Genf 2005: Laraki Borac - Das aggressive V12-Coupé aus Marokko

, 14.03.2010

Auf dem Pariser Autosalon im September 2004 zeigte der marokkanische Designer Laraki noch die leblose Hülle einer Coupé-Studie. Nun mit Leben eingeflößt, präsentiert sich die Studie erstmals in vollem Glanz und kraftvoller Erscheinung in Genf unter seinem Namen: Laraki Borac.

Beim ersten Blick auf den 4,825 Meter langen, 1,990 Meter breiten und 1,260 Meter hohen Borac fällt dem Betrachter die lange Motorhaube ins Auge, die in einer Front mit schlitzartigen Scheinwerfern und großen Öffnungen endet. Eine sportlich-aggressiv wirkende Front ist das Ergebnis. Hinten unterstreichen die breiten Kotflügel den bulligen Auftritt des Boracs.

Angetrieben wird der 1.500 kg schwere Borac von einem V12-Motor mit 6 Litern Hubraum aus dem Hause Mercedes, der 540 PS und ein maximales Drehmoment von satten 750 Nm leistet. Damit beschleunigt das marokkanische Coupé in 4,5 Sekunden aus dem Stand auf 100 km/h. Die Höchstgeschwindigkeit gibt Laraki mit 310 km/h an.

Übertragen wird die Kraft über ein manuelles 6-Gang-Getriebe an die Hinterräder. Die Leichtmetallfelgen messen 20 Zoll und sind mit Reifen der Dimension 265/35 vrne und 290/35 hinten bestückt, um für einen sicheren Kontakt zum Asphalt oder marokkanischen Wüstensand auf der Straße zu sorgen.

Die Preise für das afrikanische Coupé gab Laraki noch nicht bekannt.

11 Kommentare > Kommentar schreiben

16.03.2005

was soll ich da noch sagen.... interieru nicht ganz fein nicht ganz sauber aus dem fulgura übernommen....hüstel hüstel hatte er den die lizens??????????????????????? fragezeichen aber naja ... heckpartie ...weniger ist mehr und diesmal wie man auch sieht hatten die alten gestalter nciht die finger dran!!!! angebot gabs, aber denn halt nicht, das ergebnis spricht für sich..... aber zu den felgen ist ihm auch nichts besseres eingafallen als die version des fulgura zu übernehmen wow beeindrucktsei....... ein kleiner blick auf [url]www.laraki-automobiles.com[/url] wird dem aufmerksamen betrachter vermitteln, daß seine gestaltungswut auch von dem eigentlich verbesserten fulgura nicht halt gemacht hat... verschlimmbesserung nennt man das.....hier noch ein luft einlass da noch ein schnick schnack dran,... aber wird er dadurch besser.....? nun denn generation : 16602, wann wird das ding denn endlich mal auf die strasse gehen ..ein meister der luftschlösser bauen.. nur das diese schlösser ein sattes vermögen kosten.....und zwar richtig satt... exclusive selbstbeweihräucherung der ersten güteklasse.... wer das geld einer kleinen schiffereiflotte im kreuz hat braucht für den absatz nciht zu sorgen... P.S. anm. d: redak: wer das glaubt ist selber schuld aber alles in allem schwach die belederrung der rücksitze war ein witz... frontsitze altes emblem stand altes logo - internet und druck sachen neue farben..veränmdetes logo farben blau stand vom vorjahr orange ...da stimmt es hinten und vorne nicht *- wo war das gestalterteam vom letzten jahr????????? ...schlüssige konzepte mit hand und fuß nun noch ein kleiner leckerbissen....borack frontschürze... eine dynamische gestaltung im gesamten fahrzeug ... was bitte macht der holzklotz von einer frontschütze dort ? es sieht so aus als ob keine zeit mehr da war das ding sauber zu ende zu bringen....

16.03.2005

Nach dem Fulgura ein meiner Meinung nach weiteres, gelungenes Fahrzeug aus der kleinen afrikanischen Sportwagenschmiede. Das Design ist extravagant, aber es zieht auf jeden Fall die Blicke auf sich und da ist es ganz egal, ob man es mag oder nicht. Jeder wird hinschauen.

08.04.2005

Hallo zusammen, Hat jemand ein echtes Bild des neuen Laraki Fulgura? "Fulgura 2005" Laut Bildzeitung soll Laraki aus Indien kommen, stimmt das? Weil ich hier irgendwo gelesen hab dass Laraki afrikanisch sei, ein Land namens Indien in Afrika kenn ich leider nicht,,, also was jetzt? Achja, die Autos find ich geil Hier ein Bericht von einem gewissen Herr Carsten Paulun von der Bild Zeitung: [url]http://www.bild.t-online.de/BTO/auto/aktuell/2005/03/18/inder/art.html[/url]

08.04.2005

Laraki stammt aus Marokko. Hier der Bericht inklusive Fotos über den auf dem Genfer Autosalon im Jahr 2003 vorgestellten Laraki Fulgura: [URL=https://www.speedheads.de/forum/showthread.php?threadid=1127]Laraki Fulgura - Der Supersportler aus Marokko[/URL] Off-Topic: DS aus Indien stelte in Genf 2004 einen äußerst sportlichen Prototypen vor, den GO: [URL=https://www.speedheads.de/forum/showthread.php?threadid=1135]DC GO - Flitzer aus Indien[/URL]

08.04.2005

Die webseiten von Laraki findest Du übrigens unter [url]www.laraki-automobiles.com[/url]

08.04.2005

Danke Schön. Aus Marokko also, hätt ich mir nie gedacht, dachte so an Südafrika. Dann hat die Bildzeitung wiedermal mist gebaut und nicht nachgelesen :D Weil da steht dass das neue Laraki Fulgura 2005 ein heißer Inder sei :D :D

08.04.2005

Die Bild-Zeitung... :doof: [quote][IMG]http://bilder.bild.t-online.de/BTO/auto/fotogalerie/2005/03/laraki__borac/2820392-borac05.jpg,property=Bild.jpg[/IMG] Italiener? Von wegen, das ist ein indischer Sportwagen...[/quote] Na sicher doch. :rofl: Aber der neue Fulgura sieht wirklich heiß aus, noch besser als sein Vorgänger - Wow. :eek:

05.02.2011

:Sehr interessant was Laraki bietet, im Forum schreibt jeder seine Meinung , aber jetzt mal Hand aufs Herz ,das Fahrzeug wenn man es mal in Deutschland sieht dann fragen sich viele ( OHAA Was war das gerade ? Der eine würde sagen ein Italiener und manche die sich mit Autos auskennen ein Marokkaner.Ich dachte Marokkaner sind kameltreiber und treiben Kamele an. Hier treibt der Marokkaner einen 12 Zylinder an. Laraki ist ein hübscher Name. Will den Fulgura mal fahren , aber in Deutschland sieht man ihn ja noch nicht. Bin mal gespannt wann er rauskommt. :engel: Bemerkung: Live siehen die PKW besser aus als auf die Fotos man kriegt mehr zur Gesicht.:tanzen: freundliche Grüße Volka aus Bremen

05.02.2011

Hammer sportfltzer ! Laraki baut tolle Sportwagen:engel: Auf der Bildzeitung stand nichtmal drauf das es ein Inder ist. Hab es durchgecheckt! freundlichen Gruß Volka

05.02.2011

Von Vorne etwas Audi TT und von hinten Ferrari 550 Maranello

07.02.2011

Du willst mir doch nicht sagen der der Borac aussieht von vorne wie ein TT? LOL Das Auto muss man erstmal richtig gesehen haben. Bildlich wie jetzt sieht der hinten nicht mal so aus wie ein Maranello Das Design alleine ist sehr speziel Schau dir mal an wie geschnitten der Flitzer ist. Die kanten und abrundungen sind auch nicht zu vergleichen Es ähnelt leicht vllt aber nicht zu vergleichen aufm Ersten Blick Die Motoren V8 u V12 baut Mercedes.Es handelt sich hier um bissl mehr Klasse :-) Gruß Volka


Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Auto-Specials

Genf 2004: Laraki Fulgura - Der Supersportler aus Marokko

Mit Marokko verbinden die meisten Sonne, Urlaub, Kamele und die Sahara. Doch auch aus diesem Land im Norden Afrikas kommt ein überzeugender Supersportler: der Laraki Fulgura (abgeleitet aus dem Lateinischen …

AUCH INTERESSANT
VW ID.R: Die spektakulärsten Rekorde des Elektro-Racers

AUTO-SPECIAL

VW ID.R: Die spektakulärsten Rekorde des Elektro-Racers

500 kW/680 PS, schneller als ein Formel-1-Rennwagen und dazu ein unglaublicher Rekordjäger: Der VW ID.R ist der erste elektrische Rennwagen von Volkswagen und fährt auf den legendärsten sowie …


TOP ARTIKEL
Ford Mustang Mach-E Test: Mit Mega-Reichweite gegen Tesla
Ford Mustang Mach-E Test: Mit Mega-Reichweite …
Cupra Formentor Test: Warum er eine echte Empfehlung ist
Cupra Formentor Test: Warum er eine echte …
Audi Q5 2021: Alle Infos und Daten - das ändert sich
Audi Q5 2021: Alle Infos und Daten - das ändert …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Villa mit Rennstrecke im Garten steht zum Verkauf
Villa mit Rennstrecke im Garten steht zum Verkauf
BMW M440i xDrive 2021 Test: 17.100 Euro günstiger als der M4
BMW M440i xDrive 2021 Test: 17.100 Euro …
Audi Q3 Hybrid Test 2021: Fast ohne Benzin mit dem Stecker
Audi Q3 Hybrid Test 2021: Fast ohne Benzin mit …
Mazda CX-3 Test 2021: Noch sparsamer ohne elektrische Hilfe
Mazda CX-3 Test 2021: Noch sparsamer ohne …
Ford Mustang Mach-E Test: Mit Mega-Reichweite gegen Tesla
Ford Mustang Mach-E Test: Mit Mega-Reichweite …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo