis beträgt 69.100 EUR.

BMW X3: Mehr Diesel-Power und M-Sportpaket

Die Leistung des 3,0 Liter-Reihensechszylinder-Diesels steigt um 10 kW/14 PS auf 160 kW/218 PS. Das maximale Drehmoment wächst dabei sogar um 90 Nm auf nun 500 Nm. Alternativ zum serienmäßigen Sechsgang-Handschaltgetriebe gibt es ab Herbst auf Wunsch auch ein Sechsgang-Automatikgetriebe. Der Leistungszuwachs macht sich in den Fahrleistungen des X3 3.0d bemerkbar. Im Spurt von 0 auf 100 km/h ist der X3 3.0d um 0,5 Sekunden schneller geworden und benötigt dafür gerade einmal 7,4 Sekunden. Wegen der All-Season-Bereifung ist die Höchstgeschwindigkeit auf 210 km/h begrenzt. Trotz des Leistungszuwachses verbraucht der starke Selbstzünder 0,5 Liter weniger und begnügt sich mit 7,9 l/100km. Der Alradler ist für 42.150 EUR zu haben.


Mit dem neuen X3 2.0i schafft BMW für 32.650 EUR neben dem X3 2.0d eine weitere attraktive Einstiegsmöglichkeit in die BMW X-Familie. Der überarbeitete 2,0 Liter-Vierzylinder mobilisiert 110 kW/150 PS und stellt bei 3.750 U/min ein maximales Drehmoment von 200 Nm bereit. Der X3 2.0i beschleunigt in 11,5 Sekunden von 0 auf 100 km/h und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 198 km/h. Der Kraftstoffverbrauch beträgt 9,3 l/100 km.

Mit dem neuen M-Sportpaket erhält der X3 auf Wunsch ab Werk eine individuelle und besonders sportliche Note. Die Fahrwerksabstimmung in Verbindung mit 18-Zoll-M-Leichtmetallrädern und Mischbereifung (235/50 R18 vorn, 255/45 R18 hinten) sorgt für viel Freude an der Querdynamik. Zur neuen Optik des M-Sportpakets gehören die aerodynamisch optimierte Front- und Heckschürze, die ebenso in Wagenfarbe lackiert sind, wie die neu gestalteten Radlaufblenden und Seitenschweller. Passend zum Exterieur wertet BMW den Innenraum durch Sportsitze, Lederlenkrad sowie den mit anthrazitfarbenem Leder bezogenen Schaltknauf im M-Design auf.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere BMW-News

Rundum getunt: Der BMW X3 3.0d CLR X von Lumma

Der BMW X3 ist für viele ein begehrenswertes Auto. Allradantrieb, bedingt geländetauglich, aber dennoch so sportlich zu fahren wie eine BMW-Limousine. Tuner Lumma verhilft dem SAV (Sports Activity Vehicle) …

Formel 1: BMW übernimmt Sauber - Ab 2006 eigenes Auto

BMW geht in der Formel 1 neue Wege. Mit dem Erwerb von Mehrheitsanteilen am Schweizer Team Sauber wird schon ab 2006 ein von BMW geführtes Team in seiner Formel-1-Weltmeisterschaft starten. Damit tritt BMW …

AC Schnitzer tunt neuen BMW 7er

Für Besitzer des neuen 7er BMW, die eine noch sportlichere Dynamik wünschen, entwickelt Tuner AC Schnitzer derzeit einen aerodynamisch optimierten Karosseriebausatz und stimmt darüber hinaus das Fahrwerk …

BMW: Gibt es bald die M-Version vom X3 und X5 ?

Angeblich plant BMW, die M-Reihe auch auf die SAV-Modelle X3 und X5 auszuweiten, da die Nachfrage bezüglich eines leistungsstarken Sports Activity Vehicles besteht und somit ein Markt vorhanden sei. Schon …

24-Stunden-Rennen Nürburgring: Doppelsieg für BMW

Am Wochenende verfolgten rund 180.000 Motorsport-Begeisterte vor Ort das 33. ADAC Zürich 24-Stunden-Rennen auf der Nürburgring-Nordschleife - und sie sollten es nicht bereuen, trotz zum Teil widriger …

AUCH INTERESSANT
BYD Blade-Batterie: Das Geheimnis der Blade-Klinge

AUTO-SPECIAL

BYD Blade-Batterie: Das Geheimnis der Blade-Klinge

Es ist die beeindruckende Kombination aus großer Reichweite, langer Lebenszeit, geringen Abmessungen und hoher Sicherheit, welche die Blade-Batterie von BYD so einzigartig macht. Die BYD …


TOP ARTIKEL
VW ID.7 GTX Tourer: Alle Infos - der erste Check
VW ID.7 GTX Tourer: Alle Infos - der erste Check
VW Golf R 2024: Power-Spritze zum 50sten
VW Golf R 2024: Power-Spritze zum 50sten
BYD Seal U Test: Kampfpreis - das macht den Unterschied
BYD Seal U Test: Kampfpreis - das macht den …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
BYD Blade-Batterie: Das Geheimnis der Blade-Klinge
BYD Blade-Batterie: Das Geheimnis der Blade-Klinge
Cupra Formentor Facelift 2024: Der erste Check - das ist neu
Cupra Formentor Facelift 2024: Der erste Check - …
Dacia Duster 2024 Test: Der Neue für unter 20.000 Euro
Dacia Duster 2024 Test: Der Neue für unter …
Mazda2 Hybrid 2024 Test: Der Kleine mit dem Mini-Verbrauch
Mazda2 Hybrid 2024 Test: Der Kleine mit dem …
BYD: Der echte Preis - Europa-Seagull kommt 2025
BYD: Der echte Preis - Europa-Seagull kommt 2025


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • World Car Awards Logo
  • Motorsport Total Logo