Genf 2004: Lotus Exige - Eine Legende wurde wiedergeboren

, 25.03.2004

Nach einer zweijährigen Abstinenz ist Lotus zurück und produziert wieder den flinken Exige, der den Markt der Hardcore-Sport-Coupés schon einmal revolutionierte. Im Jahr 2000 erstmalig als reinrassiger Rennwagen präsentiert, gibt es den neuen Exige nun auch als Straßenversion mit all seiner Power. Angetrieben wird der nur 875 kg leichte Exige von einem 1,8-Liter-Vierzylinder mit variabler Ventilsteuerung aus dem Hause Toyota. Die 192 PS PS und ein maximales Drehmoment von 181 Nm beschleunigen den Exige in 5,2 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Der Vortrieb wird erst bei 237 km/h gestoppt. Die Kraftübertragung erfolgt über ein kurzübersetztes, manuelles 6-Ganggetriebe. Ferner ist der Motor mit zwei Nockenwellen ausgestattet, eine für niedrige Drehzahlen und eine für über 6.000 U/min. Insgesamt kann die Maschine bis 8.500 U/min aufdrehen.


Der neue Exige erhielt nicht nur mehr Leistung, sondern auch aerodynamische Optimierungen. Neu geformte Schürzen und Spoiler an Front und Heck sorgen für mehr Abtrieb und große Lufteinlässe an den Seiten für die Kühlung des Motors. Die Unterseite des neuen Lotus ist völlig flach und ein Diffusor sorgt dafür, dass sich der Wagen am Asphalt geradezu „festsaugt“. Für mehr Stabilität der leichten Karosserie sorgt das feste Dach. Geänderte Abstimmungen an Federn und Dämpfern in Verbindung mit Yokohama-Reifen der Dimension 195/50 R 16 vorn und 225/45 R17 hinten sorgen darüber hinaus für eine verbesserte Bodenhaftung.

Erstmals ist der Lotus Exige ebenfalls mit ABS und einem Reifendruckkontrollsystem ausgestattet. Optional erhältlich sind Klimaanlage, elektrische Fensterheber, CD-Radio, Alcantara-Sitze und sogar ein vollständig mit Teppich ausgeschlagener Innenraum. Puristen erhalten im sogenannten „Performance Pack“ selbstverständlich auch die Sportschalensitze mit Hosenträgergurten und sportlichen Accessoires im Innern.


Speziell für den neuen Exige entwickelte Lotus drei neue Farben: Chrome Orange, Graphit Grau und Krypton Grün. Der Preis für den noch im März 2004 erhältlichen Exige beträgt 44.900 Euro. Das sind 3.000 Euro mehr als für die ebenfalls in Genf vorgestellte Elise 111R.


Zurück zur Einleitung mit Inhaltsverzeichnis

10 Kommentare > Kommentar schreiben

14.07.2004

[QUOTE][i]Original geschrieben von speedheads [/i] [B]Entscheidend ist nicht die PS-Zahl, sondern das Leistungsgewicht (Relation von PS zum Fahrzeuggewicht). Umso niedriger das Leistungsgewicht, desto höher das Beschleunigungsvermögen. Die Elise ist nicht für Vmax gebaut, sondern ür kurvie Strecken, wo ihre Stärken liegen In Zahlen ausgedrückt: Der aktuelle Lamborghini Gallardo L 140 hat 500 PS und wiegt 1.430 kg. das ist ein Leistungsgewicht von 2,86 kg/PS. Der Lotus Exige wiegt 875 kg und leistet 192 PS. Das bedeutet 4,56 kg/PS. Der BMW M3 CSL hat wiederum ein Leistungsgewicht von 3,9 kg/PS. Fahrzeuge mit solch niedrigen Leistungsgewichten sind echte Geschosse hinsichtlich der Beschleunigung. Der Lotus Exige ist sehr leicht und benötigt daher nicht mehr PS. Es gibt aber auch eine getunte Elise, die ein Leistungsgewicht von nur 3,3 kg/PS aufweist, die ich selbst schon durch die Berge trieb: [URL=https://www.speedheads.de/forum/showthread.php?s=&threadid=946]Special über die Lotus Elise 240 HP[/URL] [/B][/QUOTE] Hmm aus dieser ansicht habe ich das noch nie gesehen. Dann muss ich dir recht geben. Danke viel mals für die Information und schon habe ich etwas mehr gelernt. Und ich war wieder mal ein bisschen vorlaut. :#

14.07.2004

Stimme Christian zu. Den Exige kann man als straßenzugelassenen Rennwagen bezeichnen. Er besitzt alle Eigenschaften, die man auch auf der Rennstrecke wiederfinden würde. Er ist ein Leichtgewicht mit Mittelmotor und liegt sprichwörtlich wie ein Brett auf der Straße. Für kurvige Landstraßen gibt es eigentlich kein besseres Fahrzeug wie den Exige. Mit ihm kann man Querbeschleunigungen erreichen, wo andere Fahrzeuge längst im Graben liegen würden. Dazu tragen natürlich auch die straßenzugelassenen Rennreifen bei. Aber trotzdem muss man sagen, dass der neue Exige gegenüber seinem Vorgänger fast 100 Kg zugenommen hat. Der damalige Exige war mit lediglich 780 Kg unterwegs. Wollen wir hoffen, dass Lotus mit ihrem Exige auch in Zukunft unter der 1.000-Kg-Grenze bleibt.

14.07.2004

[QUOTE][i]Original geschrieben von Gallardo [/i] Und ich mein 192 PS ist für die Heutiggezeit auch nicht gerade viel. [/QUOTE] Entscheidend ist nicht die PS-Zahl, sondern das Leistungsgewicht (Relation von PS zum Fahrzeuggewicht). Umso niedriger das Leistungsgewicht, desto höher das Beschleunigungsvermögen. Die Elise ist nicht für Vmax gebaut, sondern ür kurvie Strecken, wo ihre Stärken liegen In Zahlen ausgedrückt: Der aktuelle Lamborghini Gallardo L 140 hat 500 PS und wiegt 1.430 kg. das ist ein Leistungsgewicht von 2,86 kg/PS. Der Lotus Exige wiegt 875 kg und leistet 192 PS. Das bedeutet 4,56 kg/PS. Der BMW M3 CSL hat wiederum ein Leistungsgewicht von 3,9 kg/PS. Fahrzeuge mit solch niedrigen Leistungsgewichten sind echte Geschosse hinsichtlich der Beschleunigung. Der Lotus Exige ist sehr leicht und benötigt daher nicht mehr PS. Es gibt aber auch eine getunte Elise, die ein Leistungsgewicht von nur 3,3 kg/PS aufweist, die ich selbst schon durch die Berge trieb: [URL=https://www.speedheads.de/forum/showthread.php?s=&threadid=946]Special über die Lotus Elise 240 HP[/URL]

13.07.2004

Sieht schon irgennd wie sehr süss aus. Aber die Augen vornen verwirren mich... :doof: Und von der Farbe her müssen wir erst gar nicht reden. :kotz: Und ich mein 192 PS ist für die Heutiggezeit auch nicht gerade viel.

17.06.2004

Der Elise 111R und der Exige sind sich mittlerweile technisch ähnlich. Im Jahre 2000 war der Exige aber kraftvoller als die Serien-Elise und fand somit seine Liebhaber.

17.06.2004

Okok. Ein paar optische Unterschiede sind da wirklich. Aber nichts bewegendes. Das mit dem Dach stimmt. Wusste ich garnicht. Bei der Elise kann man ja das Dach abnehmen. Noch ein Punkt zum Gewicht-sparen.......:evil:

17.06.2004

Nein, die Elise sieht etwas anders aus. Schau doch mal in den User-Garagen ;)

17.06.2004

Ganz einfach ausgedrückt: Elise ist offen und der Exige ist ein Coupé mit festem Dach ( wie auch auf den Fotos zu sehen). Der Exige basiert auf dem Elise Sport Rennwagen ab. Einige Modifikationen waren zur Einhaltung der Zulassungsvorschriften und zur Gewährleistung der Alltagstauglichkeit notwendig. Man kann den Exige auch als "Rennwagen für die Straße" bezeichnen.

17.06.2004

Mjam mjam........will ich haben..........den Motor noch n bissel getunt.......und schon hat man den Höllenritt überhaupt................lecka (Aber warum Excige!! Is das nicht eine Elise?)

17.06.2004

Geiles Teil!


Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Auto-Specials

Lotus Elise 240 HP: Ein brachialer Höllenritt auf 4 Rädern

Ein lautes Dröhnen ertönt in den Gebirgszügen des Coll de Rates und kommt schnell näher. Der Sound und die Geschwindigkeit lassen auf eine brutale Fahrmaschine schließen. Wie ein Blitz schießt aus einer …

AUCH INTERESSANT
Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste

AUTO-SPECIAL

Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste

100 Meter über dem Meer, sensationell in die Steilküste gesprengt und dazu spektakuläre Ausblicke: die Amalfitana in Italien gehört mit ihren zahlreichen Kurven, den schroffen Felsen zwischen der …


TOP ARTIKEL
Cupra Ateca Limited Edition Test: Die neueste Ausbaustufe
Cupra Ateca Limited Edition Test: Die neueste …
VW Golf 8 Test 2020: Die ganze Wahrheit über den neuen Golf
VW Golf 8 Test 2020: Die ganze Wahrheit über den …
Mazda MX-30: Der erste Check - Mazdas erstes Elektroauto
Mazda MX-30: Der erste Check - Mazdas erstes …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Audi RS Q3 2020 Test: Brutale Performance hat ihren Preis
Audi RS Q3 2020 Test: Brutale Performance hat …
VW Golf 8: Voll mit neuer Technik - und einfach zu bedienen
VW Golf 8: Voll mit neuer Technik - und einfach …
Cupra Ateca Limited Edition Test: Die neueste Ausbaustufe
Cupra Ateca Limited Edition Test: Die neueste …
World Car of the Year 2020: Die Top 3 sind enthüllt
World Car of the Year 2020: Die Top 3 sind …
Autosalon Genf 2020: Die Auto-Neuheiten im Live-Stream
Autosalon Genf 2020: Die Auto-Neuheiten im …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo