BMW X6 35d Test - Da Big Bastard

, 28.08.2009


Besonders interessant ist die Außenwirkung des X6. Während sich die männliche Belegschaft, erstaunlicher Weise, relativ verhalten gibt, teilweise sogar mit boshafter Zunge reagiert, scheint der X6 auf das weibliche Pendant eine unglaublich anziehende Wirkung zu besitzen. Selten gab es aus dem femininen Lager so viel Schwärmerei und Lobgesang wie für dieses Gefährt. Bei einem doch recht aggressiven Designentwurf wie diesem hätte ich eher das Gegenteil vermutet. Wie „Mann“ sich doch irren kann.


Das Heck: Schick aber unpraktisch

Und jetzt kommt der größte Knackpunkt des Coupé-Designs. Der Rundumblick nach Hinten ist durch den kleinen Fensterschlitz schlichtweg ein Witz und eine glatte sechs. Die Rückfahrkamera und das Park Distance Control sind somit Pflicht für den Big Bastard. Blöd nur, dass die Rückfahrkamera immer gute zwei bis drei Sekunden braucht bis sie den Heckbereich auf dem LCD-Display anzeigt. Zudem neigt sie in schwach beleuchteten Parkhäusern zu einem sehr verrauschten Bild.

Auch die weit ausladende Heckklappe beherbergt so ihre kleinen Tücken. Einmal auf den Kofferraumknopf gedrückt streckt sich diese auf eine Höhe von über zwei Metern. Die Gefahr dabei Lackschäden am Bürzel wegzutragen, ist somit ungemein hoch. Wer also in einer niedrigen Garage parkt sollte den Kofferraum manuell betätigen. Das schont den Geldbeutel. Der Kofferraum lässt sich, Dank der getrennt umklappbaren Rücksitze, von 570 auf 1.470 Liter erweitern. Die hohe Ladekante ist dabei wieder ein Tribut an das Design.


Interieur: Haptik auf hohen Niveau

Das Cockpit ist nahezu identisch mit dem des X5 und klar gegliedert. Neben gut verarbeiteten und ausgewählten Materialien und Farbkombinationen ist das große LCD-Display harmonisch in die Mittelkonsole integriert. Einzig das alte I-Drive-Bediensystem mag hier nicht mehr so recht reinpassen. Ab Oktober 2009 kommt aber auch hier das neue System zum Einsatz. Das niedrige Dach vermittelt gemütliche Limousinen-Atmosphäre.

Das zu jeder Tageszeit optimal ablesbare Head Up Display (optional) mag man nach kurzer Eingewöhnungszeit nicht mehr missen wollen, ebenso wie die Komfortsitze, die sich an die individuellen Bequemlichkeitsbedürfnisse anpassen lassen. Im Fond dürften sich allerdings Fahrgäste mit einer Größe ab 1,85 m dann doch ein wenig beengt vorkommen. Im Gegensatz zum X5 besteht die Rückbank aus zwei komfortablen Einzelplätzen, die den X6 zu einem reinen Viersitzer machen.

Lesen Sie hier weiter:

Seite 2 von 4 1 2 3 4

2 Kommentare > Kommentar schreiben

28.08.2009

Hab den X6 vor nem guten Halben jahr in Köln vorm RheinEnergie Stadion gesehen. Macht was her das Teil. Sehr schön geschrieben , wie immer :applaus:

31.08.2009

Ein guter Freund hat sich die Kiste gekauft und muss sagen - ich war von der "Art" wie sich die Masse bewegt begeistert - auch die kl. Spielerei im Cockpit "Leitung bezogen auf die Räder" ist ein nettes Add On - was absolut daneben ist die Sicht nach hinten - trotz PDC und Rückfahrcam. war es z.T echt schwer mit der Kiste vernünftig einzuparken... Die Leitungsentfaltung war enorm und die Bremsen sehr Standfest - was ich negativ finde ist der kl. im Verhältniss zum Auto gewachsene (oder geschrumpfte) Kofferraum


Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere BMW-Testberichte

In nur 5,1 Sekunden spult der Hecktriebler die 100 ab.

BMW Z4 sDrive35i Test - Ein echter Männer-Roadster …

Die Optik? Operation Gelungen! Verschämt versuche ich mir den Sabber am Kinn wegzuwischen. Da hat BMW endlich wieder eine optische Sahneschnitte auf die Straße gebracht. Die Bayern streckten die Außenhülle …

BMW M3 DKG - Symphonien eines Achtzylinders

Doch was passiert? Da hat man einen Sportwagen mit ordentlich Historie und Wumms im Hintern in der Garage stehen und dann das!!! Es regnet ohne Ende. Grausam! Gut, jetzt kann man sagen, selbst schuld, warum …

BMW 335i Test - 3er Facelift: King of its class

Effizienz ? das ist das Wort, das zurzeit häufig mit BMW in Verbindung gebracht wird, genauer gesagt Efficent Dynamics. Ökologisches Ballern in Zeiten der CO?-Verpestung ist in, zumindest soll es das …

BMW Z4 M Coupé Fahrbericht - Die rote Versuchung

Ich gebe es zu. Ich mag BMW nicht. Ich bin kein BMW-Fahrer. Ich bin in einer Stadt aufgewachsen, wo BMW fahren immer eher proletenhaft war. Breiter, dicker, härter, Schwanzersatz. Mich hat bisher nur ein BMW …

Frontalangriff mit Heckantrieb: Fahrbericht BMW 135i Coupé

Schönheit liegt bekanntlich im Auge des Betrachters Für den einen sehr gelungen, erinnert das BMW 1er Coupé manch anderen mit seinem Heck vielleicht eher an fernöstliche Designkunst der frühen 90iger …

Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo