VW Golf Cabrio: Das nie gebaute Cabriolet

, 23.05.2011

Und wie schlich sich der Überrollbügel in das spätere Serienmodell? Anton Konrad liefert die Antwort: „Zu dieser Zeit wurde die Fahrzeugsicherheit bei Volkswagen ein herausragendes Thema. Unser damaliger Entwicklungsvorstand Professor Ernst Fiala wurde später als Sicherheitspapst bezeichnet. Er bestand darauf, dass der Bügel verbaut wurde, auch mit Blick auf die kommende Gesetzgebung in den USA."

Der bügellose Prototyp birgt übrigens ein interessantes Geheimnis: Unter den hinteren Seitenverkleidungen verstecken sich dicke Gewinde, um einen Überrollbügel anzuschrauben - man hatte also schon von Beginn an mit beiden Versionen experimentiert. Und so setzte sich letztendlich eine modifizierte Variante mit Überrollbügel durch.

Als im Juni 1979 die ersten Serienmodelle vom Osnabrücker Band fuhren, wirkte das Cabrio wie aus einem Guss: Es besaß eine aufwändige und doch unkomplizierte Dachkonstruktion, ein mit fünf Lagen Stoff gefüttertes Verdeck, einen gefälligen, glattflächigen Heckabschluss und bot Freiluftvergnügen mit vier vollwertigen Sitzen zu einem bezahlbaren Preis.

Parallel baute Karmann noch rund sechs Monate lang das Käfer Cabrio weiter; denn als die Nachricht von dessen baldigem Ende die Runde machte, zogen die Bestellungen noch einmal massiv an. „Die Käfer-Gemeinde versammelte sich sogar zu einem Trauertreffen in Wolfsburg", erzählt Anton Konrad. Er schickte den Demonstranten einen Würstchenstand statt Werkschutz und lud den Sprecher der Käfer-Freunde zu einer Probefahrt im Golf Cabrio ein. Fazit: „Der staunte, wie weit es dem geliebten Käfer technisch voraus war."

Der Rest ist Geschichte: Das 388.522 Mal gebaute VW Golf I Cabrio wurde ein Welterfolg. Spätestens bei der Ablösung durch das Golf III Cabrio (1993) nahm auch die Diskussion um den Überrollbügel neue Züge an. Fakt ist, dass der „Henkel" längst vom Störfaktor zum Stilelement gereift war - und der bügelfreie Prototyp ein Gedankenspiel blieb. Das allerdings nur bis zum 1. März 2011: An diesem Tag präsentierte Volkswagen auf dem Genfer Autosalon das neue Golf Cabriolet auf basis er sechsten Golf-Generation - dank automatisch ausfahrendem Überschlagschutz ohne Bügel.

Lesen Sie hier weiter:

12

2 Kommentare > Kommentar schreiben

23.05.2011

Genau dieses Fahrzeug stand auch auf der Techno Classica neben dem neuen Golf Cabrio. Hatte gerade mal geschaut, ob ich ein eigenes Foto davon habe. Scheint mich wohl nicht interessiert zu haben, weshalb das hier das Beste ist, was ich hiervon zu bieten habe: [URL=http://imageshack.us/photo/my-images/28/cimg5266.jpg/][IMG]http://img28.imageshack.us/img28/19/cimg5266.th.jpg[/IMG][/URL] Das W12 Nardo ein paar Meter weiter war interessanter.

25.05.2011

Sehr Schade wie einige Prototypen nie die Serienreife erblicken ...


Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Auto-Specials

Essen 2004: Abt Golf GTI - Der aggressive Klassiker …

Er ist das Kultobjekt schlechthin. Schon seit Generationen begeistert der VW Golf GTI alle Fans von aggressiven, sportlichen, aber trotzdem bezahlbaren Autos. Zeitgleich zur Auslieferung der ersten Modelle …

IAA 2003: VW concept R - Die neue …

Volkswagen zeigte sich mit einer Designoffensive auf der IAA und stellte der Öffentlichkeit die Roadsterstudie concept R vor. Das aus jedem Blickwinkel „scharfe“ Design im Stile eines zum Sprung bereiten …

AUCH INTERESSANT
VW ID.R: Die spektakulärsten Rekorde des Elektro-Racers

AUTO-SPECIAL

VW ID.R: Die spektakulärsten Rekorde des Elektro-Racers

500 kW/680 PS, schneller als ein Formel-1-Rennwagen und dazu ein unglaublicher Rekordjäger: Der VW ID.R ist der erste elektrische Rennwagen von Volkswagen und fährt auf den legendärsten sowie …


TOP ARTIKEL
Mitsubishi Eclipse Cross Hybrid Test: 3 Motoren zum Sparen
Mitsubishi Eclipse Cross Hybrid Test: 3 Motoren …
Porsche Panamera Turbo S Test: Die stärkste Verbesserung
Porsche Panamera Turbo S Test: Die stärkste …
Mini Cooper SE 2021 Test: Was das E-Auto jetzt besser kann
Mini Cooper SE 2021 Test: Was das E-Auto jetzt …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Audi RS3 2022 Test: Das konnte bislang kein RS3
Audi RS3 2022 Test: Das konnte bislang kein RS3
Porsche: Neue App komponiert automatisch Musik-Songs
Porsche: Neue App komponiert automatisch …
BMW iX 2022 Test: Der zeigt der Konkurrenz, was möglich ist
BMW iX 2022 Test: Der zeigt der Konkurrenz, was …
Mitsubishi Eclipse Cross Hybrid Test: 3 Motoren zum Sparen
Mitsubishi Eclipse Cross Hybrid Test: 3 Motoren …
Opel Mokka 2021 Test: Der Motor mit der Allzweckwaffe
Opel Mokka 2021 Test: Der Motor mit der …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo