Zenvo ST-1 50S: Satte 1250 PS für Nordamerika

, 28.09.2011


Extremes noch extremer zu machen, ist normalerweise eine Sache, die den Tunern dieser Welt überlassen wird. Nicht so beim Supersportwagen-Hersteller Zenvo. Im Jahr 2010 brachten die Dänen den ST-1 nach jahrelanger Entwicklungszeit auf den Markt: ein 1104 PS starkes Geschoss mit unfassbaren 1430 Nm Drehmoment. Wem die Exklusivität von 15 Stück weltweit noch nicht reicht, der kommt jetzt auf seine Kosten. Zenvo kündigte in Zusammenarbeit mit dem Vertriebspartner Red Sea Distribution aus den USA ein 1250 PS starkes Sondermodell an, wovon nur 3 Stück produziert werden sollen: den Zenvo ST-1 50S


Bereits die Beschleunigungszeiten des „kleinen“ Zenvo ST-1 zählen zur Spitzenklasse. In nur 3 Sekunden katapultiert der starke Däne seine Passagiere aus dem Stand auf 100 km/h, bei 375 km/h ist dann endgültig Schluss. Nicht sonderlich schnell für einen so starken Wagen mögen manche denken. Doch die Höchstgeschwindigkeit ist elektronisch abgeregelt. Stückpreis: 892.500 Euro.

Für das Sondermodell nahmen die Ingenieure den aufgeladenen 7-Liter-V8-Motor unter ihre Fittiche. Der Zenvo ST-1 50S leistet nun ganze 1250 PS und 1500 Nm Drehmoment. Ferner gehört eine 7-Gang-F1-Schaltung ebenso zur Serienausstattung wie neue Magnesium-Felgen und eine handgefertigte Zenvo-Uhr, deren Wert die Macher mit 49.000 US-Dollar (aktuell ca. 36.000 Euro) angeben.

Das Design des Zenvo ST-1 50S unterscheidet sich lediglich durch die Farbe vom Basisfahrzeug. Schon beim reinen Ansehen des Donnerkeils wird einem sofort klar, dass hier ein mächtiges Biest vor einem steht. Durch die riesigen Lufteinlässe an der Front wirkt der sehr flache (nur knapp 1,20 Meter) Supersportler wie ein vor Wut schnaubender Stier mit sehr breiten Schultern (2,04 Meter), der jeden Moment auf das rote Tuch losgelassen wird. Die Länge beträgt 4,67 Meter.

In der Seitenansicht scheint es so, als könnte man die Muskeln des Zenvo ST-1 50S förmlich sehen. So zieren zwei mächtige „Muskelstränge“ die Seiten, die dann flüssig in die Heckpartie des Fahrzeugs verlaufen. Dort erscheint der Zenvo ST-1 50S ebenfalls besonders bullig. Mit einem großen Diffusor in der Mitte, flankiert von zwei mächtigen Endrohren, wird das Hinterteil durch einen Spoiler vollendet.

 

Im Innenraum bleibt das Sondermodell ebenfalls unverändert. So umfasst die Ausstattung eine Zwei-Zonen-Klimaautomatik, elektronische Fensterheber, einen Tempomaten sowie eine Zentralverriegelung mit schlüssellosem Zugangssystem und einen Startknopf für den Motor. Was die verbauten Materialien angeht, wurde nicht gespart: Hier findet man im Innenraum einen Mix aus Alcantara und edlem Leder, welche die elektronisch verstellbaren Rennsitze überziehen.


Wer neben dem kernigen V8-Motorensound noch weiter Unterhaltung braucht, der kommt durch das verbaute Sound-System mit MP3-Funktion und CD-Player auf seine Kosten. Für die Sicherheit ist ebenfalls bestens gesorgt: Neben serienmäßigen Airbags finden sich in der Liste der Optionen außerdem 4-Punkt Gurte oder ein Überrollkäfig.

Erhältlich sind die drei Sondermodelle in folgenden Farben: einmal in Rot, einmal in Blau und einmal in Weiß. Neben der einzigartigen Farbwahl bekommt jedes Fahrzeug eine Plakette mit der Produktionsnummer und der Unterschrift der Ingenieure als auch des Käufers. In die Kopfstützen der Rennsitze wird darüber hinaus ein Monogramm mit den Initialen des jeweiligen Eigentümers gestickt.

Preislich liegt die neue, auf nur 3 Fahrzeuge limitierte Sonderedition deutlich über dem Basismodell. Für den in Nordamerika erhältlichen Zenvo ST-1 50S sind 1.800.000 US-Dollar plus lokaler Steuern fällig, was aktuell rund 1.325.000 Euro plus Steuern entspricht. Falls man jemals ein Problem mit seinem Fahrzeug haben sollte, kommen die Jungs aus Dänemark in jedes Land der Welt, um den Schaden vor Ort zu beheben. Somit vermeidet man lästige Werkstattfahrten und muss sich nie von seinem Fahrzeug trennen.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Zenvo-News
Zenvo ST1: Der dänische Donnerkeil mit 1104 PS

Zenvo ST1: Der dänische Donnerkeil mit 1104 PS

Mit dem Zenvo ST1 entsteht seit dem Jahre 2004 im dänischen Viby ein neuer, von Hand gebauter Supersportwagen, der es gleich mit der Oberliga aufnehmen soll; denn mit 1104 PS spielt der Neuling in der Liga …

AUCH INTERESSANT
Traumstraßen im Münsterland: Flamingos und die coolsten Orte

AUTO-SPECIAL

Traumstraßen im Münsterland: Flamingos und die coolsten Orte

Die wunderschönen Straßen ein echter Geheimtipp und eingebettet mitten in eine faszinierende Parklandschaft befindet sich Ahaus, die wohl digitalste Stadt Deutschlands . Dort im Münsterland …


TOP ARTIKEL
Mini Aceman 2024: Aufgedeckt - der neue Mini-Crossover
Mini Aceman 2024: Aufgedeckt - der neue …
VW ID.5 GTX Test: Was der Elektro-GTI richtig gut kann
VW ID.5 GTX Test: Was der Elektro-GTI richtig …
BMW 2er Active Tourer 2022 Test: Familien-Van mit Fahrspaß
BMW 2er Active Tourer 2022 Test: Familien-Van …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Skoda Octavia RS 1U Test: Alles begann mit diesem RS
Skoda Octavia RS 1U Test: Alles begann mit …
Mazda CX-60 Plug-in-Hybrid Test: Viel Auto für weniger Geld
Mazda CX-60 Plug-in-Hybrid Test: Viel Auto für …
Pirelli Scorpion Test: 3 noch bessere SUV-Reifen
Pirelli Scorpion Test: 3 noch bessere SUV-Reifen
Mitsubishi Eclipse Cross: So lassen sich 10.600 Euro sparen
Mitsubishi Eclipse Cross: So lassen sich 10.600 …
Honda HR-V: Der Innenraum mit der cleveren Klimatisierung
Honda HR-V: Der Innenraum mit der cleveren …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo